Blonde Milf Sexbombe Wird Hart Gefickt

0 Aufrufe
0%


Dies ist eine Geschichte über ein Paar Zwillinge in England und einige ihrer Lebenserfahrungen, gesehen durch die Augen eines Jungen. Es spielt in England in einer Zeit, in der Kinder vieles tun, was ihnen ein Erwachsener sagt, und es nie hinterfragen.
Kinder unter 18 Jahren sollten nicht lesen.
** WARNUNG **
Sie sind dabei, den fünften und letzten Teil dieser Geschichte zu lesen, der anschauliche sexuelle Aktivitäten zwischen Männern und Männern, Männern und Frauen und Männern und einem jungen Mädchen zeigen wird. Sie müssen über 18 Jahre alt sein, um diese Geschichte weiterlesen zu können.
Eine fiktive Geschichte, die auf ausgeschmückten Fakten basiert.
Copyright: 2011 EnglishBoy darf ohne Zustimmung des Eigentümers nicht kopiert oder verändert werden
Geschrieben von EnglishBoy.
Kontaktieren Sie mich, indem Sie eine Nachricht über diese Website senden oder eine E-Mail an [email protected] senden.
Les & Bob Folge 5
Stand Pater Fred am nächsten Morgen zu seinem Wort? Bevor Bob und ich aufwachten, stand er auf und ging.
Wir wachten mit einem Klopfen an der Tür auf und fragten: Seid ihr wach, Jungs? leise gesprochen von unserer neu erworbenen 13-jährigen Freundin Sandra. Sie kam ins Zimmer und trug ihr Nachthemd, das bis zum Boden reichte.
Sie sah wunderschön aus, ihr Haar fiel ihr über die Schultern und sie hatte ein Lächeln, das für jeden ausreichte, um gut in den Tag zu starten. Aus irgendeinem Grund spürte ich, wie mein 11 Jahre alter Penis zu wachsen begann, als ich ihn anstarrte. Unwillkürlich legte ich meine Hand auf den Boden und drückte sie leicht.
Bob und ich saßen mit verschlafenen Augen auf dem Bett und Sandra kam und setzte sich neben mich. Er sagte, dass Tante Edith gleich mit dem Frühstück beginnen würde und dass wir die Treppe hinuntergehen müssten.
Was sollen wir heute machen, hast du einen Plan? Ich fragte Sandra: Nein, das ist auch mein letzter Tag, ich muss gleich morgen früh nach Hause. Es ist ein Bonus, dass Sie beide da sind, da wir in der Steppe spielen können.
Wir gingen die Treppe hinunter und fingen an, unser Müsli zu essen. Edith sagte, sie müsse in den Laden gehen und etwas zu essen für heute Abend kaufen, also sollten wir mit ihr gehen.
?OK? wir alle ? Wir sagten, es ist okay, wir haben uns nur gefragt, was wir tun sollen? Edith erklärte weiter, dass wir zum Mittagessen ein Picknick machen würden; Er erklärte, dass es ein wunderbarer Ort mit einem Bach mit kleinen Fischen darin sei. Das klang großartig.
Nach dem Frühstück fragte Tante Edith: Wascht ihr euch normalerweise gut, bevor ihr euch anzieht?
Nein, Tante Edith, sonst passt Pater Fred auf, dass wir nicht zu übel riechen, und dann ziehen wir uns an? sagte Bob.
Ich kann nur sagen, dass ich es hasse, sie zu riechen, wenn sie so schlecht riechen. Tante Edith, weil ich gestern Bob gerochen habe und es so schlimm war? sagte Sandra.
Es ist nicht fair, Sandra Ich habe nur so gerochen, weil Pater Freds Sachen an mir waren, sagte Bob.
Es ist okay, Bob, ich habe heute Morgen mit Fred gesprochen und ich weiß, was passiert ist. Tante Edith fuhr fort: Es geht nur darum, sauber zu sein, und Sandra hat recht, wir müssen dafür sorgen.
Jetzt Jungs, geht bitte auf die Toilette, Sandra und ich werden sofort nach dir sehen? Tante Edith zwinkerte Sandra zu, als sie das sagte. Bob und ich sahen uns an und dachten, wir fangen noch einmal von vorne an, und Bob und ich lächelten uns an und dachten dasselbe.
Wir gingen alle ins Badezimmer und Tante Edith sagte uns, wir sollten unsere Pyjamas ausziehen.
Laut Sandra Fred hast du letzte Nacht beide Kinder gewaschen, also möchte ich, dass du jetzt bitte nach beiden schaust, und ich werde nach dir sehen, um sicherzustellen, dass du es richtig machst.
Sandra ließ uns beide auf den Rand der Wanne setzen und unsere Beine weit spreizen. Er ging auf die Knie und ging auf Willy zu.
Genau in diesem Moment hörten wir jemanden an die Tür klopfen und Tante Edith sagte: Wer ist da? Schrei.
Bin ich es nur? Ach komm schon, Jane? Jane ist Ediths gelegentliche Besucherin mit zwei Jungen im Alter von 11 und 13 Jahren. Ich habe mich geschämt; direkt ins Bad.
Mein 11-jähriger, schlaffer, 2 1/4 Zoll langer, haarloser, unbeschnittener Penis war im Blickfeld eines völlig Fremden wie Bobs, und zwischen meinen Beinen kniete ein wunderschönes 13-jähriges Mädchen, das Jane jetzt anstarrte.
Sowohl Bob als auch ich bewegten unsere Hände, um unseren Penis und unsere Eier zu bedecken.
Jane war ungefähr 36 Jahre alt, hatte langes schwarzes Haar, war ziemlich schön wie die Mumie; Sie trug ein leichtes, luftiges Sommerkleid, das ihre großen Brüste zur Geltung brachte.
Oh, unterbreche ich etwas, Edith?
Nein, überhaupt nicht. Sandra wollte nach den Kindern sehen, ob sie die Teile waschen müssten, bevor sie sich anziehen. Seien Sie nicht schüchtern, Jane hat 2 Söhne und ich bin sicher, Sie haben nichts, was sie nicht gesehen hat. Edith fuhr fort: Wir machen ein Picknick im Wald zum Mittagessen, möchten Sie und die Kinder sich uns anschließen?
Das klingt nach einer großartigen Idee; Sie kommen von einem Besuch bei ihrem Vater zurück und müssen innerhalb der nächsten Stunde kommen, damit wir uns zu Ihnen gesellen können.
Warum kontrolliert Sandra die Kinder? fragte Jane
?In Ordnung? Tante Edith sagte, dass sie Krankenschwester werden möchte, wenn sie mit der Schule fertig ist, und dies wird eine großartige Anatomie- und Reinigungsstunde für sie sein. Sie hatte kürzlich auch etwas Sexualerziehung in der Schule und ich bin sicher, dass es dort auch von Nutzen ist?
Ja, ich stimme nur zu, vielleicht wäre es hilfreich für Jungs, meine Kinder zu studieren, während er hier ist, um die verschiedenen Stadien ihrer Entwicklung zu verstehen, willst du das machen, Sandra?? ?Ja bitte? Sandra sagte: Okay, ich sehe später mal nach, ob sich eine Gelegenheit ergibt.
Edith sagte: Mach schon, Sandra sagte. Leute, Hände weg, damit Sandra nachsehen kann, ob ihr sauber seid.
Wir legen unsere Hände weg.
Jane interessierte sich mehr für uns und sagte zu Edith: Wow, du hast Recht, es sind eineiige Zwillinge, einfach wirklich gute Exemplare, wie alt hast du gesagt, dass sie waren?
?Elf.?
Es ist schön, dass ihre Eltern sie nicht beschneiden ließen. Sie haben schön geformte Penisse und ich glaube, sie sind etwa 2 Zoll lang.?
Tatsächlich zweieinhalb Zoll? sagte Bob
Sandra neigte ihren Kopf nach vorne und zog meinen Hodensack und Willy zur Seite. Es fühlte sich großartig an, als er mich berührte und mein Schwanz begann ein wenig anzuschwellen, sodass er nicht mehr auf meinen Hoden ruhte. Er brachte seine Nase ganz nah an die Seite und fast in die Falte, schnupperte, beim Ausatmen konnte ich seinen Atem in meinem Hodensack spüren, er schob meine kleinen Eier und Penis auf die andere Seite und schnüffelte. Ich konnte seinen Atem spüren, als er wieder ausatmete. Dann nahm er meinen Willy und hielt ihn aufrecht und schnupperte darunter, wo der Penis am Hodensack ansetzt. Er mochte es wirklich, wie Willy ihn berührte, und als er ihn hielt, steckte er ihn in die Seite seines Peniskopfes und drückte ihn ein wenig, wobei er anfing, ein wenig dicker zu werden. Er ließ es los und fing an, etwa 45 Grad vom Boden zu steigen. Er hielt es fest zwischen seinen kleinen Fingern und schnüffelte am Ende der Vorhaut mit der roten Spitze, die immer noch das Brötchen bedeckte.
Was ist mit Sandra? sagte Tante Edith, wie geht’s?
?Obwohl es neben der Vorhaut ein wenig riecht, sieht es eigentlich gut aus?
Dann sagte Jane: Sandra, du musst wirklich an der Unterseite des Hodensacks schnüffeln oder ihn drehen, um sicherzustellen, dass du deinen Hintern richtig abwischst.
Sandra drehte mich um und spreizte meine unteren Wangen und schaute und schnüffelte dann. Ich wusste, dass es in Ordnung war, weil ich seit meiner letzten Nacht auf der Toilette nicht mehr gekackt hatte.
?Es ist egal? sagte Sandra, und dann drehte sie mich um. Mein Willy war immer noch nicht ganz aufrecht und er hob meine Hoden und beugte mich ein wenig zurück und er hob wirklich seine Nase und schnüffelte ?nur ein bisschen Moschusgeruch, sonst nichts? sagte. Dann packte er meinen Penis in der Nähe meines Kopfes und begann sehr langsam, die Vorhaut zurückzuziehen. Allmählich kam der dunkelviolette feuchte Peniskopf in Sicht und immer mehr wurden gezeigt, bis schließlich die Haut hinter dem Rand abgeschnitten wurde und mein 11-jähriger nasser dunkelvioletter Dutt für alle sichtbar zur Schau gestellt wurde.
?Es ist einfach köstlich? sagte Jane. ?Einfach zustimmen? sagte Tante Edith.
Sandra drückte ihre Nase zu und schnüffelte und atmete aus, ihr heißer Atem ließ meinen Penis springen und schoss von ihren kleinen Fingern und traf ihre Nase. Alle lachten, aber ich dachte, mein Schwanz würde explodieren. Und er packte es fester, packte es erneut und zog es bis zu seiner Nase hoch. Es riecht ein bisschen moschusartig und ein bisschen nach Pisse. Es zog meine Vorhaut zurück an ihren Ruheplatz. Lassen Sie mich jetzt einen Blick auf Bobs werfen, ich sah ihm zu, wie er durch das Badezimmer ging, und ich starrte auf denselben Schwanz, der wartete, weil Bob eindeutig wusste, was passieren würde.
Und sie sind definitiv gut gebaute Jungs, Edith? sagte Jane, ich bin sicher, sie sind nicht sehr weit von der Pubertät entfernt. Weißt du, wie groß Bob wirklich ist, schienst du vorher zu wissen?
Ja, Miss Jones, 3 1/4 Zoll und 2 1/4 Zoll im Umfang. Bob sagte, er sei sehr zufrieden mit sich.
Bobs Penis pochte vor Erwartung und Sandra forderte ihn auf, sich umzudrehen, öffnete seine Pobacken und roch daran. Sieht das genauso aus wie Les‘ Po? sagte sie und drehte Bob dann um, um sich auf ihre schönen, großen, venenlosen, haarlosen, weißen Genitalien mit einer Vorhaut mit roter Rosenspitze zu konzentrieren, die bei jedem Herzschlag in der Luft baumelte.
Der Mann holte tief Luft, als er seine Eier zur Seite schob. Er kam sehr nahe und schnüffelte zuerst an einer Seite meines Hodensacks, bewegte ihn dann wieder und schnupperte an der anderen Seite. Er nahm die Tüte mit den Bällen und legte ihn fast auf den Rücken und schnüffelte am Hintern und drehte dann seinen Kopf, wo der Hahn auf meinen Hodensack traf und sagte: Hier scheint alles in Ordnung zu sein. Als er seinen Kopf drehte, bemerkte ich, dass einige seiner Haare seinen Penis und seine Hoden berührten, und Bob liebte es eindeutig, weil er nur sagte: Wow? Schön sagte.
?Warum?? fragte Tante Edith
Sandra’s weiche Haare kitzelten Willy?
Sandra drehte sich um, um nachzusehen, und wir konnten alle sehen, wie ihre violette Eichel anfing, sich durch die Spitze ihrer Vorhaut zu bohren. Sandra beugte sich vor und roch an der Spitze – etwas Pisse? sagte er und begann dann langsam, die Vorhaut zurückzuziehen.
Jetzt werden Sie sehen, wo der Unterschied liegt, Jane. Sagte Tante Edith
Sandra entspannte langsam ihre Haut, als das nasse, schleimige dunkelviolette Brötchen zu erscheinen begann.
Du hast Recht, Edith, wie du neulich erwähnt hast, und es ist sehr eng. Sandra hast du es mit Gleitgel versucht? fragte Jane
Es scheint also leichter zurückzurutschen, wenn ich etwas Seife darauf gebe?
Okay, stört es Sie, wenn ich Ihnen zeige, was zu tun ist?
Sandra trat aus dem Weg, und Jane kniete sich vor Bob nieder, leckte ihren Finger ab und spuckte viel Spucke auf die Spitze, und bewegte dann langsam ihre Hand zu Bobs Vorhaut, und ihr vor Aufregung zitternder Finger rieb sie. Er ging um den sehr engen Rand herum, bewegte dann die Haut wieder nach vorne, begann dann, sie wieder zurück zu schieben, leckte denselben Finger und rieb leicht über den Rand, leckte dann erneut seinen Finger und legte etwas mehr auf die Spitze.
?Frau Jones? sagte Sandra, soll ich das wirklich so auf den Spieß stecken?
Ja Mädchen, probier es jetzt aus.
Sandra leckte ihren Finger und rieb ihn an der Seite ihrer Vorhaut und zog ihn gleichzeitig zurück, dann leckte sie denselben Finger noch einmal, diesmal mit einem gewissen Zögern, als suchte sie nach etwas zu schmecken. Er rieb noch einmal am Rand der Vorhaut entlang und ließ die Haut hin und her gleiten. Er schien viel leichter zurückgegangen zu sein und enthüllte den nassen dunkelvioletten Peniskopf in seiner ganzen Pracht. Er schnüffelte an dem Knauf und zog das Leder ganz zurück und schnupperte erneut.
Nun, es ist definitiv nicht wie gestern, es riecht ein wenig nach Urin, aber nicht viel. sagte.
Du weißt, dass es nur einen Weg gibt, um festzustellen, ob ein Kind dreckig ist, und das ist, die Bereiche zu lecken, denen du wirklich nahe kommen und sie testen willst, sagte Jane.
Ich sah, wie Tante Edith einen kurzen Blick auf Jane warf und lächelte. Wer hat weitergemacht?
Aber Miss Jones, das klingt so schmutzig und ich glaube nicht, dass ich das tun möchte. Er protestierte Sandra.
Tante Edith kam zu ihrer Rettung ?Sandra, keine Sorge, sie ist nicht schmutzig und es ist ziemlich normal, sie zu überprüfen. Ich werde Ihnen Bob zeigen und dann werden Sie wissen, dass es gut ist, es in Zukunft zu tun, und Sie werden etwas lernen, das Ihrem Sexualkundeunterricht in Zukunft zugute kommen wird?
Bob und ich sahen uns an, unsere Gesichter waren rot und zitterten, würden sie wirklich unseren Penis lecken?
Jane sagte Bob und mir, wir sollten uns nebeneinander auf den Rand der großen hölzernen Wäschekiste setzen und uns zurücklehnen. Er und Tante Edith knieten nieder. Jane nahm meine Beine und öffnete sie ein wenig mehr. ?Sandra? Komm und komm zwischen mich und Edith, damit du es dir genauer ansehen kannst, sagte er. Mein 11 Jahre alter Schwanz war sehr hart und die Eichel des Penis war sichtbar, als die Spitze der Vorhaut geöffnet wurde. Die Spitze der Vorhaut war rot, aber der Körper des Penis war weiß, mit sehr kleinen sichtbaren Venen und einer größeren und dunkleren Vene, die von der rechten Seite hervorragte. Doch nicht alle stechen so hervor wie Pater Fred.
Jane sah sich meine Hoden, meinen Schritt und dann meinen Anus genau an. Er kam näher, er wusste genau, was er tat. Er und Tante Edith wollten gerade zwei kleinen 11-jährigen Jungfrauen eine Erfahrung bereiten, die sie nie vergessen werden.
Ich konnte seinen Atem auf meinem Hintern spüren, er kam näher und schnupperte und dann legte er seine Zungenspitze an die Seite meines Anus. Ich zitterte und atmete aus. ?BEEINDRUCKEND? Bob und ich sahen uns zusammen Bob an, der von Tante Edith ähnlich behandelt wurde. Ich beugte mich ein wenig vor und sah zu, was er tat, er benutzte die Zungenspitze an der Seite und dann leckte er den ganzen Anus.
Später hatte ich das Gefühl, dass Jane mir dasselbe angetan hat; Es war unglaublich heiß und sehr aufregend. Mein Schwanz schien ein wenig größer zu werden, obwohl ich dachte, dass er bereits vollständig gedehnt war, das lila Brötchen begann ein bisschen mehr in die Vorhaut zu sickern, ich sah zu Bobs und seiner tat dasselbe.
Ich sah Jane an, ihre Augen auf mich gerichtet, und sie konnte meinen Enthusiasmus sehen und leckte, leckte, leckte an meinem kleinen 11-jährigen Anus entlang. Es war unglaublich und ich schloss meine Augen. Später fragte er Sandra: Ich bekomme nichts als ein bisschen leichten Schweiß und was soll die Seife von letzter Nacht sein? Ich öffnete meine Augen, als er anfing zu reden und sah ihn an, als er anfing, mit der Spitze seiner Zunge meinen Rücken entlang des Schritts direkt unter meinem mandarinengroßen Sack mit haarlosen Eiern zu lecken. Dann kam er zurück und leckte eine Seite, dann die andere. Ich schaute immer darauf, was seine Zunge tat, und er schaute mich an. Ich verlor völlig den Überblick darüber, was mit Bob geschah, da dies wirklich ermüdend war. Er schob meine Beine etwas höher und etwas breiter, und dann steckte er die flache Seite seiner Zunge direkt in mein Arschloch und leckte sie von dort bis zu meinem Hodensack.
Sandra kniete zwischen Tante Edith und Miss Jones und sah aufmerksam zu.
Jane leckte dann ihren Rücken entlang des Hodensacks bis zur Peniswurzel. Ich fühlte nichts, was ich nicht schon vorher gespürt hatte, die Wärme seines Atems und die Hitze seiner Zunge. Dann leckte er beide Seiten des Hodensacks in den Spalt zwischen dem Sack und den Beinen auf beiden Seiten. Langsam, sehr langsam, machte sie eine Seite und dann die andere, links und rechts, links und rechts, links und rechts, und beobachtete ihr elfjähriges Gesicht, eingehüllt in das reine Vergnügen, ihre erste mündliche Einweihung zu erhalten. Dann steckte er mir meinen Eiersack in den Mund und ich konnte spüren, wie er mit meinen Eiern spielte. Ich habe bemerkt, dass du schwitzt. Er ließ meine Beine los und befahl mir, meine Beine zu trennen. Seine rechte Hand fuhr dann zwischen seine Beine, als würde er sich kratzen, und er sah mich an und fuhr mit seiner Zunge langsam die Rückseite meines Penis bis zum Rand der Vorhaut nach. Mein Penis war bereit zu platzen, ich hatte keine Ahnung, was ich fühlte, aber ich wusste, dass ich nicht wollte, dass es aufhörte. Lecken, lecken und lecken. Dann packte er meinen fast geraden Penis in meinem Bauch und hob ihn hoch.
?Sandra? Das könnte auch ein Weg sein, die Vorhaut beider Jungen zurückzubekommen, besonders aber Bobs enge, sagte Jane. Was ich tun werde, ist, meinen Mund über den gesamten Penis zu legen, nachdem ich die Spitze geschmiert habe, und dann meine Zunge unter die Vorhaut zu zwingen und am Frenulum zuerst in eine Richtung und dann in die andere zu stoppen, und schließlich wird Ihre Zange in der sein der Rücken. Haut. Lass es mich dir zeigen.?
Er fuhr mit seiner Zunge sehr sanft über die kleinen Hautfalten an der Spitze meiner Vorhaut, wo meine bereits feuchte dunkelviolette Beule herauskam. Mein Penis hüpfte mit dieser neuen Empfindung und ich konnte sehen, dass Jane es wirklich genoss, zuzusehen, wie meine Jungfräulichkeit genommen wurde. Er legte seine Lippen auf die Spitze seines Penis direkt hinter der Eichel und ich spürte, wie sich sein warmer Mund um meinen Knauf legte und seine Zunge anfing, meine Vorhaut zu erkunden.
Das war unglaublich und ich sagte ihm, er solle aufhören, weil ich dachte, ich müsste pinkeln. Er hob den Mund und sah aus, als würde er etwas schmecken und sagte: Dieses Gefühl ist so normal, du willst nicht pinkeln, es wird stärker und es wird sich wirklich gut anfühlen. ?
Sandra fragte, ob Onkel Fred dieses Gefühl hatte, als wir ihn wuschen, um sicherzustellen, dass er innen sauber war. Jane und Tante Edith sahen sich an und lachten ?ja Schatz? Wir werden dafür sorgen, dass die inneren Angelegenheiten des Kindes jetzt richtig funktionieren, sagte Edith.
Sandra fuhr fort: Also wird das ein Orgasmus? ?Ja? sagte Jane, packte wieder meinen Willy und öffnete langsam den Knauf. Ich sah genau hin und dann saugte sie meinen Dutt in ihre heißen Lippen und lutschte ein bisschen oder ein kleines Nickerchen. Da war es, mein 11-jähriger Kirschpunsch hat zum ersten Mal gelutscht. Es fühlte sich großartig an. Er nahm seinen Mund heraus und zog die Haut den ganzen Weg zurück und leckte dann die Rückseite der Eichelkante. ?Mmm? sagte ich und dann fing er wieder an meine Eier zu lecken. Es wurde ihr schwer zu atmen, und ich bemerkte, dass sie ihre Hand unter ihren Rock schob und sich ziemlich schnell kratzte. Er lutschte meine beiden Eier in seinen Mund? es war so heiß und fast kitzelnd, dass sich mein Penis wirklich gut anfühlte.
Dann steckte er tatsächlich meinen ganzen Schwanz in seinen Mund und meine Eier, nahm meine ganzen Genitalien in seinen Mund und fuhr mit seiner Zunge über alles. Gott, es fühlte sich großartig an. Dabei massierte er meine Leiste. Er zog sich zurück und legte dann seine Lippen wieder auf mein Brötchen und fing auch an, die Außenseite meines Schwanzes zu reiben. Ich war auf Ecstasy, meine Beine haben sich verbessert? Ich werde pinkeln, bist du dir da sicher? Ich heulte. sagte.
Ich sah Sandra an, fasziniert und aufmerksam beobachtete ich sowohl Jane als auch Tante Edith.
Ich sah Bob an, sein Gesicht war gerötet und auf seinem Hals und seiner Brust waren einige rote Flecken. Tante Edith keuchte, als sie an seinem kleinen lila Knoten saugte und ihre Finger ihren Penis auf und ab bewegte. Er kratzte sich nicht zwischen seinen Beinen und ich konnte sehen, wie seine andere Hand Bobs Leistengegend massierte.
Er masturbierte weiter und brachte mich zu meinem ersten Orgasmus. Saugen Sie sanft am Knopf und masturbieren Sie den Schaft mit Ihren 2 Fingern und dem Daumen. Dann fing er an, mehr Druck auf den Schaft auszuüben, während er wichste, und drückte stärker. Ich fing an zu kommen. ?ähhh? Bob und ich unterhielten uns gleichzeitig. Masturbieren, masturbieren, masturbieren, saugen, saugen und saugen Ich fühlte, wie mein Schwanz zu pochen begann und dann beobachtete er mich, als ich meine Augen schloss und in meinem ersten trockenen Orgasmus verschwand. Ich war müde und spürte, wie die letzte Kontraktion durch meinen Penis lief.
Schließlich öffnete ich meine Augen und sah Jane an, die ganz rot war und immer noch ihre Hand unter ihrem Rock hielt. Er lächelte mich an und sagte: Siehst du? Hat dir das gefallen?
Bob war in einer sehr ähnlichen Situation und wir haben gemeinsam geantwortet? Das war großartig. Kein Wunder, dass Pater Fred es mag, wenn wir ihm das antun.
Das war toll, Edith? Jane sagte: Sie kamen zur gleichen Zeit, nicht wahr?
?Ja? sagte Tante Edith, ich habe 8 oder 9 Krämpfe gezählt? War ich es auch? sagte Jane, sieh dir nur diese süßen Jungs an, ihre Penisse sind immer noch steinhart, während ein Mann inzwischen weicher geworden wäre. Fühle Sandra, damit du weißt, wovon wir reden.
Sandra packte uns beide und drückte und zog ein bisschen nach unten und ließ los. Beide Drecksäcke sprangen auf und schlugen uns in den Bauch. Das brachte Frauen zum Lachen und tat es noch ein paar Mal.
Unsere Vorhäute waren vorne aber nicht ganz, wir hatten ein Dutt etwa 1/4 Zoll, ein sehr dunkles, sehr nasses und noch pochendes Dutt. Sandra berührte unsere Knöpfe und beide zuckten zusammen.
Jane sprach weiter mit Edith: Sie sind definitiv gutaussehende Jungs und es war eine großartige Erfahrung, wie könntest du nicht alleine kommen?
Hebe ich das für später auf? Sie lächelte Jane an und sagte: Weißt du, ich glaube nicht, dass es lange dauern wird, bis diese süßen Kinder tatsächlich anfangen, hereinzukommen, und ich bin mir sicher, dass, während sie hier sind, selbst wenn es drei Tage her sind, die Drecksäcke sind wirklich gewachsen. Sie waren vielleicht noch nie so aufgeregt, aber sie sehen ein bisschen größer aus. Vielleicht messe ich es später. .?
Jane und Edith waren sich einig, dass wir jetzt sauber genug seien und dass wir uns anziehen sollten. Mein Willy war noch sehr fest und sehr zärtlich, als ich ihn berührte, um seine Vorhaut nach vorne zu ziehen.
Ich holte meinen Schlafanzug und ging mit Bob nach oben, um mich anzuziehen. Aber ich blieb auf der Treppe stehen, und Bob ging direkt zu unserem Zimmer; Ich hörte mir an, was Jane und Tante Edith zu sagen hatten.
Edith, wie schade, dass diese kleinen Kinder heute Abend nach Hause gehen, ich wünschte, wir hätten mehr Zeit mit ihnen verbringen können. Tante Edith stimmte zu und sagte: Vielleicht können wir heute Nachmittag etwas mehr Spaß haben, macht eigentlich Sinn. ?Wie was? Jane, das überlasse ich deiner Fantasie, aber wir haben bereits diese 11-jährigen oralen Jungfrauen, also sollten wir vielleicht den Rest nehmen und darüber nachdenken, Sandra, vielleicht ist es Zeit für dich, mehr zu sehen. nur Oralsex. Jane und ich wissen, dass Sie es sehr genießen werden.
Ich traute meinen Ohren nicht, heute würde etwas Aufregendes passieren und ich wusste nicht, was es war, aber sie freuten sich offensichtlich darauf.
Als ich in unser Schlafzimmer kam, Crickey Bob, das war großartig Ich sagte. ?Du erzählst mir? Das nächste Mal kann ich es kaum erwarten, sagte sie und du weißt, ich denke, Edith hatte Recht, unsere Schwänze sind ein bisschen größer geworden und wenn sie sie nicht misst, werde ich es definitiv tun, wenn wir nach Hause kommen.
Unsere Schwänze entleerten sich langsam, als wir uns anzogen und nach unten gingen. Sandra kam bald in einem blau beleuchteten Sommerkleid die Treppe herunter und sah so frisch und lebendig aus. Bob und ich trugen Shorts und ein T-Shirt.
Jane war bereits weg, und Tante Edith sagte, sie habe sich mit Jane und den Kindern an ihrem üblichen Picknickplatz im Wald verabredet.
Uns wurde gesagt, welche Taschen wir mitnehmen sollten, und wir fuhren von den Feldern ins Dorf, um ein paar zusätzliche Leckereien für ein Picknick zu kaufen.
Der Wald, durch den wir fuhren, war sehr schön und es gab viele Wildblumen und Singvögel. Wir kamen zu einem Bach mit klarem Wasser, und nachdem wir dem Bach etwa 20 Minuten lang gefolgt waren, kamen wir zu einem Punkt, wo es eine Lichtung, Wald auf allen Seiten und einen ziemlich breiten Bach gab. Es gab eine Eiche, die perfekt zum Klettern geeignet war, und eine Buche mit einer Seilschaukel darauf. Ohne Zweifel war dies der perfekte Ort für einen Tag voller Spaß.
Als Erstes wollten Bob und ich einen Damm bauen, und Sandra wollte mitmachen, was das Leben so viel einfacher machte. Wir fanden einige Steine ​​und fingen an, sie an Ort und Stelle zu platzieren, und dann begannen wir, das Gras zu entfernen, um die Löcher zu füllen, dann planten wir, es mit mehr Gras höher zu bauen. Es muss jedem, der zuschaut, wie eine entmutigende Aufgabe vorgekommen sein, aber kleine Kinder bemerken diese Dinge nicht und wir haben es einfach ausgearbeitet.
Jane kam mit ihren Söhnen und wir kamen aus dem Bach, um uns vorgestellt zu werden. Da war der 11-jährige Ricky, genauso groß wie Bob und ich, aber etwas stämmiger, mit ziemlich kurz geschnittenen blonden Haaren, was damals die Norm war. Er hatte wunderschöne weiße Zähne und trug Shorts und ein T-Shirt. Als nächstes kam der 13-jährige Gary. Sein Haar war lockig und kurz, und es war schmutzigblond. Er war mit etwa 5 Fuß 2 Zoll viel größer. Es war noch ziemlich klobig. Ricky und Gary sahen sich ähnlich, offensichtlich aus derselben Familie. Gary trug auch ein kurzes T-Shirt und ein T-Shirt, und ich bemerkte, dass er ziemlich viele Haare an seinen Unterschenkeln und eine schwache dunkle Linie entlang seiner Oberlippe hatte, wo sich der Schnurrbart bildete. Er war offensichtlich viel älter als wir.
Wir schüttelten uns alle die Hände und sie zogen ihre Schuhe und Socken aus und gesellten sich zu Sandra, Bob und mir ins Wasser. Dadurch konnten die Arbeiten sehr gut voranschreiten und Gary war viel stärker und konnte schweres Gras an Ort und Stelle heben, so dass der Damm strukturell solider war. Es hat super Spaß gemacht. Wir hielten mehrmals für Kuchen und Wasserpausen und Obst an, und dann saßen wir alle am Ufer und bewunderten unsere Arbeit.
Wir hatten einen kleinen Pool geschaffen, der sich langsam füllte.
Ricky und Gary brachten auch Fischernetze und Eimer mit, und Bob und ich sagten, wir würden damit fischen gehen. Sandra sagt, sie wohnt bei Tante Edith und Jane. Sie stieg auf die Seilschaukel, zog ihr Wetterkleid hoch, während sie vorrückte, und wir konnten ihre weiße Unterhose sehen, alle Kinder standen eine Weile da und beobachteten sie, und Jane und Tante Edith erkannten, was wir taten. Ich bemerkte eine Beule in Garys Shorts, die zu wachsen begann.
Richtig Leute, wenn ihr angeln geht, habt ihr ungefähr 30 Minuten bis zum Mittagessen, also macht weiter? sagte Tante Edith, und wir gingen flussaufwärts, um Schmiergelder und Bullenköpfe zu suchen.
Gary hatte eine Uhr dabei und er war verantwortlich.
Als wir ein wenig flussaufwärts kamen, sagte ich, ich müsse pinkeln und Gary stand an einer Seite und ich ließ meine Shorts und Hose fallen, zog meine Vorhaut etwas zurück und fing an zu pinkeln. Ich habe mir immer angewöhnt, beim Pinkeln die Vorhaut zurückzuziehen, weil sich sonst das letzte Stückchen füllte und sie dann in die Richtung flog, in die sie wollte. Das schien mich ein wenig in Schwierigkeiten zu bringen, weil meine Mutter hinter mir aufräumte.
Gary blieb neben mir stehen und zog seine Shorts und Hosen herunter, und ich betrachtete seinen Anzug. ?Wow, dein Penis ist groß? Ich sagte und du hast auch Haare?
Sie zog auch ihre Vorhaut etwas zurück, um zu pinkeln, wenn auch etwas mehr als ich, sodass ich tatsächlich sehen konnte, wie ihr Knoten am Ende herausragte. Ich schätzte, dass sein schlaffer Penis ungefähr 3 1/2 Zoll lang sein sollte, und 1/4 davon war der Vorhautvorsprung. Es sah auch ziemlich dick aus und hatte einen markanten Grat, wo der Rand der Eichel war. Seine Farbe war blass, aber seine Vorhaut war röter. Die Eichel war viel dunkler rot.
Es ist wirklich nicht so groß, ein paar Kinder in der Schule haben viel größere Arschlöcher als ich. Wie auch immer, deine ist nicht schlecht für einen 11-Jährigen. Hat Bob die gleiche Größe? Ja, wenn du nicht gewusst hast, dass wir eineiige Zwillinge sind? Ich sagte lächelnd: Okay, Schlaumeier? Mach dich nicht über mich lustig? antwortete.
Ich fuhr fort ? also wie groß sind denn die anderen jungs in der schule?? Brian hat den Ältesten in meiner Klasse, Snake, weil sein Spitzname so lang ist. Wir haben gemessen, wann er einen Tag nach der Schule zum Tee kam; Es war 5 Zoll lang, wenn es weich war, und 8 Zoll, wenn es gehärtet war. Wow, ich weiß, warum du ihn Snake nennst?
?Hallo Bob? rief ich und drehte mich um, um zu sehen, wo er war. Stand sie mit Ricky weiter unten an der Straße und sie haben auch gepinkelt? ?Ja? sagte sie, ich habe gerade meinen Willy geschüttelt, um die letzten Tropfen zu bekommen, und Gary tat dasselbe. ?Acht Zoll?? Ja, sie nennen ihn Snake. Wir fingen alle an zu lachen. Bob und Ricky zogen ihre Hosen und Shorts hoch und wir waren wieder am Bach.
Ricky: Hat Gary auch eine Schlange? sagte. Halt die Klappe, Rick? sagte Gary?
Ich habe es gerade gesehen und es ist ziemlich groß? Wie groß ist es? Fragte Bob? Hat Ricky ungefähr 6 Zoll gesagt? Halt die Klappe, Rick? Wirklich?, sagte Gary noch einmal. Aber ich sagte, es sieht nur aus wie 3 Zoll, wenn ich pinkle.
?ist es noch groß, wenn es weich ist? sagte Bob, Ich weiß, wenn du hart bist, kannst du es uns zeigen, Gary? ?Vielleicht später? Oh Gary, du weißt, dass du es gerne zeigst, lass es uns ihnen jetzt zeigen, sagte er. sagte Ricky oder wir müssen dich machen In deinen Träumen? sagte. Alle drei von uns sprangen auf Gary und stießen ihn zu Boden. Ich saß auf seiner Brust und Bob saß auf seinen Beinen. Ricky zog seine Shorts herunter. Inzwischen hatte Gary die Angebergeste aufgegeben. Drei 11-Jährige sahen sich die weiße Baumwollhose an, die Gary trug. Er hatte einen genauen Umriss seines Penis. Ricky zog langsam seine Hose herunter, bis er anfing, Schamhaare zu sehen, und dann offenbarte uns ein schnelles Ziehen einen unbeschnittenen männlichen Schwanz von 13 Jahren.
Oben auf seinem Penis waren etwa fingerbreite Haare und sie wuchsen ein wenig auf beiden Seiten, seine Hoden sahen völlig haarlos aus und keine Haare wuchsen bis zu seinem Nabel. Sein Schwanz war zur Seite gefallen und er fing an, dick zu werden und meinen Hodensack anzuheben. Ricky griff danach und legte seine ganze Hand darum und fing an, sie auf und ab zu massieren.
?Masturbieren Sie 2 miteinander?? Nein, wir haben erst heute Morgen herausgefunden, dass wir zum Spaß mit unseren Schlitten spielen können, fragte Ricky Bob und mich. wir beide sagten: Dann spielt ihr regelmäßig miteinander? Ich fragte.
Ricky sah Gary an, der nickte. Immer ja? Er machte weiter. Garys Penis war hoch und fett, als er sprach, und Rickys Hand sah klein aus, da er etwa 3 Zoll seines Schwanzes und seines Knaufs beim Abwärtshub von oben herausragen ließ. Das Brötchen war dunkelviolett, feucht (fast schleimig) und fett.
?Dort? Ich habe dir doch gesagt, dass er auch eine Schlange als Haustier hat, sagte Ricky glücklich. und er zog seine Hand zurück. Kann ich es fühlen, Gary? fragte Bob? Ja, ich denke schon? sagte sie und Bob bewegte seine Hand nach vorne, um einen harten, harten 13-jährigen Schwanz zu berühren. Es war flach gegen seinen Bauch und hart gegen ihn. Bob hob es auf und musste es hochziehen, ich sah es pochen, als er es berührte. Kannst du dich jetzt auf mich setzen und absteigen, Les, und ich kann genauso gut zusehen wie ihr drei? Ich stand auf und ging zur Seite.
Bob fuhr mit seiner ganzen Hand auf und ab und zog seine Vorhaut ganz nach unten, so dass sie sich hinter dem Rand der Eichel verfing, und zog sie dann noch weiter. Sein Peniskopf sah schlanker aus als unserer und ich dachte, warum ist dein Dutt so nass und schleimig, ist das immer so? Nein, nicht immer, gleich nach dem Wichsen, ich habe heute Morgen einen gemacht, kurz bevor wir alle zum Picknick kamen. Das sind also die Enden, wie bei Pater Fred?
Hat dieser alte Mann dich dann gezwungen, zwei davon zu machen? fragte Gary, Bob sah mich an und ich sah Bob an, um zu sehen, ob wir wirklich darüber reden sollten, wir nickten einander zu und ich sagte: Ja, Sandra und wir haben letzte Nacht einige Dinge aus deinem Willy genommen, während wir gaben es weg. ihr Bad.?
Wow, Sandra hat sie auch gewichst, es ist erstaunlich, dass sie eine echte Tussi ist. Übrigens heißt das Ding eigentlich Sperma, aber wir nennen es Mut, manche Jungs in der Klasse nennen es Sperma. Träume ich davon, dass ein Mädchen wie Sandra zu mir masturbiert?
Ich konnte sehen, dass Gary es wirklich genoss, wie Bob seine Haut auf und ab bewegte. Sie müssen es gespürt haben, es ist sehr schwierig. sagte Bob. Gary unterbrach ihn, als er auf seine Uhr sah – vielleicht später, aber jetzt müssen wir zurück, sonst kommen wir zu spät zum Mittagessen? Er stand auf und sein Penis war gegen seinen Bauch, die Vorhaut glitt zurück über den Knopf und legte ungefähr 1/4 und Zoll der Eichel frei. Ich bewegte meine Hand nach vorne und ergriff sie, bevor ich mich vorbeugte, um seine Hose und Shorts hochzuziehen. Es war sehr fest und flach auf seinem Bauch, und es war auch sehr warm und fühlte sich pochend an, als ich es berührte. Ich rieb ein paar Mal auf und ab und spürte, wie meine Finger über den Knopf unter meiner Vorhaut fuhren. Meine Hand schloss sich um die Gurke, aber insgesamt würde ich sagen, dass sie größer ist als die von Pater Fred. Okay, das ist es? sagte er lächelnd und zog seine Hosen und Shorts hoch.
Irgendwie haben wir es geschafft, ein paar Schmiergelder zu bekommen und sie zurück zu zeigen.
Auf dem Rückweg erzählte ich Gary, dass seine Mutter ihm gesagt hatte, sie könne Sandra unseren ganzen Schlamassel gemeinsam anschauen lassen, damit sie die Unterschiede zwischen dem Krankenpflegeunterricht und dem Sexualkundeunterricht sehen könne. Er sah mich an ?Wirklich? ?Ja.? ?Fantastisch Ich liebe sie wirklich, ist sie wunderschön? ?Ich weiss.?
Der von uns angelegte Teich hatte sich in einen kleinen Pool verwandelt und füllte sich weiter. Picknickdecken wurden im Gras im Schatten einiger Bäume ausgelegt und wir setzten uns alle zum Essen. Tante Edith gab uns einen Seifenwaschlappen zum Händewaschen, und wir spülten unsere Hände mit dem Wasser, das sie zu diesem Zweck mitgebracht hatte.
Wir lachten und scherzten über viele Dinge. Alle Männer saßen im Schneidersitz und wir trugen weder Schuhe noch Socken, es war sogar sehr heiß, also zogen wir unsere T-Shirts aus. Sandra saß auch mit gekreuzten Beinen und ihrem Kleid zusammengebunden, und ich konnte nur von ihrem Rock bis zu ihrem Höschen sehen.
Jane starrte auf Sandras Kleid und lächelte mich an: Was ist los? Bist du abgelenkt? Ich sah ihn an und wurde rot, alle sahen mich an. Es ist okay, weißt du, du darfst dich wundern? Sandra sah mich an und dann sah sie Jane an. Was hat sie gemacht? Ich schätze, sie hat dein Kleid angeschaut, dein Höschen? Ich war jetzt knallrot. Es ist mir egal, ob du mich ansiehst, sagte Sandra zu Les; Sie müssen genauso viel lernen wie ich. Ich würde es eigentlich ausziehen, um so cool zu sein wie du, aber ich zögere ein bisschen, es zu tun, wenn Gary und Ricky hier sind?
Sei nicht albern, Sandra? Tante Edith Okay, ich entscheide mich, alle sitzen in Unterwäsche, um sich abzukühlen.
Wir Männer sahen uns an? ziehen wir uns alle aus? er wiederholte. Alle standen auf und zogen sich langsam aus. Natürlich war es für uns Jungs einfach, denn wir mussten nur unsere Shorts ausziehen und uns wieder hinsetzen und uns dann die Show vor uns ansehen, während Tante Edith, Jane und Sandra ihre Sommerkleider auszogen. Wie bei Sandra waren Janes Bauchmuskeln gut definiert. Tante Edith war etwas entspannter gebaut, sie war nicht dick, sie hatte nur keine gut definierten Muskeln.
Tante Ediths BH hielt ihre großen Brüste an Ort und Stelle und war aus einem festen weißen Stoff, während ihr Höschen aus einem ähnlichen Stoff war und ziemlich groß war. Jane hingegen trug einen fast durchsichtigen BH und einen Slip. Durch die Hose konnte ich einen Fleck dunkler Haare sehen; es fing an, ein Gefühl auf meiner Krücke zu machen. Sandra trug keinen BH, sondern eine helle Weste und eine weiße Baumwollhose.
?Alle ein bisschen kühler jetzt? Tante Edith fragte: Ich glaube, mir wird heiß? sagte Gary und sah Sandra an.
Sandra, du musst dich nicht schämen, wenn dich Jungs angucken, ist das ganz normal? sagte Tante Edith, und denk an heute Morgen, du hast viele Kinder gesehen, nicht wahr? Ja, Tante Edith?
Was ist heute Morgen passiert? fragte Gary
Was ist mit Gary? sagte ihre Mutter. Er hat tatsächlich Kinder untersucht, um zu sehen, ob sie ihre Genitalien waschen sollten, bevor sie sich anziehen?
?Artikel? sagte Gary, und sie taten es?
Nachdem deine Mom und Tante Edith fertig sind, richtig? sagte Sandra mit einem breiten Lächeln auf ihrem Gesicht.
Sag mir, was sonst noch passiert ist, Mama? fragte Gary. ?Ach du lieber Gott Du hast die Schwänze von Les und Bob mit deiner Zunge gewaschen. sind sie gekommen?
Tante Edith sagte später, dass beide Männer noch nie zuvor einen Orgasmus hatten und Sandra es genoss, sich das alles anzusehen. Die beiden erreichten gemeinsam ihren Höhepunkt.
Was ist mit Sandra? fragte Gary
Sandra hatte noch keinen Orgasmus, aber du hast gesehen, wie schön es für Männer ist, wahrscheinlich naht die Zeit, wo du es auch solltest.
Warum kann Sandra ihr Top nicht ausziehen wie wir? fragte Bob und fuhr fort: Schließlich haben wir sie letzte Nacht gut gewaschen und ihre Brüste sehen wirklich gepflegt aus.
Ohne eine Antwort abzuwarten, begann Sandra ihre Weste auszuziehen. Garys Höschen wölbten sich heraus, um die Umrisse seines großen Schwanzes zu zeigen. Sandra sah ihn an und fragte sich, ob sie so groß war wie Onkel Fred.
?Ich finde, dass alle Sexstunden einseitig sind? sagte Sandra, und damit stand sie auf und zog ihre Hose aus. Wir waren alle überrascht. Mein Schwanz fing an, größer zu werden, ich schaute auf Bobs Krücke und da war auch eine markante Ausbuchtung. Ich sah Ricky an und er hatte auch eine ziemlich große Beule, ich fragte mich, wie sein Schwanz aussehen würde. An diesem Punkt sagte Jane: Okay, das ist ein bisschen einseitig, ich denke, euch sollte Sexunterricht gegeben werden, Jungs, zieht bitte eure Unterwäsche aus und alle setzen sich auf die Picknickdecken. Bald mussten wir nicht zweimal fragen, da saßen 3 Jungen von elf Jahren und ein 13-jähriger Junge auf Decken gegenüber einem wunderschönen nackten 13-jährigen Mädchen.
Jungs, ich möchte, dass ihr euch alle nebeneinander hinlegt und auf eure Ellbogen stützt, es ist sehr wichtig, dass ihr sehen könnt, was los ist. Sandra, ich möchte, dass du dich um jedes Kind kümmerst und die Unterschiede lernst, um später darauf zurückgreifen zu können. Edith und ich werden kommen und dafür sorgen, dass Sie alles sehen können, was Sie sehen müssen. Offensichtlich war Jane besessen von dem, was passieren würde. Sie zog ihren BH und ihre Hose aus, und Tante Edith folgte ihr. Wir saßen ALLE nackt da. Alle Männer bekamen Erektionen.
Ich sah Ricky an, er hatte ein Werkzeug, das ungeschnitten und 4 Zoll lang war, hart wie ein Stein, aber nicht auf seinem Bauch ruhte. Seine Eier waren in einem Sack, der größer war als meiner. An den Seiten seines Werkzeugs begannen mehrere Haarsträhnen herunterzulaufen.
Ist es nicht Sandra? sagte Jane, du musst die Schwänze und Eier dieser Jungs vergleichen, wie du willst, es wird ihnen nichts ausmachen, egal wie du es machst.
? Jane? Sandra sagte: Du meinst, wie du es heute morgen mit den Jungs gemacht hast? Sie fragte. Ja, Mädchen, Edith und ich zeigen dir, was du mit den Backup-Jungs machst. Edith, ich kann dir gar nicht sagen, wie sehr ich mich darauf gefreut habe. Er richtete seinen Blick auf die herrliche Landschaft vor sich. Sie mochte junge Männer und würde eine richtig gute Zeit haben.
Sandra überredete mich und Ricky, Seite an Seite zu stehen, während sie auf den Knien war; Unsere Penisse waren sehr nah an seinem Gesicht. Er zog sie beide nach unten und ließ uns aufeinander zulaufen, wobei Rickys Stachel zuerst meine haarlose Schamgegend berührte, aber nur. Seine Vorhaut bedeckte immer noch sein Brötchen, aber nur. Meins war auch eine kleine rote Rosenknospe am Ende. Der 11-jährige Mann untersuchte die Dicke des Hahns. Ist deiner etwas länger und dicker als der Schwanz von Les? Er sagte, komm zurück und stell dich mir. Wir taten es und dann nahm er unsere Eier.
Ich hörte Tante Edith sagen: Bob, ich möchte, dass du herkommst und niederkniest, und Gary, ich möchte, dass du herkommst und dich neben ihn stellst. Wir haben getan, was uns gesagt wurde. Jetzt Bob, schnapp Garys Penis und steck ihn aus seinem Bauch, damit er nach draußen zeigen kann, jetzt heißt es lecken und fertig. Ich hatte erwartet, dass Bob das nicht tun würde, aber er zögerte nicht und leckte, wo Garys Brötchen etwa 1/4 Zoll herauskam. Okay, jetzt zieh die Vorhaut ganz zurück? Bob tat dies und schaute heute Morgen auf den schleimigen Kopf, von dem er wusste, dass er mit Eingeweiden bedeckt war – jetzt lecken und sauber machen? Als sie diese süße 11-Jährige ansah, die noch nie Oralsex hatte, sagte Jane, dass sie gleich am saftigen Brötchen ihres eigenen 13-jährigen Sohnes lutschen würde. Bob trat vor und Gary packte ihn am Hinterkopf und ermutigte ihn, sich vorwärts zu bewegen.
Ich warf einen kurzen Blick auf Tante Edith, die eindeutig ihre Fotze rieb. Bob legte seinen Mund auf Garys Brötchen. Pass auf deine Zähne auf Tut mir leid, Bob, sagte Gary, als er die Spitze seines großen Schwanzes aus seinem Mund nahm, stopft es mir nur den Mund? Lecken Sie einfach, um unter dem vorderen Gebiss zu beginnen. Bob leckte das Frenulum und öffnete den Mund, als würde er das Ende des Brötchens kosten, ging direkt weiter zum Lecken, und Gary warf den Kopf zurück, und Tante Edith und Jane sahen genau zu. Warte, Gary? sagte Edith und spreizte ihre Beine ‚Bob leck deine Eier und ich lutsche dein Brötchen? Ich sah zu, wie Bob anfing, Garys Eier zu schlagen.
Sandra sah Ricky und mich an und zog dann unsere beiden Vorhäute hart zurück, streckte unser Frenulum und schnüffelte dann an unseren beiden Enden, leckte dann zuerst meine, es war großartig, und dann sah ich zu, wie Ricky sie ableckte. .
Ricky streckt die Hand aus? Ihre Mutter sagte: Und ich möchte, dass du deine Eier leckst, wie Les Bob es mit Gary gemacht hat? Ich fing an, seine Eier zu knallen, sie waren völlig unbehaart, und ich leckte beide Seiten des Sacks und die Schnur, die zu seinem Werkzeug führte. Sandra begann, an der Spitze ihrer vollständig freigelegten Eichel zu saugen, und ich schaffte es, ihren Mund zu lecken, während ich den Schaft leckte. Das ist Les, und jetzt wirst du den Teil zwischen ihren Eiern und ihrem Hintern lecken? Er hob die Beine seines 11-jährigen Sohnes hoch und zeigte mir sein ganzes Gold, und ich leckte seinen Damm und verfolgte ihn mit meiner Zunge zurück zu Sandras Mund. Sandra hebe die Beine und mach weiter, was du tust. Jane ging dann zu meinem Rücken und leckte mein Arschloch, das war der Hammer, dann steckte sie ihre Zunge in meinen Hintern und leckte weiter und dann sagte sie hier ist mein süßer kleiner Junge, du bist keine Oral-Anal-Jungfrau mehr und dann fing sie an, ihren Finger in mein Loch zu stecken und ihn gegen meinen Schwanz zu drücken. Es war ein tolles Gefühl, während er meine Erschöpfung massierte, machte er meinen 11 Jahre alten Schwanz sehr hart und dann fing er an, mich zu wichsen. Zum zweiten Mal in meinem Leben bekam mein 11 Jahre alter männlicher Schwanz einen weiteren Orgasmus. Er steckte seine Zunge wieder in meinen Hintern, als ich hereinkam, und ich konnte fühlen, wie sich mein Hintern mit meinem hüpfenden Werkzeug in seiner Hand zusammenzog.
Ich hörte für eine Weile auf, Ricky zu lecken, und Jane sagte: Jetzt tu Ricky an, was ich dir angetan habe. Ich leckte sein unteres Loch, als ob sein Loch aufgesprungen wäre und er versuchte, meine Zunge zu versiegeln. Ich sah Sandra an, die aufgehört hatte, an ihrem Dutt zu nuckeln und mich beobachtete, dann fing sie wieder an, an der Spitze ihres Dutts zu saugen. Ich schob meine kleine Zunge in das Loch und spürte, wie sich meine Zunge darum klemmte und dann muss es gekommen sein, weil ich spürte, wie sie sich 7-8 Mal zusammenzog. Ich sah auf und Sandra hatte ihren Mund aus dem Dutt gezogen und die letzten paar Tropfen Sperma strömten über den Penis der 11-Jährigen.
Ist er bis zu Pater Fred gekommen? Nein, Les, fragte ich, was mich nur ein wenig überraschte; es war nicht viel.
Ich bin seit letzter Woche hier und im Gegensatz zu Gary ist er sehr saftig, sagte Ricky.
Da hörten wir Gary ja sagen Sie drückte ihre Hüften in den Mund von Tante Edith und sie schluckte den Samen eines 13-jährigen Jungen.
Tante Edith sagte dann: Sandra, komm her, ich möchte, dass du Bob beim Abspritzen hilfst? sagte sie, legte Bob auf ihren Rücken und hob ihre Beine, leck ihr unteres Loch und steck deine Zunge hinein. Gary, komm her und mach dasselbe mit Sandra. Gary starrte auf Sandras haarlosen Hintern, der Schwanz der 13-Jährigen war nicht weich geworden und lag flach auf ihrem Bauch und hielt sie fest, ihre Finger berührten leicht ihre fast haarlose Fotze und Sandra trank scharf. Er holte tief Luft und begann dann langsam seine Seite und seinen Anus zu lecken und steckte dann seine Zunge in das Loch, wobei er ziemlich schwer atmete. Tante Edith fing dann an, an Bobs Penis zu saugen, erforschte mit ihrer Zunge unter ihrer Vorhaut und zog dann den Schaft aus ihrem Mund, um ihren Knopf freizulegen. Sie wusste, dass es eine wirklich heiße Erfahrung werden würde und sie wusste, dass es ein neues Gefühl für sie war. alles, was sie diesem kleinen 11-jährigen Jungen angetan hat. Die Sache war neu für ihn und er genoss es, dieses Kind wieder zu haben.
Jane kam zu mir und dankte mir dafür, dass ich so gute Arbeit mit Ricky geleistet habe. Mit dem 13-jährigen Mädchen und dem 13-jährigen Jungen sahen wir zu, wie Tante Edith meinen 11-jährigen Zwillingsbruder Bob beglückte. Mein Penis war so hart wie der von Ricky.
Jane zog dann ihren BH und ihre Hose aus; Ich sah, wie er seine Klitoris rieb. Es hob sich von seiner Kapuze ab. Er hatte nicht viel Schamhaar und ich konnte seine äußeren Lippen sehen. Okay Leute, wir sind an der Reihe etwas mehr Toleranz zu zeigen und ich muss auch ejakulieren. Er lag auf dem Rücken und spreizte die Beine. Lass uns kommen und die Fotze einer echten Frau erkunden, nicht den Hintern eines kleinen Mädchens. Ich sah Ricky an, der neben mir saß, und er sagte: Ich sage dir, was du tun sollst, wenn du willst, meine Mutter hat es mir oft gezeigt, es ist wirklich schön.
Ich ging zu ihm und kniete mich hin, Ricky kam und kniete sich direkt neben mich. Jane spreizte ihre Beine auseinander und enthüllte ihre schöne Vagina. Es war nass und die Säfte tropften. Ricky stieg auf seine Mutter und hob ihre Beine an, damit ich den ganzen Bereich sehen konnte, ihre Fotze und ihren Anus. Aber was für eine Meinung. Ich bewegte meinen Kopf nach vorne und Jane sagte: Wasche deine Zunge gut, so wie ich es heute Morgen für dich getan habe.
Ich ging direkt zu ihrem Dutt und legte sanft meine Zunge darauf, hörte Jane nach Luft schnappen, leckte daran und es ragte noch weiter aus der Kapuze heraus, fast wie ein kleiner Penis. Es schmeckte nicht viel, leicht säuerlich und roch ein wenig nach Pisse, aber es verschwand bald. Er legte seine Hände hinter meinen Kopf und drückte mich fester gegen den Hammer und sagte: Mein kleiner jungfräulicher Junge, leck das weiter, es ist großartig.
Ricky sagte mir, ich solle meine Finger in sein Loch stecken und als ich es tat, war ich überrascht, wie nass und heiß es war. Es war auch viel größer als Sandras kleines Augenzwinkern, und ihre Haut fehlte, also kam mein Finger viel mehr hinein. ? Mehr Finger setzen? Sagte Ricky und das tat ich auch, ich hielt mich vom Lecken seiner Klitoris zurück und beobachtete, was ich tat, obwohl ich einige der Muskeln im Inneren fühlen konnte, entspannten sie sich und sie ließen mich mehr Finger einführen, bis meine 4 Finger hineingingen und mein Daumen rieb seine Klitoris. . Ist das mein kleiner Junge? sagte
Ich hob meinen Kopf und er sah mich mit Bewunderung auf meinem Gesicht an. Dann senkte Rick seinen Körper und sein Werkzeug und seine Eier waren zu nah an ihrem Gesicht. Er zog sie näher und fing an, ihren Damm zu lecken, dann hinauf zu ihrem Anus und wieder zurück. Ich konnte sehen, wie es bei jedem Schlag hüpfte. Ich war überrascht und konnte nicht umhin zu denken, dass die Person, die er leckte, sein 11-jähriger Sohn war, und ehrlich gesagt, sie taten ziemlich viel. Ich massierte weiter ihre Klitoris und dann sagte Ricky: Leck einen deiner anderen Finger und lege ihn auf deinen Hintern.
Ich tat, was sie mir riet, und ich hörte Jane zufrieden stöhnen. Das ging ein paar Minuten so weiter und dann spürte ich, wie seine Muskeln meine Finger packten, eine seiner Hände ging nach unten und er drückte meine Finger gegen seine Muschi und rieb sie hart. ?Ja Ja Ja? Er sagte immer wieder: Oh mein Gott, du hübscher Junge, ist das wahr? Ich konnte fühlen, wie die Muskeln meine Finger und meinen Hintern kniffen. Dann hielt er meine Hand fest. Warte, hör auf zu reiben? sagte. Du kleiner Engel hat mich zum Abspritzen gebracht. Meine Finger waren nass. Er nahm meine Finger und fing an zu saugen. Es dauerte nicht lange, bis sie wieder zu Atem kam, sie sah gerötet aus, aber in ihren Augen lag ein Funkeln.
Les, ich möchte, dass du erfährst, wie es ist zu ficken, sagte Jane. Als ich zurücktrat, entfernte sich Ricky vom Gesicht seiner Mutter und senkte seine Beine. Komm näher zu Les und leg dich auf mich, damit wir uns umarmen können. Ich sah mich um und Bob war offensichtlich wieder leer und alle sahen zu, was los war. Tante Edith ?Passt alle gut auf, es ist etwas ganz Besonderes für jemanden, seine Jungfräulichkeit zu verlieren.?
Ich begann zuzusehen, wie Jane in ihre Brustwarzen biss und ihre Umgebung leckte. Jane hatte einen komischen Gesichtsausdruck und genoss wirklich, was vor sich ging. Ich liebe dieses Stück, weil ich weiß, dass dieser kleine 11-Jährige bald 3 1/4 Zoll männliches Fleisch in meine heiße Fotze stecken wird, sagte Edith. Um mir einen besseren Zugang und eine bessere Sicht für alle anderen zu geben, hob er seine Knie, legte dann seine Hand auf meinen harten Penis und als er ihre Klitoris berührte, zog er sich zurück und rieb meine Vorhaut. mein Brötchen auf und ab klitty und nasse Arschlochlippen, beobachtete mich aufmerksam und ich sah, wie Sandra beobachtete, was los war. Jane sagte dann: Okay, mein süßer kleiner Junge, drücke ihn einfach langsam, ist es das? wieder raus, wenn du bereit bist, und dann wieder reinschieben, lass Edith dir ins Gesicht schauen.
Ich konnte die Wärme der Vaginawände auf meinem zarten kleinen Knopf nicht glauben, als ich ihn drückte, es fühlte sich an, als würde er sofort ejakulieren, aber ich ließ ihn ruhen, anstatt heraus und wieder hinein zu gehen, sonst ahnte ich, dass es alles sein würde vorbei sein. sehr schnell. Ich schloss meine Augen und begann, es herauszuziehen, wobei die Spitze meines Knaufs seinen Eingang berührte, und bewegte mich dann wieder vorwärts. Ich konnte fühlen, wie seine Muskeln meinen Willy packten, als ich hereinkam.
?So macht Les es langsam, es liegt an dir, ob du schneller werden willst.? Ich zog es wieder heraus und dann rein, raus, rein, raus, plötzlich spürte ich, wie sich meine Pobacken teilten und ich sah schnell zurück, um zu sehen, dass Sandra meinen Arsch lecken wollte. Ahhh oh mein Gott, ahhh, ahhh? Ich fühlte mich jedes Mal so anders, wenn ich nach vorne drückte und dann legte Sandra ihren Finger auf meinen Hintern und drückte ihn in die Niederwerfung? Ich komme, ja, ja, ja, oh, oh, oh, oh.? Ich brach auf Jane zusammen; Ich war ein verschwitzter kleiner 11-jähriger Junge, der keine Jungfrau mehr war. Gary und Ricky begannen zu klatschen, gefolgt von Bob und Sandra. Ich war sehr müde.
Tante Edith sagte: Sandra, es ist so eine nette Sache, die du gerade für Les gemacht hast, gut gemacht. Komm her Schatz und leg dich auf diesen Teppich. Sandra ging zu Tante Edith? Gary, Ricky, komm her, bitte, ich möchte, dass du Sandra hilfst, einen Orgasmus zu bekommen, und Les und Bob müssen letzte Nacht ziemlich nahe daran gewesen sein, das zu tun, wie ich verstehe. Jetzt möchte ich klarstellen, dass Sandras Jungfernhäutchen immer noch dünn ist, wissen Sie, was das ist? Gary und Ricky wurde klar, dass Tante Edith weitergezogen war. Der Penis oder der Finger, der tief in ihn eindringt, ist ausschließlich Sandras Entscheidung, also respektierst du das vollkommen, hast du gehört, dass es sonst ernsthafte Probleme geben würde? Sie war so streng und die Kinder verstanden genau, was los war, und Jane fügte hinzu: Ja Leute, dieser Moment soll Sandra eine Freude bereiten, die sie noch nie zuvor gekostet hat, und der beste Weg ist, deine Zunge zu benutzen, Edith? ? Ja Jane und von Natürlich, Jungs, werden zur Abwechslung von der Erfahrung profitieren, ein jüngeres Mädchen zu befriedigen, und wir werden alle das Gefühl genießen, dass Sie Sandra bekommen, also lehnen Sie sich einfach zurück und genießen Sie es wirklich?
Jane unterrichtete dann ihre Söhne, wir alle sahen zu, Sandra saß so nackt da wie am Tag ihrer Geburt, auf ihre Ellbogen gestützt, und sah sehr besorgt, aber sehr eifrig aus. und öffne sie, damit du sowohl ihre Muschi als auch ihren Hintern lieben kannst. Sie erkunden beide Sandras Fotze und Hintern und sehen freiwillig, was passiert, aber denken Sie daran, dass es keine tiefe Penetration ist, es sei denn, Sandra sagt, dass sie etwas ausprobieren möchte?
Gary konnte sein Glück ehrlich gesagt nicht fassen, starrte auf Sandras fast haarlose 13-jährige Vagina und berührte und rieb die Haube, wo sich die Klitoris versteckte, während Ricky die äußeren Lippen streichelte. Wir alle beobachteten, was vor sich ging, und Sandra begann schwer zu atmen, holte tief Luft.
Rickys Finger teilten die äußeren Lippen und begannen, die inneren Lippen zu erforschen. Es sah sehr nass und rosa aus. Ein paar überschüssige Haare mussten geleckt werden, und Gary trat vor und fing an, sie zu lecken; es gab auf beiden Seiten der Vagina und ein paar im oberen Teil. Mt. Willy war wieder steinhart, ich liebte das Aussehen von Sandras Fotze und obwohl ich gerade meinen ersten Vorgeschmack auf eine Frau hatte und tatsächlich einen weiteren trockenen Orgasmus in einem Liebesnest einer Frau hatte, würde ich am liebsten meine 3 1/ 4 begraben Zoll männlichen Penis in ihrer Muschi.
Ricky ließ seinen Mund über ihren Hintern gleiten und fing an, sie zu umgeben, spreizte seine Beine ein wenig und drückte sie nach oben, um sie besser erreichen zu können, und der Vorteil für uns alle, die zusahen, war, dass wir eine bessere Sicht auf das hatten, was vor sich ging. Das Atmen fiel Sandra immer schwerer und es war klar, dass sie es nicht länger ertragen konnte, ihr Orgasmus war unvermeidlich. Gary bewegte seine Zunge zu seinem Kitzler und fing an zu saugen. Ich bemerkte, dass er seinen kleinen Kopf unter der Kapuze hervorstreckte.
Edith sagte zu Jane: Wie schön ist es zu sehen, wie Ihre beiden Söhne ein 13-jähriges jungfräuliches Mädchen befriedigen und zum Orgasmus bringen? sagte. Ja, einer der besten Tage meines Lebens, schau dir ihr Arschloch an, sie sind so hart und schau dir Les und Bob an. Wir masturbierten beide, eine Fähigkeit, die wir heute gelernt hatten, massierten sanft unsere eigenen Schwänze, während wir beobachteten, was vor sich ging.
Ich sagte Bob, wir müssten uns um eine Brust kümmern, und wir gingen zu beiden Seiten von Sandras kleinen Beulen und begannen, sie zu lecken. Sandra war begeistert, gerötet und schwitzte und atmete ziemlich schwer. Ich löste meinen Mund von seiner Brust und küsste seine Lippen. Ich war selbst überrascht, aber genau das passierte und er küsste mich auch. Er legte seine Hand hinter meinen Kopf und hielt mich fest, während er mich küsste. Seine Lippen waren voll und weich und er steckte seine Zunge in meinen Mund. Wow, so etwas habe ich noch nie gemacht.
Ricky bewegte seinen Mund von seinem unteren Loch weg und befeuchtete seinen Finger, bevor er anfing, ihn in ihren Anus zu schieben. Gary war völlig darauf konzentriert, ihre Klitoris zu lecken, und dann steckte er seine Finger in ihre Fotze. Gott Sandra, ist deine Muschi so heiß und nass und eng? erreichte das Jungfernhäutchen und fühlte die Membran.
Das ist richtig, Gary, fühlen Sie, wie Ihr Finger hineinsteckt, aber machen Sie das Beste aus der Erfahrung, denn wenn Sie nicht jung sind, sind die Chancen gering, dass ein anderes Mädchen ein Jungfernhäutchen spürt, sagte Jane. Ricky sah auf? Kann ich bitte eine Idee bekommen? Gary zog seine Hand zurück und ließ Rickys 11-jährige Hände die inneren Tiefen von Sandras Katze erkunden. ?Wow, flexibel und trotzdem stabil.?
Er nahm seinen neu glitschigen Finger und schob ihn sanft ihren Anus hinauf, während Gary wieder einige ausgezeichnete orale Fähigkeiten (die er offensichtlich von seiner Mutter gelernt hatte) an ihrer Klitoris und Fotze anwendete. Ich ging zurück, um meine Brust zu massieren, sah Sandra mit geschlossenen Augen an und sagte: Ich bekomme wieder dieses Gefühl, oh, oh, ahhh, ahhh, ahhhhhhhhhhhhh. Es war, als ob seine Beine plötzlich zur Seite zuckten. Ricky und Gary blieben mit begrabener Zunge. Sandra sagte Stopp, Stopp und schnappte nach Luft.
Bist du okay, meine Liebe? Tante Edith fragte nach einer Weile: Ja, es war eine erstaunliche Erfahrung, warum habe ich so lange gebraucht, um es herauszufinden? Die Jungen bewegten langsam ihre Köpfe zurück und senkten ihre Beine.
Sandra hat sich hingesetzt und mir noch einen Kuss gegeben? Gott war ich verliebt? aber ich wusste es nicht. Er fühlte meinen Schwanz und fing an zu reiben, dann tastete seine andere Hand meine Eier ab. Er drückte mich auf meinen Rücken und ging zwischen meine geraden Beine und fing an, meine Eier und meinen Schwanz zu lecken. Er zog meinen Penis aus meinem Bauch und zog langsam die Vorhaut zurück, wodurch ein heißes, schleimiges Brötchen zum Vorschein kam, das er herumleckte, während er mich beobachtete. Ich konnte meinen Augen nicht trauen, als ich sah, wie dieses wunderschöne 13-jährige Mädchen mich leckte und an mir lutschte, es war unglaublich. Es dauerte nicht lange und ich fing an zu ejakulieren, ich bewegte meine Hände zu ihrem Gesicht, um es zu verlangsamen, und meine Krämpfe kamen und ein weiterer trockener Orgasmus fegte durch meinen Körper.
?Wow? Ich konnte ihren Orgasmus mit meiner Fingerspitze auf deinem Hintern, meiner Zunge auf meinem Penis und meinen Fingern auf ihrem Schaft spüren, sagte sie.
Ich war müde und Sandra kam und legte sich neben mich, wir sahen uns an, was für ein toller Tag war das Habe ich die Hälfte gesagt? sagte.
Danach beschlossen alle, den neu geschaffenen Pool zu betreten, der kalt war, uns aber alle gut zum Lachen brachte.
Dieser Nachmittag verging so schnell und es dauerte nicht lange, bis wir die Decken und Sachen für den Heimweg gepackt hatten.
Ich hörte Jane und Tante Edith plaudern ?Ich liebe die Einfachheit kleiner Jungs, sie sind so eifrig und sie können so gut durchhalten, es ist eine Schande, dass sie ihr Talent verloren haben, ich frage mich, warum Männer ihre sexuellen Höhepunkte so jung erreichen? Nun, Jane, das wäre sonst Geldverschwendung, damit Leute wie du und ich es genießen können, sie unter Kontrolle zu haben und sie richtig zu benutzen, oder?
?Ja, ich denke schon? Schade, dass die Jungs gleich morgen früh gehen müssen, sagte Jane. Ja, das tun sie und sie stehen sehr früh auf, oder ich schlage vor, sie kommen zurück und geben ihnen ein Bad. Ich weiß, wie ich sie baden möchte. Ich sah mich um und sah, dass sie mich ansahen und lächelten? Ich lächelte zurück.
Wir trennten uns im Dorf und verabschiedeten uns von Gary, Ricky und Jane. Wir alle wussten, dass wir einen ganz besonderen Tag hatten.
Tante Edith war zu Hause und bereitete das Abendessen vor, als Pater Fred mit einer Schachtel Umschläge im Arm hereinkam. Hallo Edith, Leute, wie geht es euch? Hattet ihr einen schönen Tag?
Wir hatten einen großartigen Tag und ich erzähle dir unterwegs alles, sagte Tante Edith. Aber im Grunde gingen wir in den Wald und machten ein Picknick und trafen uns mit Jane und den Kindern? Jetzt verstehe ich, warum es großartig sein musste.
Die Männer gehen und fangen an, das Badezimmer zu füllen; Wir müssen heute Abend alle ein Bad nehmen, weil wir im Pool schwimmen.
Ich werde gehen und die Kinder waschen, während du isst. sagte Pater Fred. Er nahm die Kiste mit nach oben und ging hinunter ins Badezimmer. Wer ist denn der Erste? Bob ging direkt hinein, ohne zu fragen, ob Sandra zuerst gehen wollte. Dann könnt ihr nicht gleichzeitig reinkommen.
Sandra kannst du mir bitte helfen? ?Ja? Ich werde Les waschen, sagte sie. Mein Willy fing wieder an aufzustehen. Bon und ich saßen im Badezimmer, während unsere Haare, Arme, Hälse, Brüste und Rücken gewaschen wurden. Wir standen auf, wir hatten sowohl Fehler als auch kleine Knötchen, die aus unserer Vorhaut kamen. ?Hallo Bob? sagte Pater Fred. Siehst du heute ein bisschen erwachsen aus? Sie seifte ihre Hände erneut ein und begann, Bobs Anus, Hoden und Penis zu massieren. Dann wurde es zu einer endgültigen Masturbation mit zwei Fingern und einem Daumen, bei jedem Abwärtshub wurde die kleine Vorhaut zurückgeschoben.
Auch Sandra hat mich mit ihren eingeseiften Händen betastet und mir beim Wichsen tatsächlich ihren Finger in meinen Anus geschoben. Ich wusste, dass es nicht lange dauern würde und bald ejakulierte ich auf seine Hände, ein weiterer trockener Orgasmus, der sich in meinem Körper zusammenzog, Farther Fred war erschrocken und sah zu, wie meine kleinen Beine vor Aufregung zu zittern begannen. Gut gemacht, Les, du verstehst endlich, was es bedeutet, Spaß zu haben.
Er löste langsam Bobs Vorhaut, während er sprach und sanft seine Eier und Leisten massierte. Sie fing an, Bob mit 2 Fingern und Daumen zu masturbieren und brachte ihre andere Hand zurück zu ihrem Anus und führte langsam einen ihrer Finger in Bobs Arschloch ein. Bobs Gesicht und Hals waren rot und fleckig, er atmete schwer und seine Beine begannen zu zittern. ?Dies? Bob kommt für mich? Bist du ein braver kleiner Junge? sagte Pater Fred und machte Sperma. Er hielt Pater Fred fest, damit er nicht fiel, als sein Orgasmus durch ihn floss. Gut gemacht, Bob? sagte Pater Fred, während er weiter seinen Penis rieb.
Les’s hat das auch mit meinem Finger gemacht? sagte Sandra.
Wir saßen beide im Badezimmer und wuschen die Seife ab.
Pater Fred nahm das Handtuch und wir kamen aus dem Badezimmer, Sandra kam herein und fing an, ihre eigenen Haare zu waschen, während wir sie trockneten. Wir gingen dann zur Hilfe und wuschen ihre Nackenärmel und dann ihre süßen kleinen Brüste. Bob und ich streichelten sanft den Bereich um ihre Brustwarzen und sie wurden härter und fingen an, mehr herauszuspringen.
Sandra stand auf und wir wuschen ihre Beine und dann ihre intimsten Teile, die nicht mehr so ​​privat waren. Pater Fred kam aus dem Badezimmer und ging zu Tante Edith. Sie hatte Sandras Beine geöffnet, als sie ins Badezimmer zurückkam, und Bob wusch ihr Perineum und Anus, während ich ihre äußeren Lippen wusch und meinen Finger hineinschob, um ihr Jungfernhäutchen und dann ihre Klitoris zu waschen. Ich fing an, ihre Klitoris zu reiben und sie sagte: Ja Leute, macht weiter so, bitte macht weiter so. Sie fing an zu zittern und wir hatten einen tollen Orgasmus an unseren Fingern.
Pater Fred blieb stehen und sah zu? Es war schön zuzusehen. Wie fühlst du dich Sandra? Wirklich schön, Onkel Fred, WIRKLICH schön. Er saß in der Wanne und wir wuschen ihm die Seife ab.
Vater Fred zog sich aus und ging ins Badezimmer, er war schon steif und wir alle sahen auf seinen Schwanz, der um ihn herum baumelte. Sandra fing an, sich abzutrocknen, und Bob und ich betrachteten Vater Freds Haare, Hals, Rücken, Arme usw. stand auf, Sandra konnte helfen. Pater Fred sagte: Hattet ihr denn alle einen schönen Tag? Sie fragte. Wir hatten einen großartigen Tag, an dem wir alle drei den Orgasmus lernten und mit Gary und Ricky zusammen waren. Sie haben uns viel gezeigt.
Hat Gary wirklich einen großen Schwanz? Bob Ich denke, er könnte sogar noch größer sein als deiner, Pater Fred.
Habt ihr alle Garys Schwanz gespürt? ?Ja? Nun, dann fühl dich gut mit mir und sag mir, was dann der Unterschied ist.
Wir drei spielen buchstäblich mit Pater Freds Schwanz und Sandra sagte: Ich glaube, Garys Schwanz ist etwas kleiner als deiner, Onkel Fred, er ist definitiv schwerer, aber er ist nicht so dick. Was denkst du Les? Auf jeden Fall ist Garys etwas kürzer, aber nicht viel (ich habe meine Hände gemessen, indem ich die schlanken Hände von Pater Fred gekreuzt habe). Ich kann es an der Hälfte Ihres Brötchens erkennen, Pater Fred, Garys war viel härter, sein Penis war so hart, dass er an seinem Bauch lag Eier waren nicht groß und Er hatte sicherlich nicht so viele Haare wie du.
?Ich mag auch Rickys kleines Gadget? Er war vier Zoll groß, als er hart war und Haare hatte, sagte ich.
Sandra sagte dann: Sie kann auch ejakulieren, es kam zu meinem Mund.
Vater Fred sah ihn an Hast du Ricky wirklich einen geblasen? Ja, Onkel Fred? ?Und es ist tatsächlich angekommen??? Ja, Onkel Fred. Nun, das muss fast eine Premiere für ihn sein, denn soweit ich weiß, hat er noch nicht begonnen zu ejakulieren. Dies bestätigte natürlich die Tatsache, dass Pater Fred hinging und spielte. Mit Janes Kindern.
Sie hat uns erzählt, dass sie erst letzte Woche mit der Ejakulation begonnen hat? Ich sagte, anscheinend ist sein Sperma sehr saftig und nicht so sehr anders als Garys, der viel absondert und ziemlich dick ist?
Pater Freds Willy war richtig steif und pulsierte, als wir ihn alle einseiften. Und im Allgemeinen wusch sie ihre ganzen Genitalien, einschließlich ihres Hinterns, wo Bob seinen Mittelfinger hinlegte, es fing an, ein wenig rot zu werden. Vater Fred spreizte seine Beine etwas weiter, damit er auch Bobs Perineum massieren konnte, und ich wusch eine Seite seines Hodensacks und Sandra wusch die andere Seite, und wir legten beide Hände auf seinen Penis und rieben auf und ab. Hoch und runter, rauf, runter, rauf, runter, jedes Mal, wenn sie schlägt, war Sandras Hand oben und ich drückte sie von der Eichel und dann wanderten ihre beiden Hände bis zum Ende ihres Penis. Es wurde ihr sehr schwer zu atmen und dann spürten Sandra und ich, wie ihr Schwanz fett wurde. Ist es leer? Sandra, sagte Sandra und wir sahen alle zu, wie der Schwanz dieses erwachsenen Mannes im Begriff war, vor und auf dem Gesicht eines 13-jährigen Mädchens und zweier 11-jähriger Jungen zu ejakulieren.
Der erste Schuss ging sehr schnell und spritzte auf meine Wange, spritzte und weitere 5 Zoll, und dann sabber, sabber, sabber, als die Eingeweide über Sandras und meine Finger liefen. Pater Freds Gesicht war so rot und er schien nach Luft zu schnappen. Liebe liebe Kinder? sagte sie und setzte sich erschöpft ins Badezimmer.
Sandra betrachtete das Sperma in ihren Händen und sagte: Schau, Les, es ist viel dicker als das von Ricky. während er sagte, dass er mich ansah und lachte ?Schau, es läuft dir über die Wange? Bob sah auf und fing an zu lachen. Ich ging, um es zu löschen, und Sandra sagte: Warte, lass mich sehen, ob es anders schmeckt als Rickys Sperma? und damit kam er zu mir und leckte meine Wange. Es schmeckt nicht viel, eigentlich schmecke ich mehr Seife als Sperma.
Wir wuschen alle die Seife von Pater Freds Genitalien, und er stand auf, um aus dem Badezimmer zu kommen, sein Penis immer noch völlig rot und die große blaue Ader hervortretend und verblassend. Als er ankam, wurden seine Eier sehr nahe an seinen Körper gezogen und begannen wieder herunterzufallen.
Er kam aus dem Badezimmer und sagte: Okay, zieh deinen Schlafanzug oben an, du solltest dir besser das Gesicht abwischen.
Wir gingen alle nach oben und begannen mit Bob zu diskutieren, was an diesem Tag los war und wie großartig es war. In unserem Schlafzimmer stand die Schachtel, die Pater Fred vorhin mitgebracht hatte, ich schaute mir einen der Umschläge an, auf dem keine Adresse stand, aber da waren etwa 25-30 Fotos drin, die Umschläge waren alle grob die gleiche Größe, die Fotos, die Bob, Sandra und ich miteinander spielten. Sie waren in Farbe und einige waren echte Nahaufnahmen. Es sieht so aus, als würde Pater Fred ein kleines Geschäft führen, Bob, sagte ich. Er kam und schaute sich die Bilder an. ?Für mich sehen sie ziemlich gut aus, eigentlich hat mein Willy eine harte Zeit, sie anzusehen.? In diesem Moment hörten wir Pater Fred die Treppe heraufkommen, und ich legte den Umschlag zurück in die Schachtel und zog meinen Schlafanzug an.
Kommt zum Abendessen runter, Jungs, wir müssen früh essen, damit wir früh aufstehen und euch nach Hause bringen können.
Wir hatten ein köstliches Abendessen und wir sprachen alle offen über die Ereignisse des Tages. ?So Jungs? sagte Edith.
?Es war toll? Wir sagten beide zusammen, und dann sagte Bob: Ich will nicht anbiedern, aber Les muss seinen Willy mit Jane ficken, und das habe ich nicht getan, und das scheint einfach nicht fair zu sein. Tante Edith und Pater Fred sahen sich an, und dann sagte Edith: Oh Bob, fühl dich nicht ausgeschlossen, das war völlig unbeabsichtigt, ich sage dir was, nachdem wir mit dem Essen fertig waren und aufgeräumt haben, haben du und ich es repariert es. und etwas Spaß haben und es beheben.? Bobs Gesicht leuchtete auf. Wirklich? ?Definitiv? sagte.
Sandra, was hast du an diesem Tag gedacht und was hast du gemacht? fragte Pater Fred.
Ist schon okay, Sandra, du lernst noch viel und es wird in Zukunft viele Gelegenheiten für Sex geben. Ich bin sicher, die Kinder sind unendlich dankbar für das, was Sie bereits getan haben, ich weiß, ich bin es? Pater Fred fuhr fort: Je mehr Erfahrung Sie sammeln, desto selbstbewusster werden Sie Ihre Jungfräulichkeit verlieren. Beobachten Sie einfach, was Bob und Edith als nächstes tun, und sehen Sie sich die Freude in ihren Gesichtern an. Edith, vielleicht können Sie uns sagen, wie Sie sich fühlen. Nimmst du diese süße kleine 11-jährige männliche Jungfräulichkeit?
?Ja, werde ich machen. Sie wissen, dass es ein absolutes Vergnügen ist, Kinder zu unterrichten, besonders gut erzogene und schöne kleine Kinder wie Sie. Es ist wichtig, dass Sie immer tun, was von Ihnen verlangt wird und was Ihnen gesagt wird. Ich werde aufgeregt, wenn ich bei einem kleinen Jungen vorbeischaue, und es macht mir große Freude, mit netten, jungen Schwänzen zu spielen, anstatt mit den Schwänzen eines alten, knorrig geäderten, unbeholfenen erwachsenen Mannes. Ich liebe ihre Festigkeit und die Tatsache, dass ich beim Saugen und Lecken keine Schamhaare ausspucken muss. Also mach dir keine Sorgen, Bob, sobald wir hier fertig sind, kümmere ich mich gerne um deine Bedürfnisse und du musst dasselbe für mich tun.
Fred, während ich hier mit den Kindern aufräume, kannst du ihre Kleider ausziehen und den Rest ihrer Sachen für morgen früh packen, damit du früh aufstehen kannst? Gute Idee, Edith? und er ging, als wir alle anfingen, Dinge aufzuräumen.
Komm schon, sollen wir alle ins Wohnzimmer gehen? sagte Tante Edith und als sie dort ankam, sagte sie komm her Bob. und PJ fing an, sein Top aufzuknöpfen. Sandra und ich sahen genau zu, dann löste sie das Seil um ihre Pyjamahosen und sie fielen zu Boden und Bob war Sandra und mir völlig ausgesetzt. In diesem Moment erschien Pater Fred mit seiner Kamera und seinem Pyjama.
Oh Fred, musst du das wirklich tun, ich bin sicher, deine Buchmacher haben es satt, mich zu sehen? sagte Tante Edith.
Nein, sind sie nicht, sie mögen es eigentlich sehr, wenn eine erwachsene Frau willens und in der Lage ist, jungen Männern Sex beizubringen, und sie sehen gerne die Tatsache, dass Sie und Jane so viele verschiedene Männer mit so unterschiedlichen Schwänzen gründen können. ?
Vater Fred, wie viele Leute werden Bilder von meinem Willy sehen? Es ist nicht genug, dass du dir Sorgen machst, keine Sorge, jemand, den du kennst, wird es sehr unwahrscheinlich sehen, fragte sie Bob.
Denken Sie daran, das waren die Tage vor dem Internet.
Edith legte Bob auf den Teppich und holte ein Stoffmaßband hervor: Ich sagte, ich würde dich messen und das werde ich tun. Er misst schnell die Länge von Bobs schlaffem Penis, indem er das Ende des Maßbands dort anlegt, wo der Penis eines Tages wachsen wird, und es bis zur Spitze des Vorhautvorsprungs misst. OK, es liest 2 und 1/2 Zoll. Es hat den Umfang Klick gemessen – also 1 1/2 Zoll.?
?Wow Bob, wir sind 1/4 Zoll gewachsen, als wir hier waren? Ich sagte
Er ging zur Seite und fing an, ihre unbehaarte 11-jährige Brust zu küssen, Klick und Klick und begann, ihre Brustwarzen zu lecken. Bobs 11-jähriger haarloser 2 1/2-Zoll-Schwanz fing gerade an, sich über seine Eier zu erheben. Tante Edith küsste Bobs Brust bis zum Nabel und stieß ihre Zunge in ihn und leckte ihn herum. ?Ich liebe unbehaarte kleine Jungs? sagte er und landete knapp über der Stelle, wo Bobs Schwanz auf seinen Körper traf, der eines Tages mit Schamhaaren bedeckt sein würde, und leckte ihn. Bobs Schwanz blähte sich noch mehr auf und spürte Tante Ediths heißen Atem sehr nah an Willys.
Sandra und ich knieten uns hin und rückten näher, um eine gute Sicht zu haben. Bobs Penis war nicht gerade hart, aber er war nahe bei ihm, und Tante Edith sagte: Magst du Bob? sagte. ?Ja? Gut, denn ich liebe den Geruch von kleinen Jungs und du riechst köstlich. Meine Muschi wird so nass, dass ich es kaum erwarten kann, dich zu haben, deine Jungfräulichkeit zu nehmen und deinen Schwanz in meine heiße Liebesbox zu tauchen?
Er spreizte seine Beine etwas weiter und hob sie an, sodass ihre Füße flach auf dem Boden standen. Er fuhr mit seiner Zunge über die linke Seite des Hodensacks, die Falte und dann über die rechte Seite. Ich konnte sie dabei atmen hören, was ihre Eier hätte wärmen sollen. Dann folgte er mit der Zungenspitze der Ausstülpung über die gesamte Länge seines Penis bis hinunter zum haarlosen Hodensack des 11-Jährigen und bis zur Spitze, wo seine Vorhaut nur noch die Eichel bedeckte. Ich sah genau hin und konnte sehen, dass die Spitze der Eichel sichtbar war. Dann ging er wieder zum Boden meines Hodensacks und leckte auf die gleiche Weise, aber diesmal mit der flachen Seite seiner Zunge. Dies ließ Bob vor Ekstase nach Luft schnappen. Ahhhh.
Tante Edith nahm dann wieder das Maßband und maß die Länge und den Umfang des jetzt sehr harten Penis und sagte: 3 1/2 Zoll lang und 2 1/2 Zoll herum, nicht schlecht, ich glaube, du warst es. Bleiben Sie hier für einen Monat, wir machen Sie 6 Zoll größer.? Wir lachten alle.
Dann legte er das Maßband zurück und lehnte sich wieder zwischen Bobs Beine. Bob stützte sich auf seine Ellbogen, damit er beobachten konnte, was vor sich ging. Tante Edith wickelte ihre Finger in Bobs Schwanz und zog ihn von ihrem Bauch und ging direkt in die Luft. Er leckte die Spitze seiner Vorhaut und ging ein wenig zurück. Ember, das ist wirklich schönes Kitzeln.? sagte. Tante Edith sagte: Ich weiß, dass ich spüre, wie dein Schwanz hüpft und wächst, wenn ich das tue. sagte. Und nur mit der Zungenspitze klickte er erneut auf den Rand seiner Vorhaut.
Dann legte er seinen Mund auf das mit der Vorhaut bedeckte Brötchen und fing an, mit seiner Zunge herumzuwirbeln, also fing er an, unter das Brötchen und über das Brötchen zu gehen, brachte seinen Kopf zurück und biss auf die Spitze der Vorhaut und streckte sie, klickte, ließ los und legte dann das Brötchen wieder in seinen Mund und diesmal schob seine Zunge mehr in die Vorhaut.
Gott, ist deine Zunge so heiß? sagte Bob. Er fuhr mit seiner Zunge in die eine Richtung um die Eichel und dann in die andere Richtung, bis er am Frenulum stoppte. Bobs Gesicht war gerötet und auf seinem Hals und seiner Brust waren rote Flecken. Ich kann sehen, dass ich dich zu weit treibe, Bob, ich werde ein bisschen langsamer, damit du nicht zu schnell ejakulierst, und schließlich möchte ich, dass dein jungfräulicher Schwanz dieses Mal in meiner Muschi ejakuliert. Obwohl er eindeutig wusste, dass Bobs Sperma trocken war, wollte und wollte er ihr, als er seine Jungfräulichkeit verlor, die Erinnerung an seinen ersten Orgasmus in einer Frau geben, besonders mit einer süßen kleinen 11, die so gut aussah. einjähriger Chorknabe.
Tante Edith bat dann Sandra und mich, ihre Beine anzuheben, damit Bob freien Zugang zu ihrem Hintern hatte.
Wir hoben sie hoch und Tante Edith kam näher, fuhr mit dem Finger die Konturen ihres Randes nach, und folgte dann ein paar Mal dem Rücken bis zum Hodensack und ging ein paar Mal nach vorne, um tief Luft zu holen, und umkreiste dann ihren Anus mit der Spitze . Zunge. Bob atmete langsam durch die Zähne aus und atmete dann scharf ein, als Tante Edith ihren Anus mit der flachen Seite ihrer Zunge leckte und zu üben begann. Magst du Bob? Oh ja, Tante Edith, fragte er. und dann steckte er die Zungenspitze in seinen Hintern, ich war überrascht, es so nah zu sehen, Vater Fred zog seinen Willy aus ihrem Schlafanzug, während er das Foto machte, es wurde wieder härter.
Meiner war hart wie ein Stein und 3 1/2 Zoll meines männlichen Schwanzes ragten aus meinen Fliegen heraus. Ich musste meine Hand darauf legen und ein paar Mal auf und ab reiben. Sandra bemerkte dies und lächelte und steckte ihre Hand in ihr Nachthemd und streichelte mehrmals die Fotze des kleinen Mädchens.
Bon stöhnte vor Freude, als Tante Edith weiterhin auf ihren Hintern achtete, und dann begann sie, sich wieder zu ihren Eiern zu bewegen. Er wusch sie noch einmal mit seiner Zunge. Dann leckte er die gesamte Länge seines steinharten 3 1/2-Zoll-Männchenschwanzes und packte ihn und schloss ihn wieder mit seinem Mund. Er zog die Vorhaut sanft von der Eichel herunter, so dass Bob fühlen konnte, wie das Herz in seinem zarten kleinen Knubbel aus seinem Mund kam. Er zog seinen Mund von seinem Penis weg und ließ das Brötchen offen, damit alle es sehen konnten.
Es war mit Speichel bedeckt und dunkelviolett. Okay Sandra, Les, jetzt leg deine Beine runter. Bob, ich werde hier neben dir liegen. Er legte sich neben sie und nahm ihr kleines Gesicht in seine Hände und küsste sie sanft. Er wollte diesen Jungen wirklich. Sandra war neben mir und sie sah mich an und wir küssten uns. Ich dachte, ich wäre tot und würde in den Himmel kommen. Er hat einen sehr weichen Mund und seine Zunge spielte ein wenig mit meiner. Irgendwie und Gott weiß wie, aber das hatte zur Folge, dass mein Willy großgezogen wurde.
Pater Fred schien fest entschlossen zu sein, Fotos zu machen, als Tante Edith Bob langsam zu ihr hochzog. Sandra und ich senkten ihre Körper, um besser sehen zu können, was vor sich ging. Mit immer noch zurückgezogener Vorhaut griff er nach Bobs Penis und begann, ihn in seinem heißfeuchten Schlitz auf und ab zu bewegen, rieb ihn an seiner Klitoris und dann an seinen äußeren Lippen und stieß dann einfach in die Innenseite. Bob war begeistert. Okay Bob, jetzt werde ich den Schwanz des süßen harten Jungen in den Eingang meiner Muschi stecken und du musst sanft mit deinem Hintern hineindrücken, damit dein Schwanz in meine Schürze gleiten kann.
Wir sahen alle zu, wie Bobs Schwanz am Eingang positioniert wurde und er langsam anfing, ihn hineinzuschieben, zuerst verschwand das Brötchen und dann trat der Rest des 3 1/2 Zoll 11 Jahre alten steinharten männlichen Schwanzes in die heißen Kurven eines Schwanzes ein. erstmals ein weibliches Organ. Sobald sie drinnen war, wickelte sie ihr Höschen um ihren Hintern und hielt sie fest.
Oh Bob, dein Schwanz fühlt sich großartig an, lass ihn einfach eine Weile dort, ich will nicht, dass du zu früh ejakuliert? Er freute sich über eine weitere Notiz auf der Karte, einen weiteren jungen jungfräulichen Jungen mit einer Kerbe auf seiner Liste, vieles davon pflichtbewusst von Pater Fred auf Film festgehalten. Ich kann die Hitze von Bob spüren und jetzt möchte ich, dass Sie ihn ein wenig herausziehen und ihn dann langsam wieder hineinschieben.
Bob fing an, das zu tun, was ihm gesagt wurde, und tat es ungefähr 15 oder 20 Mal, und dann fühlte er sich immer dringender und beschleunigte seine Bewegungen rein, raus, rein, raus so stark er konnte. Wir alle sahen mit Spannung zu, wie Bob seinen ersten Höhepunkt in einer verrückten Frau erreichte. ?Das ist es? Bob pumpt weiter, härter, härter. Edith ermutigte ihn auf dem Weg, und dann passierte es.
Bob fing an zu stöhnen Urghh, arghh, arghh, ich komme, oh, oh, oh, ja, ja. Zur gleichen Zeit kuschelte sich Tante Edith eng an Bob mit ihren Beinen hinter ihm und sagte fast: JA, mach weiter, JA, oh JA, Bob, bist du der tolle kleine Junge? er würde schreien.
Die beiden kamen zusammen und lagen da, Bob auf Tante Edith, 2 verschwitzte Menschen, keuchend, sehr heiß und in ihrer letzten Ekstase.
Nach ein paar Minuten Ruhe brach Bob bei Tante Edith ab. Sein Schwanz ging definitiv ab. Sandra und ich näherten uns Tante Ediths Fotze und sahen nach, dort war ein kleines Loch, wo Bobs Penis war, und es sah sehr rot aus. Wir haben uns Bobs Penis angesehen; mit Katzensaft gesättigt. Seine Eier waren immer noch eng an seinen Körper gezogen. Er hatte ein breites Lächeln auf seinem Gesicht. ?Das war großartig? Sie weinte. ?Absolut war es? Tante Edith stimmte zu.
Pater Fred sagte, es sei eine der besten Schießereien gewesen, die er je gesehen habe.
Ein paar Minuten später erinnerte uns Pater Fred daran, dass wir alle sehr früh am Morgen anfangen müssen, also sollten wir alle ins Bett gehen.
Wir gingen nach oben und Tante Edith sagte, wenn sie wirklich nicht um 5 Uhr aufstehen wollte, um sich von Sandra zu verabschieden, dann müsse sie sich jetzt verabschieden. Es ist okay Tante Edith, ich werde aufstehen um mich zu verabschieden.
Sandra ging ins Schlafzimmer und Pater Fred trat in unser Zimmer ein.
Nun Leute, ich glaube, ihr hattet ein wirklich schönes langes Wochenende, nicht wahr?
Ja, Pater Fred? Wir sagten beide zusammen: Es war großartig und es ist noch besser geworden, als ich es mir vorgestellt hatte. Ich fügte hinzu. Jetzt denkt daran, Leute, das meiste, was hier vor sich geht, sollte unser kleines Geheimnis bleiben. Du solltest mit niemandem darüber reden, weißt du? Ja, Pater Fred. Wir haben es beide zusammen gesagt.
Nun Leute, ich möchte mich noch einmal mit euch beiden vergewissern, bevor ich ins Bett gehe, also zieht euren Schlafanzug an und setzt euch bitte auf die Bettkante. Wir taten, was uns gesagt wurde, sahen uns an und lächelten. Wir öffnen unsere Beine für einen besseren Zugang zu Pater Fred. Bewegte zuerst meinen Schwanz. Es war schwer vorstellbar, was passieren würde. Es stieg einfach aus meinen Eiern und stieg langsam mit jedem Herzschlag. Vater Fred packte es und hob es hoch und fing an, meine Eier gerade zu lecken. Da er wusste, was tagsüber los war, gab es kein Schniefen und Herumalbern, also schätze ich, Tante Edith hatte ihn voll ausgepumpt? Also, was meinst du damit, er leckte eine Seite meiner Hoden und dann die andere Seite mit der flachen Seite seiner Zunge. Obwohl die Haare in ihrem Gesicht meine Beine ein wenig zu kratzen schienen, fühlte es sich sehr schön und warm an. Dann leckte er meinen Hodensack und zog sie alle in seinen Mund und spielte mit seiner Zunge an meinen Eiern. Es fühlte sich großartig an Dann hob er meine Beine an und verschwendete wieder keine Zeit mit dem flachen Teil seiner Zunge, er leckte meinen Anus mit dem flachen Teil seiner Zunge.
Es war, als hätte er das ganze Wochenende auf diesen Moment gewartet. Mein Schwanz war zu hart und meine Vorhaut dehnte sich, um den empfindlichen Teil meines Schwanzes geschlossen zu halten. Er leckte die ganze Länge vom Anus bis zur Vorhaut und zog die Nadel aus meinem Bauch und nagte an der Spitze meiner Vorhaut und dehnte sie mit seinen Zähnen und ließ dann plötzlich los, zog den ganzen Weg zurück, sehr hart, es überraschte und TU mir weh. ein wenig, er steckte den Hammer in den Mund und umkreiste ihn. Oh Pater Fred, das ist ein tolles Gefühl, danke. Ich sagte.
Ich weiß, es ist eine Schande, dass wir es vor ein paar Nächten nicht geschafft haben, aber zumindest genießen wir es jetzt.
Er bewegte sich von mir weg zu Bob und durchlief den gleichen Prozess, mit dem Unterschied, dass Bobs Penis mit Tante Ediths Muschisaft bedeckt war. Ich sah zu, wie ich diesen Hahn probierte. Tante Edith schmeckt heute Abend gut, sie muss dich wirklich mögen, Bob? Sie leckte weiter ihre Eier und ihren Anus.
Nun, Leute, ich möchte, dass ihr etwas ausprobiert, was ihr noch nie zuvor gemacht habt, miteinander, mit euren Klassenkameraden und vielleicht anderen Chormitgliedern (okay, wenn ihr mich nicht erwähnt), lasst uns alle hinlegen und ein Dreieck bilden. Ich möchte, dass du Bob Les‘ Penis, Hoden und Anuszunge wäschst, ich werde deine und Les‘ Zunge waschen, ich möchte, dass du meine wäschst Ok, lass es uns tun.
Ich sah zu, wie Bob anfing, meinen Schwanz zu lecken und meine Vorhaut zurückzuziehen, um an meinem Knopf zu saugen. Es war das erste Mal, dass wir uns so etwas angetan hatten, und es fühlte sich gut an, Bobs Zunge durch meine Teile gleiten zu fühlen. Ich beobachtete, wie Pater Fred Bobs Schwanz und Eier liebevoll behandelte, und jetzt war ich an der Reihe, den Schwanz eines ausgewachsenen Mannes zu lecken.
Ich leckte das Brötchen und versuchte, es in meinen Mund zu stecken, es war riesig und ich versuchte es, aber ich schaffte es schließlich, ohne es mit meinen Zähnen zu zerkratzen. Es war so heiß, dass ich seinen Puls fühlte, als ich meine Lippen darum schloss. Ich leckte seinen Penis ganz durch und wusch dann den riesigen Hodensack gut aus. Ich musste aufhören und die Haare ausspucken, die mich störten, und ich erinnere mich, dass ich dachte, ich hätte dieses Problem nicht, wenn ich es Bob antun würde. Ich glitt weiter zwischen ihre Beine und leckte ihren Anus. Zweifellos war er verschwitzt, weil er uns vorhin zugesehen hatte. Männer schwitzen viel mehr als jüngere Männer.
Ich brauchte eine kleine Pause für meinen Mund und Bob war in meinem Mund und dann Bobs Au? Ich hörte dich schreien. Ich sah Pater Fred an und er hatte einen seiner großen Finger in Bobs Arsch gesteckt und es tat ihm eindeutig weh. Tut mir leid, Bob, ich habe so lange darauf gewartet und halt einfach die Klappe und genieße.
Dies war ein weiterer Aspekt von Pater Fred, den wir zuvor noch nicht gesehen hatten, offen sexuell unterdrückt, obwohl er zuvor ejakuliert hatte. Ich ging runter und konzentrierte mich wirklich auf seinen Schwanz und seine Eier und steckte meinen kleinen Finger in seinen Hintern und massierte ihn. Jetzt weiß ich, dass ich seine Niederwerfung berührt haben muss, aber damals war es nur Glück. Er fing an zu spritzen, während ich seinen Schwanz in meinem Mund hatte. Er überraschte mich und obwohl ich ihn mehrmals ejakulieren sah, fühlte es sich wie zu viel an und ich fing an zu würgen. Ich wollte an meinem Kopf ziehen und er hörte auf, was er Bob antat, und hielt meinen Kopf einfach an Ort und Stelle, indem er versuchte, seinen Schwanz in meinen Hals zu zwingen.
Er holte langsam seinen Schwanz heraus und ich war erleichtert, dass es vorbei war. Ich sah ihn an und ich kann sagen, dass es ihm wirklich egal ist, wie ich mich fühle. Sein Spermageschmack war gar nicht so schlecht.
Richtig Bob, lass uns etwas Sperma von dir holen. Ich möchte trockenes Sperma in meinem Mund spüren. Ich möchte den Orgasmus meines süßen kleinen 11-jährigen Sohnes in meinem Mund spüren und du solltest fühlen, dass Les dasselbe tun sollte. Auf dem Rücken liegen und ich komme zwischen deine Beine und stecke deinen Arsch in deinen Mund, damit Bob sich hinlegen und dich lecken kann und du ihm deinen Arsch und deine Eier füttern kannst, wie du willst?
Wow, das war definitiv etwas, woran man sich in Zukunft erinnern sollte.
Ich konnte sehen, wie Pater Fred gleichzeitig Bobs ganzen Penis und die Hoden in seinem Mund aß; Er befeuchtete seinen Finger mehr und dieses Mal schob er ihn langsamer in Bobs Arsch. Ich stecke meinen Schwanz in Bobs Mund und ziehe dann die Haut zurück, damit er an meinem Brötchen saugen und ein paar Lutscher lecken kann. Ich trat zurück und fütterte ihn mit meinen Eiern. Bob hat das großartig gemacht, und ich dachte mir, ich würde es ihm so schnell wie möglich zurückzahlen. Er war kurzatmig und ich wusste, dass es nicht lange dauern würde, also brachte ich meinen Arsch zu seinem Gesicht und er begann, sich gegen meinen Hintern zu lehnen, als ich anfing, mir selbst einen runterzuholen.
Bob begann in Pater Freds Mund zu ejakulieren und ich begann mit Bobs Zunge in meinem Arsch zu ejakulieren. Es war wirklich toll.
Wow Les, dein Hintern pulsierte auf meiner Zunge, weil ich spürte, wie er auslief. Ich weiß, dass ich deine Zunge in meinem Arschloch spüren kann, sagte Bob.
Nun, Bob, ich habe deinen Orgasmus in meinem Mund gespürt und ich habe dich wirklich geliebt, schöner kleiner Junge? sagte Pater Fred.
Wir haben uns alle eine Weile zurückgelehnt, ich war so müde, mein Werkzeug hat heute gut genug funktioniert.
Pater Fred hatte zwei 11-Jährigen beigebracht, wie man Spaß mit der Zunge hat, und er wusste, dass es kein Zurück mehr gab.
Wir waren alle im Bett, und wenn es um sexuelle Aktivitäten geht, war das für die Pause.
Am Morgen stand Sandra auf und umarmte alle außer mir und küsste mich ganz sanft auf die Lippen. Aus irgendeinem Grund fing ich an zu weinen. Wir beschlossen, in Kontakt zu bleiben und gingen nach Hause.

Hinzufügt von:
Datum: Dezember 12, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert