Bbw Isst Nach 2 Pussy-Cumshots Und 2 Creampies

0 Aufrufe
0%


Der Donner draußen machte mir mehr Angst als alles andere. Als ich zehn Jahre alt war, ärgerten mich solche Dinge mehr als die meisten anderen, und ich fühlte mich sehr einsam und verängstigt, als Blitze und Knistern durch den Raum dröhnten. Ich sprang aus meinem Zimmer und floh zum Bett meines Vaters. Als ich sein Zimmer betrat, war es stockfinster und still. Ich krabbelte zu ihrem Bett und kletterte auf die Bettdecke, ?Daddy? Papa kann ich bei dir schlafen? Ich flüsterte. Er sagte kein Wort und ich kroch unter die Decke und rollte mich neben ihm zusammen. Ich lag eine Weile da, aber ich schaffte es, meinen Vater dazu zu bringen, seine Arme um mich zu legen und mich festzuhalten, bevor ich einschlief.
Als ich bald aufwachte, fand ich die Hand meines Vaters auf meinem nackten Bauch und sein Gesicht in meinem Haar vergraben. Ich versuchte mein Lachen zu unterdrücken und drehte mich zu ihrer nackten Brust um. Ich presste meine Lippen auf seine Brust und saß da ​​und wartete darauf, dass er sich auch bewegte, nichts. Neugierig nahm ich seine Hand und legte sie auf meine Hüfte, er verstärkte seinen Griff. Meine Hand wurde an ihrer Seite entlang und entlang ihrer Hüften bis zum oberen Ende ihrer Boxershorts gefahren. Nein, das hätte ich nicht tun sollen. Er wurde sehr wütend auf mich. Ich kämpfte gegen meine Gefühle an, um weiterzumachen oder aufzuhören. Ein leises Stöhnen berührte meine Stirn und vereinfachte die Auswahl, mach weiter.
Meine Fingerspitzen ziehen sanft am Gürtel seiner Boxershorts und ich setze mich geduldig hin, um ein Gefühl für meine nächste Bewegung zu bekommen. Er rollte sich auf den Rücken, um mich zu erschrecken, was dazu führte, dass meine Finger unter ihn glitten. Er seufzte, als er bald wieder einschlief.
Nein nein, ich muss aufhören, ich will nicht, dass mein Vater wieder sauer auf mich wird. Ich wollte aufhören, aber ich konnte nicht anders. Ich hatte so viele Filme im Fernsehen darüber gesehen, wie Frauen Vätern ein gutes Gefühl geben, dass mein Vater allein war und es niemanden gab, der ihm ein gutes Gefühl gab. Er hat es verdient, es zu spüren.
Als ich hörte, wie er meinen Namen murmelte, entfernte ich mich von ihm und lag einen Moment lang da. Sie war still, dann wieder mein Name und ich sah, wie ihre Hand sich zu ihrer Taille bewegte, nicht tiefer. Was tat es? Ich habe die Schleier gelüftet, um es herauszufinden; seine Hand rieb sie über seine Boxershorts. Er hatte ein Lächeln auf seinem Gesicht und ein leises Stöhnen entkam seinen Lippen. Ich näherte mich und legte meine Hand auf seine, er blieb stehen. Ich fürchtete, er sei aufgewacht und hätte mich auf seinen Schrei vorbereitet, aber nichts; Stattdessen nahm er meine Hand und legte sie dorthin, wo sie vorher war. Da war etwas Hartes in seinem Boxer und ich war mir nicht sicher, was ich tun sollte. Er drückte fester und machte eine reibende Bewegung meiner Hand; Ich war verwirrt, das war das, was ich in keiner der Sendungen im Fernsehen gesehen habe. Ich nahm seine Hand sanft und legte sie neben die andere und griff in die Öffnung seiner Boxershorts und zog langsam seinen Schwanz heraus. Er war zäh und viel älter als TV-Väter. Ich bückte mich und streckte meine Zunge heraus und leckte die Spitze, wobei ich mich daran erinnerte, wie die Dame in der Show es getan hatte. Er erstarrte wie ich; Ich wiederholte dies mehrmals und wartete mindestens zwei Sekunden, bevor ich es erneut tat. Er nahm wieder eine bequeme Position ein und ich öffnete meinen kleinen Mund so weit ich konnte. Es war dicker, als mein Mund öffnen konnte, aber ich war entschlossen, es zu versuchen. Ich lege langsam meine Lippen auf die Spitze und schiebe meinen Mund langsam nach unten, wobei ich darauf achte, auf meine Zähne zu achten. Ich konnte meine Zunge kaum bewegen, schaffte es aber, sie unter und auf beiden Seiten zu bekommen. Die Hand meines Vaters kam zu meinem Hinterkopf und griff nach meinen Haaren. Ich hörte auf, er fing an, meinen Kopf zu senken, sein Schwanz war lang und ich konnte nur die Hälfte davon munden, aber er wollte mehr. Ich fing an zu würgen und zu würgen, drückte ihre Hüften stärker auf ihre Hand und zwang mich zu Boden. Unfähig, es länger auszuhalten, trat ich zurück und atmete tief durch. Ich war außer Atem und ich war mir nicht sicher, was gerade passiert war, aber ich weiß, dass es mir nicht gefallen hat. Ich wischte mir über die Lippen und sah ihn an, als er gerade aufstand und mich ansah.
Was, wenn ich es in mich reinstecke? Ich habe viele Damen dabei gesehen und es sah lustig aus. Ich kletterte auf seine Brust und küsste seinen Hals ein paar Mal, dann hob ich mein Baumwollnachthemd und positionierte mich auf seinem Schwanz. Ich setzte mich langsam hin, kam aber nicht hinein. Ich positionierte mich neu und legte meine winzige Hand um die Mitte und versuchte, mich wieder aufzusetzen. Als die Spitze einzudringen begann, fühlte ich einen stechenden Schmerz durch mich fahren, aber ich fuhr fort. Es war so groß und der Schmerz war so intensiv, dass ich nicht bemerkte, dass er seine Hände auf meine Hüften legte und half, mich nach unten zu drücken. Ich saß einfach nur da und wartete darauf, dass der Schmerz verging. Nach ein paar Augenblicken beugte ich mich vor und hob meinen Hintern leicht an. Sein Schwanz rutschte etwas heraus und ich drückte ihn zurück und setzte mich. Ein mulmiges Gefühl machte sich in meinem Magen breit, und ich hob und setzte mich immer wieder. Dads Schwanz wurde härter und seine Hände drückten mich weiter nach unten. Ich biss mir auf die Lippe, um kein Geräusch zu machen, und drückte meine Hüften gegen seine Brust, seine Nägel gruben sich in mich. Ich zog sie zurück und tat es noch einmal, um zu sehen, was passieren würde. Er stöhnte und fing an, in mich hinein und heraus zu gehen. Ich fühlte, wie sich mein Körper erwärmte und ich hatte das Gefühl, dass ich es genießen musste. Ich schloss meine Augen und wiegte mich auf dem Schwanz meines Vaters hin und her, lauschte den Geräuschen meiner nassen Katze und seines Schwanzes.
Ich war so in meiner eigenen Welt gefangen, dass ich nicht sah, wie mein Vater die Augen öffnete. ?Kleine?? er sah verwirrt aus. Ich erstarrte und wusste nicht, was ich tun oder sagen sollte. Seine Augen scannten mich und seufzten bei der Situation, nach einem Moment weiteten sich seine Augen und er hörte auf zu atmen. Papa, bitte sei nicht traurig. Ich wusste nicht, was ich sonst sagen sollte. Er packte mich an der Hüfte und wollte mich hochheben, hörte aber bald auf, als er spürte, wie sich meine kleine Katze um ihn drückte.
Oh Babygirl, du bist so eng und warm. Ich konnte deinen Schwanz in mir pulsieren fühlen. Ich fing an, meine Hüften an ihm zu reiben und er stöhnte. Dad grinste, Tisk Tisk, wer hat dir beigebracht, wie man Babygirl macht?
Ich probiere verschiedene Dinge aus, während du schläfst, und es schien dir zu gefallen, wenn ich es tat, zuckte ich mit den Schultern und lächelte. Er schien mir nicht zu glauben, aber er schob sie beiseite und küsste mich.
Nun, dann zeig mir, was du weißt, Babygirl. Ihre Hände umfassten meine Hüften. Ich fing an, mehr zu schleifen und merkte, dass ich nervös wurde. Mein Stöhnen begann zu steigen, aber mein Vater küsste mich, um meine Stimme zu senken. Er flüsterte mir ins Ohr: Shhh, du musst leise sein, niemand sollte davon erfahren. Zu wissen, dass dies ein Geheimnis sein muss, ließ mich noch nasser werden und wollte es mehr tun. Ich spürte, wie meine Muschi den Schwanz deines Vaters drückte, und mein Körper war wieder angespannt.
Oh Babygirl grub ihre Nägel in meine Hüften, als mich ein intensiver Orgasmus überkam.

Hinzufügt von:
Datum: Dezember 16, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert