Jahr. Mädchen Soll Alten Schwanz Nehmen

0 Aufrufe
0%


Wir waren alle bereit, uns die Stadt Liverno anzusehen. Es war fast Mittag. Nila hat vor dem Ausgehen meine einzige SIM-Karte benutzt? In einem Telekommunikationsgespräch mit ihren Eltern ruft sie ihre Freundin auf dem Handy an, um sie zu überreden. Wir verließen das Schiff, aber das Wetter war nicht sehr günstig. Wir sind durch den Shopping-Inklusivpreis geschlendert und haben einige Souvenirs und Mitbringsel gekauft. Ausgiebige Spaziergänge und Spaziergänge entlang der Küste. Wir aßen in einem Restaurant zu Mittag.
Nach dem Abendessen ging Nila ins Badezimmer. Ich fragte Mila, hat dir gestern mein Eis geschmeckt? Er nahm meine Hand, lächelte und sagte Danke. Du hast wahrscheinlich vergessen, ich bin auch ein Mensch, verdammt. Ich weiß nicht, wie lange ich durchhalten kann Ich habe Mitleid mit dir. Nila ist zurück. Es regnete ein wenig. Mila zog ihre Hand von mir zurück. Nila sagte, sie fühle sich nicht gut und wolle zurück zum Schiff.
Alle waren ruhig, vom Aufzug bis zu unserer Kabine. Ich musste in der Suite in unserer Kabine auf die Toilette gehen. Als ich nach draußen ging, sah ich die Mädchen auf dem Balkon reden. Ich wollte ein Nickerchen machen und legte mich aufs Bett. Sie hatten einen Streit, der sich mit der Zeit verschärfte. Mila sagte, dass Nila mich betrügt und fragte, warum Nila verärgert war, als Mila mich berührte. Ich war weder ihr Ehemann noch ihre Verlobte. Mila würde den Freund oder Ehemann ihrer Schwester nicht berühren. Wir sind alle hierher gekommen, um eine gute Zeit zu haben.
Ich kam aus einem anderen Land und gab ein großes Vermögen aus. Sie sollten versuchen, alles zu tun, um mich glücklich zu machen. Nila sagte, sie wolle die Jungfräulichkeit ihres jüngeren Bruders bewahren. Aber wenn Mila mich ficken wollte, war ihr das egal. Das Schiff hat bereits begonnen, sich in Richtung Süditalien zu bewegen. Ich wusste nicht, wie lange ich geschlafen hatte, als ich aufwachte, sah ich, dass sie mich beide hielten, ich blieb in der Mitte. Nila hielt meinen Hals und Mila rieb ihre Brüste an meinem Rücken. Ich streichelte Nilas Brust und saugte an ihren Lippen.
Ein paar Minuten später stieg ich aus und ging hinaus, um Kaffee für uns alle zu holen. Sie schliefen noch, als ich in die Kabine zurückkehrte. Ich rief sie an und stellte ihren Kaffee auf das Sofa. Es war bereits Abend. Ich brachte meinen Kaffee auf den Balkon, machte das Licht an und beobachtete die silbrigen Wellen des Ozeans. Ein paar Minuten später erschien dort Mila. Er packte meine Schulter, rieb sie und starrte ins Wasser. Ich fragte Mila, wo Nila sei. Nila sagte, sie fühle sich nicht gut.
Es war seekrank. Ich ging zurück in die Suite und ein paar ?Avomine? Er bat Nila, es mit Tablette und Kaffee zu nehmen. Sie wachte nicht auf, ich küsste sie und ging zurück auf den Balkon. Mila saß auf meinem Schoß, kicherte lüstern und sagte, sie sei fortan meine Frau. Ich sagte, du bist nicht so aufrichtig, wie eine Ehefrau sein sollte. Er zog sein Hemd aus und fragte mich, wie sehr ich ihn wollte, er küsste meine Lippen. Ich bat ihn, die Stoffe zu entfernen. Sie zog ihren BH aus und diese wunderschönen Brüste kamen heraus. Gott, es war absolut umwerfend.
Enge, spitze, große rosa Brustwarzen und Brustwarzen, kleiner bräunlicher Warzenhof. Ich bat ihn, alle seine Kleider auszuziehen. Es war ein atemberaubender Anblick. Flacher Bauch und Marine, makellos leuchtende Katze, wunderschöne Hüften und Beine, die mich anlächeln. Ihre Fotze sah aus wie zwei gruppierte Orangen, die ihre Klitoris und ihren G-Punkt umgaben. Er wollte mich halten. Ich habe es blockiert und gebeten zu warten. Ich wollte zuerst meine Augen befriedigen. Jeder Zentimeter seines Körpers war glamourös. Sie war eine große rosa Puppe für mich. Ich würde sie später ficken oder nicht, aber zuerst wollte ich ihre Schönheit aus meinen Augen schlucken.
Ich bat ihn, ein paar Mal für mich zu posieren. Seine großen, Grapefruit-großen Ärsche waren verlockend. Ich nahm seine kleine Größe wie ein Kind und legte sie auf den kleinen Tisch. Ich berührte meine Lippen mit ihren, ihren Nippel und ihre Schamlippen. Er wollte meinen Mund dort drücken. Ich sagte noch nicht. Lass mich dich zuerst lieben. Er öffnete sie und zog meine Shorts aus. Er küsste leidenschaftlich meinen Unterbauch und meinen Schwanz. Ich legte es in meinen Schoß. Sie saß da ​​und hielt mich von Angesicht zu Angesicht, ihre Beine auf beiden Seiten von mir, ihre riesigen Brüste gegen meine Brust gepresst.
Sie hielt meinen Schwanz zwischen ihren Hüften, mein Schwanz stieß in ihre Schamlippen. Ich hielt sie so fest. Nila klopfte an die Tür und sagte, dass sie sich besser fühle, dass sie zu Abend essen würde, dass sie ein paar Imbissbuden für uns kaufen würde, und verließ unsere Kabinensuite. Ich und Mila hielten uns weitere zehn Minuten lang nackt fest. Mila war überwältigt und weinte. Er sagte, niemand liebte ihn so. Sie verlor ihre Jungfräulichkeit durch Inzest und hatte eine Zeit lang einen Freund. Aber sie haben ihn mehrmals gefickt. So viel. Er fing an, meine Brust zu lecken, lutschte an meinen Nippeln und drückte meinen harten Schwanz und meine Eier.
Seine nasse Muschi wärmte meinen Schritt. Ich hob es auf und ging ins Zimmer und schließlich zum Bett. Er küsste meinen Schwanz leidenschaftlich. Öffnen Sie mein Ejakulat, rieb er die Spitze seiner Zunge, saugte die Erdbeere. Dann fing er an, meinen Penis hart zu saugen. Innerhalb weniger Minuten lutschte er meine Eier wie Süßigkeiten, biss in meinen Arsch und leckte meinen Arsch. Ich fing an, ihre Stirn, Augen, Wangen, Kinn, Ohrläppchen und Hals zu küssen.
Ich saugte langsam an einer Brustwarze und hielt die andere Brust sanft. Als ob es zerbrechen und weh tun könnte Er drückte meinen Mund an seine Brust. Ich küsste ihren Bauch, das herrliche Meer und sie öffnete ihre Beine. Ich war im Himmel. Ich öffnete ihre senkrechten Lippen und fing an, an ihrem verborgenen Kitzler zu saugen. Er zitterte mit geschlossenen Augen. Er trank reichlich Nektarinensaft, um meinen Durst in wenigen Minuten zu stillen. Er hielt mein Gesicht für eine Minute über seinen ausbrechenden Vulkan. Ich hielt es nicht mehr aus. Ich spreizte ihre Beine, legte ihre Hüften auf meine beiden Schenkel und rieb die Spitze meines Penis an ihren Schamlippen.
Ich machte einen harten, aber langsamen Schritt zur goldenen Tür. Ich war auf halbem Weg. Ich zog mich ein wenig zurück, mit einiger Kraft vergrub ich mein Biest in den Boden ihres Leibes. Hatte noch einen Zentimeter vor sich. Er seufzte tief. Er hielt meinen Rücken fest. Ich wollte ihre Brüste oder ihre Lippen saugen, während ich sie fickte, aber beides war nicht möglich. Es war mir zu kurz. Stattdessen knetete ich ihre saftigen Brüste und streichelte sie sanft. Er bewegte seinen Mittelteil nach oben. Ich streichelte ihn jetzt mehr. Er drückte meinen Muschiwandschwanz hart und goss viel Saft darauf. Er war in Trance.
Ich wollte, dass sie ihre Beine kreuzte, während sie in ihrer verdammten Muschi war. Ich betonte meine Beine sowie meine Hüften. Sie war strenger als eine Jungfrau. Er stöhnte laut. Fünf Minuten später hatte sie einen weiteren Orgasmus. Er saugte an meinen Nippeln und fragte mich: Liebling, kann ich bei dir einziehen? Du bist ein toller Liebhaber. Ich liebe es, für den Rest meines Lebens deine Hure und dein Sexspielzeug zu sein. Ich sagte, wir reden später darüber . Er fragte, wo wollte er mein Sperma?
Er sagte, dies sei definitiv seine sichere Zeit. Ich kann ohne zu zögern hineinspritzen. Selbst wenn es ein Problem gab, in dem ich in einem anderen Land lebte, konnte ich nicht dafür verantwortlich gemacht werden. Sie sagte, sie könne sich nicht verzeihen, wenn sie mein Sperma nicht in ihrer Muschi spüren würde. Später sagte er, dass er schlau genug sei, jedes Problem zu lösen. Ich fing an, sie kräftig zu streicheln, ihr Körper drehte sich wie ein Gürtel. Ich betonte meinen Körper, biss in ihre Wangen und goss meine heiße Lava auf den Boden ihrer Muschi. Er hielt mich mit großer Kraft fest, er ließ mich nicht los.
Ich zwang es, Nila öffnete die Tür. Ich bin nicht ausgestiegen, ich habe uns nur ein bisschen zugedeckt. Nila legte die Lebensmittelpakete auf den Sofatisch und rief: Leute, geht und wascht euch zum Essen. Ich wog 170 Pfund, Mila nur 85/90 Pfund. Er machte mich immer noch verrückt. Ein paar Minuten später kniff Nila mich in den Arsch und sagte: Soju, willst du meinen kleinen Bruder töten? sagte. Bitte steigen Sie von ihm ab. Ich gleite in Mila hinein. Mila holte tief Luft und lachte ihre Schwester aus. sagte Nil? Sind Sie glücklich, Ihren Hintern zu mehlen? Ich sagte,?
Da musste ich zumindest nichts machen. Nila war überrascht und fragte mich warum? Ich dachte, ich frage meine Schwester. Mila ging lächelnd ins Badezimmer und bedeckte ihre Brust mit einem Handtuch. Wir konnten sehen, wie mein Sperma von ihren Hüften tropfte. Ich sagte ihnen, dass ich nie hungrig war. Trotzdem füttern mich die Mädchen, während ich im Bett liege. Mila hielt mich in ihren Armen und an ihrer Brust und schlang ihre Beine um mich. Nila fütterte mich. Ich habe Mila immer gebeten, in meiner Nähe nackt zu sein, sie haben gelacht.
Wir haben etwa eine Stunde geredet, und ich habe Nila gebeten, auch nackt zu sein. Beide Mädchen hielten mich und küssten mich. Ich küsste Nila, drückte ihren Hintern und lutschte an ihren Nippeln, Mila biss in meinen Hintern, drückte meine Eier und lutschte tief an meinem Schwanz. Es war, als würden sich zwei rivalisierende Geier von einer Cola ernähren. Innerhalb weniger Minuten bat ich sie, sich auf eine gottverdammte Saison vorzubereiten. Der eine lag auf dem Rücken, er spreizte die Beine für mich, der andere lag auf dem Bauch, sein Arsch war bereit für mich. Es war eine seltsame Szene. Ich fickte Mila, drückte Nila hoch und fing an, Mila zu ficken und zu lutschen
Nilas Brustwarzen. Fünf Minuten später tauchte ich meinen eingeölten Schwanz in Nilas Arsch, sie saugte Milas Lippen und Brust. Nila hielt mich wie verrückt fest. Innerhalb von fünf Minuten hatte sie einen Orgasmus. Dann fickte ich Mila und hielt ihre Beine hoch, während Nila meine Eier drückte. Mila war in wenigen Minuten entsaftet. Ich fragte, wer wollte mein Sperma? Beide waren bereit mit ihren Mündern. Ich fing an, Nilas Mund zu ficken und Mila drückte meinen Arsch. Mit einem lauten Stöhnen spritzte ich meine Ficksahne in Nilas Mund. Er schluckte das meiste davon, verschüttete es auf beiden Seiten seines Kinns.
Mila schob mich beiseite, leckte Nilas Kinn und fing dann an, meinen losen Schwanz zu saugen. Nila beschimpfte einen Perversen ihrer Schwester, weil er ihr Gesicht abgeleckt hatte. Ich ruhte mich auf Nilas Schoß aus, während ich Mila fingerte. Nila schob eine ihrer Brustwarzen in meinen Mund. Ich saugte an einem und knetete den anderen. Mila fing wieder an, an mir zu saugen. Wir waren alle wieder heiß. Mila hat mich eingeladen, ihren jungfräulichen Arsch zu ficken. Ich bin sehr glücklich damit. Ich bat Nila, ihr spezielles Gel zu nehmen und Milas Arschloch gut für mich einzureiben. Mila war in der Straight-Dog-Position. Ich bat Nila, sich neben den Kopf ihrer Schwester zu legen.
Ich rieb meinen Monsterschwanz ein paar Mal an Milas Schrittloch und schob ihn langsam hinein. Mila schrie. Ich bat Nila, Milas Mund sanft zu halten und fing an, Nilas Brust fest zu drücken. Ich war auf halbem Weg in Milas Arschkanal. Ich halte ein paar Sekunden inne und drücke mich hart gegen seinen Arsch. Mila machte seltsame Geräusche. Ich fing langsam an zu pumpen. Fünf Minuten später hörte es auf. Ich nahm Nilas Hand von Milas Mund. Mila stöhnte jetzt bei der gottverdammten Stimme des Foch-Foch-Foch.
Ich war fünf Minuten lang ihr Orgasmus, ihre Muschi durchnässt. Ich erschrak, als ich ihn ansah. An meinem Arsch und an meinem Schwanz war viel Blut. Ich hob ihn wie ein Kind auf, rannte ins Badezimmer, wusch seinen Arsch und seine Muschi mit warmem Wasser und untersuchte ihn gründlich. Es gab keine sichtbare Verletzung. Ich küsste sie und sagte, es tut mir leid, wenn ich sie verletzt habe. Er saugte an meinen Lippen und meiner Zunge. Ich hielt sie mit einer Hand an meiner Brust und trug sie zurück zum Bett. Ich drückte eine Minute lang ihren Mund, um sie einzuschmieren, rieb noch ein paar Minuten ihren Arsch und fickte schließlich ihre Muschi.
Nila war verärgert, aber sie küsste meinen Rücken und biss in meinen Hintern. Ich war kurz davor zu explodieren, Mila bat mich, auf ihre Muschi zu spritzen. In ein paar langen Zügen entleerte ich ihre Muschi. Nila schob mich beiseite, saugte Sperma aus der Fotze ihrer Schwester und fing an, meinen lahmen Schwanz zu lutschen. Mila schimpfte mit ihm, weil er schamlos sei. Nila nannte sie eine Schlampe, weil sie ihre Jungfräulichkeit verlor, niemand weiß wann, sie war wahrscheinlich zu jung. Mila sagte, es gehe sie nichts an. Ich stoppte sie, indem ich mich an beiden Seiten festhielt.
Beide sagten, sie wollten mich nicht mehr teilen. Sie wollten mich allein, privat. Ich bat Mila, ihre Brüste zu halten und auf meinem Gesicht zu reiten. Ich betonte sie zusammen und saugte hart an beiden Nippeln. Sie schrie vor Freude. Ehrlich gesagt bat mich Nila, dasselbe zu tun, und knurrte wie eine Schlampe. Wir schliefen zusammen, mussten es aber ein paar Mal getrennt tun. Dann sagte Nila, sie habe ihre Meinung geändert, um mich in Ruhe zu lassen, und wollte, dass ich ihre jungfräuliche Fotze ficke.
Ich sagte nein. Er hat mir das Ding letzte Nacht die ganze Nacht vorenthalten. Er entschuldigte sich, hielt meine Knie, ich summte nicht. Um sie zu kompensieren und glücklich zu machen, musste ich meine Königin mit dem Mund ficken und sie alleine mit meinem Sperma füttern. Ich hatte die guten Zeiten meines Lebens, bis ich mit ihnen Schluss machte. Am nächsten Nachmittag ankerten wir in Neapel. Wir landeten alle dort, nahmen ein Taxi zum Flughafen und drückten ihre feurigen Brüste von beiden Seiten.
Ohne sie hätte ich keinen Grund gehabt, über das Mittelmeer und das Ionische Meer nach Griechenland oder in die Türkei zu reisen. Ich kaufte zwei Flugtickets für die Mädchen und ein KLM-Ticket für mich, um nach Hause zu fliegen. Die Leute sahen mich an, sie küssten und saugten an meinen Lippen, bevor ich mich von ihnen verabschiedete. Ich habe mit Mila gesprochen. Nachdem ich den EU-Pass bekommen hatte, kam Mila mich besuchen und blieb für ein paar Wochen. das wäre eine andere Geschichte

Hinzufügt von:
Datum: Oktober 25, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert