Stundenversteck – Reality Kings

0 Aufrufe
0%


Königin der Sexsklaven
Von Olga Anastasia
An meine Muse E.O.M., wer weiß warum.
1-Hub
Er versuchte jahrelang, ihnen zu entkommen, aber schließlich fingen sie ihn, Tisya Achoka, und brachten ihn hierher.
Handelt es sich hier um Piraten und Sklavenhändler? Der Planet Aghara-Penthay ist einer der besten Orte im Universum, um ein Mann zu sein, und einer der schlechtesten Orte, um eine Frau zu sein. Obwohl die Aghara-Penthay-Sklaven mit einigen männlichen Gefangenen zur Arbeit oder zur Fortpflanzung zu tun hatten oder Männer bevorzugten, die ihre sexuellen Dienste leisteten, machten die Sklaven ein Vermögen und wurden dafür berüchtigt, Bildung zu kaufen oder zu erbeuten. und dann begehrenswerte Frauen verkaufen.
Jahrhunderte lang galten Frauen in der Sklavenhalterkultur als heilige Ware, und ihre Gesetze schrieben lange Zeit vor, dass eine Frau alle ihre Freiheiten einbüßen sollte, sobald sie einen Fuß in das Sklavengebiet setzte. Sofern sie nicht gerade als Privatsklavin registriert ist und keinen Mann bei sich hat, geht sie sofort in den Besitz der Aghara-Penthay-Sklaven in ihrem Herrschaftsbereich über, einfach weil sie eine Vagina anstelle eines Penis hat. Es lag bei ihnen, sie zu missbrauchen und zu entsorgen, wie sie wollten.
Jahrhundertelang gründeten die Sklaven ihr Geschäft auf dem Planeten unter mir – dem oxidroten, kargen Wüstenplaneten Aghara-Penthay. Die Sklavengesellschaft bestand aus einer losen Föderation von Fraktionen, die jeweils von einem Häuptling angeführt wurden. Natürlich können nur Männer die Staatsbürgerschaft der Aghara-Penthay-Gesellschaft erlangen. Wie ich bereits sagte, ist die Frau ein Objekt, und kann ein Objekt nicht mehr eine Bürgerin sein als jedes andere Objekt der Befriedigung? ein Stück Pornografie, ein Sexspielzeug oder ein Bett.
Ausländer sind oft daran interessiert zu erfahren, wie die männliche Bevölkerung erhalten bleibt. Ich kann Ihnen versichern, dass dies kein Problem darstellt, nicht in einer Welt, in der jede Frau genau das tun muss, was ihr gesagt wird. Es wurden genügend Frauen ausgewählt, um den Sklaven zu dienen und den Großteil der Bevölkerung des Planeten zu ernähren, und der Rest der männlichen Bürger von Aghara-Penthay wurde aus vielen freiwilligen außerirdischen Freiwilligen rekrutiert, die an Piraterie interessiert waren und die Möglichkeit hatten, darauf zuzugreifen. zu viele Frauen im Leben und das Potenzial, in einer Welt mit angenehmem Klima genug Kredit zu verdienen, um in den Ruhestand zu gehen.
Während des größten Teils der Geschichte der Abschaffung der Sklaverei wurden gefangene Frauen durch eine Kombination aus körperlicher Einschüchterung, Drogen zur Bewusstseinskontrolle und Folter in die Sklaverei gezwungen. Fluchtversuche kamen häufig vor, und für diejenigen, die nicht entkommen konnten, war Selbstmord die mit Abstand häufigste Todesursache bei Frauen.
Jetzt.
Im letzten halben Jahrhundert ist die Implantation zur Standardmethode bei der Handhabung und Kontrolle von Sklaven geworden. Hat seine Erfindung die Sklaven vorangebracht? Reichtum exponentiell. Tief im Hirnstamm der Frau wurde dort, wo bioaktive Zweige in die Hirnrinde eindringen, ein Chip implantiert, sodass es unmöglich ist, das Gerät zu entfernen, ohne genügend Gewebe abzureißen, um das Opfer des Implantats in ein Gemüse zu verwandeln. Der Chip sendet EM-Strahlung aus, die so konfiguriert ist, dass sie bestimmte elektrische Signale im Zusammenhang mit höheren Gehirnfunktionen stört. Es gibt zu viele Möglichkeiten zur Implantatanpassung, um sie hier aufzulisten, aber alle Chips weisen bestimmte gemeinsame Merkmale auf, die auch im Slave-Gesetz enthalten sind. Erstens ist die Frau gezwungen, allen Anweisungen zu folgen, solange sie von einem Mann dazu aufgefordert wird, und zweitens wird sie daran gehindert, sich das Leben zu nehmen. Zum Beispiel der Mann ?Bleib da? und da wird es heißen. Mann, fick mich? und er wird sie ficken. Er kann nicht einmal den Tod als Fluchtweg suchen, es sei denn, sein Meister befiehlt ihm das.
Eines von Tisya Achokas Implantaten dürfte inzwischen in ihren Schädel eingesetzt worden sein. Da es sich jedoch noch nicht um ein vollständig einsatzbereites Implantat handelt, muss es allen Befehlen gehorchen. Nein, es wäre kein Sport, Frauen zu jagen, die einfach auftauchen, wenn man angerufen hat. Allerdings platzieren die Sklaven alle Vergewaltigungsläufer, um Selbstmorde zu verhindern, wenn die Läufer wissen, dass es unvermeidlich ist, erwischt zu werden. Wenn Tisyas Chip jedoch beim Sport erwischt wird, ist er vollständig bereit. Völliger Gehorsam ist das Schicksal, das die Verlierer des Rape Run erwartet, nicht den Gewinner, so wie es auch der normalen Sklavenlinie auferlegt wurde.
Wenn einer gefangenen Frau ein Implantat implantiert wird, dann auch? ein unauslöschliches, wirbelndes Muster auf seinem Gesicht, das er ein Leben lang tragen wird. Tisya wird ihres trotzdem haben. Ein Qualitätsabzeichen, das ihn als einen von Sklaven Besiegten und Verfolgten ausweist. Jeder Mann, der eine Frau so prominent sieht, weiß, was das bedeutet. Er wird gehorsam sein. Gebrochen. Er schämte sich.
Werden die Frauen nach dem Eingriff, nachdem sie ihre Implantate und Markierungen erhalten haben, noch weiter aufgeklärt? sexuelles Verhalten; Speisen- und Getränkeservice; tanzen; und andere Fähigkeiten, um ihren Wert zu steigern. Einige wurden behalten und blieben an der Oberfläche im Dienst der Sklaven. Die meisten werden entweder an das Zentrum geschickt, um dort zu dienen, oder mit Gewinn verkauft.
Männer, die nicht aus Aghara-Penthay stammen, d. h. Nicht-Staatsbürger-Mitglieder einer der Sklavenfraktionen, dürfen niemals auf der Oberfläche des Planeten landen. Kommunizieren die Sklaven mit den Außenwelten und dem Rest der Galaxie über eine große, streng bewachte Raumstation, die den Planeten umkreist? Center ? wo ich jetzt bin. Alle Ein- und Ausgänge zur Roten Welt erfolgen über Shuttles, die vom Zentrum abfahren, und das Einsteigen wird streng kontrolliert. Nur Bürger und gefangene Sklaven können an die Oberfläche reisen. Keine Frau würde sich freiwillig auf diese Reise begeben. Wenn eine Frau auf den heißen Wüstenboden fällt, ist sie dem Untergang geweiht. Es gibt keine Rückkehr in den Weltraum, bis es verarbeitet und zum Verkauf bereit ist. Unmarkierte Weibchen, die mit Shuttles in den Orbit zurückkehren, sind nicht gestattet. Dies ist ein weiteres Sklavengesetz.
Im Gegensatz zur Oberfläche des Privatplaneten heißt der Hub männliche Außerirdische willkommen. Männer außerhalb der Welt können The Hub besuchen, um Sklaven zu kaufen und zu verkaufen, Bordelle für jeden Geschmack und Fetisch zu genießen oder einfach nur zu entspannen und etwas zu trinken. Es hat sich zu einem der beliebtesten Touristenziele der Galaxie für Männer entwickelt. Natürlich ist das Zentrum bei weiblichen Besuchern deutlich weniger beliebt – der Besuch eines Ortes, an dem man sofort sexuelle Besessenheit erlangt, ist für die meisten Frauen nicht die erste Wahl für einen Urlaub, aber einige sind neugierig und reisen trotzdem mit einem sorgfältig ausgewählten Führer. begleiten. Für einige ist es aufregend, kurz gesagt Besessenheit zu erleben, während andere von der Aufregung der Gefahr überwältigt werden, weil sie wissen, dass sie einer solchen Angst und einer solchen Verzweiflung so nahe sind.
Sklaven? Reichtum ermöglichte es ihnen, eine konkurrenzlose Piratenflotte in der gesamten Galaxie zusammenzustellen, und die Heimatbasis ihres großen Kreuzers war ihre Andockebene am Hub. Diese Macht bedeutet, dass sie ungestraft ihre Verachtung für die Gesetze und Frauen der zivilisierten Galaxis zum Ausdruck bringen können. Der berühmteste Ausdruck der brutalen Macht von Aghara-Penthay ist der Rape Run. Jedes Jahr stellen Fraktionsführer ihre außergewöhnlichsten Entführerinnen zur Verfügung, bis die zehn begehrtesten Frauen der Galaxis zusammenkommen, um an einem demütigenden Wettbewerb teilzunehmen. Werden diese Frauen in einen großen Krater auf der Planetenoberfläche geworfen? Bereich. Billionen galaktische Zuschauer beobachten sie mit versteckten Kameras und werden dann von Fraktionsführern gejagt. Wenn eine Frau gefangen genommen wird, vergewaltigt ihr Entführer sie, vergewaltigt und vergewaltigt sie und sendet es zur Unterhaltung des Universums. Anschließend werden ihre Implantate vollständig aktiviert und verkauft. Nur die letzte Frau, die die Gefangennahme überlebt, wird freigelassen, traumatisiert und lebenslang stigmatisiert, jedoch ohne Gewalt und ihr freier Wille bleibt erhalten.
Rape Runners müssen von außergewöhnlicher Schönheit sein, daher waren Models, Sportler und Tänzer schon immer beliebt, aber viele wurden aufgrund der Botschaft ausgewählt, die ihre Gefangennahme an die weibliche Bevölkerung der Galaxie sendet. Besonders ergreifend sind beispielsweise politische Persönlichkeiten, die sich für die Rechte der Frauen einsetzen. Auch Prominente, die als weibliche Vorbilder gepriesen werden, müssen ihre Türen nachts abschließen. Sklaven entführen manchmal gerne eine Frau, die zu gut geschützt zu sein scheint, um erwischt zu werden. Wenn sie ihn fangen können, ist die Botschaft, dass alle Frauen Angst haben sollten.
Daher wäre die religiöse Führerin Tisya Achoka, deren Qualitäten die meisten Sklavenkriterien erfüllten, immer einem besonderen Risiko ausgesetzt. Die Dgenerion-Sekte glaubt, dass ihr Gott nur jungfräuliche Frauen unterstützt, keine Männer, Zugang zum Himmel und geheimes Wissen über das Göttliche hat, sodass nur eine jungfräuliche Frau eine Dgenerion-Priesterin werden kann. Die Ungleichheit der Geschlechter schürt Feindseligkeit, unabhängig von ihrem Zweck, und viele sind aus diesem Grund gegen die Sekte, aber die Priesterinnen von Dgenerion haben ein unbestreitbares Talent, unheimlich genaue Prophezeiungen zu machen. Daher zieht das enge Privileg der Sekte immer noch eine größere Vielfalt von Anhängern an, darunter auch Männer und weniger keusche Frauen. Selbst wenn jemand seine Tugend für die Adoption oder weltliche Freuden opfert, hindert ihn das nicht daran, die Gewissheit zu suchen, die sich aus der Kenntnis der Zukunft ergibt.
Die Anführerin der Sekte, die derzeitige Djeneria Tisya, ist eine unbestreitbar schöne Frau. Es gibt viele Männer, denen es Spaß machen würde, Tisya Achoka als Rape Runner dabei zuzusehen, und es wird ein besonders sadistischer Nervenkitzel sein, wenn sie scheitert. Nur für die jungfräuliche Frau gelangt der hellste Dgenerion ins Jenseits. Das Publikum weiß, dass Dgenerion, wenn er mit oder ohne seine Zustimmung penetriert wird, den Moment teilen wird, in dem ihm der Himmel des Universums entrissen wird, so Dgenerions Überzeugung.
Die Dgenerion-Sekte ist jedoch nicht dumm und war sich der Gefahr bewusst, die Tisyas Wert als Belohnung mit sich bringt. Da Tisya nur das letzte Mitglied einer langen Reihe von Anführern war, die für den Vergewaltigungsansturm ins Visier genommen wurden, und Sklaven nicht die einzige Bedrohung für die Sekte darstellten, bildeten sie eine Elite-Panzergarde aus Kriegerinnen. Ochoron, ihrem Schutz gewidmet. Diese wunderbaren Verteidiger waren ein Segen, aber auch ein Fluch. Für Aghara-Penthay wurde es noch attraktiver, einen Läufer mit vielen attraktiven Frauen zu erwischen.
Die gesamte Dgenerion-Sekte wird seit langem als besonders brauchbare Quelle für Sklavinnen angesehen, da eine andere Überzeugung besagt, dass es unverzeihlich ist, sich das Leben zu nehmen. Ein Sklave, der zu viel Angst hat, sich umzubringen, muss weniger sorgfältig beobachtet werden. Obwohl Selbstmord im Orden tabu ist, ist Mord keine unverzeihliche Tat. Die Sekte erklärte also ganz offen, dass er der heilige Sprecher der Götter sein müsse? Als Djeneria Tisya Achoka bedroht wurde, wurde Ochoron befohlen, sie hinzurichten, bevor sie in die Hände der Männer fiel, und sich dann aus demselben Grund gegenseitig zu erschießen. Es ist besser, als Jungfrau zu sterben und früh in den Himmel zu kommen, als als Sexsklavin zu leben. Sie dachten, dass diese Ankündigung ausreichen könnte, um die Sklaven abzuschrecken, und da Djeneria enden würde, sobald die Gefahr zu groß wäre, würden alle Piraten jeden Versuch, es einzunehmen, als vergeblich betrachten.
Djenerias Verteidigung ist während ihrer häufigen zeremoniellen Besuche außerhalb von Djenerix‘ Heimat am schwächsten. Die Sekte und Ochoron waren immer besorgt wegen der Gefahr eines außerirdischen Angriffs, aber letztendlich waren das nicht die Umstände seiner Entführung. Es war direkt nachdem sie einen Planeten verlassen hatten und seine Wächter ihren Schutz gelockert hatten. Noch immer tief im Reich der Republik mussten diese Frauen geglaubt haben, sie seien in Sicherheit.
Niemand weiß, wie Salarin, einer der berüchtigten Anführer der Sklavenfraktion, eine Betäubungsgranate auf Djenerias ursprüngliches Flaggschiff schmuggelte, aber die Eskorten entdeckten ohne Vorwarnung eine unverkennbare EM-Explosion, woraufhin das Flaggschiff abdriftete und nicht mehr reagierte. Raum. Sobald die Sklaven angreifen, liefern Hochgeschwindigkeits-Schwerkraftantriebe die Piratenschiffe aus, als wären sie aus dem Nichts erschaffen worden. Die Eskorten eröffneten das Feuer und umzingelten das unbewegliche Flaggschiff. Die Schlacht war erbittert, aber es gab zu viele Sklavenschiffe. Als der Ausgang unmittelbar bevorstand, stellten die Eskorten auf Notfallprotokolle um und eröffneten das Feuer auf das Flaggschiff, doch da war es zu spät.
Die Galaxie betrachtete dies als einen beeindruckenden Sieg für Salarin. Sogar Tisya Achoka wurde entführt und zum Rape Run nach Aghara-Penthay gebracht, obwohl die Sekte sich nach besten Kräften bemühte, sie zu beschützen. Wenn sie ihn fangen können, wer ist der Nächste? Tatsächlich eine der schönsten Töchter des Präsidenten? Das Universum saß erstarrt vor ihren Bildschirmen.
Bilder, die die Ankunft und Verarbeitung jedes Läufers zeigen, werden immer in der ganzen Galaxie ausgestrahlt. Während ihrer ersten Präsentation vor dem Universum ging Tisya barfuß und demütig mit auf dem Rücken gefesselten Händen durch The Hub, unter strenger Bewachung und trotz des Spottes der Menge. Tisyas Häscher hatten ihr wie allen Gefangenen ihre ursprüngliche Kleidung entzogen und sie nur mit einem Aghara-Penthay-Sklavenverband versorgt? Ein rechteckiges Stück seidenen Stoffs, das unter dem linken Arm befestigt ist, demütigend freiliegt und kaum lang genug ist, um die Genitalien zu bedecken.
Der Umhang soll abwertend sein und wird in der gesamten Galaxie als Sklavenzeichen anerkannt. Tisyas Schönheit kam zum ersten Mal zum Vorschein, als sie es trug. Doch selbst um diese dürftige Deckung beneidete Ochoron ihn, der mit ihm gefangen genommen wurde. Sie wurden gezwungen, nackt um ihn herumzugehen und eine brutale Parodie auf ihre früheren Rollen zu zeigen. Jeder von ihnen war eine große und gesunde Schönheit, jeder mit der gleichen unnatürlich blassen Haut und dem gleichen weißblonden Haar. Der Kontrast zwischen Tisyas Brünette in der Mitte ihres Gefolges war bei ihren Platin-Schmuckstücken noch größer.
Für die Männer im Hub war es an diesem Tag sehr verlockend, solch anmutiges Fleisch zu zeigen, und die Schönheit der Kriegerinnen bestimmte das Schicksal von Tisyas Eskorten. definitiv. Vergewaltigungsläufer bleiben bis zur Konkurrenz unangetastet, um die Wirkung ihrer Sturzmomente zu maximieren, aber bei dem gefangenen Ochoron ist eine solche Finesse nicht erforderlich. Einige Ochoron-Frauen konkurrierten mit den Reizen ihrer Anführerin, und die Parade geriet fast zu einem Aufruhr, als die Sklavenwächter die Massenvergewaltigung von Tisyas Eskorte zuließen und dem galaktischen Publikum eine grundlose Nahaufnahme jeder einzelnen Frau zeigten. Die Reaktion der Frau ist, dass ihr der Zugang zu ihrem zukünftigen Paradies verwehrt wird.
Die öffentliche Schande der Gruppe war ein fast brutaler Schlag für die Sekte, da jede Vergewaltigung für das Opfer persönlich sein sollte. Hat die göttliche Voraussicht Dgenerion an diesem Tag im Stich gelassen und versucht, den Glauben an die Götter für ihre Anhänger aufrechtzuerhalten? Der Segen muss überwältigend gewesen sein, als die Unsterblichen nicht eingriffen, um auch nur die Tugend einer Frau zu retten. Und die Sekte erlitt sowohl einen physischen als auch einen spirituellen Schaden. Fast die gesamte Ochoron wurde zusammen mit Tisya auf diesem Schiff gefangen genommen.
Ein paar hatten Glück. Der Rat, der Djenerion anführte, die Neun, mit fast so viel Autorität wie Tisya, war für diesen Besuch glücklicherweise überflüssig, und die Sektenführung wurde dank der Neun, die in ihrem Tempel in Djenerix blieben, vor der Zerstörung bewahrt. Vaterland. Aber sie standen nur vor der Aufgabe, eine gedemütigte Religion aus regulären Ordensmitgliedern und alten oder verletzten Ochoron-Frauen wieder aufzubauen, die zu Hause blieben oder mit der Eskorte von Schiffen beauftragt wurden. Schlimmer noch für die Neun: Eine neue Djeneria kann erst nach dem Tod ihrer Vorgängerin gewählt werden. Wenn Tisya also Djeneria bleibt, ob gefangen oder nicht, und im Rape Run verliert, drohen dem Orden jahrzehntelange Demütigungen als Sexsklavin. ihre amtierende ?Jungfrau? Führer.
Die Sklaven wussten das alles und genossen es.
In den Augen der Galaxis war es also definitiv ein Sieg für Salarin und alle Sklaven. In Aghara-Penthay war die Situation jedoch unklarer. Anfangs war Unmutsgemurmel keine Seltenheit. Es gibt immer Spannungen zwischen sozialen Gruppen, wenn es um fühlende Wesen geht, und Allianzen zwischen Sklavengruppen sind nicht anders. Streitigkeiten in Aghara-Penthay gehen oft gewalttätig aus, denn wenn es um Frauen geht, streiten sich oft Männer. Erst vor drei Jahren wurde der Anführer der fünften Fraktion, Leshan, kurz vor dem diesjährigen Rape Run entlassen. Und keiner der aktuellen Köche ist seit mehr als einem Jahrzehnt im Amt. Gruppenführer müssen sich vor Bedrohungen durch ihre eigene Gruppe, Bedrohungen durch rivalisierende Anführer und Bedrohungen durch den Rest der Galaxis in Acht nehmen. Man kann nicht unbeschwert sein und ein Fraktionsführer sein.
Aber ausnahmsweise ließ die Unzufriedenheit nicht so leicht nach, wie es normalerweise der Fall wäre. Die Sklaven unterhielten sich darüber, dass Salarin das Leben zu vieler Menschen achtlos verbrachte, nur um einen Läufer zu fangen. In diesem Krieg gingen wertvolle Kreuzer verloren. Der schwer beschädigte Piratenkreuzer Virgin’s Nightmare, den ich vor ein paar Minuten gelandet hatte, galt eine Zeit lang als verschollen und kehrte sieben galaktische Standardtage nach Tisyas Gefangennahme hinkend nach Hause zurück, wobei die Kommunikation freigegeben war.
Die Kosten für die Repression gegen eine Frau zum zweiten Mal in kurzer Zeit waren hoch. das andere? Die Republik hat endlich beschlossen, die Trimiummine in der dunklen, eisigen Welt von Cancis Rock zu schließen und die Bewohner an einen schöneren und sichereren Ort zu bringen. Cancis Rock war kürzlich in einen Zufluchtsort für versklavte Frauen umgewandelt worden, die aus einem Gefängnis entlassen wurden. Haben die wohlwollenden Wächter sie vor sich selbst beschützt? den Befehlen von Aghara-Penthay zur Rückkehr gehorchen; aus der Ausbeutung räuberischer Männer? Gleichzeitig können diejenigen, deren Implantate ihnen bestimmte Impulse aufzwingen, wie zum Beispiel Masochisten, ihre Bedürfnisse sicher befriedigen.
Die Rettung einer großen Sklavenladung war für die Sklavenhändler eine attraktive Aussicht, aber unter diesen Frauen befand sich eine Frau, die sie über alles andere suchten. Melena de Santo, ehemalige Oberst der Republik. Melena wurde wegen der Vergewaltigung gefasst und brutal misshandelt, dann floh sie mit der Kopfgeldjägerin Ja-Alixxe aus der Flucht, drehte die Situation um und demütigte die Sklaven vor den Augen der gesamten Galaxie. Die beiden Frauen wurden wegen ihrer Rebellion zur Vergewaltigung verurteilt, doch bisher wurde trotz großer Belohnungen nur Ja-Alixxe zurückerobert und zahlte den höchsten Preis für ihre Flucht. Ich habe den Fluss gesehen, als ein anderer Sklave einer selbstexplodierenden Spezies Ja-Alixxe zum Märtyrer machte und dabei The Hub schwer beschädigte.
Als Salarin über einen bezahlten Agenten der Republik Informationen über versklavte Frauen erhielt, die heimlich zwischen Tempeln transportiert wurden, griffen die Sklaven mit genau der Hälfte ihrer Flotte an.
Leider war das eine Falle. Die Republik wartete in größerer Zahl auf sie und erlitt eine solche Niederlage, dass es Jahre dauern würde, bis sich die Sklaven erholten. Jeder kann gefälschte Informationen erhalten, aber Salarin war der Schuldige. Salarins Schiffe erlitten viel geringere Verluste als die der anderen Fraktionsführer. Es verursachte eine Niederlage und gewann auch gegenüber anderen Spitzenreitern an Boden.
Es war kein gutes Jahr für Aghara-Penthay oder das Virgin’s Nightmare-Team.
Es gibt nur eine ungewöhnliche Sache am Aussehen unserer Gruppe, als wir heute durch die Luftschleuse gingen und durch den Hub gingen. Passanten sehen, was sie sehen wollen – Männer in typischer Sklavenkleidung – drapierte Hemden und wüstenfarbene Hosen, robuste Stiefel, die zum Überqueren der felsigen Oberfläche an der Oberfläche von Aghara-Penthay geeignet sind. Das ist normal. Passanten bemerken vielleicht beiläufig, dass jeder von uns das Fraktionsemblem eines Sklavenclans auf dem Oberärmel seiner Uniform trägt. In unserem Fall die Fraktion von Salarin. Auch normal. Das einzig Ungewöhnliche für Aghara-Penthay ist, dass wir keine Sklaven haben, cool. Als wir darüber stolpern, sieht es so aus, als stünden wir kurz vor der Erschöpfung, da jeder von ihnen kaum seine schweren Blasterpistolen und seine Organisationstasche tragen kann.
Nach der Rückkehr von einer Weltraumreise ist es vielleicht etwas ungewöhnlich, dass keiner von uns in eines der Bordelle geht, um seine Gelüste zu stillen. Wenn einer von uns vergisst, seinen Gesichtsausdruck zu überprüfen, fällt einem aus meinem Team vielleicht auf, wie er angewidert auf die umherschwirrenden Sklavinnen starrt, nackt oder bandagiert. Aber auch sexuelle Schläfrigkeit ist keine Seltenheit, daher macht es uns nichts aus, wenn wir bemerkt werden. Oberflächlich betrachtet gibt es genug Sklaven in Gefangenschaft, um alle zufrieden zu stellen, und die Leute gehen davon aus, dass selbst der größte Appetit hin und wieder des ständigen, frei verfügbaren Sex überdrüssig wird.
Das Datum und die Uhrzeit unseres Docks liegen nur wenige Stunden nach Beginn des diesjährigen Rape Run, und Breitbildschirme im gesamten Hub übertragen eine stark gesättigte Berichterstattung. Auf einem Bildschirm sehe ich Läufer, die voller Entsetzen an ihren Ställen unter uns auf dem Planeten warten. Ich sehe Tisya an der kahlen Wand lehnen, die Knie angewinkelt, als wolle sie unsichtbar sein.
Ich runzelte die Stirn, meine dicken Augenbrauen verdunkelten sich.
Auf einem anderen Monitor, an dem ich vorbeikomme, werden Schlüsselmomente der Eröffnungsshow wiedergegeben, in der die Runners einem demütigenden Interview durch Moderator Wagner unterzogen werden. Andere Bildschirme decken den Hintergrund jedes Läufers ab, präsentieren die Erfolgsaussichten und analysieren seine mögliche Strategie. Vor mir sehe ich, wie Orteza innehält, während Tisyas Gesicht wieder auf dem Bildschirm erscheint – vielleicht denkt er an den Kollateralschaden, den er unserem Leben zugefügt hat, nur weil Aghara-Penthay sich eine Frau gewünscht hat.
Die untere Etage des Zentrums, in der wir gelandet sind, ist dem Anlegeplatz von Sklavenpiratenkreuzern sowie Touristenschiffen gewidmet, die Gruppen von Männern und manchmal auch Frauen in Sexurlaube bringen. Die nächste Ebene enthält die Verwaltung und Einrichtungen zur Verwaltung der Verteidigung des Zentrums. Die Hauptetage von The Hub, die wir gerade zur Hälfte durchquert haben, ist das Zwischengeschoss, ein langer Streifen mit Bordellen, Auktionshäusern, Hotels, Geschäften, Restaurants und Bars, der den Wünschen jedes Besuchers gerecht wird. Ein Ort erweckt meine Aufmerksamkeit besonders. Ich habe versucht, es nicht zu bemerken, aber wie beim Schicksal passieren wir es unweigerlich. Rosenpalast. Eines der Bordelle von Salarins Fraktion ist darauf ausgerichtet, Männern zu gefallen, die das Vergnügen haben, Frauen zu foltern. Es ist, als würde eine Hand mein Herz drücken. Hier war er fertig.
Aber wenn ich weiter suche, könnte ich zusammenbrechen. Ich konzentriere mich auf unser Ziel.
An einem Ende des Zwischengeschosses befindet sich ein Bereich, der außerhalb der strengsten Sicherheitskontrollen im Hub nur für Sklaven und Sklavinnen zugänglich ist. Von hier aus befördern kleine Shuttles, die für kurze Flüge konfiguriert sind, alles zur und von der Planetenoberfläche.
Bei Sicherheitskontrollen gehen wir vorsichtiger vor, wir greifen heimlich nach den Auslösern, für den Fall, dass etwas schief geht, aber wir überstehen die Scans ohne Zwischenfälle. Damals hat es sich gelohnt, für gefälschte Ausweise zu bezahlen.
Wir sehen eine kleine Gruppe nackter Frauen, die hinter dem Kontrollpunkt mit Ketten um den Hals auf den nächsten Shuttle zur Landung warten. Ich habe vier gezählt. Die drei sind noch nicht markiert? Es müssen frische Gefangene sein. Unten, auf der heißen, trockenen roten Oberfläche des Planeten, werden unweigerlich neue gepflanzt und markiert und beginnen, den Rest ihres Lebens damit zu verbringen, den Launen ihrer Besitzer zu dienen. Drei frische Frauen von gleichgültiger Qualität? die die besten Brüste mit einem sehr quadratischen Gesicht haben; das kleinste Mädchen mit den schönsten Gesichtszügen sein usw. Aber von guter Qualität oder minderwertig, sie sind weiblich und daher Sklaven. Es wird zwangsläufig verarbeitet und verkauft.
Zwei dieser Frauen lernten während ihrer kurzen Zeit in Gefangenschaft ein wenig, wie sie sich zu benehmen hatten, und sie starrten alle auf den Boden und wagten nicht, Blickkontakt mit der Frau aufzunehmen, die die Sklavenuniform trug. Aber man weint immer noch leise und denkt wahrscheinlich, dass dies die letzten Stunden des freien Willens sind. Das ist ein Fehler, denn wenn sein Jammern die Wachen beleidigt, wird er bestraft. Ein klügerer Freund wird wütend und stößt ihm den Ellbogen in die Rippen.
Ein viertes Weibchen, das meiner Meinung nach am wünschenswertesten ist, steht etwas abseits von der anderen Gruppe. Die vier wurden, möglicherweise auf deren Geheiß, zwischen die beiden Sklavenwächter gestellt, damit sie ihn berühren konnten, wenn sie wollten. Er war nicht am Hals an die anderen gefesselt, da er keine Fesselung brauchte. Nummer vier trägt bereits ein sich drehendes Sklavenschild auf der Vorderseite. Er wird bereits ein Implantat in seinem Hirnstamm haben und seinen Willen auflösen, sich männlichen Befehlen zu widersetzen.
Als Eskorte für dieses arme Quartett wurden nur zwei Männer eingesetzt, die nur leicht bewaffnet sind. Es besteht kaum Bedarf an Waffen, wenn verantwortungsbewusste Frauen verletzlich sind und nirgendwo fliehen können. Für eine Frau ist die Flucht aus dem Hub fast genauso unwahrscheinlich wie die Flucht von der Oberfläche, daher brauchen Frauen nur minimale Polizei. Die Jungs sind nur da, um sicherzustellen, dass neue Aufnahmen nicht von selbst ablaufen, bevor sie mit der Implantation beginnen.
?Was ist seine Geschichte?? Ich bitte die Begleitperson mürrisch, den Markierten zu zeigen. Es ist ungewöhnlich, dass markierte Weibchen wieder an die Oberfläche zurückkehren. Verarbeitete Frauen werden in das Zentrum gebracht, um dort zu dienen, oder werden oft von dort aus verkauft, und nur die neu gefangenen müssen an Land gebracht werden.
?Besteht ein Mangel im Strafvollzugsprogramm? Der Wachmann zuckt mit den Schultern. Es wird gesät.
Es gibt immer einen Mangel im Strafvollzugsprogramm. Ich grunzte und rieb meinen unnatürlich wachsenden Bart an meinem Kinn. Sie würden lieber die Weibchen verkaufen, als die Population zu erhalten, die wir brauchen. Köche denken nur über Kredite nach.?
Während ich spreche, halte ich die Frau für eine logische Wahl. Das Mädchen ist groß und stark. Wenn ihr Baby ein Junge ist, werden sie gesunde und starke Sklaven sein. Auch weibliche Nachkommen können von Wert sein.
Ajeedie, einer meiner Leute unterbrach mich hinter meinem Rücken und eine Hand auf meinem Arm zog mich zur Seite. Die Sprechstimme ist leise, männlich, aber eindringlich, er sucht eine private Rede, die nicht für die Ohren der Wachen geeignet ist. Ich komme zurück. Natürlich ist es Norenda. Der schärfste Dorn auf meiner Seite. Wenn es Widerstand gibt, sind es immer Norenda oder Orteza.
Mit diesen vieren können wir nicht in den Shuttle steigen, Ajeedie, sagt Norenda. In der Vereinbarung stand nichts über die Einbeziehung Unschuldiger.
Wenn du willst, dass sie auf meiner Seite ist, nennst du mich Commander Ajeedie, Norenda? Lass mich Klick sagen
Wie oft müssen wir das wiederholen? Der Rest des Teams war schon vor meinem Beitritt zusammengebunden und es gefiel ihnen nicht, einen fremden Fallschirm am Steuer zu haben. Von Anfang an haben sie mich absichtlich mit kleinlichen Gesten respektlos behandelt, beispielsweise indem sie meinen Titel nicht benutzt haben. Einige Kommandeure werden sich mehr Mühe geben, die Truppen zusammenzubringen, aber ich bin nicht der Typ, der sich ablenken lässt oder Norendas Schikanen einfach nur erliegt. Ich antworte verächtlich: Wir können es uns nicht leisten, zu zögern. Es wird viel Aufmerksamkeit erregen und auch ? Der Lauf beginnt gleich.
?Seien Sie nicht so selbstgefällig oder lächerlich? Norenda revanchiert sich. Natürlich können wir noch eine Weile warten. Wie wird das Aufmerksamkeit erregen? Wir haben gerade eine lange Reise hinter uns und es dauert Tage, bis der Lauf vorbei ist. Und was liegt näher, als sich die Zeit zu nehmen, herumzuhängen, ein paar Bier zu trinken und sich die Mädchen anzusehen?
Wir müssen bald alle liquidiert werden, sagte er. Ich zische leise. Die Liquidation macht sie alle ungültig. Die Nabe wird auf einer angenehmen Temperatur gehalten, im Gegensatz zu der brodelnden Oberfläche, die uns unten erwartet, aber ich fühle mich immer noch schwach und glitschig vor Schweiß unter den Schichten. Andere werden in einer ähnlichen Situation sein. Beachten Sie, dass lokale Reparatur- und Bearbeitungsteams bald an Bord sein werden. Wir müssen auf dem Planeten gelandet sein, bevor jemand die Manifeste bei Virgin’s Nightmare überprüft.
?Gibt es Orte im Hub, die wir auflösen können? Norenda-Zähler. Jedes Bordell verfügt über private Räume. Aber wenn wir in dieses Shuttle steigen, dann liegen die Frauen in unserer Verantwortung.
Bei Norenda wird die Enttäuschung immer lauter. Ich mache eine warnende Geste.
Angesichts der Leben, die wir in unseren Händen halten, bewerte ich kurz die Wachen und ihre nackten Anschuldigungen. Nichts, was meine Meinung ändern könnte. Wo Sklaverei herrscht, gibt es immer auch Opfer. Die Zukunft der Frauen ist mit oder ohne uns miserabel.
Wir sind Krieger, keine Sklavenhändler. Ich betreue doch nicht eine Gruppe Gefangener an der Oberfläche, oder? Ich bestehe darauf. ?Was werden wir ihnen füttern? Was wäre außerdem, wenn sie von unserem Ziel erfahren und sich gegen uns wenden? Sie kennen das Risiko eines Scheiterns. Sie könnten sich dafür entscheiden, sich auf die Seite unserer Opposition zu stellen.
Wir sind Krieger, Ajeedie, keine Mörder? Sagt Norenda. Wenn wir in dieses Shuttle steigen, vergeben wir ihnen, und wenn sich die Situation ändert, lassen wir ihnen eine Wahl.
Norenda, ich kenne deinen Geschmack. Dies ist nicht die Zeit, einen Sklaven träumen zu lassen. Wir arbeiten alleine und ist das ein Befehl? Ich bestehe darauf.
Aber Norenda achtet darauf, den schweren Sprengstoff hochzuheben. Und dieser offenkundig aggressive Akt reichte aus, um schließlich die Aufmerksamkeit einer der beiden Begleitpersonen auf sich zu ziehen. Allerdings geht die Escortdame vorerst immer noch nur so weit, ihre Freundin zu stupsen und ihr Grinsen zu unterdrücken. Die Beziehungen zwischen Gruppen sind bestenfalls launisch und Kämpfe sind keine Seltenheit. Solange es nicht zu völliger Unordnung kommt, wird Gewalt wahrscheinlich die Monotonie seiner Tage durchbrechen.
Und Sie sind vielleicht nicht der Mörder, aber ich bin es? sage ich drohend.
Aber Norenda gibt nicht auf. ?Wenn diejenigen, die auf uns warten, auf uns warten? Mein Asthma verkündet so laut: Dann scheiß auf deine Befehle, Ajeedie.
Ich muss die Autorität wiederherstellen, aber ich muss sie trotzdem vertuschen.
?Du? Zu Orteza: Die Waffe dieses Soldaten nehmen? und zu Norenda: Was dich betrifft – dir wird Ungehorsam vorgeworfen.
Ich habe Orteza ausgewählt, um meinen Willen anzuwenden, mit der Absicht, die beiden zu spalten und sie dann zu erobern, aber es hat nicht funktioniert.
Ich stimme mit Norenda überein und ich denke, Sie werden feststellen, dass wir diejenigen sind, die die Entscheidung treffen. sagt Orteza. Niemand wollte dir folgen, Ajeedie. Jeder weiß, dass man Ihnen niemals Befehle geben würde, wenn Sie nicht die einzige Option wären, die noch übrig wäre. Verstehen Sie uns also nicht falsch. Wir lassen Sie lange genug Chef spielen, um an der Oberfläche dorthin zu gelangen, wo Sie sein müssen, aber drängen Sie uns nicht.
?Sehr richtig.? Norenda lächelt. Und Orteza macht einen guten Punkt – warum waren Sie die einzige Option? Wenn etwas Stille herrscht und alles vorbei ist, reden wir darüber, wo du bist, während der Krieg andauert, Ajeedie?
Mach so weiter, und wenn es wieder still ist, werde ich die Zeit damit verbringen, euch beide umzubringen. Ich sage und ich werde es genießen. Ich strecke meine Arme und meine Muskeln kräuseln sich. Ich mache keine leeren Drohungen. Ich könnte Norenda töten, wenn ich wollte. Ich kann Orteza töten. Diaz. Ak-Mancheen. Illyri. co. Alle. Ich habe Geschick, ich habe Reflexe. Sie könnten sogar bewaffnet sein und ich hätte nichts und wäre trotzdem siegreich.
Aber ich schlucke meine wütende Demütigung herunter und zwinge mich, bis zehn zu zählen. Jetzt bin ich derjenige, der auffällt. Ich sagte meine Morddrohung laut genug, dass die beiden Wachen sie hören konnten, aber in Aghara-Penthay war sie immer noch nicht bedrohlich genug, um ihr Lächeln zu verlieren.
Ohne dass sie es merken, kann ich ihre Körpersprache leicht lesen und bin mir sicher, dass sie sich nicht einmischen werden, es sei denn, die Dinge eskalieren. Sogar der kleinere Mann entspannte sich so weit, dass er begann, die Brüste der Magd zu betasten. Zittert er beim ersten Kontakt? Selbst implantierte Frauen können ihre defensiven Tierinstinkte nicht immer außer Kraft setzen, doch dann erinnert sie sich an sich selbst und öffnet ihren Körper für ihn. Schlagt er dir immer noch ins Gesicht? ihn schockieren, anstatt ihn zu verletzen. Eine Warnung. Ich zuckte mit den Schultern und versuchte, kein Mitgefühl zu zeigen.
?Töte mich, wenn nötig? Sagt Norenda. Aber solange ich lebe, steigen wir entweder in dieses Shuttle und stellen uns den Konsequenzen oder warten.
?Es ist nicht vorbei,? Ich warne sie. Was passiert, wenn wir alleine im Shuttle sind, ist eine andere Sache als das, was in den öffentlichen Bereichen des Zentrums passiert, aber jetzt gebe ich lieber nicht auf. Zur offensichtlichen Enttäuschung der Wachen grummelte ich und deutete darauf, dass wir in den Shuttle einsteigen würden. Ich bin geduldig und meine Stunde wird kommen. Folgt mir jemand, der nicht zu meinem Team gehört? Sklaven, Eskorten und alles, im Guten wie im Schlechten.
Orteza hält inne und beobachtet mich aufmerksam.
Was macht dich so kalt, Ajeedie? Es braucht mehr als einen Schiffbruch, um jemanden so sehr zu verletzen.
Ich lasse sie lieber denken, ich sei ein Idiot, als ihnen die Wahrheit zu sagen. Unsere Erfolgsaussichten sind gering genug und werden am Ende nicht zufrieden sein. Wenn sie es täten, wenn sie wüssten, dass sie jetzt weglaufen würden und keine zusätzlichen Probleme mit dem Babysitter heraufbeschwören würden.
Du weißt nicht, was ich sehen muss, du weißt nicht, was ich tun muss. Ich antwortete mürrisch und warf dann einen Blick auf die Begleitpersonen. Und ich? Ich bin dabei, meiner Akte weitere Straftaten hinzuzufügen.
So blieb es auch, als wir an Bord gingen.
Das Hinzufügen von Verbrechen ist genau das. Minuten später hatte ich noch ein paar weitere Kills. Ja, Orteza und Norenda können schmatzen und tätscheln, aber überlassen Sie die Drecksarbeit trotzdem mir. Nun ja, das Töten hält mich davon ab, mich mit Personalfragen zu befassen.
Das Universum schreitet voran. Irgendwo im Weltraum werden hochrangige Offiziere der Hub Control und Surface Control bald ihre Vorgesetzten darüber informieren, dass unser Shuttle vom Kurs abgekommen ist und in der Zone gegen etwas gekracht ist und alle an Bord verschwunden sind. Die Zerstörung wird so umfassend sein, dass ich keine großen Anstrengungen erwarte, um uns zu helfen. Eigentlich vertraue ich ihm. Aghara-Penthay ist eine grausame Welt, in der Tod und Leid schnell vergessen werden. Meine Diskussion mit meinem Team zeigt, wie schwierig es ist, eine echte Verbundenheit zwischen denen aufzubauen, die hierher kommen sollten. Kurz gesagt, ich frage mich, ob das AP-3142-Z-Shuttle um das trauern wird, was sich darin befindet, aber da ich eines der vermeintlichen Opfer bin, habe ich keine Zeit, lange darüber nachzudenken.
2-Oberfläche
Die Trümmer sind über mehr als eine Quadratmeile der Oberfläche von Aghara-Penthay verteilt. Norenda hat gute Arbeit geleistet, das muss ich zugeben. Das größte Stück ist nicht größer als ein menschlicher Kopf, und alle Trümmer wurden durch die starke Hitze des Aufpralls verbrannt, bis sie schwarz wurden. Wenn Rettungs- und Rettungsteams eintreffen, wird es ihnen sogar schwer fallen, festzustellen, wie viele Menschen getötet wurden. Vergessen Sie, einzelne Personen aus diesem zerstörten Chaos zu identifizieren. Guten Morgen mein Baby. Aber aufsteigender Rauch markiert den Standort des Kessels und inzwischen ist der Alarm ausgelöst worden. Nicht so gut.
Wir müssen umziehen, sagte er. Ich sage unnötig. Wir alle sind uns der Gefahren bewusst. Wir können diese Hitze nicht lange aushalten und sie werden bald Schiffe schicken, um nach den Überlebenden zu sehen.
Ich schaue Orteza an. Als Techniker unserer Gruppe hat Orteza diesen auffälligen Sprengstoff in The Hub durch ein Display ersetzt, das zum einfachen Tragen an einem Schultergurt hängt.
?Gibt es ein Lebenszeichen??
Orthese studiert den Bewegungsbetrachter und wischt instinktiv seine Hand über den kahlen Scheitel, als ob es wirklich dabei helfen würde, den Schweiß abzuleiten. Gott, es ist so heiß hier drin.
Ich freue mich auf. Sofern der Monitor nicht durch die Kollision beschädigt wurde, sollte er alles anzeigen, was sich in der Zone bewegt, beginnend mit der Größe eines erwachsenen Menschen. Wenn es kaputt geht, sind wir am Arsch.
Gut zuschauen, Ajeedie. Hochintensive Signale aus dem Bezirkszentrum. Dies werden Jägergruppen sein. Mittlere Lebensformen sind überall in der Region verstreut. Läufer oder Haustiere. Es gibt so viel zu sagen. Noch keine Anzeichen für ankommende Schiffe.
Ich nickte.
Dann haben wir ein paar Minuten. Hat irgendjemand die Ausrüstung überprüft?
Meine Gruppe ist zumindest vernünftig genug, dieser Anweisung Folge zu leisten, und alle stöbern in den Ausrüstungstaschen der Sklavenhändler, um zu sehen, ob die Ausrüstung funktioniert. Ich untersuche sie, während sie ihrer Arbeit nachgehen. Wir sind sieben Leute. Der Plan bestand darin, im schlimmsten Fall ausgeglichene Punkte zu erzielen, aber mein Beitritt zur Partei ruinierte die Situation. Gibt es einen anderen Grund, warum sie sauer auf mich sind? Ich bin die unglückliche Sieben, die Teamsumme, die in vielen aufgeklärten galaktischen Aberglauben gefürchtet wird. Aber hier sind wir. Ajeedie? Rangoffizier und Kriegsexperte. Norenda – Pilotin. Orteza – Technologie. Diaz – Muskel. Ak-Mancheen – Nov. Illyri? Pyrotechnik Ko – Arzt. Diese beiden Sklaven-Eskortenwachen und die ursprüngliche Besatzung des Shuttles wurden durch die brennenden Trümmer des Shuttles verbrannt. Da nur noch sieben Unglückliche übrig sind, wurde die finstere Macht unserer Zahl bereits durch den Zwang zu unseren unerwünschten und gefährlichen Neuzugängen bewiesen.
Die Gruppe der Frauen schlurfte nervös hin und her, ihre nackten Füße schmerzten jetzt, da sie auf dem steinigen Boden der Zone standen. Sie verstehen nicht, was los ist. Sobald das Shuttle den Hub verlässt und zu sinken beginnt, verstehen sie nicht, warum der Anführer einer bunt zusammengewürfelten Gruppe von Männern ihre Eskorte und Flugbesatzung mit erschreckender Effizienz abgeschlachtet hat und sich dafür entschieden hat, die Sklaven zu verschonen. Sie verstehen nicht, warum Norenda uns sanft an die Oberfläche senkte, dann aber mit einer Fernbedienung das Shuttle in einem unmöglichen Winkel in den felsigen Boden fuhr. Sie verstehen nicht, warum die Sklavenverbände an der Oberfläche ihrer Welt so vorsichtig agieren.
Sie können die wahren Gründe nicht erraten, wenn ich sie ihnen nicht zeige, aber ich sehe immer noch, wie sich ihre Gedankengänge drehen, während ich versuche, Annahmen zu treffen. Ihre wahrscheinliche Schlussfolgerung ist, dass wir ihnen aus den üblichen Gründen vergeben, etwa weil Männer Frauen behalten. Ich werde ihnen diesbezüglich keine Zusicherung geben. Sklaven und Unzuverlässige, und es ist vorerst besser, dass Sklavinnen uns so ansehen, wie sie es normalerweise mit Entführern tun.
Nachdem ich mich vergewissert habe, dass mein Kit fertig ist und funktioniert, schaue ich mich um. Der Boden des riesigen Kraters, aus dem die Region besteht, war in einer Zeit vor der Aufzeichnung der Geschichte flach, aber im Laufe der Millionen von Jahren hat die Natur genügend Variationen in der Oberfläche geschaffen, um ausreichend Schutz zu bieten. Überall um mich herum glühen scharfe Linien in einem Dunst aus Hitze. Ein nahegelegener Felsvorsprung wird von den Hängen des weiter entfernten Kraterrandes, der die Zone markiert, in den Schatten gestellt, aber der Felsvorsprung wird ausreichen, um unseren Bedarf zu decken. Es ist eine Wabe mit Einlässen und an diesen Eingängen wird es wertvollen Schatten geben.
Wir werden uns dort bis zum Abend verstecken. Ich sage, die Tiefe meiner Stimme verleiht Autorität. ?Lass uns gehen. Ihr alle – Team: Bleiben Sie auf einem möglichst festen Untergrund, damit Sie keine Fußabdrücke hinterlassen. Sklaven? folgen Sie uns.?
Ohne auf eine Antwort zu warten, beginne ich Schritt für Schritt vorzugehen. Meine Stiefel sind praktisch für steiniges Gelände, allerdings neigen ihre dicken Sohlen dazu, auf Schotter laut zu knistern. Das Team nahm seinen Platz hinter mir ein. Wenn ich dieses Töten sehe, bedeutet das zumindest, dass sich sein Verhalten verbessert hat. Die Mitglieder meines Teams beobachten mich jetzt gespannt, da sie wissen, was ich tun kann.
Nur die Frau mit dem Zeichen der Sklavin wurde gepfropft und gezwungen, uns zu folgen, aber der Rest der Frauen folgte immer noch demütig. Ich schätze, sie haben nichts anderes zu tun. Teilen Sie den Sand und sie werden entweder mehr Gruppen von Menschen finden oder sie werden einen brutalen Tod allein in der Wüste erleben. Sie beschweren sich nicht. Es muss für sie schmerzhaft sein, mit bloßen Füßen auf spitze Steine ​​zu treten, aber das ist nicht mein Problem. Es war Norendas dumme Entscheidung, sie am Leben zu lassen, damit Norenda entscheiden konnte, wie sie mit jedem, der humpelte, umgehen wollte. Außerdem haben diese Sklaven in gewisser Weise mehr Glück als wir. Obwohl sie auf dem Shuttle keine Decke tragen müssen, kochen sie in dieser Sonne nicht bei lebendigem Leibe, zumindest nicht nackt.
Während unseres kurzen Spaziergangs beginnt Rape Run 4453. Die Öffentlichkeit in der ganzen Galaxie wird damit beschäftigt sein, zwischen Live-Streams eines Läufers oder vier Jägern zu wählen. Billionen von Kreaturen kontrollieren ihre Favoriten und freuen sich über Siege oder Niederlagen. Mit einer Ausnahme werden Kreaturen aus fast jedem Winkel des Universums zuschauen. Hier in der Zone werden Übertragungen durch einen EM-Schutz abgeschirmt, was bedeutet, dass weder der Sklave noch der Läufer den Vorteil haben, die Taktiken des anderen zu kennen. Uns wird nur die Bildübertragung gezeigt, bei der Wagners Gesicht über eine Leinwand in den Himmel projiziert wird. Beim Start des Wettkampfes werden die Läuferinnen und Läufer an die Regeln für Frauen erinnert. Sie müssen alle zwei Stunden die eklige, mit Sperma beladene Feuchtigkeitsflüssigkeit in Anspruch nehmen oder eines der wenigen Trinkbecken aufsuchen und riskieren, dort festzusitzen. Wenn sie in Gefahr sind, können sie eine Leuchtrakete beschwören und ein Jäger erhält seinen Platz. Schließlich dürfen sie den Kraterrand von der Zone aus nicht überqueren. Auch Jäger haben Regeln, aber das Einzige, was Wagner erwähnt, ist, dass sie nicht zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang jagen dürfen.
?Hydrat,? Ich befehle dem Team und sie gehorchen. Unsere Wasserflaschen enthalten nicht das Sperma der Rape Runner-Sponsoren, sind aber nahezu geschmacksneutral, da sie von der Sonne auf eine badeheiße Temperatur erhitzt werden.
Auch die Sklaven tränken? Ich befehle.
Wagner verschwindet vom Himmel. Also, es fing an. Zu diesem Zeitpunkt begannen Jägergruppen, sich auf der Suche nach den Läufern aus dem Zentrum der Zone zu zerstreuen. Läufer werden sich an einen Ort begeben, an dem sie einer Entdeckung entgehen können, genau wie wir. Wird jede dieser Frauen während ihrer Teilnahme an der Veranstaltung ständig terrorisiert? Er hat Angst zu handeln, Angst davor, stillzustehen und vor allem Angst davor, sich vorzustellen, was mit ihm passieren wird, wenn er erwischt wird.
Wir haben uns angefeuchtet, aber in der offenen Grube, in der wir gelandet sind, wird keine Menge Wasser ausreichen. Ak-Mancheen, der muskulöse und größte von uns, stolperte und sank dann mit dem Gesicht nach unten in den Dreck. Ko, der Sanitäter, eilt herbei, um die Vitalfunktionen zu überprüfen. Kos Diagnose: Nichts ist schlimmer, als durch die Hitze ohnmächtig zu werden, aber wo Ak-Mancheen hingeht, wird es bald noch mehr geben. Unsere Gruppe kann nur dort weitermachen, wo sie aufgehört hat, als Ak-Mancheen sich auf Kos Schulter stützte. Sogar ich kann nicht anders, als sie bitter anzulächeln. Zwei fleckige Abschaum zusammen, ein Riese, ein Licht. Wenn ja, dann handelt es sich um ein Paar in der lächerlich falschen Größe.
Als wir die Klippen erreichen, sind wir am Boden zerstört. Ein Glück, dass der Felsvorsprung so ideal ist, denn für Plan B haben wir keine Reserven. In diesem Gebiet gibt es Hunderte von Höhlen. Wir fanden einen Ort mit einem kleinen, leicht zu bewachenden Eingang, der sich zu einem größeren Raum im Inneren erweitert. Diaz und Ak-Mancheen scannen es nach Lebensformen und erklären es für sicher.
?Innen,? Ich sage.
Die Luft in der Höhle ist fast so heiß wie draußen, fühlt sich aber glücklicherweise kälter an, weil die Sonne uns nicht bei lebendigem Leib verbrennt. Allerdings bin ich immer noch kurz davor, wegen der Hitze ohnmächtig zu werden, und ich brauche Ko’s quälende Erinnerung Ajeedie nicht. wissen, was zu tun ist.
?Diaz, Ak-Mancheen, Illyri? Ihr drei zuerst. Finde eine Höhle und räume sie frei. Stellen Sie sicher, dass Sie nicht verfolgt werden.
Sie sind die logische Wahl. Diaz und Ak-Mancheen tragen die schwersten Lasten und sind daher, wie gezeigt, am anfälligsten dafür, der Hitze zu erliegen. Illyri ist schwächer als die anderen. Die drei müssen nicht zweimal fragen und haben uns fast verlassen, bevor ich meinen Satz beenden konnte.
?Orthese? Bringen Sie Norenda zur Liquidation, wenn Diaz und Ak-Mancheen zurückkehren. Werde ich als Letzter gehen, mit Ko?
Orteza und Norenda sind die engsten Freunde im Team, und ich sehe es als Friedensangebot an, gleichzeitig ihre Säuberung zu ermöglichen. Natürlich sollten sie dem nicht einmal zustimmen.
Schick Ko mit Norenda, Orteza ist anderer Meinung, wenn auch in einem respektvolleren Ton, als ich es zuvor gehört habe. ?Ko ist empfindlich und braucht es schneller. Ich kann warten. Und jemand muss ein Auge auf dich haben. Wir wollen nicht, dass du Frauen abschlachtest, wenn wir das erste Mal weggehen.
Auf jeden Fall gut. Vielleicht kann ich Orteza töten, während er allein und gereinigt ist. Ich zucke mit den Schultern
?Wie immer du magst,? Ich sage. ?Ko und Norenda ? dann bist du der Nächste
Da wir uns darüber einig sind, kehren wir zu unseren Missionszielen zurück.
?Lebenszeichen?? Ich frage Orteza, der sich wieder einmal auf den Motion Tracker konzentriert.
Die Schiffe liegen jetzt im Wrackbereich. Slave-Gruppen, in denen Gruppenleiter definiert sind. In der gesamten Region verstreut. Mehrere Einzelsignale. Zu viel, um jemanden als Läufer zu begrüßen.?
Beobachten Sie den Jäger, der uns am nächsten ist, Ich sage. Wir fangen nach Einbruch der Dunkelheit an.
Ajeedie. Orteza nickt.
Ich sitze mit dem Rücken an der Höhlenwand und schließe die Augen. Jede Bewegung erzeugt nur Hitze und erhöht mein Risiko, vor dem Entleeren abzustürzen.
?Experte??
Das gezeichnete Mädchen, das mich unterbrochen hat. Sie kniet nackt auf dem Boden, nur wenige Zentimeter von mir entfernt.
?Benötigen Sie einen Service? Der Meister sieht nicht gut aus.
Sie schaut uns an und sieht Männer, Vergewaltiger, aber ihr Gesicht ist bereits ein Bild verwirrter Sorge. Das Implantat in seinem Schädel, dessen biotechnologische Wurzeln tief in seinem Gehirn vergraben sind, erfüllt sein Programm und zwingt ihn, Menschen vor Schaden zu bewahren. Er versteht nicht, was wir hier machen und warum wir unsere Frauen fast völlig ignorieren, aber er muss trotzdem versuchen, es ihm recht zu machen. Wenn eine Sklavin so schön war wie sie, drängten sich ihr viele Männer auf. Oh, für ein normales Leben, wie einer dieser Typen. Aus einer Laune heraus streckte ich die Hand aus und berührte seine Wange, wo er als Sklave markiert war. Eine so vollständige Macht über ein anderes Wesen zu haben, ist eine intensive Erfahrung. Ich folge ihrem zarten Hals bis zur Schwellung ihrer vollen Brust, bis sie ihre Brustwarze erreicht. Ich kann verstehen, warum er als Züchter ausgewählt wurde. Es wird gesunde und attraktive Nachkommen hervorbringen.
Das Mädchen versucht nicht, meiner Berührung auszuweichen. Tatsächlich wölbt sie ihren Rücken, um ihre Brust voller zu zeigen. Einer der längst kaputten. Er erkannte, dass es für ihn kein Entkommen gab und dass der beste Weg, seinen Schmerz zu lindern, darin bestand, sich zu ergeben.
?Woher kommst du?? Ich ziehe meine Hand zurück und frage und stelle klar: Bevor ich ein Sklave werde?
Cuspix, Meister, sie antwortet etwas zögerlich, als wäre es unbeschreiblich lange her. Im Danaean Cluster.
?Ich weiß das nicht,? sage ich verächtlich. Was warst du, bevor du entführt wurdest?
Ein Sanitäter, Meister. In einer Handelsflotte.
?Ah. Haben Sie auf diese Weise die Aghara-Penthay-Sklaven kennengelernt?
?Ja Meister. Ich war Offizier auf einem Kreuzfahrtschiff. Unsere Route führte tief im republikanischen Raum, wo die Wahrscheinlichkeit eines Angriffs gering war, aber ein Pirat fand uns trotzdem.
Es wartet schweigend. Männer wollen Frauen im Allgemeinen nicht lange reden hören, und ein erfahrener Sklave geht nicht ins Detail, wenn er nicht dazu aufgefordert wird. Aber wie viele andere kann ich nicht anders, als eine unheimliche Bewunderung für diejenigen zu empfinden, die das Grauen ertragen haben. Andere Mitglieder meines Teams, die noch da waren, blieben ebenfalls stehen, um zuzuhören.
Sag mir, wie es ist. Geben Sie mir die Details?
Der Angriff war schrecklich. Brutaler Mord und diejenigen, die sterben, haben Glück. Sklaven verschonten nur das Leben begehrter Frauen.
Das ist normalerweise der Fall.
Ich dachte, sie würden uns eine Weile intakt halten? Haben jungfräuliche Frauen einen höheren Auktionswert? Aber sobald wir auf dem Sklavenschiff waren, begannen die Vergewaltigungen. Viele der in Frage kommenden Weibchen töteten sich selbst, bevor sie zurückgeholt werden konnten. Aber selbst als Sklave entschied ich mich zu leben. Ich hatte nicht die Kraft, mich selbst zu beenden.
Manchmal braucht es mehr Mut zum Überleben als zum Sterben.
?Ich erinnere mich nicht mehr? akzeptiert das Mädchen. Jetzt heißt es nur noch servieren.
Ich überprüfe es noch einmal. Früher war Selbstmord ein großes Problem unter Sklavenhändlern, aber die Einpflanzung hat diesem Problem ein Ende gesetzt. Die Codierung eines Sklaven verhindert, dass er sich das Leben nimmt. Selbst diese Flucht ist für die Opfer dieser Welt unmöglich.
Bevor ich mich dem Hub näherte, gehörte ich zu denen, die verletzt wurden, sagte er. geht weiter. Ich musste mit anderen Frauen nackt zur Shuttle-Bucht gehen. Ich bin mir sicher, dass der Meister diese Paraden schon oft gesehen hat, aber meine werde ich nie vergessen.
?Mmm? Ich spreche unverbindlich.
Das war das letzte Mal, dass ich meinen besten Freund aus der Crew sah. Ich weiß nicht, ob er lebt. Ich denke, das spielt keine Rolle. Der Rest meiner Geschichte ist typisch, Meister. Ich wurde bearbeitet. Es wurden einige Schulungen durchgeführt. Ich wurde von einem Bordell im The Hub versteigert und gekauft. Ich habe dort gedient und den Männern Freude gemacht, bis ich berufen wurde, als Kultivierender zu dienen.
Seine sexuelle Sklaverei dauert schon so lange an, dass er instinktiv mit breiten Hüften kniet. Frauen werden dazu ausgebildet – Männer schauen gerne auf weibliche Genitalien und Sklavinnen sind nichts anderes als Objekte, daher ist Demut nicht erlaubt, aber sie sagen, dass es einige Zeit dauert, bis sie zur zweiten Natur wird. Ich kann alle Konturen ihrer Vulva und der Vorwölbung ihrer Klitoris erkennen. Haarlos da. Eine weitere häufige Wahl der Herren von Sklavinnen. Wenn ich zurückblicke, sehe ich das Mädchen, das mich beobachtet.
Ich lehnte meinen Kopf gegen die Steinwand der Höhle und schloss meine Augen. Gott, es ist so heiß.
Meister sieht nicht gut aus? Sie wiederholt.
Er weiß, dass ich ihn anstarre, aber nicht einmal in seinem Gesichtsausdruck ist die geringste Spur von Tadel zu erkennen. Aus irgendeinem Grund stört es mich, dass er so akzeptierend und so passiv ist. Keine dieser Kreaturen mit dem Willen, Widerstand zu leisten? Ein Extra für Millionen Opfer?
?Wie heissen Sie?? , fragte ich etwas hastig.
Karmeena, Meister? antwortet sofort.
Mir geht es gut, Karmeena, Ich sage es mit Verachtung und er zuckt zusammen. Frag mich nicht, ob ich wieder krank bin. Ich muss tatsächlich nachdenken. Lass mich jetzt in Ruhe und schau, ob die anderen Hilfe brauchen.
?Ja Meister? antwortet er, und der Drang zu gehorchen bedeutet, aufzustehen, bevor er überhaupt sprechen kann.
Es ist nicht seine Schuld, aber der feige Gehorsam, der uns gefallen sollte, gefährdet ihn. Karmeena sollte nicht hier sein, weder sie noch die anderen Frauen. Ich bin nicht herzlos geboren, aber es wäre besser gewesen, sie im Shuttle zu lassen, also sind sie bei dem Unfall ums Leben gekommen. Es war verständlicherweise menschlich, aber dumm, dass Norenda und Orteza rebellierten, um sie zu retten. Nach Einbruch der Dunkelheit werden wir mit unserer großen Arbeit beginnen und den unruhigen Frieden zwischen den Sklavengruppen völlig stören. Ich möchte keinen würdigen Kämpfer verlieren, nur um jemanden loszulassen, der auf Frauen aufpasst, aber eine vernünftige Streitmacht würde nicht mit einer Gruppe unbewaffneter nackter Frauen an ihrer Seite kämpfen. Der implantierte Zahn ist besonders unberechenbar. Die Codierung eines Implantats definiert eine komplexe Autoritätshierarchie, die notwendig ist, um zu verhindern, dass der Sklave einen Nervenzusammenbruch erleidet, wenn er widersprüchliche männliche Befehle erhält. Im Moment beschreibt mich der Uniformführer der Fraktion mit tiefer Stimme als denjenigen, dem es gefallen wird. Aber seine Leidenschaft für seine Ausrüstung kann dazu führen, dass er, wenn der Krieg beginnt oder er die Wahrheit über unsere Geschichte erfährt, eher versuchen wird, sich unseren Feinden anzuschließen, als sich auf unsere Seite zu stellen.
Vielleicht noch gefährlicher ist, dass abhängige Implantate aufgespürt werden können. Die anderen Sklaven haben hoffentlich angenommen, dass er bei dem Absturz des Shuttles ums Leben gekommen ist, aber wenn sie sich die Mühe machen, nachzusehen, werden sie feststellen, dass er lebt, und sein Signal wird sie dann zu uns bringen. Dieses Mädchen ist eine wandelnde Zeitbombe. Sollte es nicht mehr als vier Sklaventeams in der Gegend geben? Jäger? und mehrere Führungskräfte. Nicht fünf, sondern vier Teams.
Aber es ist wunderschön, und wer würde nicht instinktiv die Schönheit bewahren wollen? Ich bin genauso schuldig wie jeder andere. Wer möchte nicht ein lebendiges und mächtiges Wesen wie ihn sehen? Ich beobachte, wie sich seine Hüftmuskeln anspannen, während er durch die Höhle geht, und bewundere die natürliche Anmut seines Gangs. Verdient er nicht eine Chance im Leben?
Ich werfe einen Blick auf die anderen Frauen, deren abscheuliche, frische Beute nervös zusammengedrängt ist. Sie sind nicht implantiert, aber sie erwarten zweifellos, dass wir planen, dies zum frühestmöglichen Zeitpunkt zu ändern. Eine andere Gefahr, die in den frühen Stadien der Gefangenschaft traumatisiert wurde, bis sie am Rande der Panik stand? nützt mir nichts. Es ist nicht verwunderlich, dass einer von ihnen vor Entsetzen schrie, als nach Wagners spöttischer Stimme plötzlich der fast ohrenbetäubende Schrei einer Frau durch die Höhle hallte.
?Silka Noneeva? er raucht. ?Was geht hier vor sich? Sind Sie deshalb erwischt worden, als Sie für Ihre Leistung im Wasser eine Medaille nach der anderen gewonnen haben?
Wie magnetisiert bewegen wir uns wie ein Körper zum Eingang der Höhle, um zu sehen, wo einer der großen Bildschirme am Himmel erscheint. Sogar Sklaven vergessen für einen Moment ihren Platz, um zuzusehen.
Ich kann auf dem Bildschirm nur den Kopf und die Schultern der Frau sehen, aber das reicht aus, um zu bestätigen, dass Siilka schön ist. Ihre Augen sind groß und ausdrucksstark, ist ihr Gesicht zart? vollkommen symmetrische, hohe, dünne Wangenknochen. Ihr Haar ist tiefschwarz. Seine Haut hat einen ungewöhnlichen nichtmenschlichen Blaugrauton mit einem gesprenkelten Muster, das an Schuppen erinnert.
Die von Sklaven übertragene Szene ergibt zunächst keinen Sinn. Siilka wedelt mit den Armen und scheint auf dem festen Sandboden von Aghara-Penthay zu schweben, als ob sich die Oberfläche irgendwie verflüssigt hätte. Aber nur vorübergehend. Verdickt sich der flüssige Sand, auf den es fällt, ständig? ein Öl, dann ein Sirup, dann ein Gel. Wagner erklärt es bald.
Du wurdest Siilka genannt, die schönste Athletin der Galaxis, sie nannten dich die ultimative Sportlerin, aber es stellte sich heraus, dass du nicht fit genug warst, um einer Sklavenfalle zu entkommen?
In der Zeit, die Wagner braucht, um dies zu sagen, ist die Flüssigkeit vollständig ausgehärtet. Siilka windet sich immer noch, aber trotz all ihrer Vorteile hätte sie genauso gut in Beton begraben werden können. Er machte den Fehler, seine Unterarme unter der Oberfläche zu halten, als die Falle vollständig erstarrte, und sieht aus wie ein Amputierter, da er heftig seinen Oberkörper schüttelt.
Dein Leben als Sportler ist vorbei. Dein Leben als Sexsklavin begann. Aber es gibt gute Nachrichten. Sieht so aus, als hätten Sie Ihr Interesse an Flüssigkeiten nicht verloren. sagt Wagner, besonders Sperma.
Erklären diese witzigen Worte die nächste Sequenz? Eine Montage von Siilka nackt auf dem Rücken, an eine Art Bett gefesselt und wiederholt vergewaltigt. Der erste Mann, der es übernimmt, ist Fraktionsführer Lotho-Etsarra. Er gilt als der hübscheste der Häuptlinge, aber während einer Vergewaltigung verwandelt sich sein Gesicht in einen brutalen, vor Lust gequälten Gesichtsausdruck. Von weiteren Vergewaltigern hintereinander verfolgt? wahrscheinlich Leute. Ich kenne keines ihrer Gesichter. Manchmal bittet Siilka um Nein. Dies ist für Angreifer gedacht, macht aber keinen Unterschied. Das Ende ist immer dasselbe. Ejakulation im Inneren oder manchmal im Gesicht. Nachdem er durch brutale Beleidigungen ruiniert und schmutzig geworden ist und ihm Schleim aus dem Gesicht tropft, pisst ihn der letzte Angreifer mit einem Ausdruck äußerster Verachtung an.
Ich drücke keine Emotionen aus, während ich die Szene auf der Leinwand beobachte. Ich habe immer noch eine Rolle zu spielen. Unmarkierte Frauen schauen uns an, als würden sie urteilen, und wir in Sklavenuniformen würden seltsam aussehen, wenn sie Mitgefühl zeigen würden. Während eines normalen galaktischen Jahres sollten Hunderttausende, nein, Millionen Vergewaltigungen stattfinden. Nur Rape Runners erleben den ersten Moment der Niederlage der Galaxie, aber ansonsten sind sie nichts Besonderes.
Gehen Sie wieder in Deckung, sagte er. Ich bestelle in Eile. Wir wollen nicht gesehen werden.
Ein Mädchen namens Karmeena gehorcht sofort. Die anderen blieben noch einen Moment, als Wagners Sendung zu Ende war, aber sie zogen sich in den Schatten zurück, während ich murrte. Nutzlose Kreaturen? Möge diese Barmherzigkeit ihnen gegenüber nicht nach hinten losgehen. Karmeena ist wunderschön, aber wir haben viel zu tun und brauchen vorerst keinen attraktiven Implantatzahn. Verdammte Norenda und Orteza. Es ist ihre Schuld. Ich hoffe, dass ich lange genug lebe, um sie dafür bezahlen zu lassen, dass sie uns in diese Situation gebracht haben, wenn ihre Freundlichkeit zurückkommt und uns in den Arsch schiebt.
3? Liquidation
Es wäre für mich fast eine Qual, wenn ich an der Reihe wäre, aber ich bin entschlossen zu beweisen, dass ich besser durchhalten kann als andere. Wenn Ko und Norenda zurückkommen, achte ich darauf, noch länger zu verweilen und meine Ausrüstung noch einmal zu überprüfen. Ich hoffe, dass Orteza in die Defensive kommt, aber es stellt sich heraus, dass ich nicht der Einzige bin, der hart spielen kann. Orteza geht in die Hocke und spricht leise mit Karmeena, als wäre ihnen nicht bewusst, dass unsere Zeit gekommen ist. Abschließend bin ich bereit, es als Unentschieden zu bezeichnen.
Ich werde liquidieren. Ich gebe die Gruppe bekannt. ?Orthese ? Vorbereiten. Du auch. Norenda, du hast hier das Sagen. Pass auf. Lass nicht zu, dass die Sklaven mir folgen. Wenn sich ein Läufer nähert, lass ihn einen von uns sehen und weggehen. Aber wenn Sie sehen, dass sich die Jäger nähern, schlagen Sie Alarm.
?Ajeedie,? Norenda stimmt zu.
Draußen brennt die Sonne mit aller Kraft auf mich, und obwohl ich meine Stärke zeigen muss, schwindelig. Eine Hand ergreift meinen Oberarm und stützt mich. Orteza, vielen Dank einmal. Vielleicht kannst du trotz allem leben.
Ein paar hundert Meter entfernt gibt es ein verlassenes Gebäude, das vielleicht noch mehr Rückzugsmöglichkeiten bieten könnte, aber unser Bedarf ist sehr dringend geworden. Viel näher an einem Höhleneingang wirft der Felsvorsprung aus rotem Sandstein etwas Schatten.
Wir stolperten gerade so weit nach innen, dass wir durch die Leere, auf die die anderen warteten, nicht gesehen werden konnten. Wir haben alle schon oft Leichen gesehen, und doch räumt mein Team sie lieber alleine auf, als ob dabei etwas Peinliches passiert wäre.
Ich ziehe mich zuerst aus. Die Waffe, schwere Kampfstiefel, Socken, die Jacke mit dem Sklavenemblem, die Wüstenkampfhose, das T-Shirt, alles auf einen unordentlichen Haufen geworfen. Tragen wir keine Unterwäsche? Eine andere Möglichkeit, so zu tun, als wären sie wie andere Sklaven. Ich strecke mich und beuge meine nackten, breiten Schultern. Der Penis und die Hoden zwischen meinen Beinen hängen stark durch und lenken mich ab. Es gibt eine Menge Ärger in der Galaxis, weil Männer diese hässlichen Dinge haben.
Als hätte ich meine Genitalien noch nie zuvor gesehen, halte ich die Genitalien in meiner Handfläche und spüre ihre Wärme und ihr Gewicht.
Ich lasse die Rüstung fallen und schaue Orteza an, der jetzt selbst nackt ist und seinen Körper kürzer und breiter erscheinen lässt als ich. Ich habe noch nie in meinem Leben so viele nackte Männer gesehen, aber ich habe genug getroffen, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie hoch der Durchschnitt ist. Ortezas winzige Statur scheint durch einen lächerlich langen Penis, der bis zur Hälfte der Oberschenkel reicht, mehr als ausgeglichen zu werden.
Sind die Haare auf meinem Schädel dunkel und kurz? dreckig, aber die Anordnung. Mit beiden Händen greife ich nach diesem Haar, besonders an meinem Hals, wo es nicht mehr wächst. Das Fleisch fühlt sich unter meinen Fingerspitzen warm an. Ich drückte fest darauf und begann zu ziehen, wobei ich die Oberfläche sanft, aber stetig dehnte. Die Haut ist so strukturiert, dass sie die Reinigung erst von dort aus einleitet, und das tut sie, indem sie sich von der Schädelbasis aus vertikal auf und ab meiner Wirbelsäule ausbreitet, als hätte ich einen Reißverschluss durch mein Fleisch geöffnet.
Obwohl auch meine echte Haut nackt ist, schwitze ich stark von unten. Wenn ich mir den Bioanzug über den Kopf ziehe, sehen meine echten, langen, unnatürlichen blonden Haare so nass aus, als würde ich unter der Dusche stehen. Ich ziehe den Bioanzug weiter an meinen Armen und am Oberkörper entlang, als ob ich nichts anderes tun würde, als einen Neoprenanzug auszuziehen. Allmählich schält sich meine ganze Haut ab und der letzte Teil von mir kommt als meine Füße zum Vorschein. Als ich zum ersten Mal die scharfen Steine ​​von Aghara-Penthay auf der wahren Basis meines Körpers spürte, richtete ich mich auf.
Ich bin groß für eine Frau. Durch kontinuierliches Training ist mein Körper für mein Geschlecht relativ muskulös geworden, aber ich bin nichts im Vergleich zu männlichen Sportlern, und obwohl ich maskulin aussehen möchte, schließen meine Gene die Möglichkeit aus, mein Geschlecht ohne Bioanzug durch körperliche Fitness zu verbergen. Die Brüste, die mich verfluchen, sind prall und ungewöhnlich voll für meinen Körper. Sie haben sich über mich lustig gemacht, als ich ein Mädchen war. Ein Regal wie meines zu verstecken ist selbst in lockerer Kleidung oft unmöglich, wenn sie zu hoch sitzen und stolz hervorstechen, als wären sie mit Helium gefüllt. Was mein Leid noch verschlimmert, ist, dass ich ungewöhnlich hervorstehende Brustwarzen habe, die sich selbst mit der dicksten Polsterung nur schwer verbergen lassen.
Unten ist mein Geschlecht rund und die Lippen meiner Vulva sind fleischig und hervorstehend, aber das bedeutet, dass die Falten zumindest die hervorstehenden Falten meiner Klitoris verbergen können.
Da stehe ich. Ich weiß, dass einige Männer kleinere, zerbrechliche Frauen wie lebende Puppen bevorzugen, aber auf Kosten derjenigen, die einen gesunden Genbestand bevorzugen, ist mein Aussehen von der Sorte, die als äußerst attraktiv angesehen wird. Rape-Run-Klasse, ein Dreckskerl hat mich einmal getaggt, weil er meinte, ich würde das als Kompliment auffassen.
Ich bin Ajeedie, ?Rape Run-Bewertung? Nackte Frau steht auf der Aghara-Penthay-Oberfläche. Ist es mein Geschlecht? Diese Lücke zwischen meinen Brüsten und meinen Beinen bedeutet, dass ich auf dieser Welt nur den Sklavenstatus haben und mich ausschließlich auf die Kleidung verlassen kann, um mich aus der Sklaverei zu befreien. Diese Abhängigkeit hindert mich nicht daran, missbilligend auf den Stapel gefalteter Haut zu blicken, der auf dem Boden liegt. Auch wenn der Anzug absolut echt aussieht und kann er einen der Sklaven täuschen? Geschlechtsscanner und Stimmmodulatoren reduzieren meinen Ton auf ein männliches Register, sie sind nicht perfekt. Sie sind für ein heißes Klima nicht porös genug, sodass wir innerlich unerträglich schwitzen und unsere echte Haut mehrmals am Tag reinigen müssen, um nicht durch Hitzeerschöpfung zusammenzubrechen. Auch wenn es möglich ist, aus einem künstlichen Penis zu urinieren, ist es schwierig und unhygienisch, Feststoffe zu entfernen.
Orteza geht sorgfältig mit seinem Body um. Wie die meisten anderen Frauen ist sie kleiner als ich und ihre Brüste sind weniger pneumatisch, aber ich glaube, dass sie der Typ Gesicht sein wird, den Männer attraktiv finden. Auf jeden Fall habe ich, seit ich im Hub war, Beispiele einer ärmeren Weiblichkeit gesehen, die Sklaven bereit waren, als ihr Eigentum zu nehmen. Ihre gemischte Abstammung macht sie unkonventionell, mit einem leicht nach oben gerichteten Blick in ihren dunklen Augen, einem grünlichen Teint und fast pechschwarzem Haar, das die unmenschlichen Strähnen verrät, die in ihrer DNA verwoben sind. Die echte weibliche Figur ist weicher als meine und bis auf die Brust runder. Orteza hat sich mit den ständigen Trainingsprogrammen von Tisyas Elitewächter Okhoron nicht abgefunden, daher fehlt ihm meine Definition von Muskeln. Sind seine Augen zu dunkel und zu groß? eine ihrer besten Eigenschaften und ihr breiter Mund verleiht ihrem Gesicht ein natürliches, sinnliches Aussehen.
Wir schauen uns vorsichtig an. Die Dgenerion-Sekte ist eine Frauensekte, aber wir sind eine würdevolle Sekte, die Erleuchtung außerhalb unseres sterblichen Körpers sucht, und es kommt sehr selten vor, dass wir in der Gegenwart einer anderen Person nackt sind. Selbst wenn ich also nicht herausgefunden hätte, dass er sich sexuell auf Frauen konzentriert, wäre es mir wahrscheinlich unangenehm gewesen, mich vor Orteza bloßzustellen. Aber auf diesem Planeten Aghara-Penthay werden Frauen nur durch unsere Schönheit und unsere Werte als Sexualobjekte definiert. Es ist für uns unmöglich, unseren Charme zu vergessen, während wir nackt in der Bewunderung eines anderen stehen.
Orteza ist wie ich verschwitzt. Automatisch bewegt er seine Hand zu seiner leuchtenden Schulter. Wischen Sie den Schweiß nicht ab, Ich werde es ihm sagen. Es kühlt schneller ab, da es in trockener Luft verdunstet.
Seit wir an Bord der gekaperten Virgin’s Nightmare gegangen sind, sind wir uns mehr oder weniger an die Gurgel gegangen, verkleidet in unserer Körperkleidung. Aber die nackte Orteza fühlt die gleiche Zerbrechlichkeit wie ich, und als Frauen schließen wir uns instinktiv gegen dieses Land des Grauens zusammen.
?Ich muss pinkeln,? Orteza gibt zu.
?Ich werde nicht hinsehen? Ich antworte. ?Ich möchte mein Formular erstellen? Als er im Schatten hinter mir kauerte, drehte ich mich höflich zum Höhleneingang um.
Nehme ich die vierte Verteidigungshaltung ein? Körper zur Seite gedreht, ein Bein nach vorne, Knie wie beim Fechten gebeugt, ein Bein nach hinten gestreckt. Ich schließe die Augen und wiederhole den bekannten Zyklus von Blocken und Angriffen: Angreifer blockieren die erste und siebte Zone, sieben, und schlagen zurück. Die Angreifer sind Zone drei und neun. Blockiere und eliminiere die neunte Zone.
Das Geräusch von Ortezas Urinstrahl ist laut. Vielleicht redet er deshalb lieber.
?Ajeedie – Glaubst du, wir können ihn erreichen? Tisya? Orthese fragt. Seine Stimme ist hoch und kratzig. Die Körperanzüge enthalten Technologie zur Modulation der Tonhöhe, und dies ist das erste Mal, dass ich höre, wie es tatsächlich klingt.
Orteza war bei der Missionsbesprechung, an der ich teilgenommen habe, daher kennt er die Antwort fast genauso gut wie ich. Aber er sucht mehr nach Trost und Bestätigung als nach Wissen.
Offensivzonen zwei und sechs. Block sechs, Block zwei.
Wenn wir alle die Begegnung heute Abend überleben, stehen unsere Chancen meiner Meinung nach gut. Zumindest haben wir gute Chancen, Djeneria zu erreichen. Was als nächstes passiert und ob wir den Planeten verlassen, erfordert viel mehr Glück. Und das alles setzt voraus, dass wir es vor den Jägern gefunden haben. Die Sklavenhändler werden hoffentlich ihren Rivalen die Schuld für die Ermordung eines Fraktionsführers geben. Was aber, wenn sie Tisya bereits gedemütigt haben und sie ebenfalls eliminiert werden muss? Nun, dann sind unsere Chancen zu entkommen gering. Sklaven zerstören keine Wertsachen. Unsere Handlungen werden verraten, dass etwas anderes passiert, und dann werden sie uns jagen.
Ich wünschte, wir hätten eine Nonne bei uns? Orteza beschwert sich. Dies ist nicht das erste Mal, dass ich das von meinem Team höre. Es würde Ihnen ein sichereres Gefühl geben, zu wissen, dass Sie eine visionäre Person haben.
Du weißt, dass das nicht das Geschenk ist? Ich grummelte. Ich überlasse die Formübungen der Massage meines Bauches. Es dauerte nicht lange, bis ich blutete, bevor der Einsatz begann, und ich fühle mich nach den Krämpfen immer noch schwer. Meine Brüste sind schwer und wund, aber ich möchte sie nicht vor Orteza reiben.
Trotzdem bin ich nervös, dass keine Nonne mitkommen wird? sagt. Das Angriffsteam besteht aus gewöhnlichen Mitgliedern der Sekte und mir, einem der wenigen Ochoron-Leibwächter, die nicht mit unserem Anführer erwischt wurden. Es zeigt, dass sie nicht glauben, dass wir Erfolg haben werden.
Die Nonnen sagen, wir werden ihn treffen, sagte er. Sagte ich und hockte mich auf meine nackten Hüften, um aus dem Höhleneingang zu schauen, in der Hoffnung, Orteza nicht auf obszöne Weise meinen Arsch zu zeigen. Und sie sagten, es sei nicht klar, was als nächstes passieren wird? Ich füge hinzu: Es war wahrscheinlich die Wahrheit.
Lügen Nonnen nicht? Orteza geht in die Defensive.
?Hmm,? Ich sage.
?Das tun sie nicht? betont Orteza.
Sie präsentieren keine falschen Informationen, aber sie haben die Fähigkeit, Informationen so darzustellen, dass ein falscher Eindruck entsteht. Ich sah sie. Aber egal, es spielt keine Rolle. Wir sind nicht wegen einer theologischen Debatte hier. Wir werden ihn treffen. Werden wir ihn retten oder ihm ein Ende bereiten?
Ich streckte die Hand aus, zog eine Strähne meines schweißnassen Haares und drückte sie, um etwas von der Flüssigkeit herauszubekommen. Bei einer der wenigen Angebereien, die ich mir erlaubt habe, fallen mir die Haare über den Rücken und sehen normalerweise wie ein attraktiver Schleier aus glänzender Legierung aus, aber unter dem Anzug war es nur eine zusätzliche Hitzebelastung.
Orteza muss mir dabei zusehen, denn er sagt: Weißt du, wenn diese Haarfarbe nicht gewesen wäre, würdest du genauso aussehen.
?Ich weiss,? Ich habe dich abgeschnitten.
Zum Glück ist es ruhig, sodass ich nachdenken kann.
Für die grausamen Männer von Aghara-Penthay besteht ihr Interesse an unserer Djeneria nur in ihrem Wert und ihrer Verwendung als Sexsklavin sowie in der Botschaft und Demütigung, die ihre Gefangennahme dem Orden und den Frauen der Galaxis vermitteln wird. Sklaven töten keine schönen Frauen. Sie brechen sie.
Aber wir können nicht akzeptieren, dass eine in der Sekte lebende Djeneria in sexueller Sklaverei überlebt? Jahrelang die Götter und die Sekte beschämen. Und so schickte der führende Rat von Dgenerion, The Nine, mein Team. Sie sagten ihnen beim Briefing, dass das Ziel einfach sei. Finde Tisya. Wenn sie noch Jungfrau ist, nehmen Sie sie mit und versuchen Sie, in derselben Verkleidung zu verschwinden, die uns hierher gebracht hat. Wenn es zu spät ist, töten Sie ihn, damit eine weitere Djeneria gefunden werden kann. Der Orden brauchte einen verantwortungsbewussten, erfahrenen Krieger, und da ich einer der wenigen Ochoronen war, die im Weltraumkampf um Tisya nicht gefangen genommen wurden, konnte ich überredet werden, die Mission zu leiten. Nun, aus diesem Grund und den anderen Gründen, die sie mir genannt haben?
?Wie viele hast du getötet?? Orteza spuckt aus. Seine Stimme zittert. ?Ich wollte sagen? Vor den Jungs im Shuttle? Ich frage mich, ob ihn das Ansehen des Formulars einschüchtern ließ? So etwas habe ich noch nie gesehen. Du tust so, als ob du ihre Gedanken lesen würdest.
Ich habe genug getötet, sagte er. Ich sage es einfach.
?Aber Frauen?? Orteza, ?Kannst du Tisya töten??
Kommen wir zurück zu seiner Stimme: Der alte Gott ist mit dir einverstanden, Ajeedie.
Ich werde ihn notfalls töten?
Auch wenn es bedeutet, dass die Sklaven uns erwischen?
Ich stand auf und sah ihn an. Darüber möchte ich nicht mehr reden.
Ich habe Frauen getötet. Wenn du der Mission im Weg stehst, kann ich dich töten. Nenn mir keinen Grund.
Orteza schrumpft, als würde er sich selbst erniedrigen. Ich konnte den reziproken Instinkt nicht ausschalten und bemerkte, dass ihre Brustwarzen für ihre durchschnittlich großen Brüste ungewöhnlich groß waren und eine seltsame Farbe hatten. fast dunkelgrün. Wieder Alien-Genetik.
Wenn wir erwischt werden, machen wir es sauber. Er sagt, und es ist eine Verteidigung. Ein Schuss in den Hinterkopf. Bevor ich es weiß.?
?Das verspreche ich,? Ich antwortete in einem sanfteren Ton als zuvor.
Wie ich bereits erwähnte, ist Selbstmord für Mitglieder der Dgenerion-Sekte eine unentschuldbare Tat, das Mordverbot gilt jedoch noch viel weniger. Unsere Gruppe sollte aus geraden Personen bestehen, bis die Neun mich hinzufügten. Wenn es unmöglich wird, der Oberfläche zu entkommen, werden wir uns gegenseitig von den Schrecken des Lebens befreien, das uns nur noch die Sklaverei bietet. Abgesehen davon bleibt uns das Problem des Letzteren.
Was machen wir mit den Sklaven? Während des Angriffs sagt Orteza.
Es ist ein Fehler von ihm, über Frauen zu sprechen. Ich kann mir ein sarkastisches Grunzen nicht verkneifen, und Ortezas düsterer Gesichtsausdruck zeigt an, dass unser Waffenstillstand gerade zu Ende gegangen ist.
Traust du dich, mich das zu fragen? Es war Ihre Idee, sie zu behalten. Kümmern Sie sich um sie?
Wir konnten sie nicht sterben lassen? sagt Orteza.
Wir könnten und wir sollten. Ist das Pflanzen gefährlich? sage ich mit mehr Überzeugung, als ich fühle. Also hatte ich ihn in der Höhle beobachtet, ihn bewundert und ihn gefragt, ob er eine Chance im Leben verdiente. ?Was ist, wenn sie ihm zu uns folgen? Was wäre, wenn er sich auf die Seite seines Meisters stellen würde? Wir dürfen ihn nicht wissen lassen, dass wir wirklich Frauen sind.
Aber haben die anderen drei eine Chance, für ihre Freiheit zu kämpfen? sagt Orteza. ?Sie können helfen?
Diese sind nutzlos. Schau sie dir an, sie haben wahnsinnige Angst. Es ist wahrscheinlicher, dass sie uns erwischen, als dass sie uns hier rausholen. Und was wäre, wenn wir Erfolg hätten und lange genug überleben würden, um den Treffpunkt zu erreichen? Sie wissen, dass Frauen ohne Markierung nicht von der Planetenoberfläche entfernt werden dürfen. Wir hätten sie bei dem Unfall sterben lassen sollen.
Orteza sieht mich direkt an.
Der Glaube unserer Sekte ist lebensbejahend. Ajeedie, es muss etwas Schreckliches passiert sein, das dich dazu gebracht hat, das alles aufzugeben.
?Nennen wir es die Ochoron-Affäre? Ich sage mürrisch.
?NEIN? Ich traf andere Ochorons und sie waren freundlich. Bist du hinter deinen Augen gestorben?
(Eine männliche Stimme: Bist du ein Schlussstück in der Rape Run-Klasse? Und dann Tisyas Stimme: Der alte Gott hat dich fit gemacht, Ajeedie.)
Ich schnappte mir wütend meinen Body. Ich kann es nicht mehr ertragen, hier auf diesem grausamen Planeten eine nackte Frau zu sein. Ich würde lieber schmelzen, als herauszukommen.
Zeit zurückzugehen. Wir können nicht zu lange von anderen getrennt sein.
Er sieht mich einen Moment lang an und sieht aus, als würde er gleich noch mehr sagen, aber zum Glück kann ich ihn mit einem Blick zum Schweigen bringen, und wir kehren zu den anderen zurück, ohne weiter zu reden.
4 – Überfall
Sobald die Sonne untergeht, lassen wir Ko in der Höhle zurück, um die Frauen zu beschützen, und die restlichen sechs setzen ihren Weg durch das Ödland fort. Vom Einsatz her ist es das entbehrlichste, da es nur über eine begrenzte Kampffähigkeit verfügt. Auch wenn einer von uns schwer verletzt ist, ist es unwahrscheinlich, dass wir die verletzte Frau aus dieser Welt retten können. Kleidung ist zerbrechlich, und jeder von uns weiß, dass ein beschädigtes Kleidungsstück dazu führt, dass die unverkleidete Frau es aufgibt und gezwungen wird, die Rolle unserer Gefangenen zu übernehmen. Für eine verletzte Frau, deren Anzug zerrissen ist, ist es möglicherweise die sanfteste Lösung, ihr eine Kugel durch den Kopf zu schießen.
Der Orteza ist voller Technologie und trägt einen Handzünder, der nur an seinem Gürtel befestigt ist. Illyri konzentriert sich auch auf die Ausrüstung. Norenda, Diaz, Ak-Mancheen und ich tragen schwere Waffen. Schaue ich mein verkleidetes Team anerkennend an? Vielleicht kleiner als der Durchschnitt für eine Gruppe von Männern, aber ansonsten sieht sie selbst für dieses Geschlecht überzeugend männlich und äußerst schäbig aus. Niemand würde jemals die Wahrheit erfahren.
Ein Teil des Bodens in der Zone ist sandig, aber dort, wo wir uns gerade befinden, ist es bei dem gedämpften Licht und den steinigen Böden unserer Füße schwierig, uns lautlos fortzubewegen. Wir sind alle außerordentlich dankbar für Ortezas Fernscanning, um Gefahren zu vermeiden. Ohne ihn wären wir alle noch nervöser.
Mehrere Lebenssignale, zwei Klicks? Sagt Orteza. ?Die Sklavengruppe. Lager 225, fest. Auch ein einzelnes Lebenszeichen, konstant. Tier oder Weibchen. Peilung 180. Ein Klick.?
Du kannst ein Läufer sein? Sagt Norenda. ?Was ist, wenn es Tisya ist? Wir könnten heute Abend nach Hause gehen.
Wir könnten die halbe Nacht damit verbringen, in der Wüste zu jagen, und selbst wenn es sich um einen Läufer handelt, ist es sehr unwahrscheinlich, dass er das Ziel ist. Einen der anderen Läufer zu finden, würde nur Aufmerksamkeit erregen. NEIN ? Zuerst brauchen wir diese Slaver-Technologie.?
Der Himmel ist wolkenlos und über uns scheinen die unzähligen Sterne der Galaxie friedlich zu sein. Aghara-Penthay hat keine Monde, die Licht reflektieren könnten, daher ist es auch dann noch sehr dunkel, wenn sich unsere Augen daran gewöhnt haben. Aber die Temperatur ist zu kalt, also warten wir bis zum Morgen, bevor wir etwas zum Mitnehmen brauchen. Ak-Mancheen versucht, die Stimmung zu heben und sagt: Es ist eine gute Nacht für einen Spaziergang. Doch dann schickt es einen Steinregen auf den Boden, als es nach oben schaut.
?Nachtsicht,? Ich bestelle kurz.
Fünfzehn Minuten vor dem Spaziergang identifiziert Orteza eine neue einzelne Lebensform, die sich mit der Geschwindigkeit eines rennenden Menschen bewegt. Ungefähr zweihundert Meter vor uns wird es unseren Weg halbieren.
?Deckel? Ich befehle und wir verstecken uns in einer Gebäuderuine in der Nähe. Obwohl Illyri vom Eingang aus mit seiner Brille zusieht, können wir nicht einmal ein Bild machen, um die Art der Kreatur zu bestätigen.
?Sauber,? Ich sage zehn Minuten später und wir machen uns wieder auf den Weg.
Die Regeln von The Rape Run besagen, dass Fraktionsführer und Crews sich nachts nicht bewegen oder jagen dürfen. Ist das nicht zum Vorteil des Sklaven? Dies liegt daran, dass Männchen nicht die einzigen Raubtiere in der Wüste sind und es sehr gefährlich ist, Runner zur Flucht im Dunkeln zu ermutigen. Das Publikum schaut sich lieber die Vergewaltigungen an, nicht die Todesfälle. Allerdings halten Jäger manchmal Wache und jagen dann, wenn es wieder hell wird, die Läufer, die sie sehen. Deshalb gehen wir vorsichtiger vor, wenn wir uns dem Lager des Jägers nähern, bleiben immer in den Schützengräben und bewegen uns von Gebäude zu Gebäude. Ich lasse mein Team sich in einem weiten Bogen bewegen, damit wir uns nicht in einer geraden Linie nähern und keine einfache Spur hinterlassen, die zu unserem Ausgangspunkt zurückverfolgt werden kann. Aber selbst für die Wachsamsten birgt die Zone ihre Gefahren, und nur eine Viertelmeile von unserem Ziel entfernt werden wir von einer dieser Gebäudegranaten fast zerstört.
?Ist in letzter Zeit jemand hier? Norenda, sagte er verwirrt. Vielleicht ein Läufer. Schauen Sie, da ist ein Zeugnispaket. Nahrung und Wasser.?
Die Rationen liegen in einer Plastikbox auf dem Boden, mitten in einem ansonsten leeren Raum. Der Deckel bleibt sogar offen, um den Inhalt sichtbar zu machen.
Ist das nicht eine Läuferration? Sagt Illyri. Sie nehmen Sperma nur zum Trinken und müssen das schmutzige Wasser essen, das für Sklaven gemacht ist. Vielleicht ist es für eines der Admin-Teams?
?Sehen Sie, Köstlichkeiten? Fügt Norenda hinzu. Er greift bereits nach der Tasche, als ich es merke.
?NEIN? Ich weinte und sprang auf die Knie, um ihn niederzuschlagen, bevor ich diese Leckerchen berührte, aber es war zu spät. Das Klirren von Metall ist ohrenbetäubend in der fast stillen Nacht, als etwas Riesiges von der Decke fällt. Der vom Dach fallende Käfig füllt den halben Raum. Die Falle wurde entwickelt, um einen einsamen Läufer zu fangen, der dumm genug war, die Rationen zu stören, und natürlich schoss, wenn er sich in der Mitte befand. Es war reines Glück, dass sich keiner unserer großen Gruppe unter dem schweren Eisenwerk befand.
Aber die Falle hat ihren Zweck erfüllt. Norenda und ich sitzen hinter Gittern. Orteza, Diaz, Ak-Mancheen und Illyri sind frei. Einen Moment später stand Illyri auf, stöhnte vor Angst, sein Ton war seltsam und ich wusste, dass ich die Kontrolle wiedererlangen musste, bevor das ganze Team in Panik geriet.
?Hör auf damit Auf der Suche nach einem Kranmechanismus? Ich befehle. Es muss eine Möglichkeit geben, jemanden zu entfernen, wenn sie ihn erwischen. Ich fügte hinzu: Jetzt?
Die Frauen durchsuchen den Raum.
Es wird einen Alarm ausgelöst haben, sagte er. wimmert Illyri, ihre veränderte Stimme immer noch hoch und schrill. Die Sklaven werden kommen.
?Es wird,? Ich stimme zu, aber denken Sie daran, dass sich derzeit nur Jägerteams in der Zone befinden und diese sich nachts nicht bewegen dürfen. Solange wir vor Tagesanbruch den Käfig verlassen, sind wir in Sicherheit.
Versteckt hinter einer ramponierten Decke an der Wand entdeckt Norenda eine Tastatur mit einer leuchtenden LED, die anzeigt, dass sie mit Strom versorgt wird. Allerdings werden wir damit ohne seinen Code nichts anfangen können.
Versuchen Sie, diesen Rand des Käfigs anzuheben, sagte er. Als nächstes befehle ich und zeige auf den Boden, und wir strecken uns als ein Körper in Richtung schwerer Metallbearbeitung. Zum Glück beginnt sich das zu ändern. Die Falle besteht darin, einen einsamen Vergewaltigungsläufer zu fangen, und für diese unglückliche Frau wird es unmöglich sein, zu entkommen. Aber wenn die ganze Mannschaft arbeitet, können wir die Unterkante um sechs Zoll anheben, um genügend Platz zum Entkommen darunter zu lassen. Aber es hat einen Preis. Schon nach dieser kleinen Anstrengung habe ich das Gefühl, wieder in meinem Ganzkörperanzug zu kochen. Ist egal. solange wir entkommen können. Norenda sticht als Erstes hervor und ich unterstütze das Krafttraining zusammen mit anderen Frauen.
Ich möchte weiterhin meinen Mut und meine Ochoron-Überlegenheit gegenüber anderen unter Beweis stellen. Respekt wird später wichtig sein. Wenn ich also an der Reihe bin, sage ich beiläufig: Wir nehmen besser Leckereien an, solange wir hier sind, und ich hebe die Plastikbox in der Mitte des Raumes auf und ignoriere Illyris Entsetzensschrei. Die Sensoren sind zwar von unten sichtbar, können den Käfig aber nur einmal auslösen. Ich knalle zu Boden und krieche im Lagerstil unter dem zitternden Metallkäfig vorwärts, trotz aller Anstrengungen meines Teams.
?Guten Morgen mein Baby. Lasst uns unsere Fußabdrücke verdunkeln und dann weitermachen, ja? Ich sage es mit erzwungener Ruhe.
Illyri ist immer noch nervös, nachdem wir weitergezogen sind, und der Rest des Teams ist von ihrer Angst überwältigt. Jedes Mal, wenn jemand aus Versehen einen Stein auf den Kies wirft, springen die Frauen auf und schauen sich mit ihren Waffen um. Wir sind wütend aufeinander.
?Falle ausgelöst? Illyri stöhnt immer noch. Ein Läufer kann dem Käfig nicht entkommen sein. Sie werden wissen, dass eine Gruppe hier ist. Sie werden wissen, dass es noch andere in der Zone gibt.
Deshalb habe ich das gekauft, sagte er. Zum Stand der Bestimmungen sage ich Nein. Sie werden denken, dass ein Tier die Sensoren aktiviert hat. Etwas, das klein genug ist, um durch Gitterstäbe zu passen. Also hör auf, wie ein Baby zu weinen. Niemand wird glauben, dass du ein Mann bist, wenn du so eine Schlampe bist.
Das bringt ihn zum Schweigen. Und vielleicht war es auch gut so, denn mein Team ist von nun an vorsichtiger. Wir laufen dreißig Minuten lang, ohne auf etwas zu stoßen, bis wir uns in einer anderen Ruine verstecken und durch die Lücken eines Gebäudes spähen, das vor Jahrhunderten Fenster gehabt haben könnte. Wir liefen gerade noch im gleichmäßigen Gang, aber das reichte aus, um mich in meinem Overall ins Schwitzen zu bringen. Baut es sich überall dort auf, wo Fleisch Druck auf Fleisch ausübt? zwischen meinen Brüsten, auf meinem Hintern, in meinen Achselhöhlen, wo ich unangenehm drücken musste, damit es wie ein Brustmuskel aussah.
Ich fange die Szene mit einer Nachtsichtbrille ein. Der genaue Standort des Basislagers jedes Gruppenanführers in der Zone wird geheim gehalten, aber ich habe mir die Aufnahmen früherer Rape Runs lange genug angesehen, um mich mit der Anordnung jedes Anführers vertraut zu machen, und ich weiß, wessen Lager nur fünfzig Meter entfernt ist. unsere.
?Lotho-Etsarra? Ich sage es mit Abscheu. Ich hoffte, dass wir von allen Gruppenanführern, denen wir begegnen könnten, um sie zu vernichten, zuerst auf Salarin stoßen würden. Der sadistische Salarin ist das Monster, das die Albträume vieler Frauen verfolgt. Wenn wir Salarin getötet hätten, hätten wir dem Universum durch diesen erbärmlichen Albtraum vielleicht einen Gefallen getan. Aber es gibt immer ein Morgen.
Bedeutet das, dass der gefangene Läufer da ist? Sagt Orteza. Silka. Ein Opfer bringt zusätzliche Männer ins Lager.
Er hat recht. Da Sklaven nicht im Dunkeln jagen können, konzentrieren sie sich normalerweise darauf, ihre Gefangenen zu belästigen. Nach Schätzungen von Organisationen, die Frauen in der Galaxis unterstützen, wird eine gescheiterte Rape Runner in ihrer ersten Nacht in Gefangenschaft von zehn bis fünfzig Männern vergewaltigt.
Ich denke darüber nach, aufzubrechen, um nach Salarins Lager zu suchen. Verlockend, aber nein.
?Es ist nun mal so,? Ich sage. Keine Zeit, vor Tagesanbruch einen anderen Jäger zu finden.
?Wenigstens gibt es keine Uhr? Sagt Diaz erleichtert. Ein weiterer guter Grund, diesen Ort zu wählen.
Ich schaue auf mein Team. Frauen verkleidet als Männer. Kein erfahrener Kämpfer. Ich bin wahrscheinlich der Einzige, der zuvor getötet wurde. Wir müssen handeln, bevor ihre Ängste aufkommen. Ich muss der Erste sein, der den Tod an diesen Ort bringt, und sobald der Tod unwiderruflich beginnt, werden sie keine andere Wahl haben, als ihm zu folgen.
?Fertigausrüstung? Ich befehle. Erteilen wir diesen Drecksäcken eine Lektion. Sind wir deshalb gekommen?
Der Großteil meines Teams kontrolliert den Sprengstoff, aber Illyri nimmt etwas aus seinem Rucksack? ein Metalloval, das mich an einen Sportball erinnert. Ich würde erwarten, dass ein Gerät wie dieses ein leuchtendes Licht hat, etwas, das Technologie symbolisiert, aber nichts.
Denken Sie daran, wir suchen nach einem Kissen. Während des Hunters Run ist fast keine Technologie erlaubt, daher ist dies wahrscheinlich das einzige Gerät, das Sie sehen werden. Unsere gesamte Operation ist ohne dieses Kissen unmöglich. Norenda, Orteza? Suchen und räumen Sie das Gebäude auf der linken Seite. Diaz, Ak-Mancheen? Richtig. Ich nehme alleine das mittlere. Illyri? Bleiben Sie draußen und wischen Sie, falls eines der Gebäude entkommt.?
Sie kennen unsere Ziele bereits, aber es schadet nie, sie daran zu erinnern. Ich versuche, verständnisvoller zu sein.
Hören Sie – Sie sind alle gute und freundliche Menschen, aber wir müssen jeden töten, der nicht an Beschränkungen gebunden ist. Sogar ungebundene Sklaven können gefährlich sein. Ihre Männer werden wahrscheinlich nur Sklaven haben, weil sie erwarten, in ihrer Heimatwelt sicher zu sein. I Erwarten Sie nicht, auf viele tödliche Waffen zu stoßen. Sie brauchen sie nicht an der Oberfläche. Aber lass es tödlich sein. Ob oder nicht, alle Menschen müssen eliminiert werden, damit uns niemand folgt und wir nicht riskieren, dass sich die Sklaven gegen uns wenden .
Haben Sie ein nerviges Murmeln? Die Sekte schätzt das Leben, kennt aber die Notwendigkeit.
?Lass uns das machen. Bereit??
Ich gebe ihnen eine letzte Minute und dann geht es los.
Aktivieren Sie ?EMP Illyri. Auf mein Zeichen – drei, zwei, eins, Zeichen.?
Nach einer Sekunde des Zögerns drückte er das Oval. In unserer Wahrnehmung gibt es nichts. Kein Lärm, kein Licht. Wir können nur hoffen, dass die Bombe wie vorgesehen funktioniert und dass die Kameras in der Nähe ausgeschaltet sind. Unglücklicherweise erfassen unsichtbare Kameras während des Rape Run jeden einzelnen Läufer und Jäger umfassend. Es gibt nicht genügend Kameras, um die gesamte Region abzudecken, aber wir müssen die lokalen Kameras vor jeder Begegnung vorübergehend deaktivieren. Ich hoffe, dass die EMP-Waffe das schafft.
?Los Los.?
Viele Menschen haben Angst vor dem Kämpfen, aber ich empfand es immer als eine wunderbar spannungslösende Entspannung. Letztlich gibt es für mich weder Vergangenheit noch Zukunft, an die ich denken kann, sondern nur die Gegenwart der Pflicht. Das Schiff, die Höhle, seine Stimme, all diese Erinnerungen verlassen mich. Ich lächle sogar, während ich über den Boden sprinte, fast renne. Nur wenige Meter vom ersten Gebäude entfernt und gerade als wir uns in Teams aufteilten, kam der erste Mann aus der Tür. Er ist gerade dabei, seine Hose zu durchwühlen, als hätte er gerade mit dem Urinieren aufgehört. Oder sie hat gerade jemanden vergewaltigt. Seine unerwartete Ankunft war eigentlich gut für uns, denn ich hob meine Pistole und tötete ihn, bevor die anderen Zeit zum Nachdenken hatten. Anfänger zögern oft, wenn sie mit ihrem ersten Tod konfrontiert werden, und es ist immer hilfreich, sich von einem guten Beispiel leiten zu lassen.
Ich gehe durch die Tür, ohne Zeit zu verlieren. Der Raum ist kaum mehr als ein spärlich eingerichteter Laden voller Safes und gestapelter Lebensmittel. Drinnen sind zwei Männer, ihre Sklavenuniformen sind durch die abscheuliche Arbeit eines Tages zerzaust und vernachlässigt. Sie schauen auf, als ich eintrete, ihre Augen weiten sich, als sie meinen Sprengstoff sehen, und einer ist tot, der andere ist tot, bevor ihnen völlig klar wird, dass es ihr Ende war.
?Dolork?? Sagt eine männliche Stimme und verlässt den Nebenraum. Er sieht aus wie ein normaler Typ, aber ist er das auch? Lotho-Etsarra starrt erstaunt auf eine seiner liegenden Truppen. Ich habe den Luxus, mit meiner Ochoron-Geschwindigkeit an ihn zu denken. Wie viele arme Frauen hast du vergewaltigt, Lotho-Etsarra? Zu Ihren Verbrechen ist ein weiteres Opfer hinzugekommen, oder? Ich kann an ihrer entspannten Haltung und dem Gestank erkennen, dass du in letzter Zeit Sex hattest. Nun, hier ist eines für die Frauen. Ich ziele voller Freude und feuere absichtlich zwei Schüsse ab, um ihn zu töten? Er verdampft den Raum zwischen seinen Beinen und gibt ihm genug Zeit, um zu erkennen, was er verloren hat. Dann explodiert er tödlich zwischen seinen Augen, bevor er zu Boden fällt. Scheiß auf dich, Lotho-Etsarra. Eine Frau hat dich gerade getötet Vergewaltige mich jetzt
Ochoron-Reflexe sind zu schnell. Durch eine dritte Tür zu meiner Linken spüre ich, wie sich einer von Lotho-Etsarras Männern nähert. Ich drehe mich im Fall um und hebe meine Pistole. Dieser ist tatsächlich bewaffnet und greift nach seiner Waffe, aber nicht schnell genug, um ihn zu retten. Ich stehe wieder auf und gehe in das Zimmer, in dem der Chef herauskam.
Ich kann die immer lauter werdenden Männerstimmen von nah und fern hören. Mittlerweile werden sie erkennen, dass sie angegriffen werden. Hoffen wir, dass andere ihren Job machen. Von hier aus gibt es kein Zurück mehr. Guten Morgen mein Baby. Haben Sie einmal in Ihrem Leben Angst vor uns, vor Frauen.
Der nächste Raum ist das Schlafzimmer des Sklaven und dort treffe ich auf seinen ersten Zahn. Die gescheiterte Vergewaltigungsläuferin Siilka Noneeva, an ihren Rücken gekettet, nackt, ihre Knöchel und Knöchel an den Ecken des Bettes festgesteckt, sodass sie sich nicht schützen kann. Ich habe noch nie eine so elende, traurige und gebrochene Frau gesehen. Die Zerstörung ihres Aussehens reicht nicht aus, um die männliche Libido abzuschrecken. Ein Kerl bumst sie zwischen ihre Beine, ihre Kampfhose liegt ihr um die Knie, sodass ich sehe, wie sich ihre nackten Hüften beugen, während sie tief eindringt. Männer sind solche Tiere Sein Sexualtrieb ist so stark, dass er sein Leben riskiert, um sein Vergnügen zu vollenden, selbst wenn ihm ein Ereignis widerfährt. Der Schaft seines Penis, den ich beim Zurückziehen seines Schlags sehen kann, ist mit einem glänzenden Schleim aus den Sexualflüssigkeiten der Frau bedeckt.
Ich erledige sie mit einer Kugel in die Seite ihres Kopfes, sodass die roten Gehirne, die die schmutzige Wand schmücken, auf sie herabregnen. Sofort regungslos lässt er sich auf Siilka fallen. Sie schreit.
Ich durchsuche den Raum, um nach anderen Bedrohungen zu suchen. Alles klar. Und ich war erleichtert, als ich sah, dass der Gegenstand, nach dem wir suchten, auf einen Stuhl geworfen wurde, als wäre es unsere heiligste Reliquie. Pad. Auftrag erfüllt, aber ich erhalte es noch nicht? Ich sollte mir nicht zur Last fallen, wenn ich zwei Hände brauche, um mit der Waffe die besten Ergebnisse zu erzielen. Ich verstecke mich kurz auf der anderen Seite des Mädchens, das nach der Gruppenvergewaltigung und dem Blutbad völlig den Verstand verloren hat und hysterisch unter dem Körper des Angreifers kämpft.
Das Überleben meines gesamten Teams ist wichtiger, als den Schrecken eines gescheiterten Rape Runner zu lindern, also lasse ich Siilka dort in ihren Ketten und scanne weiter das Gebäude. Im Nebenzimmer fand ich einen Mann, der entsetzt in einer Ecke kauerte und einen Stachel zwischen seinen Beinen hielt, um sich zu verteidigen, als wäre es ein übergroßer elektronischer Penis. Eine nackte Frau, die ihm den Weg versperrt, lenkt mich von ihren großen Brüsten und den wütenden roten Narben darauf ab. Neben seinem Gesicht befindet sich das Zeichen des Sklaven.
?Ausweichen? Ich bestelle es. Durch sein Implantat gezwungen, begann er sich zu bewegen und verschmolz mit meiner gestimmten Stimme, aber der Mann schrie Beschütze mich. und es wurde zurückgewiesen, zurückgezogen, um meinen Schuss zu blockieren. Sein Gesicht ist eine Mischung aus Emotionen – Angst, Entschlossenheit und Abwehr? Ein Appell, dem ein Ende zu setzen?
Ich hasse es, einen Unschuldigen zu vernichten, aber es gibt keine andere Wahl. Die Codierung des primären Eigentümers bedeutet, dass seine Bestellung Vorrang vor meiner hat. Ich schieße ihm sofort ins Gesicht, ohne Verzögerung, um sein Leiden noch schlimmer zu machen. Wieder spritzten überall Blut und Gehirn. Was Lotho-Etsarra sagte, bewahrheitete sich, aber ich nahm mir eine Pause, um respektvoll mit der Frau um ihren Verlust zu trauern und ließ den Mann auch raten, was mit ihm passieren würde. Ich wusste nichts über sein Leben, aber ich habe dennoch ein gewisses Mitgefühl.
Dann komme ich darauf zurück. Zittert fast unkontrolliert.
Er musste nicht für dich sterben, sagte er. Ich sage es kühl. Du hättest ihm befehlen können, sich zurückzuziehen. Zeit für Gerechtigkeit, unhöflich?
Ich habe ihn langsam getötet, seine Knie in die Luft gesprengt und alles davon nach oben geschleudert. In jeder Einstellung versuche ich, meinen Hass auf Männer zum Ausdruck zu bringen, die verletzliche Frauen verletzen. Erstens: Sind ihre Schreie ohrenbetäubend? Lassen Sie alle Männer in der Nähe Ajeedie hören und lernen, Angst zu haben. Doch schon bald ging es zu weit. Als nichts mehr übrig ist als Fleisch, verlasse ich diese Friedhofskammer und gehe weiter. Es gibt zwei weitere Männer im Gebäude, aber keiner von ihnen hat Waffen, die eine echte Bedrohung darstellen könnten, und ich habe das Gebäude bald darauf evakuiert. Als jemand die Geräusche der bevorstehenden Hinrichtungen hört, macht jemand ins Bett.
Ich gehe hinaus in die sternenklare Nacht. Ich sollte wahrscheinlich mehr fühlen, aber ich bin völlig erschöpft. Zitternd vor Angst und mehr durch die Schreie verstört als durch die Männer, hob Illyri ihre Waffe, erkannte mich aber rechtzeitig. Ich dachte darüber nach, denen zu helfen, die immer noch draußen unterwegs waren, beschloss aber zu warten. Bei dieser Art von Amateurkämpfern ist es wahrscheinlicher, dass ich mich selbst verwirre, als dass ich helfe.
Es ist eine Erleichterung, wenn andere lebend auftauchen. Ak-Mancheen wurde von einem Schwanenhals getroffen und einer seiner Arme bleibt schlaff und taub, aber das ist unser einziges Opfer. Mein Team freut sich über den Sieg.
?Fick dich, Sklaven? Diaz kräht.
?Haben wir einen Block?? fragt Norenda. Er bringt seinen Kopf mehr als jeder andere zusammen.
Da, mit dem gefallenen Rape Runner, sage ich und zeige auf das Zentralgebäude. Leute, passt auf diejenigen auf, die am Kämpfen interessiert sind. Ich werde es holen. Bereiten Sie sich auf den Abflug vor. Wir gehen in fünf Minuten.
Das blutbefleckte Bild eines Mannes und einer Person im Inneren gibt Siilka Noneeva offenbar eine gewisse Beruhigung. Sie beginnt zu schreien und zu kämpfen.
?Hör auf, in Panik zu geraten? Ich sage es hart. Achtlos rollte ich die Leiche von seinem Körper auf den Boden und packte das Kissen von hinten. Dann schaue ich ihn an. Ist es seltsam, einen echten Rape Runner zu haben? Eine der berühmtesten und schönsten Frauen der Galaxis, völlig in meiner Macht. Es ist unbestreitbar faszinierend, auch wenn es voller menschlicher Überreste ist. Wenn ich ein Mann wäre, hätte ich es damals gekauft.
Das Mädchen hört nicht auf, in Panik zu geraten. Sie hat zu viel Angst, um konsequent zu sein, und mir ist klar, dass ich sie, wenn wir einen Dialog führen wollen, den Rücken zu sich selbst kehren muss. Also legte ich mich ohne Vorwarnung zwischen ihre Beine und umfasste ihre Genitalien in meiner Handfläche. Siilka hielt bei diesen Worten den Atem an und streckte sich. Beim Atmen zog sich sein Magen zusammen, und seine Ketten rasselten, als er sich streckte. Mein Kleid reduziert meine nervöse Empfindlichkeit, aber ich spüre, wie seine Fotze warm und seine Unterlippe weich ist. Ist egal ? es ist nur eine Katze.
Meine Berührung erzeugt den gewünschten Effekt. Er verstummt sofort und versteift sich. Jetzt kann er verarbeiten, was vor sich geht. Wenn er glaubt, mein Interesse an ihm sei nur sexueller Natur, könnte er die Bedrohung verstehen.
Das Töten ist vorbei. Ich ziehe meinen Finger und sage es ihm. Wir können dich nicht mitnehmen, sie werden dir folgen und wir sind eine abtrünnige Gruppe von Aghara-Penthay, unzufrieden mit unseren Fraktionsführern. Aber die anderen Sklaven werden bald hier sein. Sie werden sich angemessen um Sie kümmern.
Die schwache Siilka hebt ihren Kopf vom Bett. Sein Gesichtsausdruck ist ein Aufruf zur Höflichkeit. Vielleicht bin ich der Erste, der ihr am wenigsten Aufmerksamkeit schenkt. Ihn zu töten wäre ein Segen. Wenn ich könnte, würde ich ihm die Wahl lassen, zu leben oder zu sterben, aber sein Implantat hindert ihn bereits daran, seinen eigenen Tod zu suchen, und er wird sich absolut weigern. Noch wichtiger ist, dass wir angeblich Zwietracht zwischen den Fraktionen säen, und es wird in Frage gestellt, warum eine Schurkengruppe unnötigerweise eine Probe hochwertigen Fleisches zerstört hat.
Nachdem ich ihm die Lüge eingeflößt habe, die er wiederholen wird, wenn sie ihn holen, drehe ich mich um und verlasse ihn.
Ich wurde vom Team wie ein Champion empfangen, jetzt habe ich das Pad.
?Lass ‚uns hier abhauen,? Ich sage: Bevor die Kameras gesichert werden.
Gerne machten wir uns auf den felsigen Untergrund und folgten einem Zick-Zack-Weg zur Höhle, um die Fährtenleser abzuschrecken. Orthese sucht nach Lebenszeichen, aber nichts bewegt sich und wir fühlen uns nicht bedroht. Die Frauen reden mit ihren modulierten Stimmen laut, wie bei einem Junggesellenabschied. Sogar ich war von der Freundschaft beeindruckt.
Wir halten an, um einige Rationen und sogar einige Köstlichkeiten aus der Sklavenfalle zu essen. Wir sind jetzt in Sicherheit, nichts weiter als die Anekdote eines Soldaten über einen Beinaheunfall im Käfig. Um das Essen zu waschen, riskieren wir, eine Flasche Alkohol zu reichen.
Im Gegensatz zu vielen Glaubenssystemen verbietet die Dgenerion-Sekte weder Alkohol noch den Fleischkonsum. Lediglich Milchprodukte sind aus praktischen Gründen tabu. Stillende Mütter jeglicher Art, die sehen, dass die Götter jungfräuliche Frauen bevorzugen, werden daher als das Gegenteil der von ihnen gesegneten Mütter eingestuft, und Milchprodukte beeinträchtigen die Gaben. Mir geht es wie den meisten D-Generationen, ich wurde dazu erzogen, Milchprodukte abzulehnen, und jetzt finde ich das Konzept, Milch oder Käse als Treibmittel zu konsumieren, für mich. Nur dunklere, milchfreie Bonbons sind ansprechend.
In der Höhle erwartet uns Ko sehnsüchtig. Die männliche Gestalt (selbst für unsere Verhältnisse eine besonders dunkle und raue Sorte) reibt sich nervös die Hände.
Gott sei Dank seid ihr alle am Leben? Als er uns wieder abzählt, sagt er erleichtert. Alle anderen sind hier richtig. Hinter ihr im Schatten versteckt sich die markierte Sklavin Karmeena. Drei neue Gefangene bleiben, immer noch am Hals zusammengebunden, hinter der Höhle und versuchen, unsere Aufmerksamkeit nicht zu erregen.
Beginnen Sie damit? Sagte ich zu Orteza und warf ihm beiläufig das Notizbuch zu. ?Finde ich Djeneria?
Rape Runners-Chips senden nachts keine Signale aus, sagte er. Sagt Orteza unnötigerweise. Es wäre sehr einfach, die beliebtesten zu entdecken, während man sich entspannt. Aber ich fahre bei Tagesanbruch.
Dann wird man zuerst mit jemandem liquidiert, dann macht man sich die erste Ruhe,? Ich werde es ihm sagen. Ich übernehme die erste Wache. Illyri? Bist du mit mir auf der Hut?
Die Orthese drückt das Kissen an seine Brust. Seine Rettung sollte das Ende unserer Konflikte mit den Sklaven bedeuten, sodass der schwierigste Teil der Mission vorbei ist. Es läuft gut. Sehr gut. Und da die Götter nie auf meiner Seite waren, muss ich vorsichtig sein.
5- Vermisst
Als Rape Run immer beliebter wurde, entwickelten die Slaves ausgefeiltere Methoden, um das Vergnügen des galaktischen Publikums zu maximieren. Mehr Vergnügen bedeutete mehr Zuschauer. Mehr Zuschauer bedeuteten einen höheren Bekanntheitsgrad der Slaves. Mehr Besucher im The Hub. Weitere Credits wurden ausgegeben und die Gefangenen verkauft.
Eine der Maßnahmen, die sie einführten, war ein System, das die traditionelle Fähigkeit eines Sportfans, seine Lieblingsmannschaft zu unterstützen, umkehrte. Die Zuschauer konnten den Läufer sponsern, den sie am liebsten vergewaltigen wollten, und dieser Frau wurde eine Sperre gegeben, was ihre Chancen erhöhte, erwischt zu werden. Um den Lauf zu verkürzen, wird bei diesem System die Position jedes Läufers zeitweise auf einem Block übertragen, von denen sich einer in den Händen der Jägergruppenleiter befindet. Ist das Signal anonym? nichts weiter als An diesen Koordinaten gibt es einen Läufer, aber es funktioniert großartig. Für eine Frau ist es riskant, längere Zeit am selben Ort zu bleiben. Läufer müssen rennen und sind verletzlicher, als sich im Freien zu verstecken. Durch das Handicap-System werden die Positionen der beliebtesten Läufer häufiger veröffentlicht. Wenn eine Frau zu lange an einem Ort versteckt bleibt, kann ein Jäger ihre Identität anhand der Frequenz des Signals nur erraten. Aber solange sich die Läufer bewegen und sich ihre Wege kreuzen, erhöht das Handicap das Risiko, erwischt zu werden, nur geringfügig, und das sportliche Element von Glück und Strategie bleibt bestehen.
Die typische Technologie von Jägern – Lebenszeichen-Tracker – sind in der Zone nicht erlaubt. Die Kombination eines Standard-Lebenstrackers, d. h. einer Technologie, die kontinuierlich die Positionen von Kreaturen aufzeichnet, mit einem Hunter-Pad ermöglicht es Huntern, jeden Runner zu erfassen. Durch den Vergleich stabiler Korrekturen mit Handicap-Informationen können einzelne Läufer anhand ihrer Signalfrequenzen leicht identifiziert werden. Genau deshalb war uns eine Unterlage so wichtig. Ich ruhe mich aus und lasse Orteza damit beschäftigt, die Geräte zu synchronisieren. Glücklicherweise können wir Tisyas Position gleich nach dem ersten Licht bestimmen.
Mein erster Morgen im The Zone beginnt damit, dass ich plötzlich aufwache und jemand mich schüttelt.
?Ajeedie? und dann überraschend: Commander
Dann nicht gut. Wenn sie meinen Titel absichtlich verwenden, sind das entweder schlechte Nachrichten oder jemand, der sich schuldig fühlt. Ohne es zu merken, richtete ich mich auf und stand Ko gegenüber.
Commander – die Sonne geht auf und kommt jemand? Sklavengruppe. Wir müssen umziehen. Wenn wir uns nicht bewegen, sind sie in fünf Minuten direkt vor uns.
Ich wache sofort auf.
?Alles vorbereiten? Ich befehle.
?Alles?geladen? Sagt Ko mit ängstlicher Stimme. Und ich sehe, dass es so ist. Viele Gesichter, Rucksäcke bereit und warten darauf, abgeholt zu werden. Sogar meins wurde für mich gemacht. Diese Vorbereitung nahm einige Zeit in Anspruch. Aber etwas stimmt nicht. Die Sonnenstrahlen, die durch den Höhleneingang dringen, werfen einen zu steilen Schatten für das erste Licht.
?Wie lange nach der Morgendämmerung?? Ich will.
?Eine Stunde,? Sagt Ko. Hat sie einen seltsamen Gesichtsausdruck? Wie ein Schulmädchen, das Fehler macht und darauf wartet, aufgedeckt zu werden. sich umschauen
?Warum hast du mich nicht früher geweckt?? Ich will. ?Lass uns gehen.?
Und dann wurde mir klar.
?Wo ist Norenda??
Bitte Ajeedie, lass mich gehen.
co? Wo zum Teufel ist Norenda?
Er ging in Liquidation. Ich wollte es privat machen. Er sagte, er würde erst in zehn Minuten kommen, aber das war vor Sonnenaufgang.
?Was hast du dir dabei gedacht? Wir zerstören es zu zweit. Immer dual. Ich bemerkte, dass die Sklaven verwirrt zusahen. Sie erhielten die mündliche Quittung. Selbst in dieser Krise habe ich das Gefühl, vorsichtig zu sein. ?Und was meinst du mit ?o??? Norenda ist ein Mann, erinnerst du dich?
Das Implantat soll auf die Modulation der männlichen Stimme reagieren, aber im Falle von Druck kann es ausreichen, dass die Sklaven Widerstand leisten, wenn sie wissen, dass wir weiblich sind. Die Codierung der Primäreigentümer bedeutet, dass sie eher den Befehlen der Sklaven gehorchen als unseren, wenn sie herausfinden, dass wir verkleidete Frauen sind.
Es spielt keine Rolle mehr, warum Ko das getan hat, sagte er. Sagt Orteza. Wir müssen Norenda finden und hier verschwinden.
?Zumindest du? Da hast du Recht? Ich antworte. Und ich vermute, dass Sie etwas mit dem Verschwinden zu tun hatten. Ko hat nicht den Mut, aus eigener Initiative so etwas Dummes zu tun. Aber retten wir uns erst einmal und beschäftigen uns später mit den Folgen.
Ko ist ein Mann, denk dran, nicht wahr? Seine Initiative? Orteza antwortete mir. Ein fairer Schuss.
Wir verlassen unsere Höhle, indem wir einen senkrechten Weg zum ankommenden Sklaventeam nehmen und zu einem niedrigen Gipfel gehen, der uns einen guten Aussichtspunkt auf das flache Gelände der Zone bietet. Heute Morgen weht eine Brise. Auf jedem anderen Planeten wäre es erfrischend, aber auf Aghara-Penthay ist es, als würde man unter einem riesigen Fön sitzen, der Staub und Sand in die Luft wirbelt und Sand in die Augen bekommt.
Sogar über dem aufsteigenden Staub kann ich einen dichteren Rauch erkennen, der im Norden aufsteigt, wo sich die Menschengruppe nähert. Wir schreiten mit fast panischer Geschwindigkeit voran, aber unser Fortschritt in Richtung Spitze scheint immer noch langsam zu sein. Der Boden besteht aus harten, scharfen Steinen und sandgestrahlten Felsen, und barfüßige Sklavinnen sind schwer zu begehen. Wieder einmal verfluche ich deine Entscheidung, sie mitzubringen.
Haben wir den Graben erreicht? kein Timing wie bei einem Film: Es ist, als würden wir es so dünn machen, oder? Ich hockte mich in eine natürliche Felswand und spähte mit meinem vergrößerten Blick durch das Scharfschützenzielfernrohr meiner Waffe vorsichtig nach oben.
Ich zähle eine Gruppe von zehn Leuten, die auf niedrigen Plattformen fahren. Sie wickeln sich Schals ums Gesicht, um es vor Staub zu schützen, sodass man nur die Augen sehen kann. Die Markierungen auf ihren Kleidungsstücken weisen darauf hin, dass sie zu der Fraktion von Lotho-Etsarra gehörten, die in der jüngeren Vergangenheit nicht weinte. Wird es nicht lange dauern, den Kommandanten zu identifizieren? Er ist ein so großer und hässlicher Mann, dass er möglicherweise außerirdische Gene hat. Gehören sie nicht zu den Jägergruppen, die nach Rape Runners suchen? Ich sehe unter ihnen keinen Fraktionsführer. Das sind schlechte Nachrichten für uns. Wenn andere Sklaventruppen das Reich betreten dürfen, bedeutet das, dass sie diese zur Suche nach Banditen nutzen. Wir. Nicht gut, aber nicht so schlecht wie das, was sie haben.
Zwei der Männer in der Reihe tragen eine lange Metallstange auf ihren Schultern. Daran hängt ein Gefangener, der an Handgelenk und Knöchel gefesselt ist. Er hängt auf dem Gesicht, sodass sich seine Wirbelsäule in einer unangenehmen Kurve nach hinten beugt.
Norendas Körper hängt in der Mitte, als hätte sie beschlossen, bei heißer Arbeit ihren Overall bis zur Taille herunterzulassen. Ihre braunen Brüste sind schlaff und schwer. Er scheint bewusstlos zu sein, aber vielleicht ist dies ein Trick für seinen Versuch, dem Schrecken zu entkommen, der ihn bald treffen wird.
Ich verzog das Gesicht, die arme Norenda. Wir waren keine sehr guten Freundinnen, aber jede Frau hatte Mitgefühl mit jemandem, der mit ihrer Zukunft konfrontiert war. Der Idiot verurteilte sich selbst. Es lag nur daran, dass es ihm peinlich war, vor jemand anderem zu scheißen. Körpergeheimnisse werden nicht mehr erlaubt sein. Werden sie ihn implantieren? Die schnellste und zuverlässigste Art der Abfrage. Dann wird er ihnen alles erzählen. Es geht um unsere Mission, darum, wer wir sind, das ist alles. Im Moment kommen Männer an unserer Höhle vorbei, daher hat er möglicherweise noch nicht mit ihnen gesprochen. Wenn sie unter ihrer Kontrolle wären, wären sie bereits auf dem Weg dorthin, wo wir lagen. Aber seine Rede ist unvermeidlich. Die Aghara-Penthay-Sklaven erfahren gerade, dass sich eine Gruppe verkleideter Frauen in der Zone aufhält und mit einem gestohlenen Block auf dem Weg nach Djeneria ist.
Ich setze die Düse der Düse auf meine Schulter, ziele auf ihn und fange an, meine Atmung zu kontrollieren, bereit zum Schießen.
?Ajeedie, was machst du?? Orteza spricht wütend zu mir.
?Ich sollte ihn töten?
?Aber dann werden uns diese Kerle finden? Ko spricht mit panischer Stimme. Sie werden wissen, woher der Schuss kommt.
Ja, die Explosion wird unsere Position verraten und eine Konfrontation mit diesen Jungs ist fast unvermeidlich, aber besser als die Gewissheit von Norendas Rede, dann ist alle Hoffnung verloren. Mit Entschlossenheit bewege ich die Vision mit seinem bewusstlosen, oben ohne Körper. Die Sklaven sind fast bewacht und nähern sich einer Schlucht zwischen den Felsen, aber ich bin bereit.
Lohnt es sich, das Risiko einzugehen? Ich sage es genau.
Als ich anfange, den Abzug zu betätigen, schwingt jemand meine Waffe scharf nach oben und bringt den Zünder in eine fast vertikale Position. Es ist nur ein Wunder, dass die Waffe nicht abgefeuert und unsere Position verraten hat.
Was zum Teufel, Orteza?
?Das? norenda Man kann Norenda nicht einfach töten, nur weil sie erwischt wurde.
Ich töte ihn nicht, weil er erwischt wurde. Ich töte ihn für das, was sie ihm antun werden. Sie werden ihn einpflanzen, und er wird ihnen alles erzählen, was er über unsere Mission weiß, und dann werden sie kommen, um den Rest von uns zu holen.
Der Rest meines Teams wechselt nervös von einem Fuß auf den anderen.
Ich werde menschlich sein. Aber ist es er oder wir? Ich muss??
Ich kehre zur Aussicht aus unserem Versteck zurück und hebe halb die Pistole, aber das Sklaventeam ist bereits zwischen den Felsen in Deckung gegangen.
Ich stöhnte, als mir die Realität unserer Notlage bewusst wurde.
Götter verdammen euch alle zu den Neun. Sind sie jetzt so dumm? Ich habe es ihnen gesagt. Uns bleiben nur ein paar Stunden, bis sie es herausfinden. Wissen Sie, was Sklaven Frauen antaten, die es wagten, solche Dinge zu tun? Beten Sie besser, dass sie uns nur vergewaltigen.
In der Gruppe beginnt sich Angst auszubreiten.
Wir müssen absagen, ein Date vereinbaren, sagte er. rief Ak-Mancheen.
Es wird nichts nützen, wissen Sie? Ich antworte. Wir können nicht einfach zwei Tage lang an einer Landebahn herumhängen und auf unsere Reise warten. Und sobald Norenda spricht, werden sie das Rettungsteam im Hub verhaften.
Dann stehlen wir ein Shuttle, sagte er. Er fleht Diaz an.
Wir werden es versuchen müssen, sagte er. Ich kämpfe gegen die Verzweiflung an, die in mir aufsteigt, und bestätige, dass das im Moment unsere beste Wahl ist – aber unser erfahrenster Pilot hängt jetzt halbnackt an diesem Metallpfosten.
Ich bin nicht immun gegen den wachsenden Terror, der alle anderen infiziert. Götter helfen mir, bei Sonnenuntergang werde ich wahrscheinlich sterben oder eine Sexsklavin werden. Ich wende mich an Orteza und möchte meine Wut an jemandem auslassen. Lassen Sie die Gruppe ihm die Schuld geben.
?Wie blockierst du mein Pferd? Hat deine kleine Liebe uns alle zerstört? Ich sage es. Ich hätte Norenda töten sollen. Stattdessen wird er alle verraten.
Die Hoffnung ist nicht völlig verloren, gibt es ein Shuttle? Orteza argumentiert tapfer, aber am Ende sind die anderen auf meiner Seite.
Halt den Mund, Orteza, oder? sagt Ko und die anderen murmeln, dass sie einverstanden sind.
?Was fehlt dir? Wolltest du nicht auch, dass Norenda tot ist? Orteza protestiert weiter.
?Natürlich nicht,? Ko sagt: Aber es ist besser, Spaß zu haben, als das, was ihm und dann uns allen passieren wird.
?NEIN Kann das nicht echt sein? Was werden wir machen?? stöhnt Illyri.
Wir versuchen, ein Shuttle zu kapern, sagte er. Aber wenn wir sofort gehen, können wir immer noch zuerst nach Djeneria gelangen. Vorausgesetzt, Orteza bricht heute mit diesen Identitäten und macht etwas richtig. Doch als Norenda ein zweites Mal spricht, ist die gesamte Mission verloren. Ob Vergewaltigung, Ausweichen oder nicht, sie werden beschützt, sobald sie herausfinden, dass Tisya unser Ziel ist. Ich schätze, wir haben nur ein paar Stunden, um Djeneria zu jagen. Wenn wir ihn bis dahin nicht finden können, sollten wir ihn dann zurücklassen, zu den Startrampen außerhalb der Zone gehen und versuchen, ein Shuttle zu stehlen, oder bis zum Zentrum bluffen?
Ich habe noch nie eine Gruppe von Männern gesehen, die so verängstigt aussahen. Aber mein Team nickte tief und ich war einen Moment lang stolz auf den Mut dieser Frauen. Die Sklaven schauen schweigend zu. Natürlich werden sie den Rest erraten haben. Sie werden wissen, dass wir Frauen sind. Aber bedeutet das, dass wir die Kontrolle über Karmeena verloren haben oder wird sie meiner männlichen Stimme folgen?
Sklaven, wisst ihr, was wir sind? Ich frage ganz offen: Warum haben wir dich dann nicht verletzt?
Sie nickten vorsichtig, Karmeena in ihren Schal gehüllt und drei neue, nackte Stücke um den Hals gekettet.
Ich muss unsere Kontrolle über Ihr Implantat überprüfen, es funktioniert immer noch. Entschuldigung, Karmeena, einen dieser Steine ​​verschlucken? Ich befehle ihm, und er geht sofort in die Hocke und legt sich auf den Boden, wirft einen kleinen Stein zwischen seine Lippen, als wäre es ein süßes Festmahl, und schluckt ihn zurück.
Unsere Stimme fordert dich also immer noch heraus? Ich werde ihn fragen.
Sie sagten uns, es ginge um das Feld, Mas? Er zögert: Meister. Es fällt Ihnen leichter, das zu sagen. Aber ich warne Sie, ich bin Sklaveneigentum. Wenn einer von ihnen mich sucht, musst du mich vernichten. Ich bin nicht sicher.?
?Verzeichnet,? Ich antworte. ?Und dazu?? Sind sie bereit zu hören, was ich als nächstes zu sagen habe? Dennoch muss es gesagt werden.
An alle – ihr habt mittlerweile alle verstanden, dass mein Team hier ausschließlich aus Frauen besteht, Frauen in Männeroveralls. Wir sind die Frauen von Dgenerion, deren Mission es ist, unsere Anführerin vor der Schande des Rape Run zu retten. Das wahrscheinlichste Ergebnis ist, dass die Sklaven uns finden, während wir versuchen, unsere Arbeit zu erledigen.
Meine erste Nachricht richtet sich an die Frauen in meinem ursprünglichen Team. Ich sage, dass jeder von euch sein eigenes Herz untersuchen und entscheiden sollte, ob er sterben möchte oder nicht. Würdest du lieber kämpfen oder von einer deiner Schwestern erschossen werden oder lebendig genommen werden und als implantierte Sexsklavin mit einer Zukunft wie der seinen leben? und ich zeige auf Karmeena. Nach einer Stunde werden wir anhalten und unsere Antworten erklären. Wenn die Dinge schiefgehen, werden Ihre Schwestern dann versuchen, sie in die Tat umzusetzen?
Ich denke an andere weibliche Gefangene, denen noch kein Implantat verabreicht wurde. Vielleicht war es doch eine gute Idee, sie zu retten.
Für diejenigen, die dich gerade erwischt haben: Du bist nicht implantiert und hast immer noch einen freien Willen. Da Sie nun die Wahrheit kennen, können Sie sich dafür entscheiden, gegen uns zu kämpfen oder uns in der Rolle des Sklaven zu begleiten. Unsere Chance zu entkommen ist im Moment sehr gering, aber es ist immer noch eine Chance. Entscheidest du dich dafür, ehrenhaft zu sterben, anstatt deine Zukunft damit zu verbringen, Aghara-Penthay zu dienen?
Ich zeige, wohin die Gruppe Norenda bringt. Der Staub der Sklavengruppe in den Felsschluchten verschwand.
?Vorstellen. Aber Sie müssen nachdenken, während wir uns bewegen. Sind wir hier in Gefahr? Ich sage es. Jetzt, Orteza? Endlich dein Moment. Wo liegt Djeneria?
?Ich habe es,? Mit einem Teil ihrer Luft zurück, sagt Orteza. Dort lenkte er meine Waffe ab und verurteilte Norenda und möglicherweise uns alle, aber sie ließ sich nicht beirren. Die Schlampe stört mich so sehr. Wenn ich die Chance bekomme, verspreche ich, mich um ihn zu kümmern, bevor das vorbei ist.
?Dann lass uns gehen? Ich bestelle und wir ziehen zusammen um.
6 – Auswahl.
Selbst mit sklaventauglicher Technologie dauert es eine Weile, Vergewaltigungsaufnahmen zu bearbeiten. Jedes Mal, wenn ein Läufer gefangen wird, werden die Höhepunkte seines Sturzes zur galaktischen Unterhaltung übertragen und auf riesigen Bildschirmen gezeigt, die in die Zone projiziert werden.
So ist es möglich, in den Himmel zu blicken und auf einem riesigen Bildschirm zu beobachten, wie der dunkelhäutige Bastard Baleria Acron vom Alien überfallen wird, während der echte lebende Alien ein kurzes Stück vor uns in seinem Lager umherwandert. Baleria war Gastgeber einer der beliebtesten Spielshows der Galaxis – Harem? wo die Teilnehmer gewinnen, indem sie die größte Gruppe gleichzeitiger Sexualpartner aus der galaktischen Öffentlichkeit bilden. Diese Teilnehmer dürfen nichts von den Nebendarstellern in der Show wissen – Harem ist ein Programm mit versteckter Kamera – aber müssen sie vollständig über die anderen Partner informiert sein? das Vergnügen, das dadurch entsteht, dass Teilnehmer mehr als eine Person davon überzeugen, ein williges Mitglied des eigenen Harems zu werden. Beim Sex konkurriert der Konkurrent normalerweise mit Einzelpersonen, aber manchmal trifft das auch auf Gruppen zu. Natürlich sind ausgewachsene Orgien für viele Zuschauer der wichtigste erotische Anreiz.
Baleria war berühmt für ihre Keuschheit, lebte jedoch nach anderen Regeln als in ihrer Show und ihr Sexualleben blieb völlig privat. Die galaktischen Medien haben sie jeden Urlaub verfolgt und versucht, ein Foto von ihr mit einem Partner zu machen, aber sie hat sie immer geschlagen. Sie marschierte wie alle anderen Teilnehmer zum Rape Run. Das Tragen eines Schildes mit der Aufschrift, dass sie keine Jungfrau sei, war eine Überraschung für das Universum.
Baleria wird von nun an viele Partner haben. Bilder des Außerirdischen, der in seinem riesigen Penis steckt, während sich seine nackte, eher flache Brust vor Schmerzen windet, werden für immer von Perversen und Sadisten im ganzen Universum beobachtet werden. Als Jackran-ad-aktar satt und kaum noch bei Bewusstsein war, wurde sie von anderen als ihren Männern mehrfach vergewaltigt.
?Bist du sicher, dass Tisya da ist?? Ich frage Orteza und ignoriere das Stöhnen sexueller Aktivität, das am Himmel widerhallt.
Er schüttelt den Kopf, aber ich kann ihn von hinten kaum erkennen, während sein Kopf nur von der Rückseite eines riesigen Rucksacks aus sichtbar ist.
Götter haben Gnade, Alien hat Djeneria, stöhnt Illyri.
Hey, warum überlässt du nicht jemand anderem etwas von deiner Ausrüstung? Ich unterbreche, indem ich mich arrogant bei Orteza beschwere. ?Ist er einer von den Nackten? Du siehst lächerlich aus. Und gegen Mittag werden Sie vom Tragen in der Hitze zusammengebrochen sein.
Erschrocken versuchte Orteza sich zu beruhigen, indem er sich allen Widrigkeiten zum Trotz bewaffnete. Neben dem Scannerpad und den EMP-Geräten waren ein Granatengürtel, eine explosionssichere Weste, ein schwerer Sprengstoff, Flüssigkeiten zur Flüssigkeitszufuhr und ein Erste-Hilfe-Kasten enthalten.
Wenn ich anfange zu kämpfen, werde ich einen Teil davon abgeben? besteht darauf.
Lass es am Anfang so sein. Aber ich bete, dass es nicht zusammenbricht. Bitte Götter, dank der Dummheit meines Teams gibt es keine Zwischenfälle mehr. Diese Mission war ein endloser Strom von Eigentoren, die dank des schlechten Urteilsvermögens von Leuten wie Orteza erzielt wurden. Wir hätten die Sklaven niemals verschonen sollen. Norenda hätte nicht alleine losgehen und scheißen sollen. Orteza hätte Norenda nicht vor meinem Schuss schützen sollen. Und dann hätte Tisya nicht nur wenige Minuten bevor wir sie erreichten, vom Außerirdischen gefangen genommen werden dürfen.
Die einzige Chance, die wir haben, besteht darin, dass die Männer, die im Alien-Lager vor uns stehen, noch nicht bewaffnet erscheinen. Entweder ist Norendas Bedeutung noch nicht erkannt, oder Jackran-ad-Aktars Gruppe hat keine Nachricht erhalten, dass sich eine Infiltrationsgruppe in der Zone befindet und in Richtung Djeneria unterwegs ist. Es ist allerdings nur eine Frage der Zeit. Dann wird unser Anführer von Männern mit Blastergewehren bewacht. Während sie Tisya beschützen, werden wir gejagt, rücksichtslos ausgerottet oder versklavt.
Die unheimliche Stille in The Zone verbirgt den Horror vor Ihnen. Diese friedlichen Momente könnten unsere letzten Momente sein, bevor das Chaos endgültig entfesselt wird, also rufe ich die Gruppe an.
?Es ist Zeit,? Ich habe es ihnen gesagt. Vielleicht bekommen wir keine weitere Gelegenheit zum Reden, daher sollte jeder von Ihnen uns seine Entscheidung mitteilen, falls etwas schief geht. Es ist eine einfache Entscheidung. Tod oder Knechtschaft?
Ich entscheide mich zu sterben, Ak-Mancheen sagt es streng.
Ich entscheide mich zu sterben, Die nackte Frau nimmt einen der Gefangenen auf. Sie haben mich bereits vergewaltigt. Alles ist besser, als dass mich ein anderer Mann so berührt. Lass mich an deiner Seite kämpfen
?Ich auch,? sagt sein Freund. Wenn nötig, werde ich bis zum Ende kämpfen.
Diaz scheint zu zögern, folgt aber den anderen.
?Eher sterbe ich,? sagt er leise.
Ko ist der erste, der den anderen Weg wählt.
Ich wähle die Sklaverei, sagte er. sagt sie und erklärt dann als Antwort auf verärgertes Gemurmel. Selbst wenn es implantiert wird, gibt es Hoffnung. Ich kann gerettet werden. Vielleicht habe ich einen Besitzer, der mich gut behandelt. Der Tod ist sicher. Manche Sklaven haben eine Zukunft.
Ich bin bei ihm, ich wähle die Sklaverei, sagt Illyri. Er stand Ko immer am nächsten, daher ist das nicht verwunderlich.
Ich wähle die Sklaverei, sagte er. sagt der dritte der nackten Gefangenen. Nur Sex. Ist doch nicht schlimm.
Er weiß also noch nicht viel über Aghara-Penthay. Aber wenn man sieht, wie Frauen mit Sprengstoff um den Hals gefesselt werden, wird es im Falle einer Hinrichtung für die Letzte unmöglich sein, der Schusslinie zu entkommen. Ihn zu enttäuschen wird jedoch nur Ärger verursachen. Ich nickte.
Ich möchte oft sterben, sagt Karmeena, die gezeichnete, implantierte Frau. Aber ich kann mich nicht fertig machen. Und ich kann Männern nichts tun. Die Kontrolle über mein Implantat ist absolut. Ich verstehe, dass Sie Frauen in Männeranzügen sind, aber ich höre und sehe Sie immer noch und muss jedem Ihrer Befehle folgen, als wären Sie ein Mann. Das Mädchen, das ich einst war, würde dich anflehen, mir noch mehr Schmerzen zu ersparen, wenn es so aussah, als müsste ich zu meinen wahren Herren zurückkehren?
?Orthese?? Ich frage.
?Ich bin eine Jungfrau,? sagt sie kühn, und eine Lesbe. Die Erwartung eines Mannes in mir ist abstoßend. Eigentlich habe ich eine Phobie vor jeder Art von Penetration. Ich kann das Gefühl nicht ertragen, wenn mich eine Frau fingert.
Er steht.
Also gibt es nur eine Antwort. Ich wähle den Tod.
Also das? Wir alle. Ich sage es. Ich denke, wir sind bereit. Darf man Frauen Waffen geben, die es wollen? Und dann fangen wir an.
Da bist du noch, Ajeedie? Orteza sagt es implizit. Bringen Sie den Rest von uns nicht in dieses Geständnis und machen Sie nicht mit. Ich habe dich nackt gesehen. Du machst einen Kopfgeldsklaven?
Ich hielt inne und erlaubte mir, über ein Leben im Dienst des Ordens nachzudenken, über alles, was mich an diesen Ort gebracht hatte, und über ein Schicksal, das mich unweigerlich nach Aghara-Penthay zu führen schien. Aber ihre Stimme kam zu mir: Du bist ein Meister der Rape-Run-Klasse, oder?
Ich wähle auch den Tod, Ich sage es genau.
7 – Tisya.
Ist der Boden, an dem wir vorbeikommen, eine Rampe, die zu einer Felswand führt? Die Klippe steigt dann zurück zum flachen Boden der Zone und bildet so eine Senke, in der eine Reihe alter Gebäude Felsen vor dem Wind schützen. Die Gebäude können als ein weiteres Jagdlager der Fraktionsführer bezeichnet werden, da wir den typischen Sklavenjagdapparat im Freien sehen können. Käfige, Kreuze und Fesselmittel.
Als ob wir dort sein müssten, bewegen wir uns im langsamen Schritttempo auf dem Boden auf das Lager zu. In der Zone kommt es häufig vor, dass es Männer und andere nutzlose Männer gibt, die das Beste aus ihren Fängen machen, um Läufer zu vergewaltigen, abgesehen von ihrem Kaufvermögen. Es ist unwahrscheinlich, dass die Lagerwächter noch ein paar Aasfresser bemerken, die hinausgeschleppt werden, um sich an der Tötung zu erfreuen.
Befehle ich meinem Team, als solche Gruppe aufzutreten? Sklaven niedriger Kaste wittern den Untergang von Baleria Acron, und wenn wir näher kommen, werden wir den Angriff aus nächster Nähe starten. Ich befehle den Nackten, an ihren Hälsen aneinander gekettet, zurückzubleiben, bis der Krieg vorbei ist. Ich habe keinen Zweifel an ihrer Entschlossenheit, diesem Höllenloch zu entkommen, aber jemand muss Karmeena beschützen, und wenn wir nackte Frauen mit Waffen sehen, werden wir sofort unsere Identität preisgeben. Die Gefangenen sind eine indirekte Hilfe, da ihre Mission es Ko ermöglicht, sich uns bei diesem Angriff anzuschließen und die vermisste Norenda auszugleichen.
Und so geht es weiter. Wie in der Nacht zuvor schleicht sich ein EMP aus den Kameras und dann eröffne ich die Feindseligkeiten, indem ich einen Sklaven aus so kurzer Entfernung zur Explosion bringe, dass der größte Teil seines Oberkörpers verschwindet und er sich als blutiger Fächer über den felsigen Boden des Gebiets ausbreitet. Großartig. Immer wenn ich einen anderen Sklaven verdampfe, ist das für mich eine große Befriedigung. Wie am Abend zuvor taucht der Außerirdische auf, ohne sich der Gefahr bewusst zu sein. Sieht im wirklichen Leben riesig aus? über zwei Meter groß und in jeder Größe gleich groß. Bereit für ihren nächsten ketzerischen Akt trägt sie lediglich ein rechteckiges Tuch, das um ihre Taille hängt.
Mein Team befindet sich nach unserem ersten Aufeinandertreffen in einem harten Kampf, daher folgen die anderen meiner Führung in Sachen Zerstörung schneller als beim letzten Mal. Diesmal bin ich also nicht derjenige, der den Fraktionsführer getötet hat, aber ist das in Ordnung? Ich hasse Alien nicht so sehr wie die meisten Männer in Aghara-Penthay. Wichtig ist nur, dass er tot ist, und ein gemeinsamer Sieg wird unsere Moral stärken, wenn die Dinge bald schlecht werden.
Der tote Jackran-ad-aktar liegt auf dem Rücken, einen Arm unter sich in einem unnatürlichen Winkel angewinkelt. Sein Lendenschurz ist zur Seite gerutscht und ich kann sein in Ungnade gefallenes Organ sehen. Auch wenn es lose ist, kann ich sagen, dass es riesig ist, und ich kann mir nicht vorstellen, welchen Schmerz eine Frau verspüren würde, wenn das Ding in ihren Körper eindringt. Ich setze meinen Weg fort und unterdrücke das Zittern.
Wie geplant teilen wir uns in Gruppen auf und reinigen die Gebäude. In einem Fall feuere ich einen Mann in Deckung, der mit einem Sklaven-Schwanenhals bewaffnet ist. Er versteckt sich hinter einer Tür, aber sein Ohoron-Instinkt warnt mich, dass sich jemand drinnen befindet, und ich reagiere mit übernatürlicher Geschwindigkeit, ziele mit der Waffe und rolle in den Raum. Dennoch war er auch schnell, und er schaffte es, mit dem Schwanenhals auf meine Schulter zu klopfen, während ich ein Loch in ihn bohrte, das groß genug war, so dass ich, wenn ich gewollt hätte, meine geballte Faust direkt durch seine Brust und aus seinem Rücken heraus stoßen könnte .
Der Overall bietet mir einen gewissen Schutz, aber die Sklavenwaffe bereitet mir immer noch einen heftigen Schmerzstoß, woraufhin mein Arm kribbelt und nutzlos wird. Eine Zeit lang musste ich meine Pistole hauptsächlich in einer Hand tragen? ein Handicap, das meine Genauigkeit einschränkt. Trotz dieser kleinen Verletzung haben wir immer noch Glück. Das Aufräumen ist einfach und die nackten Gefangenen folgen Karmeena, sobald sie sehen, dass es keine echten Männer mehr gibt, die ihr Befehle erteilen könnten.
?Wo ist Tisya?? Ich verlange es, wenn wir uns draußen wiedersehen.
?Dort,? Sagt. An seiner Körpersprache kann ich erkennen, dass er sich entschieden hat, sich unserem Anführer nicht vorzustellen. Stern getroffen.
Ich gehe hinein, mein Herz rast schneller als der Kampf und alle folgen mir. Ich würde es vorziehen, wenn sie es nicht täten, aber daran lässt sich nichts ändern. Es ist für sie selbstverständlich, dass sie das Ende der Mission miterleben wollen.
Als ich den Raum betrete, in dem er festgehalten wird, höre ich Orteza, der mir am nächsten steht, stöhnen, als er unseren Anführer sieht.
Eines der Geräte hier ist eine einfache, gepolsterte Bank mit Metallrahmen, die den Trainingsmöbeln im Ohoron-Fitnessstudio sehr ähnlich ist. Auf seinem Rücken sitzt Djeneria Tisya, die ehrwürdige Anführerin unserer Sekte, auf diesem Rednerpult. Ich habe die nackte Tisya schon einmal nackt gesehen, aber noch nie so nackt. Ihre Knie sind geöffnet, ihre Knöchel sind nach hinten gebeugt und auf beiden Seiten der Bank fixiert, sodass ihre Hüften geöffnet sind, ihre Vulva gezwungen ist, frei zu bleiben, und ich jedes Detail der Intimität zwischen ihren Beinen sehen kann. Die dort vorhandenen Haare wurden entfernt. Dies ist eine übliche Behandlung für Sklavengefangene. Sie markierten ihr Gesicht, ebenso wie alle weiblichen Gefangenen, die in Aghara-Penthay vor Gericht standen. Es macht es weicher und lässt es schöner aussehen. Die Markierung ist ein Beweis für den Chip, den sie trägt. Vergewaltigungsläufer nicht von Implantation und Markierung befreit? Verhindert, dass Feinde durch Selbstmord fliehen. Nur der Gewinner überlebt die vollständige Aktivierung seines Implantats, was eine lebenslange Versklavung der Männer auslöst.
Abgesehen von den Prozessen, denen sie ausgesetzt war, ist Tisya überraschend unbeschädigt. Unbeschädigt.
Ich habe gehört, dass das Alien nach der Paarung über einen längeren Zeitraum hinweg nicht wieder erregt wird, und das muss hier der Fall sein. Ob er es benutzt hatte, konnten wir an der Zerstörung zwischen seinen Beinen erkennen. Tisya wird dann für ihr Vergnügen bereitgehalten. Als er unseren Eingang sieht, denkt er, es sei Zeit und bekommt Angst. Er wehrt sich, zieht sich vergeblich auf seine Bank zurück und versucht, uns zu entkommen. Er glaubt, dass wir ein Haufen Sklaven sind, wie es sein sollte.
Lobe die Neun. Sie haben ihn noch nicht befleckt. Schnell – sucht jemand nach den Schlüsseln? sagt Orteza und ändert dann seine Meinung. ?NEIN. Ich werde gehen und sie finden.
?Heilige Djeneria? sagt Ak-Mancheen respektvoll vor dem Anführer. Mein Name ist Ak-Mancheen. Hab keine Angst. Wir sind keine Männer. Wir sind Frauen. Frauen der Sekte. Wir sind hier, um Sie zu retten.
Aber unser misstrauischer und schmutziger Zustand in unserer Kleidung behindert die Worte. Es ist kaum zu glauben und Tisya versucht immer wieder zu fliehen. Seit Jahren wurde kein Läufer erfolgreich gerettet. Er denkt wahrscheinlich, dass Worte ein grausames Spiel sind.
Als ich mich direkt näherte, begann ich bereits, den Anzug an meinen Hals zu ziehen, um ihn von meinem Gesicht wegzuschieben. Und dann das wahre Ich, das unverhüllte Schwitzen wie immer in der Aghara-Penthay-Hitze. Nachdem ich erwischt wurde, wartet mein Team ruhig, während ich mich wie Norenda bis zur Hüfte ausziehe und meinen Kopf und meine echte Brust entblöße. Andere lassen mich die Führung übernehmen. Es ist ganz natürlich, dass einer von uns eine Geste macht, um Tisya zu beruhigen. Sie wissen nicht, wie persönlich es zwischen uns ist. Sie wissen nicht, wie sehr ich möchte, dass Tisya mich sieht. Der echte Ajeedie.
?Du,? Tisya, als ich halbnackt vor ihr stand. Ajeedie. Die Neunen sagten immer, dass unsere Schicksale miteinander verbunden seien. Also bist du derjenige, den die Götter mir geschickt haben?
Ich habe die Schlüssel gefunden, sie waren auf dem Außerirdischen, sagte er. Er stürmte in den Raum, unterbrach Orteza und dann Ah? als er sah, wie ich oben ohne über dem Anführer stand.
Ich habe meine Lektion aus dem gelernt, was mit Norenda passiert ist. Dieses Mal lasse ich mich von keinem aus dem Team aufhalten.
?Warte, Ajeedie? sagt Tisya, die vielleicht vorhersieht, was kommt, aber ich habe meine Waffe erhoben und unserem makellosen Anführer ins Gesicht geschossen, bevor er seinen Satz beenden konnte. Selbst für hartgesottene Soldaten ist das Ergebnis ein blutiger Anblick. Tisyas Gehirn strömt in alle Richtungen. Ak-Mancheen stand der Explosion am nächsten und erstarrte vor Schock. Djenerias Überreste sind durch ihren Körper gespritzt.
Dann bricht Panik aus und ich feuere meine Pistole zurück auf den Boden, um ihre Aufmerksamkeit zu erregen. Ich schreie: Alle bleiben, wo sie sind? und beruhige das Team an einem Blasterpunkt.
Was ist los, Ajeedie? schreit Orteza. ?Was ist wirklich los??
Ich habe gerade unsere Mission abgeschlossen, sagte er. Ich sage es einfach.
Er hob halb seine Waffe auf mich, aber ich konnte erkennen, dass er eher unsicher war als dass er schießen wollte, und einen Moment später senkte er sie wieder.
Orteza, du kannst deine Waffe senken. Wir haben getan, wofür wir hierher gekommen sind, oder? Ich sage es dir mit Sicherheit. Bekämpfen wir sie? Sklaven – nicht mehr für uns selbst. Verlassen wir die Zone und gehen wir zu den Startrampen?
So einfach lässt mich das Team nicht gehen.
Wir waren hier, um ihn vor dem Bruch zu retten, wenn wir könnten? Illyri protestiert und äußert möglicherweise ihre Meinung. Und es wurde nicht verletzt. Tisya war noch Jungfrau.
Ich muss konzentriert bleiben, aber ich kann nicht anders, als es zu eskalieren.
Tisya war definitiv keine Jungfrau, sagte sie. sage ich sarkastisch. Ich weiß nicht, welche Art von Operation sie hatte, um ihr Hymen zu reparieren, aber sie hatte mehr Schwänze da draußen als einige professionelle Prostituierte. Ich bin überrascht, dass die Sklaven es nicht herausgefunden haben, bevor sie es überstürzt haben. Und was die Idee betrifft, ihn lebend zu retten, das ist alles, was Ihnen gesagt wurde. Wir hatten nie vor, Tisya zurückzubringen. Ich bin traurig ? Sie haben dir das gesagt, weil die Neun dir die Wahrheit nicht anvertraut haben?
?Welche Wahrheit?? fragt Orteza, der bereits sein Gleichgewicht wiedererlangt hat.
Eigentlich die Tatsache, dass Tisya im Gehirn der Sekte an Krebs erkrankt ist. Tatsächlich wurden wir vom inneren Kreis hierher geschickt, um Djeneria zu eliminieren, damit ein neuer, unverseuchter Anführer gewählt werden konnte.
?Wie ist das möglich?? stöhnt Diaz. ?Wie können wir es nicht wissen? Hat es schon immer so ausgesehen? heilig.?
Was würdest du für die Neun tun, wenn du wüsstest, dass du eine Schlampe bist, die Djenerias Geschenk vor Jahren weggeworfen hat? Allen Followern erzählen? Den Zusammenbruch der gesamten Sekte riskieren? NEIN. Als Tisya von den Sklaven gefangen genommen wurde, hatten die Götter eine Chance, ein Eliminierungsteam zu schicken? Geschenk an Dgenerion. Wenn nicht so viele Ochoronen mit ihm gefangen genommen worden wären, hätte ich geglaubt, die Neun hätten ihn absichtlich verraten.
Ihre Körpersprache sagt mir, dass sie sich beruhigen. Die meisten von ihnen beruhigen sich bei meinen Worten. Nur Diaz hat die Kontrolle über seine Gefühle.
?Wir wurden getäuscht? Weinen. ?Es war alles umsonst?
Kein Betrug – was Sie getan haben, war für The Dgenerion notwendig, Ich bestehe darauf. Und Sie alle werden die Dankbarkeit der Sekte erhalten. Aber vergessen Sie sie vorerst. Unsere Zeit, den Neun zu dienen, ist vorbei. Wir dürfen uns jetzt darauf konzentrieren, uns selbst zu retten. Also Orteza? Nehmen Sie sich zusammen und planen Sie uns den schnellsten Weg aus der Zone, weg von der Gefahr der Kameras und dann in eine Sklavenstadt. Wir werden versuchen, dort ein Shuttle zu kapern.
Es wird einige Zeit dauern, bis sie meinem Befehl vertraut, aber Orteza gehorcht immer noch.
?Tak-Aghara? sagt. Zu Fuß sind wir in vier Stunden dort. Zwei Stunden bis zum Rand des Gebiets und zwei Stunden bis zur Siedlung.?
Die Sonne scheint und ich koche am Leben, aber ich stecke meine Arme wieder in das Kleid, als wäre es nichts Ungewöhnlicheres, als in einen Pullover zu schlüpfen. Ich bin kurz davor, es mir ins Gesicht zu schütten, als ich anhalte und wieder Biotech nehme.
?Möchte jemand vor dem Umzug liquidieren? Es könnte für ein paar Stunden Ihre letzte Chance sein.
?Müssen wir das mit dir machen?? Orteza beschwert sich und zeigt die Überreste des Anführers.
Trotz der Dringlichkeit können sie erkennen, dass es Sinn macht. Jeder kocht in seinem Anzug, und so standen wir alle kurz vor dem Zimmerwechsel zusammen, zogen uns schnell aus und tauchten als Frauen auf. Kurz gesagt: Sind wir eins? Die Hände bildeten einen Kreis. Orteza, Diaz, Ko, Illyri, Ak-Mancheen und drei nackte Gefangene, die an ihren Hälsen gefesselt sind. Als Zeichen der Solidarität nimmt Karmeena sogar den Sklavenschleier ab.
Wir schauen uns an. Frauen bewerten einander instinktiv und Inspektionen sollen nicht räuberisch sein. Aber ich darf nie vergessen, dass meine Schönheit außergewöhnlich ist. Ich bin es gewohnt, eifersüchtige Ehrfurcht auszudrücken und mich dazu zu zwingen, dem Drang zu widerstehen, meine Intimität schüchtern mit meinen Armen zu bedecken. Ich wünschte, ich könnte mich entspannen, aber wenn sie mich beobachten, kann ich nicht anders, als die Zukunft vorherzusagen. In einem schlimmen Szenario, in dem ich erwischt werde, bevor ich mich selbst zerstören kann, wird mein Körper die Situation nur verschlimmern, wenn ich nackt bin. Meine Brustwarzen haben die Angewohnheit, hart zu werden, wenn ich selbstbewusst bin, und sie richten sich normalerweise auf, wenn die Gruppe Gas gibt – das lenkt nur den wackeligen Blick der Frauen auf meine volleren Brüste.
Die nötige Belichtung dauert gefühlt eine Ewigkeit, aber es bleibt kaum genug Zeit, sich zu beruhigen, bevor Sie gezwungen sind, von vorne zu beginnen.
?Eingehend,? Orthese warnt. ?Die Sklavengruppe. Es ist die Grenze meiner Reichweite, aber es bewegt sich schnell. Es kommt auf uns zu. Sie werden in zehn Minuten hier sein.
So beginnt das Ende. ?Fühlt es sich für uns richtig an? Kein Zufall. Wir sind auf der Jagd. Wir ziehen uns so schnell wie möglich an, ohne in Panik zu geraten.
?Können wir uns auch anziehen? fragt einer von ihnen und befingert die blutbefleckte Uniform einer Leiche. Im Gegensatz zu euch Mädchen hasse ich es, nackt zu sein.
Es ist eine ehrenvolle Sache, nicht wahr? Ich sage. Sie lassen niemals Frauen in Sklavenuniformen in das Shuttle steigen – man muss wie eine Sklavin aussehen. Also ist es einfach so. Ein paar Leute liegen im Lager dieses Bastards. Um die Markierungen kümmern wir uns später. Aber es hilft, wenn du Wir können Schuhe finden, um dieses felsige Gelände zu überqueren. Bevor wir irgendwo ankommen, werden wir anderen Männern begegnen. Wir können die Stiefel werfen.
Es ist gut, dem drohenden Schrecken zu entfliehen, deshalb konzentriere ich mich darauf, den Gefangenen dabei zuzusehen, wie sie sich verstecken. Sinnliche und freizügige Sklavenumhänge ergeben zusammen mit schweren, maskulinen Kampfstiefeln ein seltsames Erscheinungsbild. Was mein Team betrifft, so verkleiden wir uns ängstlich als bunt zusammengewürfelte Bande nutzloser Männer. Nackt davonzulaufen und im letzten Moment Anzüge zu tragen wäre eine bessere Taktik gewesen, aber ich habe die gleichen Schwachstellen wie andere und kann diese Idee nicht empfehlen. Als nackte, attraktive Frau hätte ich mich bei der Flucht aus der Aghara-Penthay-Oberfläche sehr verletzlich gefühlt.
?Lasst uns gehen Jungs,? Ich füge hinzu, da ich viele Menschen sehe, die kurz vor dem Entsetzen stehen. ?Verlier nicht deine Hoffnung. Wir können immer noch damit durchkommen.
Also machen wir uns auf den Weg durch die karge Wildnis. Geschwindigkeit ist im Moment wichtiger als Stille, daher kritisiere ich nicht die Art und Weise, wie Orteza Jingles macht und die schweren Schritte unter der Last der Ausrüstung. Wir sind in größerer Gefahr denn je und jetzt herrscht ein besseres Gefühl der Freiheit. Ich würde lieber weglaufen, als Tisya zu jagen. Jetzt arbeiten wir für uns selbst, nur für uns selbst. Orteza behält den Scanner im Auge, damit wir Bedrohungen vermeiden können. Kurz darauf kreuzen sich zwei Lebenszeichen vor uns, aber wir können ihnen ausweichen, bevor wir sehen, ob es sich um Menschen oder Tiere handelt.
Ihre Aktualisierungen sind hilfreich, erinnern uns aber auch an die Ungewissheit unserer Situation.
Die Gruppe befindet sich derzeit im Lager des Aliens. Lebensformen. Männer, sagt.
Dies ist zu erwarten.
Norenda wird gesprochen haben, sagte sie. Ich war außer Atem, außer Atem von der Anstrengung. Die Sklaven werden alles über unsere Mission wissen und wissen, was wir wirklich sind. Wenn wir die Siedlungen zuerst erreichen, besteht die Chance, dass wir uns unter den anderen Sklaven verlieren. Wenn sie uns einholen, bevor wir dort ankommen, sind wir dem Untergang geweiht und müssen uns selbst zerstören.
?Was ist mit dem Team von The Hub?? Sagt Ko. Morin, Beana? Wir sollten versuchen, sie zu warnen.
Sie sind jetzt auf sich allein gestellt, sagte er. Ich sage. Während wir in der Gegend sind, können wir kein Signal empfangen. Wir müssen hoffen, dass das Evakuierungsteam erkennt, dass etwas nicht stimmt, bevor die Sklaven sie finden.
Wir setzen unsere Reise fort, unsere Geschwindigkeit nimmt noch mehr zu. Zu schnell. Mein Kopf schwimmt in der sengenden Sonne, und anscheinend bin ich nicht derjenige, der das am meisten spürt. Ohne Vorwarnung verwandelt Illyri ihr Gesicht in Staub. Widerwillig zeigen wir noch einmal unsere Haut und halten nur hüfttief inne, um wertvolle Zeit zu gewinnen. Wir spenden Feuchtigkeit.
Wir haben drei Viertel unserer Reise abgeschlossen, wenn die nächste Entwicklung stattfindet.
?Kommen sie für uns? Orthese verkündet mit zitternder Stimme. Die Gruppe im Lager kommt auf uns zu. Schnelle Geschwindigkeit. Vielleicht auf Armaturenbrettern oder Flitzern montiert.?
?Werden wir die Einigung rechtzeitig erreichen können? Ich frage.
?Es wird sehr knapp sein? sagt.
Dann beeilen wir uns?
Alle außer Karmeena rennen wieder los. Der markierte Sklave verhält sich seltsam. Anstatt mit uns zu rennen, hält er inne und reibt sich stirnrunzelnd das Ohr, als würde er schwimmen und Wasser darin haben. Instinktiv werden wir alle langsamer und warten. Seine Augen scheinen zu leuchten und es ist zu spät, bevor wir merken, dass etwas Ernstes nicht stimmt. Der Sklave rückt mit plötzlicher Geschwindigkeit auf Orteza zu.
?Was ist los, Karmeena?? fragt Orteza und lässt seine Deckung völlig fallen.
?Karmeena, Nein Jemand hält ihn auf? Ich schreie. Vielleicht ist es ein Geschenk, aber ich bin der Einzige, der sieht, was passiert. Ich greife nach meiner Waffe, befestige sie aber auf meinem Rücken, um das Laufen zu erleichtern – ich bin an der Reihe, einen entscheidenden Fehler zu machen. Ich kann mir schon vorstellen, dass meine Waffe fertig sein wird, wenn ich sie fertig habe.
Karmeena greift mit einer Hand nach Ortezas Kissen und mit der anderen nach einer Granate aus Ortezas Gürtel. Orteza ist immer noch zu langsam, um zu erkennen, dass wir die Kontrolle über seinen implantierten Zahn verloren haben, und versucht reflexartig, sich an der Unterlage festzuhalten, während das Publikum immer noch an ihm hängt, sie aber nicht stark genug hält, um Karmeena daran zu hindern, ihn herauszuziehen. Die Sklavin dreht sich mit der Anmut einer Tänzerin auf den Fersen und wie in Zeitlupe sehe ich, wie die Nadel der Granate rollt und zu Boden fällt.
Karmeena entfernt sich von meinem Team und geht auf die anderen Gefangenen zu. Bewegt euch, Schlampen Ich versuche zu schreien. Es kann Frauen nur schaden, und selbst unsere Kleidung ist abschreckend genug. Aber sie bleiben untätig, überladen und nutzlos, genau wie damals, als wir sie zum ersten Mal auf The Hub sahen. Ich hatte Zeit, meinen Blaster während des Kampfes zu aktivieren, aber wenn ich jetzt auf Karmeena schieße, wird die Granate erst fallen gelassen, wenn sie sich meinem Team nähert. Also drehte ich mich um, um mich vor der Explosion zu schützen, und heulte Ast es breitet sich auf alle aus, die zuhören, und springt ebenso in den Kreis der Frauen.
Die Explosion ist heftig. Dichter grauer Rauch verdunkelt augenblicklich alles und lässt Staub und unvorstellbare Materieformen auf uns niederregnen. Meine Ohren klingeln und ich kann durch die Masse aus abrasivem Staub und Sand kaum etwas sehen. Aber mein Gehirn funktioniert bereits und sagt mir, dass ich am Leben und unverletzt bin. Nach ein paar Augenblicken kann ich für den Rest meiner Zeit damit beginnen, schattierte Formen auszuwählen. Orteza, der dem Ausbruch am nächsten ist, liegt auf dem Rücken. Lederstücke seines beschädigten Anzugs hängen von seinem Gesicht, aber das Kunstleder scheint ihn vor größeren Schäden bewahrt zu haben. Seine Augen sind geöffnet und bewegen sich, er versucht aufzustehen.
Wenn sich der Staub so weit verzogen hat, dass er die Explosionsstelle vollständig bedeckt, kommt es zu einem Blutbad. Die einzige Spur, die von den versklavten Frauen übrig geblieben ist, die wir befreit haben, um ihnen unsere Barmherzigkeit zu erweisen, ist ein Stiefel, der immer noch aufrecht steht und den unteren Teil des Beins einer blutigen Frau hält wie eine Vase mit Rosen. Diaz erbricht sich auf dem Boden, als er das sieht, und selbst Doktor Ko sieht krank aus.
Wir müssen weiter rennen, sagte er. Ich ermutige mein Team, während Ak-Mancheen und Ko Orteza beim Aufstehen helfen. Wir freuen uns auf die Trauer. Sie haben wahrscheinlich von der Explosion auf der anderen Seite der Zone gehört. Jeder Sklave im Umkreis von zwanzig Meilen wird jetzt hierher kommen.
?Wir werden erwischt? Illyri weint. ?Sie werden uns vergewaltigen?
Es steht regungslos da. Ich möchte ihn schlagen, aber ich versuche, ruhig zu wirken.
?Nicht unbedingt,? Ich biss protestierend die Zähne zusammen. Mehr Männer in der Zone bedeuten mehr Chancen, sich anzupassen. Aber nicht, wenn wir am Ground Zero auf frischer Tat ertappt werden. Also reiß dich zusammen. Wir müssen umziehen.
Wir haben keine Notizbücher mehr, um Vitalfunktionen zu erkennen und uns vor der Annäherung an die Sklaven zu warnen. Leider sind die sechs Überlebenden gezwungen, vorsichtig vorzugehen und von einem Bunker zum nächsten zu gehen.
Es wird immer schwieriger, die Gruppe unter Kontrolle zu halten. Diaz stöhnt: Karmeena, Karmeena? Immer und immer wieder sagte Ak-Mancheen: Halt die Klappe. Es gab kurze Momente, in denen wir uns vereint fühlten, aber in dem tobenden Sturm der Angst, der jede Frau erfasste, begann die Freundschaft zu bröckeln.
Aber Karmeena war ein Mensch? stöhnt Diaz. Ich habe mit ihm gesprochen. Und war es etwas anderes als das? dieser Stumpf.?
Du hast gesagt, du würdest lieber sterben, als ein Sklave zu sein? Sagt Ko vorsichtig. ?Fühlst du dich immer noch so??
Außer mir scheint Orteza den klarsten Kopf zu haben.
?Wie haben sie es geschafft, ihn dazu zu bringen?? Sagt Orteza. Klang gedämpft? Staub wurde von der Explosion eingeatmet. Die Laschen seines beschädigten Anzugs hingen noch herunter, und in den Öffnungen konnte ich Streifen seiner echten Haut sehen. Der Anzug ist fast nutzlos, aber er will sich trotzdem nicht ganz offenbaren.
Eine Art Nano-Drohne. Wie sie für Kameras verwendet werden, nur mit Lautsprecher. Norenda muss den Sklaven erzählt haben, dass wir eine implantierte Frau haben. Sie folgten ihm.
?Beobachten sie uns? Jetzt?? stöhnt Diaz und seine Angst steigt wieder.
Wir müssen sicherstellen, dass dies nicht der Fall ist. Wie viele EMPs haben wir noch? Ich frage Orteza.
?Zwei,? Er antwortet.
Jetzt feuern Sie jemanden, sagte er. Ich befehle. Entfernen Sie alle Kameras in der Nähe.
Wie beim letzten Mal wurde die EMP-Bombe geklickt und nichts passierte. Wir wissen nicht einmal, ob es funktioniert oder nicht. Aber jetzt, wo sie hinter uns her sind, kann das die Kameras nicht mehr lange ausschalten. Ich gab den Befehl hauptsächlich, um Diaz zu beruhigen, dessen Augen sich voller Paranoia umsahen.
Ich dachte, implantierte Sklaven könnten sich nicht umbringen? Illyri beschwert sich, während sie fortfährt.
Nicht aus freien Stücken, sagte sie. Er antwortet Orteza. Aber wenn sie von einem Mann befohlen werden, werden sie tun, was von ihnen verlangt wird.
Aber wir sehen aus und reden wie Männer. Er könnte bei uns bleiben.
Diesmal antworte ich
Wie ich immer wieder sage: Es muss einen Haupteigentümer geben, der die anderen überschreiben kann. Andernfalls können sich Männer für immer widersprechen. Wenn die Widersprüche zu groß werden, löst das Implantat beim Opfer eine Art Nervenzusammenbruch aus. Karmeena wusste, dass die ursprünglichen Besitzer die Sklaven waren, nicht unsere.
Es muss unmöglich sein, dass ein implantierter Sklave auch Männern Schaden zufügt, sagte er. Er verteidigt Illyri.
Und er ist es nicht? Ich sage. Er zog an der Nadel und zog etwas heraus, was nur Frauen verstehen konnten. Jetzt hör auf zu reden und beeil dich.
Und Gott sei Dank ist es nur für kurze Zeit so.
8 – Verlangen
Manchmal wird angenommen, dass der riesige Krater, aus dem die Region besteht, geografisch einheitlich ist. Das ist nicht der Fall. Einige Bereiche sind flach und haben fast keine Deckung. Es gibt ein von der Wüste zurückerobertes Gebiet, das ausschließlich aus Sanddünen besteht. Weite Gebiete verfügen über karge Hügel mit Klippen, Schluchten, felsigen Hängen und Höhlen, die nahezu endlosen Schutz bieten.
Auch der Kraterrand weist Variationen auf. Während das meiste davon auf einer flachen Höhe liegt, verläuft an einer Stelle ein hoher Gipfel auf beiden Seiten des Randes, und auf der gegenüberliegenden Seite des breiten Kreises befindet sich ein Bereich, in dem die Kraterränder völlig fehlen. Hier beginnen Sklavensiedlungen, wobei dieser Raum den einfachsten logistischen Zugang zur Zone bietet.
Unsere Anhänger werden von uns erwarten, dass wir direkt durch die Siedlungen gehen, unsere einzig mögliche Fluchtmöglichkeit. Ich möchte also, dass mein Team sich dem Ziel über einen elliptischen Pfad nähert? länger, aber sicherer. Die Route, der wir folgen, führt uns wie ein zerknitterter Stoff über eine Landschaft, die viele Versteckmöglichkeiten bietet, uns aber die Weitsicht erschwert. Wir müssen ständig Späher schicken, um die Hänge zu erklimmen, und das bedeutet, dass unser Fortschritt noch mehr verlangsamt wird. Jetzt sind wir blind für die drohende Gefahr, wir sind alle nervös. Ich drücke ständig auf den Abzug meiner Pistole und stelle mir einen Moment vor, in dem die Männer uns überfallen und ich den Lauf auf meinen Schädel richten und schießen muss.
Es fühlt sich an, als würden jeden Moment Sklaventruppen auf jeden Hügel strömen, also muss ich bereit sein, die letzten Schritte zu unternehmen. Können Sie das Gefühl, beobachtet zu werden, nicht loswerden? ein Kribbeln zwischen den Schulterblättern. Aber wir tun es, weil uns keine andere Wahl bleibt, als vorwärts zu gehen, und ohne weitere Lebenszeichen zu zeigen, werden wir weitermachen, bis wir eine Stelle erreichen, an der das unebene Gelände plötzlich endet und wir von unserem Erkundungspunkt aus endlich die rechte Seite sehen rissige Steine. Rand der Region.
Durch mein Fernglas sehe ich eine riesige Steinburg, deren antike Natur im Kontrast zu der Hightech-Ausstattung auf dem Flachdach steht. Ich sehe, wie ein Shuttle darüber abhebt, und ich sehe, wie sich ein Schwerkraftantrieb dreht, um seine makellose, magnesiumweiße Verbrennung zur Schau zu stellen. Mein Blick über den Ort der Erlösung glüht vor Hitze. Rund um das Schloss gruppieren sich kleinere Gebäude. Sklavenmänner kreisen um die Basis, wo sie mit einem großen Kettenanhänger beladen ist. Sich unter ihnen zu verstecken, vielleicht wegzulaufen, alles liegt vor unseren Augen. Aber zwischen der Burg und unserem Versteck gibt es nichts. Müssen wir uns entscheiden, ob wir eine ganze Meile offenes Gelände durchqueren, ohne die Möglichkeit zu haben, uns zu verstecken, oder ob wir am Rand der Felsen entlang wandern, bis wir den Kraterrand erreichen? leicht einen halben Tagesmarsch.
Das Überqueren wird keinen Spaß machen, sagte er. Ich sage es mit Abscheu. Und wir haben die Liquidation hinausgezögert. Bei dieser Hitze wird es eine Qual sein. Vielleicht sollten wir eine Höhle finden. Ziehen Sie sich aus, warten Sie auf den Sonnenuntergang und versuchen Sie es im Dunkeln.
?Was ist mit denen, die uns folgen?? Sie beschwert sich bei Diaz. Es ist schon lange her, dass es keine Spur einer Spur gibt. Sie könnten hinter uns her sein.
Diaz‘ ​​Befragung wurde abrupt durch den lauten Schrei einer Frau unterbrochen, der so nah kam, dass ich zusammenzuckte. Als ich mich gerade rechtzeitig umdrehe, um den Blick über die flache Ebene zu werfen, sehe ich nur hundert Meter rechts von mir eine Frau aus einer Schlucht auftauchen. Trägt sie das diesjährige Rape Run-Kostüm? ein glänzender schwarzer Catsuit, ein Outfit, das dadurch auffällt, dass es sich an den Körper anschmiegt, aber dennoch die Haut vom Knöchel bis zum Hals verdeckt. Stiefel mit hohen Absätzen bestehen aus kompatiblem Material. Die Rape Runner, die ich als Donaya Oshanka kenne, ist so hilflos, dass sie versucht, auf offenem Boden mit den Füßen zu rennen, obwohl es unpraktisch ist, sich auf ihren Stilettos fortzubewegen.
Und direkt hinter ihm, in einem wagenähnlichen Fahrzeug, das sechs Fuß über dem Boden schwebt, folgt einer der beiden wichtigsten Überlebenden von Aghara-Penthay und der Mann, den ich am meisten hasse. Gruppenleiter Salarin. Ich bin von solch einem instinktiven Hass erfüllt, dass ich ihn schmecken kann. Sie haben Salarin, den Folterer Salarin. Sadistischer Salarin. Vergewaltiger Salarin. Ich bin für das barbarische Schicksal der beiden wichtigsten Frauen in meinem Leben verantwortlich.
Wie viele Leben hat es ruiniert? Donaya, die offenbar ihr nächstes Opfer sein soll, ist entsetzt, doch das amüsiert den Folterer nur noch mehr. Zwei andere Männer, die mit ihm im Auto mitfahren, machen Witze mit ihm. Wahrscheinlich Mitglieder des Gefolges des Jägers. Salarin lacht. Direkt hinter dem Streitwagen tauchen zwei weitere Männer auf fliegenden Brettern getrennt aus der Schlucht auf und verteilen sich zu beiden Seiten der Frau.
Er schreit erneut.
Mein Herz schmerzt vor Mitgefühl. Jetzt ist er verloren und selbst wenn er den Graben erreicht, hat er keine Chance, entkommt aber dennoch einem tierischen Instinkt. Der Jäger reitet direkt hinter ihm und folgt ihm ein paar Meter entfernt. Er konnte ihn leicht überholen, entschied sich aber dafür, den Moment seiner Gefangennahme zu verlängern. Erlaubt Salarin ihm, weiterzulaufen, während ich ein Gerät vorbereite, von dem ich nichts weiß? ein leuchtend rotes Geschirr, das wie die Beine einer großen Spinne an einem Mittelglied hängt. Als er zufrieden ist, wirft er es der laufenden Frau um die Knöchel. Ihre Beine sind so fest gefesselt, dass ich sie nicht sehen kann, aber ich kann sie schreien hören. Ich sehe nur zuerst ihr Gesicht im Boden, ihre Beine sind in roten Lockenfalten fest ineinander verschlungen.
Salarin bleibt stehen und steigt ab. Sein Tempo ist langsam.
Donaya Oshanka ist eine der beiden berühmtesten weiblichen Nachrichtensprecherinnen der Galaxis. Die andere Suseya Nirolara? Mit einer etwas jüngeren, größeren Brust und einem von Natur aus sinnlichen, mürrischen Gesichtsausdruck ist er als Rape Runner vielleicht noch gefragter, aber er hat mehr Glück, wenn es darum geht, nicht erwischt zu werden. Ein häufiger Witz unter den Männern der Galaxis ist, dass sie die treue Donaya als Ehefrau und die feurige Suseya als Geliebte haben wollen. Angesichts der Tatsache, dass die beiden ständig verglichen werden, kann man davon ausgehen, dass Frauen berufliche Rivalen sind, und die Medien versuchen, Geschichten über Fehden zu verbreiten, aber realistischere Nachrichtenberichte sagen, sie seien Freunde, vielleicht sogar enge Freunde.
Donaya ist sich bewusst, dass Schönheit der Schlüssel zu Donayas beruflichem Erfolg ist, und scheut sich nicht, ihre Vorzüge zu ihrem Vorteil einzusetzen. Galaktische Feeds sind überfüllt mit Montagen ihrer tief ausgeschnittenen Oberteile sowie Modelbilder aus Dessous und Badeanzügen. In ihrem Job als Nachrichtensprecherin gelingt es ihr, übermäßige Offenlegung zu vermeiden und lebt ruhig außerhalb ihrer öffentlichen Rolle. Ich glaube, sie ist verheiratet, aber wenn ihr Mann nicht reich genug ist, um einen gescheiterten Rape Runner auf einer Auktion zu kaufen, wird er nun in ihrer Vergangenheit liegen. Donaya ist brünett, ihr schwarzes Haar trägt sie in langen, lockeren Locken. Locken, die das Sklavenmal verbergen, das sich jeder Rape Runner ins Gesicht drückt.
Zwei von Salarins Männern hoben Donaya auf die Beine und hielten jeweils einen ihrer Arme. Seine Beine wurden immer noch zusammengehalten, obwohl sie durch die Spinne am Knöchel miteinander verbunden waren. Er wehrt sich, aber Widerstand hält den Chief nicht davon ab, den Reißverschluss von seinem Hals bis zu seinem Nabel zu ziehen und willkürlich seinen Anzug zu trennen. Während meiner Ausbildung zum Dgenerion-Sidekick habe ich eine Menge nackter Frauen gesehen und sie ist perfekt. Das wird die Situation für ihn nur noch schlimmer machen. Auch Salarin scheint zu schätzen, was er sieht. Mit geöffneter Brust zieht sie träge an ihren Brustwarzen und beobachtet ihre Reaktion. Währenddessen ziehen seine Männer trotz seines Widerstands das Kleidungsstück vollständig von seinem Körper ab. Die Rückhaltevorrichtung gibt ihre Handgelenke sofort frei, wenn sie das Schienbein öffnen müssen. Nackt sehen wir, dass Donayas Hüften rund und feminin sind und sie keine Haare hat, um ihr Geschlecht zu verbergen? erneut das Ergebnis der Behandlung, die alle Läufer vor dem Wettkampf erhalten haben. Nachdem sie völlig entblößt ist, lässt Salarin sich von allen seinen Männern grob und intensiv streicheln. Wir können ihr grausames Lachen von unserem Versteck aus hören.
Ich warte darauf, die halbnackte Donaya vor mir im Staub vergewaltigen zu sehen. Aber das ist nicht die Natur des Sadisten. Er liebt das Leiden mehr als das Vergnügen. Also fesselten seine Männer zuerst ihre Arme, verschränkten ihre Handgelenke hinter dem Rücken und zogen sich, sobald sie gesichert waren, zurück. Donaya bleibt stehen und ihre gefesselten Handgelenke hindern sie daran, sich zu verstecken. Wir können es von Kopf bis Fuß sehen. Salarin schickt einen seiner Begleiter zum Auto und zieht drei dünne Seile aus dem Heck des Autos. Mit den freien Enden geht er auf Donaya zu. Seine Männer nähern sich ihm erneut und versperren uns die Sicht.
?Was werden sie mit ihm machen?? Illyri flüstert entsetzt.
Ich habe keine Antwort darauf, aber irgendwie bleiben, wenn die Jungs entkommen und wir es wieder sehen können, zwei dieser Drähte übrig, die jeweils mit einer von Donayas Brustwarzen verbunden sind. Er sagt etwas zu ihnen, bettelt verzweifelt und fängt den Blitz seines flehenden Tons ein, der von der warmen Brise getragen wird.
Ich kenne auch nicht den Mechanismus, der den letzten Draht mit deiner Weiblichkeit verbindet? eingeklemmt, vielleicht sogar platziert, aber es kann nicht angenehm sein, denn wir können den Schrei des Unbehagens hören und sehen, wie er sich vor Schmerz verdoppelt. Und damit gehen sie einfach weg. Ich beobachte, wie die Männer zu ihren Fahrzeugen zurückkehren, Donaya in ihren Armen lassen und in hilfloser Verwunderung auf die Accessoires starren, die sie an ihrem nackten Körper trägt. Die Befreiung seiner Organe wäre vielleicht trivial gewesen, wenn seine Hände frei gewesen wären, aber seine Hände waren es nicht.
?NEIN? Viele von uns schreien voller Mitgefühl auf, als Salarins Auto sich in Bewegung setzt und wir die Absichten der Männer verstehen. Wenn die Linien zum ersten Mal enger werden, ziehen sich Donayas Brüste in einem so unnatürlichen Winkel zusammen, dass ich Angst habe, sie könnten von ihrem Körper abbrechen. Es schoss von seiner Brust nach vorne und prallte auf den Boden, bevor er seinen Sturz aufhalten konnte, während er die Befestigungselemente anbrachte. Das Auto hält an und wieder höre ich die Männer laut lachen. Oh ja, sehr lustig.
Donaya geht vorsichtig auf die Knie und dann auf die Füße. Seine Vorderseite ist bereits voller Schmutz und Dreck.
Da er weiß, was auf ihn zukommt, jagt er dieses Mal seinen Entführer, während der Streitwagen davonfährt. Dadurch kommt die Anspannung weniger abrupt und er bleibt auf den Beinen, auch wenn seine Beine wild um sich schlagen, um eine so unnatürliche Geschwindigkeit aufzubauen. ?Laufen? ?Laufen? Ich kann hören, wie die Männer darauf bestehen.
Und so geht es weiter. Unter der sengenden Sonne von Aghara-Penthay zwingen festgeklemmte Abschleppseile Donaya, zum Spaß nackt zu rennen, während sie verzweifelt versucht, Salarins Auto einzuholen. Sie ändert häufig ihr Tempo und strickt in Kreisen und Achterreihen, um es ihr schwerer zu machen, auf den Beinen zu stehen. Jedes Mal, wenn er die Treppe hinunterkommt, bricht dieses kränkliche Lachen aus, das Auto hält an und ihm wird befohlen, zurückzugehen. In weniger als zehn Minuten glänzte der Schweiß und seine Seiten waren mit Kratzern von den Kieselsteinen übersät.
Während sie ihn belästigen, wird das Geräusch weiterer näherkommender Fahrzeuge lauter. Wir ducken uns tiefer in unseren Aussichtspunkt, als ein großes Schnellboot aus derselben Schlucht auftaucht, in der sich Donaya versteckt. Die Zahl derer in der zweiten Gruppe hat sich seit unserer letzten Begegnung verdoppelt, jetzt über zwanzig, aber es ist unmöglich, die Sklavenuniformen mit dem Abzeichen der Fraktion von Lotho-Etsarra zu verwechseln. Dieselben Männer, die wir gesehen haben, als sie Norenda festhielten. Das sind diejenigen, die für uns und nicht für die Läufer gejagt haben.
Sie nahmen ihre Kopftücher ab, weil der Sand nicht mehr herumgeworfen wurde. Mache ich nur einen vorübergehenden Scan von Gesichtern? Ein Sklave ist wie der andere, alles durch Brutalität hässlich gemacht. bis du den Anführer erreichst. An der Spitze ist er derselbe Gangster, den ich bei Norenda gesehen habe, aber jetzt kann ich einen auffälligen blonden Haarschopf erkennen. Sein Gesicht ist hart und rücksichtslos wie alle Sklaven. Ich würde mich seiner Gnade nicht ausliefern wollen. Im Gegensatz zum üblichen Gefolge auf Sklavenjagd sind die Truppen des blonden Mannes schwer bewaffnet. Dann sind sie wegen Donayas bevorstehender Gruppenvergewaltigung nicht hier. Mein Magen verkrampft sich vor Angst.
Salarins Auto hält an. Donaya fällt sofort auf die Knie, ihre Brüste heben sich, während ihr nackter Körper sich mühsam hebt und senkt. Der blonde Mann stürmt hinaus und nähert sich dem Anführer, wobei er den Läufer kaum ansieht und sich mit dem Fraktionschef trifft. Bewegt sich mit langsamem, schrägem Gang. Sein Gesichtsausdruck zeigt deutliche Abneigung gegen Salarin. Ich bin mir nicht sicher, warum, aber ich frage mich, wie viele Frauen der blonde Mann vergewaltigt hat. Der blonde Sklavenhändler verbringt eine ganze Minute damit, etwas zu erklären, bestätigt dann das Schlimmste und bewegt sich auf die raue Seite der Felsen zu, wo wir uns verstecken.
Es gibt Zeiten, in denen ich mir besonders bewusst bin, dass ich eine Frau bin. Jetzt noch einer von ihnen. Ich wurde daran erinnert, dass ich Brüste in meinem Kleid habe, dass ich einen Körper habe, den Männer attraktiv finden, und dass es vor allem zwischen meinen Beinen eine Öffnung anstelle eines Penis gibt, eine Öffnung, die mich in dieser Welt verdammt. Sexsklavenstatus. Habe ich meinen Blaster ergriffen? Der beste Ersatz für einen Phallus. Ich wiederhole meinen Eid: Sie werden mich nicht lebend erwischen. Das werden sie nicht. Was Donaya passiert ist, wird mir nicht passieren. Das darf keiner Frau passieren. Und vor mir steht Salarin, der so vielen Frauen Leid zugefügt hat, und der blonde Mann, der uns ausgenutzt hat.
Wir können ihn erschießen? sagte ich plötzlich zu Orteza. ?Das Grausamste. Es hätte uns zerstört, aber wir hätten den Frauen der Galaxis einen großen Gefallen getan.
Ich meine natürlich Salarin, aber wo ein Hit ist, kann auch mehr sein. blond
Bitte nicht, ich möchte kein Märtyrer sein? Ko gestand mir schüchtern. ?Nicht hier. Ich möchte versuchen zu fliehen, solange ich die Chance dazu habe.
Andere murmelten Zustimmung.
Sie wissen alle, dass es für eine Frau vielleicht nie wieder eine Chance wie diese geben wird, Salarin aus der Bildfläche zu verbannen, warne ich. Wir können uns für Frauen im gesamten Universum einsetzen.
Töte ihn und jemand anderes wird an die Spitze gelangen. sagt Orteza. Solange es Männer gibt, die Macht über Frauen haben können, wird es Sadisten geben.
Ich kann heute das Märtyrertum akzeptieren, aber mein müdes und heißes Team hatte nicht genug Mühe, sich zu opfern. Und seit dem Vorfall mit Tisya hat Orteza mich aufmerksam beobachtet. Er hat mir bereits seine explosive Seite zugewandt. Wenn ich versuche, schnell zu schießen, wird er wieder abgelenkt und wir geben unseren Platz möglicherweise umsonst auf. Vorerst müssen Männer leben.
Sobald es sicher ist, werden wir eine Pause von diesen Siedlungen machen. Wenn jemand verzweifelt nach Reinigung sucht, können wir uns ein paar Minuten Zeit nehmen.
Aber niemand kümmert sich um mich. Niemand möchte noch einmal die Verletzlichkeit spüren, eine nackte Frau in Aghara-Penthay zu sein, während die Gefahr so ​​nah ist. Als wir ankamen, war es schon schlimm genug. Wir würden lieber vor Hitze in Ohnmacht fallen, als uns jetzt zu zeigen.
Vor uns in der Ebene beenden Salarin und der blonde Mann ihre Diskussion. Salarins Fahrzeug beginnt mit herrlicher Geschwindigkeit in Richtung Zentrum der Zone zu beschleunigen. Donaya kam mühsam auf die Beine und rannte gerade noch rechtzeitig weiter, um zu verhindern, dass die Leitungen zu ihren Organen überanstrengt wurden. Mit den Armen auf dem Rücken besteht ihre einzige Möglichkeit darin, ihrem Entführer zu dem Ort zu folgen, an dem die Vergewaltigung stattfinden und in die Galaxis übertragen wird.
Der große blonde Mann sah zu, bis sie aus unserem Blickfeld verschwanden, sein Gesichtsausdruck war wütend. Ich verstehe, dass Ihnen der Ausgang des Gesprächs nicht gefällt. Er zeigt erneut nervös auf die Felsen, aber glücklicherweise in eine Richtung weiter rechts als unser Versteck. Zu Fuß zerstreuen sich seine Männer dorthin. Ihre Waffen sind bereit. Wir sind auf der Jagd.
Es wird einige Zeit dauern, bis sie das Land gründlich durchsuchen und feststellen, dass wir nicht dort waren. Ich sage es dir mit Sicherheit. Also geben wir ihnen genügend Zeit, um außer Sichtweite zu verschwinden. Dann machen wir es für die Platzierung. Ich denke, es heißt jetzt oder nie. Sind alle einverstanden?
Jede Frau schüttelt den Kopf. Ausnahmsweise sind wir in Harmonie. Manche. Schauen Sie sich meine Gruppe an? scheinbar die kleinste, hässlichste Boygroup, die jemals das Universum durchstreifte und fast eine Verwandtschaft empfinden kann. Aber ich denke auch, dass dies das letzte Mal sein könnte, dass wir zusammen und in Frieden sind, und dass die schlechten Entscheidungen dieser Frauen schuld sind.
?Lass uns gehen,? Ich bestelle und wir besteigen das offene Flugzeug, mit dem Gefühl, dass uns unsere Kleidung fehlt.
9 – Herde
?Halten Sie an und spenden Sie Feuchtigkeit? Ich habe mein Team bestellt.
Die männlichen Gesichter, die ich zum Anhalten zwinge, starren mich mürrisch an wie Kinder.
Habe ich sie die ganze Zeit auf trockenem, offenem Boden zurückgehalten? Nur wenn Sie überhitzen, beeilen Sie sich nicht, nehmen Sie sich Zeit und halten Sie immer wieder inne, um zu trinken. Aber bei so hoher Anspannung nimmt der schnelle Gang jedes Mal, wenn wir weitermachen, allmählich an Fahrt auf, und ich muss erneut einen Stopp erzwingen. Sollte das Schlimmste passieren, müssen wir über eine Ausdauerreserve verfügen, um laufen zu können.
Nach drei Vierteln der Strecke verursachte mir der plötzliche laute Ton einer Slaver-Sendung fast einen Herzinfarkt. Wir alle träumen von einer möglichen alptraumhaften Zukunft und brauchen keine weitere Erinnerung daran, was uns erwartet, wenn wir lebend erwischt werden, aber wir werden trotzdem eine erleben. Während Salarin sie vergewaltigt, sehen wir Donaya, die wir gerade gefangen genommen haben, und Dona, die nackt ruht und deren Adler auf einem riesigen, klebrigen Netz liegen. Er trägt eine Art Metallhülle über seinem erigierten Penis. Das Netz, in dem sie feststeckt, muss Strom leiten, denn jedes Mal, wenn Donaya sie ersticht, versteift sich ihr Körper so sehr, dass ihre Schreie zu heiserem Husten werden. Salarin machte die Vergewaltigung zu einer Form der Folter, zusätzlich zu all den anderen Schmerzen, die eine Frau während der Vergewaltigung ertragen musste. Ich hätte ihn töten sollen, als ich die Chance dazu hatte.
Schauen Sie nicht auf den Bildschirm, sagte er. Ich habe mein Team bestellt. Damit sind seine Gefühle zerbrechlich genug.
Die Sklaven waren auf der Jagd nach uns und mussten uns verfolgt haben, aber wir überquerten den größten Teil des offenen Feldes, ohne auch nur ein Anzeichen einer Verfolgung zu sehen.
?Ajeedie? sagt Ak-Mancheen und zeigt auf die Mitte der Zone. Wieder einmal ist die Staubwolke, die von schnell fahrenden Schnellbooten aufgewirbelt wird, unverkennbar. Ich hebe mein Fernglas und die Quantenoptik bringt es so nah heran, dass es mir so nah vorkommt wie die Orthese.
Sklaven
Er ist es wieder. Derselbe große blonde Mann steht vorne in der Führungsposition. Er schaut durch ein Fernglas und sieht mich an. Ich sehe, wie sich dein Mund zu einem Begrüßungslächeln verzieht. Er weiß nichts über mich, außer dass ich eine Frau im Anzug bin. Ihr Lächeln verursacht mir immer noch Gänsehaut. Es fühlt sich persönlich an.
?Laufen? Ich befehlige mein Team, mein Herz ist in meinem Mund, ich drehe mir den Rücken zu. Jetzt ist es Zeit, zu den Gebäuden zu rennen. Sie werden in ein paar Minuten bei uns sein.
Wir rennen um eine Lösung und opfern unsere Sorgen für die Risiken der Hitze. Die Befreiung liegt unmittelbar vor uns, aber auf einem Plateau, vielleicht dreißig Meter über dem Rest des Flugzeugs. Die letzte Etappe der Reise führt uns einen steilen Hang hinauf, der unseren Körper besonders belasten wird. Allerdings müssen wir uns dort beeilen. Im Vergleich zu den Alternativen ist eine Ohnmacht ein Risiko, das es wert ist, eingegangen zu werden. Wir laufen auch. Ko und Illyri beginnen in Tränen auszubrechen. Es kommt mir seltsam vor, erwachsene Männer weinen zu sehen.
Sammeln Sie sich, sonst erschieße ich Sie gleich hier Ich bin von ihnen beleidigt. Sehen Sie: das Gebäude da drüben. In Benutzung. Es gibt Lichter, die von ihrer Technologie ausgehen. Wir können in die Gänge einbrechen und sie verlieren.
Das uns am nächsten gelegene Gebäude ist ein isoliertes Bauwerk, das keinen Fluchtweg nach vorne bietet, aber etwas weiter entfernt, wo ich hinzeigte, befindet sich ein Seitenzweig der größeren Siedlung. Ansammlungen von Gebäuden, die wie Pilze aus den Kraterklippen ragen. Sind sie durch Steinkorridore verbunden? ein Netzwerk aus Gebäuden, Gängen, Gebäuden, Gängen, das mich an molekulare Modelle aus meiner Schulzeit erinnert. Gänge führen mit Startrampen zurück zu den Hauptstrukturen. Gehen Sie dorthin und wir werden eine Chance haben.
Meine Worte sind: Sammeln Sie sich? Es war wahrscheinlich der letzte Auftrag, den ich ihnen als Team geben würde. Die Panik ist jetzt fast vorbei. Unsere Anhänger sind nur fünfhundert Meter entfernt. Ich schüttle meinen Blaster. Ich verlasse den Sicherheitsdienst. Er wird mich nicht lebend erwischen. Ich habe wahrscheinlich nur noch wenige Minuten zu leben.
Gottes Segen sei mit euch allen? Ich sage sanfter. Das ist mein Abschied.
Wir steigen den felsigen Hang zum Eingang hinauf. Der lose Felsbrocken macht es rutschig und wir rutschen alle aus verschiedenen Winkeln zurück, gequält davon, wie unser Ziel immer wieder näher und weiter von uns entfernt wird. Jetzt, wo jede Frau für sich selbst handelt, verteilen wir uns schließlich in einer Reihe, Orteza an der Spitze klettert am erfolgreichsten, sie kann mehr Ausdauer mit ihrem beschädigten Anzug aufwenden, dann geht es mir und Illyri zunächst gut, dann versinken sie fast alle. mit einem verzweifelten Schrei zu Boden.
Ich schaue zurück und sehe, dass die Sklaven hundert Meter vom Fuß des Abhangs entfernt sind. Für Illyri ist es zu spät. Er wollte der Sklave des Todes sein, aber sein Weinen war so erbärmlich, dass ich beschloss, ihn trotzdem zu erledigen, sobald ich bei den Gebäuden ankam. Aber zuerst muss ich mich selbst retten. Ich gehe wieder zum Klettern. Orteza erreichte die flache Felsplattform am Gebäudeeingang.
?Andere ? erschieß sie? Ihm gegenüber war ich außer Atem. Es wird ihnen nicht gelingen. Wird es eine Gnade sein?
Aber Orteza hört mir nicht zu. Er ist damit beschäftigt, auf die Ebene zu starren, sein Blick ist auf etwas anderes gerichtet. Außer Atem vor Anstrengung erreichte auch ich das flache Felsplateau und drehte mich um, um zu sehen, was seine Aufmerksamkeit erregte, selbst in dieser Krise. Unsere Anhänger stiegen am Fuße des Abhangs ab, folgen ihnen aber nicht mehr, obwohl Illyri weitermacht und wieder auf halber Höhe des Anstiegs ist. Der blonde Mann beobachtet uns mit den Händen in den Hüften, als wäre er ein Vorarbeiter, der eine Mission leitet. Worauf wartet er?
?Ajeedie? Was ist das?? sagt Orteza, und dann sehe ich, wohin du schaust.
Es sieht aus wie eine Rauchwolke, aber die Wolken haben normalerweise keine Wellenform und bewegen sich nicht gegen den heißen Wind auf der Planetenoberfläche.
?Ungeziefer??
Die Wolke kommt in unsere Richtung. Als die Dunkelheit naht, beginnen sich die Äste wie Finger aus einem Handschuh zu dehnen. Finger zeigen?
Normalerweise kann ich im Kampf einen kühlen Kopf bewahren, aber die Angst macht mich trotzdem fast fertig.
?Kommt jemand?? Ich weinte.
Ich kehrte zum Gebäude zurück und begann zu rennen. Sein hoher, gewölbter Eingang erzeugt einen höhlenartigen Hohlraum. Der gewölbte Durchgang ist mit Lebensmittelkisten gestapelt, und dahinter befindet sich eine schwere Brandschutztür mit Bullauge. Es wartet einladend offen auf Sie und bietet Sicherheit aus der Cloud.
?Bewache die Tür? Ich habe Orteza angerufen. ?Beschütze mich.?
Wir haben genügend Zeit, anderen Barmherzigkeit zu erweisen, bevor sie uns erreicht. Ich schultere meine Waffe wieder den Hang hinauf.
Illyri ist vierzig Meter den Hang hinunter hinter ihm, und die Wolke erreicht ihn zuerst. Ich sehe, wie ihn etwas verschluckt, etwas so Schlimmes, dass er sofort vergisst zu rennen und nur noch daran denkt, wild auszuweichen. Ich feuerte meine Waffe direkt auf ihn, aber der Strahl zerstreute sich in der dichten Schwarmwolke. Obwohl mein Schuss genau ist, sehe ich Illyri unberührt, aber jetzt bewegt er sich langsam, als stünde er unter einer enormen Last.
Zu diesem Zeitpunkt waren Ko und Ak-Mancheen von dieser mysteriösen Hölle besessen. Diaz wird von der Meute verzehrt, während ich zusehe. Ich bin der Nächste. Eine Prise Rauch kommt für mich heraus. Es wird in Sekunden bei mir sein. Ich ließ meinen Rücken zurück, drehte mich um und rannte zur Tür. Ich bin unter dem gewölbten Dach des Eingangs – ich bin fast in Sicherheit. Zehn Yards, fünf Yards. Angesichts des zunehmenden Entsetzens in Ortezas Gesichtsausdruck muss ich nicht erkennen, dass die mysteriöse Seuche direkt hinter mir ist – ich kann das Geräusch Tausender winziger Flügel hören. Aber ich werde das tun.
Ortezas Mund, der durch seinen zerrissenen Anzug sichtbar ist, öffnet sich zu einem lautlosen Schrei. Ich sehe Panik in deinem Gesichtsausdruck. Und als ich dann, nur einen Meter von ihr entfernt, meine Hand ausstreckte, damit sie mich hineinziehen konnte, brach sie völlig zusammen und schlug die Tür zu.
?NEIN? Ich brüllte und prallte mit der Wucht meines Schwunges gegen Metall. Ich habe genug Zeit zu sehen, wie sich sein qualvolles Gesicht von dem kleinen Glasfenster entfernt, und dann werde ich von der Wolke verschluckt.
Sofort sind überall Insekten auf mir. Ich rechne damit, gestochen oder gebissen zu werden, aber schon in den ersten Sekunden nach dem Angriff treffen sie mich. Eins, dann zwei, dann fünf, dann zwanzig, hundert, tausend. Bei näherer Betrachtung sind sie anders als alle Kreaturen, die ich je gesehen habe. Eine Scheibe mit regelmäßig gezackten Gliedern ist dem alten Wurfstern sehr ähnlich, außer dass es sich um eine Scheibe mit zwei hauchdünnen Flügeln darauf handelt. Keine Mundwerkzeuge, keine Augen, nichts, was man vorne oder hinten sehen könnte. Jeder Einzelne ist fast schwerelos, aber die Kombination aus so vielen Dingen gibt meinen Armen und Beinen das Gefühl, in einer dicken Suppe zu schwimmen.
Wenn ich wie Illyri schwanke und anfange, den Zweck der Käfer zu entdecken, versuche ich dann, sie loszuwerden? Glieder. Die Kreaturen entfernen sich nicht von mir, wie sie sollten, aber sie klammern sich aneinander und halten ihre Positionen. Die Raupen binden sich zusammen und bilden aus den Lebewesen eine Netzhülle. Mein Arm berührt meine Seite, während ich versuche, die Insekten abzuwehren, aber anstatt seine natürliche Bewegung fortzusetzen, bleibt mein Arm an mir hängen, als ob meine Seiten mit Klebstoff bedeckt wären.
Ich werde nervös, aber ich kann diesen Hebel nicht mehr betätigen. Es war fest an mir befestigt, als würde ich einen Ordner anhängen. Da mir nun die Gefahr bewusst wird, halte ich meinen anderen freien Arm so weit wie möglich von mir entfernt. Zu meinem Entsetzen kann ich mir vorstellen, dass die Kreaturen ihre Nachbarn kontaktieren müssen, um diese Haken zu verriegeln.
Ich versuche immer noch, in irgendeine Richtung zu fliehen und bewege mich mit weit gespreizten Beinen vorwärts, um Verbindungen zu blockieren, aber an der Spitze meiner Gliedmaßen, wo meine Beine am nächsten sind, können die Kreaturen immer noch begrenzten Kontakt miteinander herstellen. Ich fühle mich immer eingeschränkter.
Ich werde immer langsamer, bis ich schließlich aufgeben muss. So viel. Es ist Zeit. Das ist für mich das Ende. Ich hatte vor, nach der Waffe zu greifen und sie auf meinen Kopf zu richten, dann drückte ich den Abzug. Nur um zu sehen, dass meine Pistole an einem Schultergurt baumelt und neben mir von einer dicken Schicht von Kreaturen festgeklebt ist, als ob sie in einem eng anliegenden Holster befestigt wäre. Ich weiß, dass ich es nie an die richtige Stelle verschieben werde. Nein nein Nein Bitte nicht Ich kann nicht lebend gefangen werden. Ich versuchte alles, um dem Schrecken dessen, was mich erwartete, zu entgehen, stolperte erneut und floh nur aus tierischem Instinkt.
Wenn mein Gesicht nicht gewesen wäre, hätte ich vielleicht eine Chance gehabt, weiter voranzukommen. Eine Welle von Wellen strömt über meine Augen, und ich kann sie nicht wegdrücken, ohne zu riskieren, dass meine Handfläche meine Stirn berührt. Blind, schon dem Untergang geweiht, aber anstatt aufzugeben, stolperte ich trotzdem, bis ich über eine der unordentlichen Kisten stolperte und zu Boden fiel.
Ich falle. Ich lande mit zusammengefügten Knöcheln auf dem Boden, und als ich versuche, meine Beine zu bewegen, um meine Flucht fortzusetzen, gelingt es mir nicht. Mein Unterkörper ist fest gefesselt, als ob meine Beine mit Stahlseilen einbalsamiert wären.
Ich habe nur einen leeren Arm. Und ein Arm, der schwerer wird. Der Schwarm muss sich weiterhin Schicht für Schicht auf mich türmen.
Mein Sprühgerät ist nutzlos, aber eine dieser Granaten hängt immer noch an meinem Gürtel. Wenn ich danach greife, wird mein freier Arm unwiderruflich an meiner Seite schnappen, aber ich kann genug Bewegung aufrechterhalten, um den Stift freizugeben. Ich beuge mich vor und spüre, wie mein Arm wie ein Magnet an meiner Seite haftet. Ich bin ungeschickt für Granaten und? nicht dort. Götter, nein, sie war da, wohin ist die Granate gegangen?
Ich fühlte sie mit meinen Fingern, aber ich spürte, wie sie fast augenblicklich erstarrten, als mein Insektenpanzer sie sogar verschluckte. Und dann, nachdem ich die meiste Zeit der Mission einen klaren Kopf hatte, überkam mich schließlich die Panik. Ich gebe mich den Schreien und dem Winden hin, aber der Kampf ist nutzlos, wenn meine Gliedmaßen an mich gedrückt werden, als wäre ich ein Stück Fleisch, das in eine Dehnung gewickelt ist. Sogar meine Angstschreie werden von der Herde, die meinen Mund bedeckt, unterdrückt. Götter nein Lass mich sterben, bitte gib mir genug Bewegung, um die fallende Granate zu finden und zu erledigen. Wenn die Sekte wahr ist, wenn es einen Gott gibt, erbarme dich meiner, dass ich mich selbst vernichte. Bitte nein, bist du kein Sexsklave?
Es fühlt sich an, als würde ich versuchen wegzulaufen, bevor noch etwas passiert. Es gibt Leute um mich herum, die das tun, sie genießen es, meine verängstigten Bewegungen zu beobachten, aber ich werde von Kreaturen daran gehindert, zu hören, also weiß ich es nicht. Blind und völlig bewegungslos in meinem Insektenkokon bleibt mir nichts anderes übrig, als auf das Unvermeidliche am Ende zu warten. Wenn also die Hitze und die Müdigkeit zu groß werden, entspanne ich mich und werde ohnmächtig vor Anstrengung, Angst und der sengenden Atmosphäre der Ofen. Aghara-Penthay.
(?Du bist ein Saitenhalter der Rape-Run-Klasse, du.? Die Stimme erinnert mich daran)
Seit ich meine Jugend hinter mir gelassen habe, haben mich die Männer hungrig angestarrt, daher ist es unwahrscheinlich, dass ich wegen meiner Verbrechen gegen Sklaven sofort hingerichtet werde. Nein, nicht bevor sie Spaß haben. Ich kann es nicht ertragen, darüber nachzudenken, wie sie sich gefühlt hätten, wenn sie mich vergewaltigt hätten – es wäre besser, im wahrsten Sinne des Wortes an etwas anderes zu denken. Zum ersten Mal seit Jahren konzentrierte ich mich auf Worte und konzentrierte mich auf das Gebet. Aber wie immer entscheiden sich meine Götter dafür, nicht zu antworten.
10 – gefangen
Das Rudel ist weg, plötzlich auf seinen Befehl hin freigelassen, aber ich halte mich immer noch zurück.
Ich stehe an einer Stelle, mit erhobenen und ausgestreckten Armen, sodass mein Körper eine Form annimmt, die einem Großbuchstaben Y sehr ähnelt. Ich halte mich nicht freiwillig in dieser Position. Meine Handgelenke sind mit Legierungsarmbändern fixiert, die direkt über mir an einer dreieckigen Struktur aus Metallstangen befestigt sind, sodass es aussieht, als würde ich einen riesigen Kleiderbügel über meinen Kopf heben.
Ein dickes Kabel verlief von der Spitze dieses Dreiecks zu einer großen Metallrolle an der Decke und von dort zu dem Kran außerhalb meiner Reichweite, und sie hoben mich auf die Füße. Drücken Sie noch fester und das Metall hebt mich höher, sodass ich an meinen Knöcheln hängen kann.
Meine Beine sind völlig frei, denn jetzt, wo ich gefangen bin, können Männer dies mit Zuversicht tun. Ich gehe nirgendwo hin, wenn meine Handgelenke blockiert sind. Alles, was ich tun kann, ist von einer Seite zur anderen zu treten, um die Anspannung in meiner Position zu lockern, oder ein Bein über das andere zu schlagen, um meine Leistengegend zu schützen.
Sie lassen uns absichtlich immer in Ruhe, damit wir darüber nachdenken können, was als nächstes passieren wird. Und ich kann nicht anders, als das zu tun. Ich denke darüber nach, was für eine Frau ich bin. Ich denke darüber nach, wie fit und stark ich für mein Geschlecht bin, aber die angespannten Muskeln in meinen Hüften werden nicht stark genug sein, um meine Beine geschlossen zu halten und zu verhindern, dass sie mich vergewaltigen. Die Vorfreude lässt mich atmen, und in meinem Anzug fühle ich mich noch rutschiger als der Schweiß. Ich spüre, wie es über meinen Rücken läuft und sich im Schlitz zwischen meinen Hüften sammelt.
Im Raum befinden sich zehn Krananlagen. Gibt es hier außer ein paar Stühlen für das Publikum und ein paar Metallboxen mit Atemlöchern keine anderen Gegenstände? Groß genug, um einen buckligen Gefangenen hineinzupassen. Wir scheinen uns an einem Ort zu befinden, der nur dazu bestimmt ist, Schmerzen zuzufügen und Kraniche nach Gebrauch zu zerstreuen. In meinem Kreis wurden auch meine armen Mitstreiter versklavt. Befinden wir uns im Kreis? Sich gegenseitig gegenüberstehen und beobachten zu können, macht die Erfahrung zweifellos noch beängstigender. Ich könnte sie ansehen, aber die meiste Zeit starre ich niedergeschlagen auf den Boden. Ich kann es nicht ertragen, die verängstigten Gesichter meines Teams zu sehen.
Nachmittag. Noch vor wenigen Stunden hatten wir Hoffnung. Wir waren frei. Wir stellen uns jetzt eine Zukunft endloser Angst vor.
Ko, Diaz. Ak-Mancheen. Die Illyri, oder zumindest die männlichen Verkleidungen in Overalls der Sklavenfraktion, und die beiden, die im Hub warten und planen, ein Shuttle zu stehlen und uns zu retten? Beana und Morine. Der einzige, den sie noch nicht haben, ist Orteza. Wo ist die Orthese? Er wäre nicht so weit gegangen, nachdem er mich verraten hatte, um ihn zu fangen.
Aber keine Orthese. Ich kann alle meine anderen tapferen Mädchen sehen, die auf den Kreis schauen, aber ich kann sie nicht sehen. Wir sind alle Gefangene von Aghara-Penthay. Alle besiegt. Alles für immer verloren. Es wäre eine Gnade, wenn sie uns als Strafe für die Zerstörung, die wir angerichtet haben, sofort hinrichten würden. Aber die Sklaven sind nicht dafür bekannt, mitfühlend gegenüber Frauen zu sein, und jetzt wissen sie mit Sicherheit, dass wir unter diesen Schichten Frauen sind. NEIN. Was kommen wird, wird sexuell, demütigend und schmerzhaft sein, und wir werden um den Tod betteln und beten, aber er wird uns erst gegeben, wenn wir die Nase voll von anderen Formen des Missbrauchs haben.
Das Glück war nie auf unserer Seite, aber hier ist der wahre Grund für unsere Niederlage. norenda Ich kann nicht anders, als sie anzustarren und meine Zukunft zu sehen – Norenda, einst eine tapfere Soldatin, jetzt in einem Sklavenverband, fast nackt, mit dem Mal im Gesicht, das sie ein Leben lang tragen wird? Das einer von Aghara-Penthay gefangenen Frau. Jeder, der das gesehen hat, weiß, dass die Sklaven ihn gepflanzt und seinen Willen gebrochen haben. Sobald der Chip drin war, beantwortete er alle Fragen, die sie über uns und unsere Mission hatten. Er wird nun der Sklave der Menschen sein, jenseits aller Erlösung.
Acht Frauen – Ko, Diaz. Ak-Mancheen. Illyri, Beana, Morine, Norenda, Ajeedie. Vielleicht vierundzwanzig Männer. Ko und Illyri weinen bereits offen in Erwartung dessen, was als nächstes passieren wird. Es besteht kein Zweifel, dass mein Team, genau wie ich, die Rechnung macht. Wie viele muss ich hosten? Ist es falsch zu hoffen, dass sie andere bevorzugen? Vielleicht, aber wir sind alle Opfer desselben Terrors. Andere Frauen werden hoffen, dass ich eine Favoritin bin.
Seien Sie mutig – was vor Ihnen liegt, wird schrecklich sein, aber die Hoffnung geht nicht verloren, bis die Götter uns erledigen, meine besten Freunde. Diaz erzählt es uns.
Ich runzele die Stirn über seine Dummheit. Einer der unmenschlichen Aspekte der Implantation besteht darin, dass jede Frau auf das Wort eines Mannes hin zum Gegner oder sogar zum Feind werden kann. Freundschaften zu schließen ist gefährlich, wenn eine Implantat-Anordnung Ihren engsten Unterstützer sofort gegen Sie aufbringt. Sklaven genießen es, wenn ein Freund einen Freund missbraucht. Es weckt sie. Das Bild eines Mannes gegen einen Mann ist nicht erotisch. Sie genießen es einfach zu sehen, wie Frauen ihren Nächsten Leid zufügen. Als Frau geboren zu werden ist nichts anderes als ein Fluch.
Ich schaue wieder auf den Boden, um meine turbulenten Gefühle nicht zu zeigen. Welche Art von Folter erwartet Sie darunter? Ich stehe auf einer dicken Metallscheibe, ähnlich einer Servicetür, die nur 2,40 Meter im Durchmesser hat und so konstruiert ist, dass sie in der Mitte nach unten gleitet, damit wir sie hineinlassen können? Was?
?Pussys? sagte der dünne blonde Mann, der für unsere Gefangennahme verantwortlich war. Sein gesamtes Team hat uns gejagt, aber ich denke immer noch, dass es an diesem Kerl liegt. Er schaut uns erfreut an. ?Ja, das ist richtig. Fotzen. Wir wissen, was Sie sind. Dein Plan war clever. Einen überproportional ausbrechenden Fraktionskonflikt vortäuschen? In Aghara-Penthay ist es nicht ungewöhnlich, Chaos zu stiften, damit Sie den Anführer Ihrer Sekte erreichen können. Wir haben nichts geahnt, bis wir dieses Stück gefangen haben, oder? und zeigt auf Norenda. ? Danach war Schluss. Du hast Glück, dass du Tisya erreicht hast, bevor wir dich erwischt haben. Wussten wir nicht zunächst, wie wichtig der Sklave ist? Wenn wir es früher platziert hätten, wären Ihr Anführer und der Außerirdische noch am Leben. Aber sobald dieser Chip drin ist, ist es für Sie verloren?
Ich runzelte die Stirn. Ich wusste, dass ich Norenda töten musste. Verdammt, Orteza, dass er meinen Schuss ruiniert hat.
Die meisten Männer des blonden Mannes tragen normale Truppenuniformen, aber verfolgen Sie auch die Zivilisten? Der Sklavendoktor, der mir Angst macht. Ich starre ständig auf das schlichte schwarze Gehäuse und frage mich, ob dort eine Implanter-Waffe wartet.
Der blonde Mann bleibt stehen, um sich umzusehen. Die brutale Stimmung steigert meine Angst. Ich kenne Sklavenhändler. Sie sollten bereits im Spaßmodus sein, sind wir jetzt erwischt? unseren Schrecken, unsere Vorfreude auszukosten, ihren vollen Sieg und ihre Macht über uns zu genießen? ihre Sexsklaven. Aber auch wenn derzeit von der Basis aus eine Art Konkurrenzkampf herrscht, wer der Schönste sein wird, klingt das alles nach zwanghafter Freude.
Der blonde Anführer wendet sich mit einer Teilerklärung an uns alle.
?Er war mein bester Freund? Lotho-Etsarra? sagt er plötzlich. Es hat mein Leben auf den Kopf gestellt. Bevor ich hierher kam und mein Ziel entdeckte, war ich eine Art Weltraumwanderer. Wir alle betrachteten ihn als einen Anführer.
?Ja? Einige der Männer kommen ins Spiel.
Wir hatten einen guten Anführer, bis Ihr Team ihn und viele gute Männer mit ihm zerstörte und ermordete. Nur um zu verhindern, dass eine Frau ihre Beine spreizen muss. Die Strafe, die Sie dafür erhalten, wird schrecklich sein. Sie werden den Herrschern von Aghara-Penthay übergeben und in Exemplare verwandelt, die so schrecklich sind, dass sie die Galaxie abschrecken. Sein Lächeln ist schmerzhaft. Die Sklavenjustiz, die auf dich wartet, wird jede Muschi in der Galaxis terrorisieren. Aber unsere Manager nehmen Sie erst dann auf, wenn wir mit Ihnen fertig sind.
?Ja? Die meisten Männer stimmen zu.
Ich hasse dieses unhöfliche Wort? Bin. Aber nennen die Sklavenhändler das freie Frauen? generisches Etikett für jede Frau, die keine Sklavin ist.
?Das ist wahr. Ihr Fotzen habt unseren Freund, unseren Anführer getötet, und dafür müsst ihr zunächst die Hauptlast unseres persönlichen Zorns tragen. Anstatt Sie direkt der Sklavenjustiz zu übergeben, haben wir das Risiko eingegangen, den Befehlen, Sie hierher zu bringen, nicht Folge zu leisten.
Er landete mit einem Stiefel auf einer der Metallscheiben und ich hörte ein hohles, hohles Geräusch darunter. Was ist unten?
Wird ihr alle darauf warten, ausgeraubt und vergewaltigt zu werden? Ja, meine Männer werden sich auf jeden Fall zuerst an dir rächen, aber ist das nur ein Teil deines Schicksals für die nächsten paar Stunden …?
Ist das dann das Gelächter? pure Grausamkeit in dir? Es ist kalt bis in die Knochen. Ich bin nicht der Einzige, der darüber entsetzt ist. Eine dunkle Blume strahlt aus dem Schritt von Kos Sklavenuniform. Er wurde nass vor Angst.
Charax, schau mal, du machst Angst vor den Schlitzen? Einer der Untergebenen lacht kalt.
Die Schlitze? ein weiteres ekelhaftes Etikett.
Aber so erfahre ich den Namen der Person, die mich erwischt hat. ?Charax? Ich wiederholte es immer wieder in meinem Kopf, als könnte es einen Hinweis auf seine Natur geben.
Ich bin ein Gefangener von Charax. Ein Mann namens Charax hat die volle Macht über mein Leben. Denken Sie, was es bedeutet, ein Charax zu sein? Gefangen zwinge ich mich, still zu bleiben und auf den Boden zu starren, ich kann meine gestiefelten Füße auf der Metallscheibe vor mir sehen. Charax wird mich vergewaltigen, wenn er will, aber ich glaube ihm vollkommen, wenn er sagt, dass es nicht das Schlimmste sein wird.
Bitte Götter, nein, wenn du Rechtschaffenheit oder Freundlichkeit empfindest, vergib mir die Schrecken, die Charax geplant hat, ganz zu schweigen von unserer letzten Strafe, nachdem ihr Anführer uns übernommen hat. Ich habe es nicht geschafft, mich selbst zu erledigen, bevor ich erwischt wurde, also sind sie unweigerlich dabei, mich auszurauben, zu vergewaltigen und zu begehen, wie jede andere Frau auf dieser Welt. Doch dann steht etwas noch Schlimmeres bevor, und die Aussicht lässt mich vor Angst zittern. Die meisten Frauen im Universum werden froh sein, dass jemand Lotho-Etsarra hingerichtet hat, aber diese Gefühle werden nicht von einem großen Teil der galaktischen männlichen Bevölkerung geteilt, nicht von den Männern hier in Aghara-Penthay. Sklaven riskieren, ihre Würde in den Augen der Galaxie zu verlieren, und wenn man darauf vertraut, mit Terror zu regieren, ist der Verlust des Ansehens unverzeihlich.
?Wann musst du die Muschi reinigen? Ist es das, was Sie sagen? fragt Charax, als ob er sich Sorgen um uns machen würde. Ich möchte nicht, dass du zu früh ohnmächtig wirst?
Niemand antwortet ihm. Wir sind alle zu spät dran und durchnässt in falschen Fellen, aber wir alle werden das Unbehagen ertragen, im Anzug zu kochen, anstatt uns freiwillig zu offenbaren. Wenn ich an einem Sonnenstich sterben würde, wäre das das beste Ergebnis meines Tages.
?Sehr gut. Kannst du schwitzen? Sagt Charax kalt. Vielleicht möchten Sie etwas über das Chaos erfahren, das Sie in meinem Haus verursacht haben, während es sich aufheizt. Cronorgan und Salarin versuchen derzeit, diese Situation auszunutzen und führerlose Sklavengruppen zu rekrutieren, aber viele weigern sich, ihnen zu dienen, und einige versuchen es neue Anführer zu werden. Während Rivalen zum Beispiel gegen die Alien-Gruppe vorgehen, herrscht überall um uns herum eine Situation, die einem Bürgerkrieg nahe kommt. Cronorgan und die Salarin-Fraktionen sind gezwungen, sich zu isolieren und zu überleben, während die anderen kämpfen. Die Lage ist so Es ist ernst, dass der Rape Run gestoppt werden musste, bis die Ordnung wiederhergestellt war. Es ist das erste Mal seit siebzig Jahren, dass die Veranstaltung vollständig gestoppt wurde. Zu solch einem politischen Umbruch. Im Vergleich dazu scheint es eine Nebensache zu sein, dass Ihre Razzia auch Kosten verursacht hat Aghara-Penthay ist ein wertvoller Vergewaltigungsläufer. Das Angebot für Tisya war konkurrenzfähig. Und dennoch reichte die bloße Beschädigung von Eigentum bereits aus, um schlimme Konsequenzen für Sie zu verursachen?
Darauf hat keiner von uns eine Antwort, also redet auch niemand. Immer mehr meiner Frauen fingen an zu weinen. Das Weinen falscher Männerstimmen ist beunruhigend, aber ich kann ihnen nicht sagen, dass sie aufhören sollen. Sie sind jetzt außerhalb meiner Befehlsgewalt. Ich versuche, meine Handgelenke durch enge Armbänder aus Legierung zu straffen. Ich kann nicht still sitzen und muss ständig meine Bänder verdrehen und testen. Mir geht es so schlecht, ich röste live. An meinem Anzug tropft so viel Schweiß, dass ich das Gefühl habe, unter der Dusche zu stehen. Aber ich kämpfe immer noch.
Charax betrachtet uns einen Moment lang und wendet sich dann plötzlich an Norenda.
?Sag mir – welche dieser Fotzen war dein Anführer?
Norenda nickte, angetrieben von ihrem Implantat, und zeigte auf mich.
Also wird sie zuerst vergewaltigt und der Rest von euch schaut zu, was passiert? Charax informiert die Umwelt. Jetzt sag mir, Sklave, welche Gruppe von Frauen glaubst du, dass Männer die attraktivste finden werden?
Norenda mag mich wahrscheinlich am wenigsten von allen, aber sie ist eingeflößt und muss ehrlich antworten. Mein Herz sinkt bereits, als du wieder auf mich zeigst.
?Das gleiche? Geeignet. Das Beispiel, das es dem Rest von Ihnen geben wird, ist etwas befriedigender, sagt Charax, geht hinüber und stellt sich vor mich. Er ist größer als ich und ich muss aufschauen, um sein Gesicht zu sehen. Eingeschüchtern senkte ich meinen Blick zu Boden und blickte schließlich auf seine Leistengegend. Seine Uniform sitzt locker um seinen schlanken Körper und ich kann nicht sagen, ob er bereits erregt ist. Aber ich bin sicher, dass Charax einen Penis hat. Hat er Glück? Genitalien bedeuten, dass er kein automatischer Sklave auf dieser Welt ist.
Ich bin immer noch angespannt in meinen Zügen, als ob ich versuche, ins Nichts zu verschwinden, mein Herz schlägt wie verrückt, aber nichts hilft. Und so kommt unweigerlich die Zeit, in der die Tortur beginnt, die wir fürchten.
Wie heißt du, Schlitz?? er fragt.
?Ajeedie,? Nach einer Pause antwortete ich und versuchte, meine Stimme ruhig zu halten. Es hat keinen Sinn zu lügen, wenn es so leicht zu finden ist.
?Ajeedie?? testet den Klang Ihrer Stimme. Ajeedie, ist dir klar, dass es gegen unser Gesetz verstößt, wenn sich eine Frau auf dieser Welt als Mann verkleidet?
Ich zögere, dann spreche ich.
Mach weiter, Idiot, sage ich trotzig. Wir alle wissen, dass nichts, was ich sagen kann, einen Unterschied machen wird.
?Großartig,? Sagt Charax, obwohl ich nicht sicher bin, warum. In diesem Fall heben Sie sie alle hoch, sagte er. Fahren Sie fort, indem Sie in die Mitte des Kreises zurücktreten. ?Und lassen wir diese dummen Schlitze frei?
Beginnen Männer zu handeln? Charax‘ Untergebene? während er den Raum anspricht.
Sklavenschülern wird beigebracht, dass die beiden schlimmsten Momente im Leben eines Sklaven oft die ersten sind, in denen er zum ersten Mal ausgeraubt und vergewaltigt wird? sagt Charax. Gute Arbeit heute, Leute, diese Momente könnt ihr verschenken. Die Preise liegen bei Ihnen, zum Ausziehen. Sobald Sie ausgeraubt wurden, können Sie mit diesen Frauen machen, was Sie wollen. Alles, was ich verlange, ist das Recht, zuerst das zu verlangen, was ich mir am meisten wünsche. Natürlich kannst du es nach mir verwenden.
Es gibt Jubel. ?Koch Koch? Sie singen, als wäre er ein Fraktionsführer und kein Unteroffizier.
Ich streckte mich vor Wut und versuchte, meine Handgelenke von den Armbändern zu befreien. Wir ?Belohnungen? Wir sind nicht der Spaß einer Siegesfeier. Gerade bestätigt: Dieser Charax ist ein genauso großer Idiot wie alle anderen.
Aber ich habe keine Zeit darüber nachzudenken, wen ich in dieser verfluchten Welt am meisten hasse. Das Geräusch einer sich drehenden Maschine ist zu hören und die Stange zwischen meinen Handgelenken schießt plötzlich in Richtung Decke. Um den Kreis herum ertönen verängstigte Schreie falscher Männer. Die Gelenke in meinen Armen verspannen sich schmerzhaft, als meine Handgelenke plötzlich das Gewicht meines Körpers tragen. Ich versuchte, ein paar Einkäufe zu erledigen, indem ich meine schweren Stiefel an der Decke unter mir rieb, aber schon bald flog ich in die leere Luft. Wenn der Mechanismus stoppt, schwebe ich mitten in der Luft – einfach zu weit über dem Boden, als dass ich ihn mit ausgestreckten Zehen erreichen könnte.
Ich starre verzweifelt auf meine gefesselten Handgelenke und drehe und drehe die Knochen in den Fesseln, um mich zu befreien. Aber ich weiß, dass ich unbedingt verhindern möchte, was passieren wird.
Die Gangster von Charax sind bereits auf dem Weg zu den anderen, aber sie zögern, sich mir zu nähern. Erklärend fragt ein langnasiger Mann seinen Kommandanten: Sind Sie sicher, dass Sie nicht selbst das Beste ausrauben wollen?
Nein, ich möchte erst einmal zuschauen, sagte er. Charax antwortet ruhig. Ich möchte die Aussicht genießen.
Es bleibt keine Zeit, dies zu kommentieren, da die männlichen Angreifer sofort auf mich losgehen. Ich beuge meine Knöchel und schüttle meine Füße, um ihnen einen letzten Tritt zu geben, aber das lädt sie natürlich dazu ein, zuerst meine Stiefel aufzuschlitzen. Hände berühren mich unwillkürlich, ziehen dann unwillkürlich an meinem Kleid und nichts hält sie davon ab, mich auszuziehen. Sie ziehen mir meine Sklavenuniform flüchtig aus und schneiden schnell den Stoff auf, darunter nur Herrenunterwäsche. Das Bild eines nackten Mannes interessiert diese Freunde nicht. Während dieses Ausziehens widersetze ich mich dem Vorgang nicht und bleibe locker da, trotz der schrecklichen Folgen, die es mit sich bringt, in Aghara-Penthay nackt zu sein.
Schon bald präsentieren mich Armbänder als zurückhaltenden, hängenden, nackten Mann. Ich hänge mit leicht gespreizten Beinen und meine künstlichen Genitalien hängen zwischen den künstlichen Gesäßbacken herab. Um mich herum sehen meine nackten Kameraden ähnlich aus. Kos Genitalien sind für seine Kleinwüchsigkeit unglaublich groß. Ich frage mich, ob er erwähnt hat, wie ein Außerirdischer zu hängen. Wenn diese Formen nur real wären, wäre unsere Zukunft viel besser.
?Sehr beeindruckende Verkleidungen? Aber Sie wissen hier in Aghara-Penthay, dass wir alle lieber nackte Frauen sehen und uns danach sehnen, Ihre echten Körper zu sehen, sagt Charax. Männer: weiter?
Götter segnen mich, hier kommt er, hier kommt er. Seine Männer traten erneut in Aktion und begannen, an der Haut an meinem Oberarm zu ziehen, als wollten sie einen Partyballon platzen lassen.
Die Haut öffnet sich vom Nacken her, sagte er. Charax erinnert sie daran, wie uns der Eingepflanzte erzählte. Schützen Sie Ihre Biotech-Kleidung. Wir wollen sie analysieren. Sie können arbeiten.
Seine Männer verlagerten ihre Berührung schnell auf meinen Rücken. Als die Hände die richtige Stelle auf meiner Wirbelsäule fanden, machte ich mich bereit. Hier kommt es. Ein tränendes Gefühl hinter mir, und dann ist die Luft im Raum real, auf der strahlenden Haut meines nackten Rückens.
Götter helfen mir, ich werde in Aghara-Penthay als Frau offenbart.
Du wünschst dir wahrscheinlich, du wärst tot,? Charax sagt, die Worte seien in erster Linie an mich gerichtet, aber laut genug, dass wir alle es hören könnten. Ich kann mir nicht vorstellen, wie demütigend es für dich sein muss, ein Gefangener von Sklaven zu sein. Dgenerion behauptet, seine Frauen seien göttliche Agenten, aber die Götter scheinen dich wirklich zu hassen, oder?
Ich kann nicht anders, als zuzustimmen. Während er spricht, komme ich langsam heraus. Der Anzug öffnet sich von meinem Rücken bis zu meinem Becken, löst sich von meinem echten Gesicht und verteilt den langen, feuchten Schwanz meiner verfilzten Haare.
?Warte, hör auf? Sagt Charax plötzlich. Die Männer, die mich ausgeraubt haben, zögern. Ich bin es gewohnt, Männer zu ertragen, die mich voller Bewunderung anstarren, aber Charax‘ Gesichtsausdruck ist eher eine wütende Überraschung.
?Götter? man sagt. Sieht sie genauso aus wie die blonde Version von Rape Runner? Kopfjäger.?
Bitte, warum konnte ich nicht sterben, frage ich mich leise? Selbst wenn ich mein Gesicht zeige, fühle ich mich sehr entblößt. Dennoch erklärt meine Ähnlichkeit mit Ja-Alixxe nicht die plötzliche Spannung.
?Ohoron? Einer der Typen, die mich ausgeraubt haben, macht ein Geräusch.
Charax greift Norenda an.
Du hast nie gesagt, dass er Ochoron ist, sagte er. sagt er wütend.
Ich hatte nie eine Chance stotternd, zitternd vor Angst: Ich dachte nicht, dass es wichtig wäre.
Haben Sie es nicht für wichtig gehalten, dass ein ausgebildeter Killer die Gruppe anführt?
Jetzt brüllt es fast.
?Der Gefangene ist ein Gefangener? Norenda plappert. ?Du hattest es fast schon?
Charax beruhigt sich, indem er tief durchatmet.
Dann, Ohoron, ist es nicht überraschend, dass deine Gruppe so viel Chaos angerichtet hat? Er erklärt es, indem er sich mit der Hand das Kinn reibt, während er mich untersucht. Okhoron, was? … Nun, du, Okhoron, bist ein köstlicher kleiner Riss. Sehr gut. Aber ich bin mir sicher, dass Ihnen das auch bewusst ist. Stolz auf dieses Gesicht, oder?
?Es ist perfekt? Ein muskulöser Mann stimmt zu. Ich war im Hub, als Tisyas Band kam, Chief. Salarin nahm mit den anderen Wachen etwas Fleisch zu sich, aber dieser sticht selbst unter ihnen hervor. Wenn ihr Körper zu ihrem Gesicht passt, wäre es eine Schande, wenn wir ihn entsorgen müssten. Schau dir diesen wütenden Mund an. Und sind diese Lippen nicht zum Schwanzlutschen gemacht?
Ich beiße deins, wenn ich die Chance dazu bekomme, Idiot? Ich grummelte ihn an.
Erinnere dich an diese Worte, wenn ich dich ficke, Sklave? Er grinst. Das ist dein Arsch, du musst dir Sorgen machen.
Glaubst du, deine Schönheit wird dich retten, wenn du erwischt wirst? , fragt Charax und übernimmt die Kontrolle zurück. Ich schüttle den Kopf. Ich hoffe, du bist attraktiv genug, um nicht so zu leiden wie deine Freunde? Aber in Aghara-Penthay gibt es eine heilige Regel. Auch für Männer gibt es einige Regeln. Gibt es jemanden, der sagt, dass keine Frau zu schön ist, um über dem Gesetz zu stehen?
Guten Morgen mein Baby. Auch wenn es brutal ist, ich würde lieber sterben, als als Sexsklavin dieser Männer zu leben.
?Weitermachen,? Charax befiehlt seinen Männern.
Die Arbeit nimmt Fahrt auf, der Body wird über meine Arme gezogen (was ein weiteres ungeschicktes Manöver erfordert, um meine Handgelenke einzeln zu befreien), das Biomaterial gibt meiner Brust immer noch den letzten Schutz, legt aber meinen Rücken der Basis meiner Wirbelsäule frei.
Ich werde gleich meine Brüste sehen. Verdammt, sie werden alle gleich meine Brüste sehen. Ich strecke meine Arme aus, als könnte ich mich irgendwie sicher aus ihrer Reichweite heben, wenn ich meinen Körper ein paar Zentimeter anhebe, aber natürlich gibt es kein Entrinnen. Ich hatte keine Kraft mehr und trat unter Tränen der Verlegenheit zurück, als mein Anzug plötzlich bis zum Bauch hochgezogen wurde. Ich kann die Raumluft in meiner Brust spüren. Fast alle anderen sind schon völlig nackt. Ich bin der Einzige, dessen Schleier bleibt, und dennoch bin ich immer noch derjenige, den fast jeder gerne ansieht.
Zu gedemütigt, um ihre grausamen oder mitfühlenden Gesichter zu sehen, starrte ich auf die Fleischkügelchen an meiner Brust, die Brustwarzen, die ich immer für peinlich groß gehalten hatte. Meine erhobenen Arme heben meine Brüste jetzt noch höher und bieten keine Chance mehr, sie zu verbergen. Die blasse Haut strahlt, als wäre mein Körper für eine Massage eingeölt worden. Gott, es ist unerträglich, so in der Show zu sein. Töte mich jetzt, ich flehe dich an.
Das sind jetzt ein Paar Premium-Brüste, sagte er. verkündet derjenige, der meine Brust öffnet. Derselbe Typ, der mich als Ochoron markiert hat. Ich: Schöne Titten, Fotze?
Schönheit ist oberflächlich, aber du wirst immer ein Idiot bleiben, sagte er. Ich versuche es zu erwidern, aber es ist schwer, Autorität zu zeigen, wenn man oben ohne und hilflos ist, und mein Trotz löst nur Gelächter aus.
Dafür werde ich dich auch ficken? Der Idiot informiert mich.
Ohne Vorwarnung kam Charax auf mich zu, packte meine Brüste mit beiden Händen und ließ sie springen, wobei er es wagte, ihr Gewicht zu spüren, als würde er Früchte probieren. Ich schließe meine Augen und denke darüber nach, wie sie mich alle beobachten. Mein gesamtes Team sieht zu, wie ich gedemütigt und geschwächt werde.
?Du hattest so recht? Er ruft den Diener Charax an, der seine unanständigen Beobachtungen gemacht hat. Sie hat schöne, dicke Brüste. Großartig.?
Als der Angriff begann, wurden meine Brüste plötzlich freigegeben, aber als er ging, blieb das Gefühl, dass seine Hände auf mir lagen, bestehen.
?Sklavenabschaum? sage ich leise.
Mach noch einmal weiter, Charax ignorierte meine Worte, gab den Befehl und plötzlich wurde mein Anzug in meinen Schritt gezogen. Diese Bewegung bringt meine Weiblichkeit zum Vorschein – meine echten Hüften und Genitalien öffnen sich zum Raum. Können diese Männer jetzt mein Wesen erkennen? der Ort zwischen meinen Beinen, wo es eine Öffnung statt eines hervorstehenden Penis gibt – die Vulva und die Vagina – die Teile meines Körpers, die mich in dieser Welt zum Sklavenstatus verdammt haben.
Nur das Fleisch unter meinen Beinen blieb bedeckt. Das ist unerträglich. Ich versuche, eine möglichst unattraktive Position einzunehmen, aber jetzt sind meine Fotze und mein Arsch entblößt und die Position, die an meinen Knöcheln hängt, dreht meinen Rücken automatisch in eine natürliche Wölbung. Diese Haltung betont vielleicht meine Vulva, zeigt aber meine Hüften hinter mir noch deutlicher. Ich bin mir nicht sicher, was schlimmer ist? das einladende Herausdrücken meines Hinterns oder die Art und Weise, wie die Wölbung meiner Wirbelsäule meine Brüste zeigt.
Ich beuge meine Hüfte, gebe aber auf. Die einzige verbleibende Strategie besteht darin, durchzuhalten. Ich möchte nicht, dass sie sehen, wie sehr mich diese Demütigung getroffen hat, also schaue ich geradeaus und versuche, meine Gefühle zu kontrollieren.
Selbst unter dem Schutz von Gebäuden in dieser sonnenverbrannten Welt ist das Wetter heiß und meine blasse Haut ist immer noch schweißgebadet. Meine Hüften sind immer noch glitschig von Flüssigkeit, und Flüssigkeitsspuren ziehen sich von den Resten meines Anzugs bis zu meinen Füßen zurück, als die Männer damit fertig sind, die Reste meines Schleiers wie Strumpfhosen aufzurollen. Und damit ist auch mein letzter schwacher Leibwächter verschwunden und ich bin völlig nackt. Ich bin eine nackte Frau, die den Aghara-Penthay-Sklaven zur Schau gestellt wird.
Ich, Ajeedie, werde völlig nackt präsentiert. Ich zeige ungewollt meinen ganzen Körper, ich zeige ihn Männern, ich zeige ihn meinen Freunden, während sie mir ihren Körper zeigen. Ich sehe sie alle in Wirklichkeit. co? Eine Frau mit ebenholzfarbener Haut, lockigem Haar, kleiner Statur und großen Brüsten. Ist es Diaz? groß und weiß mit gesundem Körper und breiten Hüften. Ist es das Älteste? Im mittleren Alter beginnen ihre Brüste zu erschlaffen. Ak-Mancheen? kräftig gebaut, kräftig und mit geringer Brustentwicklung. Blonde und blaue Augen, sehr männlich. Man hätte vermuten können, dass sie und nicht Orteza die Lesbe war. Illyri? eine kleine, eher zierliche Gestalt mit intelligentem Gesichtsausdruck und sommersprossigem Gesicht. Dann zwei Frauen vom Rettungsteam? Übergewichtige, mürrische Beana und hier ist ein teigig aussehendes, von Akne bedecktes Gesicht. Und Morine, blass und von einer natürlichen Sinnlichkeit, die sie attraktiv macht, mit pechschwarzem Haar, das fast so lang ist wie meines.
Wir sind Frauen. Frauen in Aghara-Penthay. Wir wurden noch nicht verarbeitet, aber sind wir jetzt Sexsklaven, weil wir weibliche Genitalien haben? Das ist das Gesetz der Welt. Und Männer in Aghara-Penthay können mit ihren Sexsklaven machen, was sie wollen. Die Vergewaltigungen haben noch nicht begonnen, aber sie sind unvermeidlich. Ich habe den Beitrag eines Überlebenden der Gefangenschaft gesehen, in dem er sagte, dass seine Existenz einfacher sei, wenn der Gefangene es akzeptiere. Ich bin Ajeedie, ich bin eine Sexsklavin, sage ich mir. Versuchen Sie nicht, sie davon abzuhalten, Ihren Körper anzusehen. Das ist bedeutungslos. Sie werden tun, was sie wollen, weil du ein Sexsklave bist.
Es scheint nicht zu helfen.
?Und der Rest wird ihn nicht enttäuschen? Es ist die professionelle Einschätzung von Charax, als er auf mich zukommt. ? Frau von höchster Qualität. Wenn die Dinge anders wären, wären Sie ein Rape Run-Klassenmaterial. Aber Sie müssen verschwendet worden sein, so wie Sie so viele männliche Leben verschwendet haben.
Bin ich durch diese hasserfüllte Aussage beleidigt? Rape Run-Bewertung, aber Charax ist zu beschäftigt, um es zu bemerken.
Entfernen Sie bitte das markierte? sagt Charax. Das Weinen zeigt, dass Norenda nicht mit der gleichen Behandlung gerechnet hatte. Ihre plötzlichen Schreie haben keine Wirkung, als sie von den beiden Männern zu einem der Rahmen gezerrt und wie wir alle schnell aufgehängt wird.
Während Norenda ausgeraubt wird? Es ist so einfach wie eine Frau, die ihre Krawatte zieht, wenn sie einen Schal trägt – Charax ist außer Sichtweite und dreht sich hinter mir um. Ich habe versucht, meinen Hintern zu bewegen, in Erwartung eines unsichtbaren Angriffs, aber das ist nicht sein erstes Ziel. Stattdessen streckte er seine Hand vor mir aus und berührte meinen intimsten Teil zwischen meinen offenen Beinen. Ich kann mir das Weinen nicht verkneifen. Götter helfen mir, fass mich nicht an Nicht da, nicht vor allen.
?Du bist empfindlich? Beobachtet Charax. Aber schäme dich nicht dafür, Fotze. Das wird nicht lange dauern. Sie werden nichts spüren, wenn wir Sie übergeben.
Dann gleiten Charax‘ Finger über meinen Hintern, als würde er ein geschätztes Monster mehr beurteilen als einen Menschen. Wo auch immer ich Hilfe suche, sehe ich Augen, die auf Charax und mich gerichtet sind? Männer mit rücksichtslosem Ausdruck von Belustigung und Begierde, Frauen mit Entsetzen. Ich versuche stark zu sein, aber ich fange an zu erröten. Es war mir peinlich. Ich schäme mich dafür, bei Männern Begierden zu wecken, schäme mich dafür, vor meinem Team erbärmlich und hilflos zu wirken. Da ich so viele Blicke nicht ertragen konnte, senkte ich den Kopf und starrte auf den Metallboden.
Während sie uns beobachteten, wurde es still, sodass man das Rascheln von Charax‘ Hose, die sich öffnete, auch bei so vielen Leuten im Raum hören konnte.
Ist das? Kann ich bitte irgendetwas tun?
Er packte meine Hüften mit beiden Händen und zog mich zu sich, wobei er mich leicht anhob, sodass meine nackten Hüften an seinen Bauch gedrückt wurden. Ein Teil meines Körpergewichts entlastet die Belastung und ich kann meine Handgelenke beugen.
Jetzt spüre ich den Kopf deines Instruments, hart und heiß wie Eisen. Es muss dort groß sein, denn seine Höhe reicht von hinten sogar zwischen meine Beine und drückt gegen die Schamlippen meiner Vulva. Ich schüttele meinen Oberkörper und versuche, mein Becken vom Eindringling wegzudrücken, aber er packt mich an den Hüften und hält mich fest.
Du gehst nirgendwo hin, Schlampe? Er sagt es mir.
Ich spüre Tränen in meinen Augen. Bitte rettet mich jemand.
Bestätige mir noch einmal eines, Ajeedie: deine Religion? Dgenerion, Stimmt es, dass nur jungfräuliche Frauen Zugang zum Himmel haben, und wenn man einmal Sex mit einem Mann hat, auch wenn es sich um eine Vergewaltigung handelt, sagt Charax laut, wird ihm der Zutritt für immer verweigert.
Er muss die Antwort bereits kennen. Aber er möchte, dass ich es erzähle.
?Das ist wahr,? Ich antworte schweigend.
?Höher, Schlitz??
?Das ist wahr.?
Und ist dein Hintern nicht anders als deine Vorderseite?
Ein Lachen kommt von den Männern. Liegt es an meinem Rücken? Wieso er? Bitte, bitte, bitte, nein
?Antwort, Schlitz,? besteht darauf.
?Das ist wahr,? Ich wiederhole mit sanfterer Stimme.
? Lauter??
?Das ist wahr.?
?Guten Morgen mein Baby,? kräht Charax. Das gefällt mir. Das freut mich sehr. Wenn mein Schwanz vor Ihrem Team in Ihren Anus eindringt und Ihnen Ihre Zukunft genommen wird, hoffe ich, Sie trauern zu hören, so wie wir alle um die Männer trauern, die Sie ermordet haben?
Ich schaue mich verzweifelt nach Hilfe um, obwohl ich weiß, dass es keine Hoffnung gibt. Jeder in meinem Team in meiner Sichtweite beobachtet mich entsetzt, und meine Demütigung mitzuerleben wird fast so schlimm sein wie körperliches Leiden. Diese Frauen haben mich einst respektiert. Nein, bitte, wäre es nicht vor ihnen allen?
?NEIN? Ich bettele, aber niemand scheint mir zuzuhören.
Sag deinen Göttern Lebewohl, Fotze? sagt Charax.
Sein Stoß war plötzlich und brutal und er ging zwischen meinem Gesäß und in meinen Anus, nicht wie erwartet in meine Vagina. Charax benutzte kein Gleitmittel und sofort brach etwas in mir zusammen. Ich schreie vor Schmerz. Eine Sekunde später zieht es sich halb zurück, stürmt grob wieder nach vorne, zieht sich zurück, sprintet nach vorne und so weiter. Ich fühle mich darin eingeengt, aber meine Schmerzen sind so stark, dass ich mich nicht mehr sexuell erregt fühle – es gibt nur sehr wenige Empfindungen außer Schmerzen in meinem Becken.
Treten Sie vor, zurück, vorwärts, zurück, während ich immer wieder weine, bevor ich meinen Schmerz verbergen kann. Endet so meine Zeit als freie Frau? Ich wurde vor den Augen meines Teams brutal anal vergewaltigt. Charax schlägt mich hart, und jeder Stoß schiebt meinen ganzen Oberkörper nach vorne, schüttelt meine Brüste und erzwingt ein weiteres Stöhnen. Ich versuchte, niedergeschlagen den Kopf gesenkt zu halten, aber er bemerkte es und verknotete mein langes Haar mit einer Hand und zog damit meinen Kopf mit einem Tierzaum zurück, sodass ich mich im Raum umsehen musste. Mein Team aus Jungfrauen wacht über mich und versucht zu verstehen und sich zu versöhnen, bevor sie die Erfahrung selbst ertragen.
Die Verlegenheit, die ich empfinde, ist fast schlimmer als der körperliche Schmerz. Ich schäme mich, vor allen nackt zu sein; Ich schäme mich, in der Öffentlichkeit so gedemütigt worden zu sein; Es ist mir peinlich, dass er eine Minute später beschließt, mit seiner freien Hand an meinen Brustwarzen zu ziehen, was bedeutet, dass alle meine Brüste gähnen sehen können; Es ist mir peinlich, dass ich jedes Mal stöhnen muss, wenn er mir auf den Rücken schlägt, aber seltsamerweise ist es mir so peinlich, dass sie mein Gesicht sehen. Sie können den Gesichtsausdruck beobachten, den ich machte, als ich brutal gefickt wurde. Ich möchte nicht schwach aussehen und zeigen, dass ich Schmerzen habe, aber die Folter in meinem Becken ist zu intensiv, um sie zu verbergen, und es wäre noch schlimmer, wenn sie glauben würden, ein Teil von mir würde es genießen. Bitte Mädels, schaut mich nicht an.
Im Raum war es seltsam still, abgesehen von meinen Schreien und seinem lustvollen Schnarchen. Mein Blick wandert von Angesicht zu Angesicht auf der Suche nach einer Rettung, von der ich weiß, dass sie niemals kommen wird.
Wenn der Charax seinen Höhepunkt erreicht, verspüre ich keine Stimulation. Ich bin von Schmerzen überlastet und spüre nicht, wie sich sein Penis anders bewegt. Er drückte mich einfach besonders stark, zog meine Hüften fest an sich und hielt sich so lange er konnte in mir fest, wobei er den Atem anhielt, als würde er eine schwere Last tragen.
Als er sich zurückzieht, muss ich wieder weinen. Das überwältigende Gefühl, nach Abwesenheit zu suchen, ist fast so schlimm wie vollgestopft zu sein. Als er losließ, war mein Geist endlich frei. Ich ließ es resigniert hängen, da ich dachte, ich hätte in meinem Leben einen Punkt überschritten, an dem es kein Zurück mehr gab. Bevor er Ajeedie wird, ein Individuum, eine Person, deren Gedanken und Gefühle wichtig sind. Jetzt bin ich nichts weiter als ein weiblicher Körper, eine von Tausenden, möglicherweise Millionen versklavter Frauen, die hier in Aghara-Penthay im Laufe der Jahrhunderte vergewaltigt wurden. Ich hänge schwer und locker an meinen Handgelenken. Ich schwitze fast genauso stark wie im Anzug. Mein Hintern brennt und etwas Rutschiges und Abscheuliches füllt die Lücke zwischen meinen Hüften.
?Nächste?? sagt Charax. ?Toscoro ? Warum gehst du nicht mal an die Reihe? Du hast wie ein Außerirdischer gehängt?
?NEIN? Ich flehe dich an, aber Toscoro? Der muskulöse Riese, dem ich drohte, seinen Schwanz zu beißen, kommt bereits auf mich zu. Liegt in seinem Gesichtsausdruck ein scharfsinniger Witz? Es war ein Fehler, es zu bestehen. Ein zweiter Fehler besteht darin, auf meine Frauen zu schauen. Ich fürchte mich vor dem blinden Entsetzen in Illyris Gesicht.
Irgendwelche anderen Drohungen, Schlampe? Er fragt mich. Ich schaue demütig weg.
Im Gegensatz zu Charax will Toscoro mich vaginal. Zieht er seinen Penis aus seiner Uniform? etwas mit furchtbar großen Adern? während wir die Lücke zwischen uns schließen.
?Öffne deine Beine? mürrisch, wenn er mir Befehle gibt.
Das gebe ich zu, denn seine Siege sind nun vollendet, aber irgendetwas befriedigt ihn nicht genug und er schlägt mir in den Bauch. Ochoron-Reflexe geben mir genügend Zeit, den Schlag vorherzusehen, aber da meine Hände an mich gefesselt sind und mein Körper durch die anfängliche Vergewaltigung geschwächt ist, bin ich zu langsam, um meine Füße zu heben und ihn abzuwehren. Die Luft strömt aus mir heraus. Es kommt mir vor, als hätte mir ein Vorschlaghammer einen Schlag in den Bauch versetzt. Männer lachen.
Lotho-Etsarra war ein großartiger Fraktionsführer, sagte er. Er sagt es mir. Du wirst für das bezahlen, was du getan hast, Fotze. Öffne nun deine Beine.
Ich möchte nicht noch einmal geschlagen werden, also beteiligte ich mich demütig an meiner eigenen Vergewaltigung, indem ich meine Knie anhob und meine Beine um ihn schlang, damit er mich leichter brechen konnte.
Wenn mich nur die Spitze berührt, ist das der Penis von Toscoro? Es fühlt sich nicht sehr unerträglich an. Aber dann vergrub er sich tief in meiner Vagina und musste den Schaft so laut einführen, dass ich weinen musste, dass es fast ein Schrei war. Bitte nicht ? Götter, er ist riesig. Es fühlt sich an, als würde ich wieder auseinanderfallen.
In der Zwischenzeit kehrte Charax zu seiner Position vor mir zurück, um die Szene bestmöglich beobachten zu können. Ich kann es über Toscoros riesige Schulter sehen. Charax‘ Penis, das Organ, in dem ich gerade einen Orgasmus hatte, steckte immer noch aus seiner Hose. Es sieht ekelhaft aus, dicker und glatter als ich erwartet hatte, von hinten voller Blut und Exkremente. Es ist immer noch hart und quillt milchig aus der Spitze.
Er beobachtet mich, meine Hüften sind in Toscoro verwickelt, während wir uns lieben. Er stützt mein Körpergewicht, indem er mit seinen riesigen Händen meine nackten Hüften packt, sodass meine Arme jetzt locker sind und passiv an den Armbändern schwingen.
Charax wendet sich an den Raum, während der zweite Mann mich vergewaltigt.
Ihr könnt alle Ajeedie gebrauchen, sagte er. benachrichtigt das Team. Die Domestizierung dauert nicht lange. Oder wenn Sie lieber der Erste sein möchten, der einen der anderen befleckt, dann helfen Sie sich selbst?
Unter lautem Gesprächslärm zerstreuen sich die Männer. Manche wollen auf ein Comeback mit mir warten, aber die panischen Schreie einiger anderer Frauen gesellen sich zu meinen, während ein paar Männer neue Entscheidungen treffen. Das rhythmische Stöhnen von immer mehr vergewaltigten Frauen füllt schnell die Stille. Von nun an sind sie keine Jungfrauen mehr der Dgenerion-Sekte. Sie wurden Sexsklaven. Ich bin eine Sexsklavin. Dieser Klang des kollektiven Leidens ist für Vergewaltiger vielleicht erotisch, denn hier erreicht Toscano seinen Höhepunkt. Er schnappte nach Luft, zog seine riesige Erektion von mir, ließ mich los und ich hing wieder hilflos an meinen Knöcheln.
?Jetzt hast du, Ajeedie, einen guten Fick? Er sagt es mir.
Ich wollte lieber sterben, als dem nachzugeben. Ich will keinen guten Fick. Ich bin definitiv am tiefsten Punkt meines Lebens. Vielleicht wäre es für mich tröstlich, meine Selbstbeherrschung aufzugeben und vor den Frauen, die ich befehlige, traurig zu weinen. Aber aus irgendeinem Grund kann ich nicht. Vielleicht bin ich immer noch taub vor dem Schrecken, und dann werde ich erschüttert sein. Vielleicht ist es ein Schutzmechanismus, der mich von der Realität abhält. Vielleicht ist keine Zeit. Eine Minute später streichelt jemand hinter mir unerwartet meine Brust, und dann zwingt mich diese Person in meinen bereits beschädigten Rücken.
Ich glaube vielleicht, dass ich immun gegen Schmerzen geworden bin, aber das verhindert nicht, dass meine Ausdauer schnell nachlässt. Ich glaube, dass ich mich sehr bald in meinem Leben sehr müde fühlte. Das Einzige, was mich bei Bewusstsein hält, ist das Adrenalin, das der Terror auslöst. Als Nummer vier mich vergewaltigt, kann ich kaum meinen Kopf heben, um mich im Raum umzusehen. Wenn ich meine Kräfte sammle, sehe ich eine tragische Szene der Verderbtheit. Am Anfang wählten mich Charax‘ Männer als den begehrenswertesten, aber die meisten meiner Kameraden sind nicht schlicht genug, um ihre Gelüste zu befriedigen. Männer vergewaltigen das Leben nach dem Tod des kleinen, dunkelhäutigen Ko, des zwergensommersprossigen Illyri, der blassen Morine, der großbrüstigen Norenda und des älteren, mächtigen Diaz.
Götter, sah ich genauso tragisch aus wie sie? Ich habe noch nie gesehen, dass Frauen so gedemütigt aussehen. Ihre Körper baumeln bei jedem Schlag ihres Vergewaltigers an ihren gefesselten Handgelenken und lassen ihre Brüste wie Brustwarzen zittern. Gesichter werden durch die unvermeidliche Intensität der Empfindung auf den Kopf gestellt. Außer mir scheint Morine ihr Favorit zu sein. Er bildete eine Reihe mit den anderen beiden Männern und wartete darauf, dass sie an die Reihe kamen.
Nur der maskuline Ak-Mancheen und die von Akne übersäte Beana blieben unberührt. Wird es beneidet oder bemitleidet?
Auf diesem Planeten, wo alle Menschen wild sind, ist es ironischerweise der Mann, der vorübergehende Erleichterung bringt. Ein Bote trifft ein, ein dürrer, knochiger Mann, der die Abzeichen von Salarins Gruppe trägt. Trotz seines uninspirierten Aussehens strahlt er Autorität aus und ein Symbol auf seinem Arm weist auf einen für einen Teenager überraschenden Rang hin. Er erstarrt für einen Moment, als er die Bühne sieht, erinnert sich dann aber an sich selbst und steht auf, bereit, etwas sehr Wichtiges zu sagen.
?Wer ist hier verantwortlich?? sie fragt mit selbstbewusster Stimme. ?Wer ist Charax??
?ICH. Wer fragt? Er antwortet Charax.
Ich bin Morgue? sagt. Ich habe Neuigkeiten mitgebracht. Ich vertrete Salarins Gruppe. Ich bin jetzt hier, um Ihnen zu sagen, dass wir auf Ihrer Seite sind. Du und deine Männer.
11.? Loch
?Dieser Drecksack?? sagt Charax verächtlich. Ich vergewaltige lieber die Hässlichen dort, als deinem Clan die Treue zu schwören. Der Mann hat einen Schwanz. Er verliert, nur um sich mit dem Rape Runner herumzuschlagen, den er als Haustier hält?
Salarin gibt Ihnen einen ähnlichen Wert, sagte er. sagte der Morg ruhig. Ganz Aghara-Penthay erinnert sich, dass es Charax war, der den Sandsturmalarm auslöste und Melena und Ja-Alixxe die Flucht aus der Zone ermöglichte. Noch dreißig Sekunden und wir hätten sie.
Aghara-Penthay weiß auch, dass ich Protokolle befolge, Protokolle, die von den Anführern angeordnet wurden? Sagt Charax streng. Niemand hätte den Ausgang vorhersagen können.
Aber ich bin heute aus geschäftlichen Gründen hier und nicht, um über Sport zu diskutieren? Die Leichenhalle verläuft reibungslos. Es gibt Entwicklungen. Wir versuchen seit einer Stunde, Sie zu erreichen. Aus den Reihen der Alien-Fraktion trat ein mächtiger neuer Anführer hervor, der vor allem dadurch aufstieg, dass er jeden und alles tötete, was ihm in den Weg kam. Eine beträchtliche Anzahl Männer aus anderen Gruppen, insbesondere Ihrer, schlossen sich ihm an. Die einzige Möglichkeit, die neue Autorität auszugleichen, besteht darin, dass eine zweite große Fraktion existiert. Cronorgans Gruppe ist sehr klein. Also schwor Kordin-Desh, der höchste verbleibende Rang in der Lotho-Etsarra-Fraktion, Salarin im Namen des Clans die Treue.
?Ich glaube es nicht? sagt Charax. Kordin-Desh hasst Salarin fast genauso sehr wie ich.
Aber er versteht die politische Situation, also hat er es trotzdem getan? sagt Morg. Wenn Sie mir nicht glauben, sehen Sie sich Ihre Newsfeeds an. Sie wissen, was Wagner ist. Ohne offizielle Genehmigung würde er es nicht wagen, eine Muschi eine Fotze zu nennen.
Es gibt ein Gerücht unter den Männern von Charax, während dieses Update empfangen wird. Vorübergehend haben uns alle vergessen. Wir hängen nackt und gedemütigt an unseren Handgelenken. Die meisten meiner Frauen sehen offensichtlich schmutzig aus. Es besteht kein Zweifel daran, was uns allen widerfahren ist. Wir haben Schaumlinien an unseren Beinen. Wir schwitzen, unsere Haare sind verfilzt und unordentlich. Opfer, Opfer, wie alle anderen, die wir gesehen haben, seit wir uns dem Hub näherten, haben eine gebrochene Angst in ihren Augen. Ich habe keinen Spiegel, aber ich kann mir vorstellen, dass ich schlechter aussehe als andere. Ich wurde am meisten vergewaltigt.
Wir sind in diesem Zustand, wenn das Leichenschauhaus auf uns achtet, wenn unsere Atempause vorbei ist.
?Wer sind Sie?? sagt.
?Streikende Mannschaft? Er antwortet Charax. Sind sie für all dieses Chaos verantwortlich? Wenn wir mit ihnen fertig sind, werden sie den Chiefs zur Verhandlung übergeben.
Sie mussten sofort geliefert werden, sagte er. Sagt Morgue missbilligend.
?Ja, aber an wen?? Graf Charax. Wir warteten darauf, wer dafür verantwortlich war.
Gerüchten zufolge ist der Elmek-Fetisch für sie? sagte der Morg mit einer leichten Selbstgefälligkeit. Salarin schlug vor.
Dann bin ich ausnahmsweise einmal mit den Entscheidungen Ihres Chefs einverstanden, sagte er. sagt Charax.
?Unser Chef? Repariere die Leichenhalle.
Aber zuerst Sloar? sagt Charax und schlägt erneut mit seinen Stiefeln auf eine der Metallplatten. Elmek könnte Überlebende haben.
Töte einen, bevor er kapituliert, und du wirst einen wirklich hohen Sprung erleben, sagt Morg, vor allem, wenn du den Hübschen auslöschst.
Lotho-Etsarra war ein persönlicher Freund, sagte er. Charax reagiert entschieden. ?Wir werden dieses Risiko eingehen?
Wir Frauen schauen uns ängstlich mit wilden Augen an. Natürlich keiner von uns ?Elmek Fetish? oder ?Sloar?
?Ich verstehe,? sagt Morg. ?Ich mag ihn auch. Aber stellen Sie trotzdem sicher, dass sie alle vor Sonnenuntergang nach Tak-Hadern geliefert werden. Bis dahin kann ich vergessen, dass ich dich gefunden habe.
?Und was kommt als nächstes für die Fraktion?? Charax fragt Morg.
?Werden die Prüfer eine Bestandsaufnahme der neuen Ressourcen vornehmen? Er geht ins Leichenschauhaus. Rollen werden neuen Clanmitgliedern zugewiesen.
Die Noralität ist wiederhergestellt. Salarin denkt darüber nach, zuerst den Reichtum zu beschlagnahmen, oder? Sagt Charax sarkastisch.
Niemand mag diese Situation? sagt Morg. Diese Frauen haben mehr Schaden angerichtet als je zuvor, der beantwortet werden muss. Aber es ist. Ist das vorerst alles? Es gibt andere Leute, die ich informieren sollte. Möchten Sie die Nachricht an die Truppen in der Fraktion weitergeben? unsere Fraktion – wenn Sie sie sehen.?
Sie macht jedoch sofort kehrt und verlässt den Raum. Es herrscht ein Moment der Stille, während Charax‘ Männer die Entwicklungen aufgreifen, und zum Glück scheint die Vergewaltigung für eine Weile vergessen zu sein.
Ich senkte den Kopf und starrte auf meinen nackten, schweißbedeckten Körper. Oh, ich bin so müde. Götter helfen mir, ich bin in einer schrecklichen Situation – nackt vor Männern zu hängen, nackt an meinen Handgelenken zu hängen? Ich bin ein Gefangener von Sklaven, aber ich kann an nichts anderes denken als an Ruhe. Es ist unmöglich, meine Brüste zu verstecken, aber mit meiner schwindenden Energiereserve lege ich meinen nackten Oberschenkel über mein anderes Bein, um kurzzeitig meinen Nabel zu verbergen, und verschmiere eine Blutlinie, die bis zu meinem Knie reicht, in einer dicken Narbe.
Ich habe das Gefühl, dass meine Vagina brennt, aber der Schmerz in meinem Arsch ist viel schlimmer. Ich muss nicht so viel Blut an meinem Bein sehen, um zu wissen, dass ich eine schwere Rückenverletzung hatte.
Ich nehme die Kraft auf, meine nackte, hilflose Crew anzusehen. Morine scheint unter ihnen in der schlechtesten Verfassung zu sein. Außerdem ist sie halb bewusstlos vor Erschöpfung, Blut spritzt aus ihren Beinen, ihr süßes schwarzes Haar ist mit ihrer blassen Haut verfilzt. Der ganze Körper der sommersprossigen Illyri zittert, als wäre ihr kalt. Überraschenderweise sieht der nicht kontaminierte Ak-Mancheen am verängstigtesten aus. Er dreht sich vergeblich um und versucht verzweifelt, seinen Fesseln zu entkommen. Das Schrecklichste ist vielleicht, was wir nicht wissen.
Währenddessen besprechen die Männer die Ankündigung des Leichenschauhauses und ignorieren uns dabei fast.
Wir sind in der Sekte von Salarin? sagt die Person namens Toscoro, die mich vergewaltigt hat. Gott verflucht ihn, dieser Spermatropfen.
Ein Tropfen Sperma? etwas Peinliches. Ich kann immer noch spüren, wie Toscoros Spermatropfen aus meiner Vagina sickern.
Man muss eine Fraktion anführen. Die Person, die es vorschlägt, ist nicht Charax selbst, sondern einer von Charax‘ Männern. ?Fliehen. Wir werden Ihnen folgen.
?Ja? Noch ein paar Leute stimmen zu.
Wir haben zu wenige, um eine neue Fraktion zu gründen? Charax ist anderer Meinung. Und wir werden Salarin nicht aus diesem Clan heraus stürzen können. Weiße Vergewaltiger sind sehr loyal.?
?persönliche Armee?? sagt Toscoro. Verdammt, sie auch. Wenn ich einen Wunsch hätte, würden sie im Hub dienen, dort, wo sie den Menschen gefallen sollen, und ihr Anführer wäre mit ihnen dabei?
Nach diesem Aufruhr bei Rape Run gaben sie mir die Schuld, wenn Salarin öffentlich diskreditieren könnte, würde das ausreichen, um mir den Tag zu versüßen? knurrte Charax. Ich wäre sogar bereit, eine deiner Schlampen dir das Genick brechen zu lassen, wenn du ihn dadurch aus dem Weg räumen willst.
Ein Mädchen mit einem funktionsfähigen Implantat würde das niemals tun? sagt Toscoro. ?Und ein Mädchen mit einem kaputten Implantat? ist zu sehr damit beschäftigt, seinen eigenen Hals zu befreien.
?Natürlich weiß ich das,? Charax knistert nervös.
Toscoro sieht mich misstrauisch an.
Es ist eine Schande, dass wir nicht die primäre Kontrolle darüber behalten haben, sagt er und zeigt auf mich. Wissen Sie, was Salarin anderen Frauen wie ihr angetan hat? Ohoron? Habe alles für ein Cum Race zurückgehalten. Alles in einem Pferch, sie sitzen einfach da, während ihre Männer sie benutzen. Und der Gewinner des Cum Race wird zu seinen persönlichen Schergen mitgenommen. Da hast du ein Ohoron. Nehmen Sie ihn am Rennen teil und stellen Sie sicher, dass er zum Palast gelangt. Wir wissen bereits, dass er ein Mörder ist.
Aber wir können keine direkte Kontrolle bieten. Und ich habe nicht vergessen, wen du getötet hast? Graf Charax. Dank seiner Gruppe stecken wir in diesem Schlamassel. Seine Bestrafung ist wichtiger und um Salarin kümmern wir uns später. Öffnen Sie die Abdeckungen.?
Mein Herz beginnt wieder vor Angst zu schlagen. Auf seinen Befehl hin ertönte ein tiefes Grollen aus den Maschinen, und die Luke begann sich unter mir entlang der Mittellinie zu lösen.
Glauben Sie, dass seine Strafe für die Tötung Salarins besser wäre als die Tötung anderer Anführer? Toscoro verteidigen. Sehen Sie es als eine Verschiebung des Unvermeidlichen an.
Jetzt kann ich sehen, was unten auf mich wartet, und ich schreie. Andere Frauen in meinem Team machen das Gleiche und geraten um uns herum in Panik. Manche schütteln sogar die Beine, als wollten sie fliehen, indem sie in der leeren Luft schwimmen.
Es ist ein Humanoid, aber nur. Sein Körper ist mit dichtem schwarzem Fell bedeckt und er hat ein affenartig hervorstehendes Kinn und niedrige Augenbrauen. Seine auf mich gerichteten Augen zeigen nur begrenzte Intelligenz, und ein dicker Speichelfaden hängt von seinem Kinn. Ist das Ding zu groß? vielleicht neun Fuß groß und unglaublich muskulös. Er sieht aus, als könnte er mich mit seinen riesigen Armen leicht in zwei Hälften reißen. Der Penis der gruseligsten Kreatur? Noch größer als Alien. Vielleicht anderthalb Fuß lang und locker drei Zoll dick. Das Biest ist extrem zäh und berührt sich selbst, während es mich ansieht.
?Frau Frau? Er grunzt mich aufgeregt an.
Redet er?
?NEIN? Jetzt, wo ich es verstehe, flehe ich Charax an und rufe ihn schamlos an. ?Bitte, Gott nein?
?Das ist Sloar, ihr Fotzen? Charax lächelt, als er uns alle anspricht. Eine halbintelligente Spezies aus dem Danaris-System. Im Gegensatz zu menschlichen Männchen, die sich fast immer paaren können, durchläuft der Sloar nur alle hundert Tage einen zehntägigen Paarungszyklus. eines der Sonnenjahre.
Sie erleben während des Zyklus einen massiven Testosteronspiegelanstieg und verspüren einen unkontrollierbaren Paarungsdrang. Alles, was eine Fotze an beiden Beinen hat, wird das für sie tun, wenn sie abgepumpt werden, aber ihre Weibchen sind haarlos wie unsere, also haben sie eine besondere Achtung vor menschlichen Frauen?
?NEIN? Ich bitte Gott, nein? Das Werkzeug dieses Dings passt nicht in mich hinein.
Sex in seiner Art ist immer Vergewaltigung. Männer sabbern nach dem Orgasmus nicht wie menschliche Männer, aber sie können stundenlang durchhalten, indem sie kleinere Frauen festhalten, um sie am Entkommen zu hindern. Wissenschaftler glauben, dass diese Brutalität dafür sorgt, dass nur Weibchen mit starken Genen genug Ausdauer zum Überleben haben.
Ich starre den kleinen Illyri an, der vor Entsetzen hysterisch ist. Wenn sein Monster so groß ist wie meines, wird er auf keinen Fall überleben. Sein Penis reicht bis zur Hälfte seiner Kehle.
Natürlich verfügen die Sloars nicht über die medizinischen Fähigkeiten wie wir, aber Monster sind immer noch gefährlich, selbst für Frauen, denen man in der zivilisierten Galaxie begegnet. Aber seien Sie getröstet – diejenigen von Ihnen, die jetzt zerstört werden, werden mehr Glück haben als die Überlebenden?
Illyris Schreie sind fast ohrenbetäubend.
Jemand hat die Frau da drüben geknebelt? Sagt Charax mit herablassender Hand. ?Ich kann nicht hören, was ich denke?
Bastard. Verdammter Bastard. Ich glaube nicht, dass es jemanden gibt, den ich so sehr hasse wie ihn. Leider kann ich nichts dagegen tun. Charax kommt auf mich zu. Ich bin die Person, die er sehen möchte, wenn er hereinkommt.
Du kannst so frei schreien? Er sagt es mir. Ich warte immer noch darauf, dich richtig schreien zu hören?
?Fick dich? Habe ich es geschafft zu sagen? Wahrscheinlich meine letzte Chance, herauszufordern. Wenn du willst, bring mich da hin?
?Großartig,? sagt noch einmal, und Charax zeigt auf einen seiner Untergebenen und sagt: Laden Sie sie herunter.
Ich trete wie verrückt und versuche etwas am Rand der Grube zu packen, aber hier drin ist es zu weit.
Als einer der Männer den Hebel drehte, begann ich langsam in kleinen, ruckartigen Bewegungen abzusteigen. Instinktiv schwinge ich meine Beine durch die Luft und versuche, mich mit meinen Gliedmaßen vor dem Eindringen zu schützen, obwohl ich weiß, dass es zwecklos sein wird. Gott nein, das wird nicht schön sein. Überall um mich herum schreien meine Kameraden. Die meisten von ihnen sind bereits niedriger als ich.
Charax beobachtet mich gleichgültig mit verschränkten Armen, wie ich langsam in die Grube falle. Bastard.
?Was wäre, wenn wir sicher sein könnten, dass er nur uns gegenüber loyal ist? Er eilt auf Charax zu und unterbricht den Arzt mit hastiger Stimme. ?Gibt es Möglichkeiten? Riskant. Illegal. Aber denken Sie an die Belohnungen? Können Sie die Gruppe übernehmen?
Ich schaue Charax hilflos an. Nur so kann ich dem unvorstellbaren Horror entgehen, der mich unten erwartet. Ich bin ein egoistischer Feigling, aber ich möchte, dass er mich rettet. Auch wenn es mich nur rettet.
Wir können das besprechen, während er unten ist, sagte er. Charax spricht mit eisiger Ruhe. Bis dahin bin ich bereit, das Risiko des Sterbens auf mich zu nehmen.
Alle Männer halten es für unwahrscheinlich, dass das Monster mich töten wird, aber ich sehe nicht ein, wie der Tod vermieden werden kann, wenn sie mich mit ihm in die gleiche Grube werfen. Könnten sie nicht ernsthaft planen, diese Dinger Sex mit uns haben zu lassen?
?Frau? knurrend.
Illyris hysterischer Schrei verwandelt sich plötzlich in stilles Heulen. Vielleicht werfe ich einen letzten Blick auf einen meiner Crewmitglieder, bevor ich an mein eigenes Überleben denke. Sein Mund ist durch eine riesige Kugel zwischen seinen Kiefern geschwollen.
Bastarde. Sie sind alle Arschlöcher.
?Frau? Das Monster unter mir grunzte. Ich schaue gerade noch rechtzeitig nach unten. Ohne Vorwarnung springt er auf einen meiner Füße und ich kann meinen Arm kaum heben. Für etwas so Großes ist es überraschend schnell. Andere haben weniger Glück. Auf der anderen Seite des Kreises reißt Illyris Körper mit gewaltiger Kraft nach unten, als würde er wie ein Haustierspielzeug gezogen. Seine Schultern spannen sich unnatürlich an und seine erstickten Schreie verstummen abrupt, als er das Bewusstsein verliert.
Ich erkenne Gefahren schneller als er. Ich muss verhindern, dass es mich so lange wie möglich beeinträchtigt. Wenn er versucht, mich mit seinem riesigen Gewicht nach unten zu ziehen, riskiert er, meine Arme aus ihren Gelenken zu ziehen. Also hob ich meine Füße, brachte meine Knie an meine Brust und faltete meinen Bauch nach innen, wobei ich die gymnastische Flexibilität nutzte, die das Ochoron-Training mit sich brachte. Ich zeige dem Raum ein obszönes Bild meiner Genitalien, während meine Hüften unter die Erde sinken, aber ich kann nichts dagegen tun.
?Schöne Katze? sagt Charax.
Die Kreatur zuckte zusammen und ließ ihre Klaue über meine Hüfte gleiten. Die Haut fühlt sich warm und ledrig an.
Ich gehe immer tiefer. Meine Brüste sinken unter die Bodenoberfläche. Dann liegt die Grubenöffnung auf einer Linie mit meiner Augenlinie. Von der anderen Seite des Kreises schreit ein anderes Mitglied meines Teams einen markerschütternden Schrei? Es ist ein unmenschliches Geräusch unerträglichen Grauens, aber ich kann nicht erkennen, von welcher Frau es kommt.
Hast du gedacht, du könntest deine Schönheit nutzen, um dich selbst zu retten? er fragt. Dieses Gesicht, diese Brüste? Normalerweise bekommen Sie von Männern, was Sie wollen?
Für eine Antwort bleibt keine Zeit.
?Frau? Die Kreatur unter mir grunzte triumphierend.
Ich bin jetzt in Reichweite. Ich versuche, es mit den Fersen zu treten und es so weit wie möglich fernzuhalten, aber das dunkle, pelzige Biest bewegt sich mit atemberaubender Geschwindigkeit und packt meine Beine? Mit seinen riesigen Händen packte er erfolgreich eines meiner Knie. Ich versuche, alles zu dehnen und mich dicht daran zu halten, aber es zieht meine Hüften so leicht auf, wie ein Mensch, der die Gabeln aus einem Ast zieht. Ist das Monster unglaublich mächtig? Ich könnte mich auch der Hydraulik eines Arbeitsdroiden widersetzen. Und während er meine Beine offen hält, zieht er meine Vulva an sein Gesicht und vergräbt seine Nase in aller Stille, ohne sich darum zu kümmern, dass aus mir immer noch der Abschaum der Vergewaltigungen austritt, die ich oben erlitten habe. Ich kann nichts dagegen tun, dass er in meiner Wärme, meinem Duft und meinen intimen Geheimnissen erstickt.
?Frau? stimmt zu.
Denk nach, Ajeedie, denk nach Soll ich etwas ausprobieren? irgendetwas. Anstatt zu versuchen, vom Gesicht der Kreatur wegzukommen, drückte ich meine nackten Beine fest gegen ihren Kopf und verdrehte meinen Unterkörper. Wenn ich dem Biest das Genick brechen kann, kann ich die Belästigung vielleicht etwas länger hinauszögern. Aber mein Versuch scheitert. Ich könnte auch versuchen, einen Baumstamm zwischen meinen Beinen zu zerbrechen. Die Kreatur zieht mit ihren großen Pfoten ein zweites Mal an meinen Knien und jetzt bin ich weiter unten in der Grube? kann sie alle erreichen.
?Frau? sagt.
Ich wehre mich immer noch und trete gegen deinen riesigen erigierten Penis? Das Organ ist so dick wie ein Kinderarm und doch so stark. Das löste schließlich eine Reaktion aus, aber es lief nicht so, wie ich es wollte. Er grunzte wütend und schlug mir mit dem Handrücken ins Gesicht. Ist der Putsch faul? Es sollte mich nur warnen. Immer noch atemberaubend? Es ist, als würde man von einem Raser überfahren, und meine Sinne sind überwältigt. Als ich zu mir komme, bin ich noch tiefer und auf einer Linie mit seinem Gesicht. Seine riesigen Hände greifen nun nach meinen Kniekehlen, drücken mich an seinen pelzbedeckten Körper und halten mich offen für seinen großen Penis.
?Bitte? Sobald die Spitze dieses schrecklichen Organs meine Unterlippe berührt, schaue ich auf und bettele. Es gibt einen kurzen Moment, in dem ich Charax anstarren kann, der mit entschlossenem Gesichtsausdruck in die Grube starrt.
Und dann spießte mich die Kreatur auf, und für eine Weile blieb zum Glück nichts anderes übrig.
12 ? Stifte
Stehen wir Schlange, wenn Männer zu den Ochoron-Gehegen kommen? Unsere Nacktheit ist eine rücksichtslose Verhöhnung unserer alten militärischen Disziplin.
Anscheinend mussten sie uns nur einmal bestellen. Wenn wir zu den Pferchen kommen? Sie sagten, du würdest nackt in einer Reihe stehen, damit wir wählen können, was wir wollen. Halten Sie während der Untersuchung Ihre Hände am Körper und versuchen Sie nicht, Ihren Körper zu verstecken.
Unsere Implantate zwingen uns, den Befehlen der Männer zu gehorchen. Mehr. Chips zwingen uns zu interpretieren und kreativ in unseren Impulsen zu sein, um zu gefallen. Als sich also die Stahltür der Ochoron-Scheune öffnete, stand ich auf, um mich zu zeigen, bevor ich es merkte. Implantate wie meines sind biotechnologisch. Im Gehirn wachsen Äste, die die Dominanz des Geräts über das Opfer allmählich steigern, bis es nicht mehr in der Lage ist, Sklavenimpulse von ihrer ursprünglichen Natur zu unterscheiden.
Es geht nicht darum, jedes Mal Essen und Trinken mitzubringen, wenn ein Mann in unser Gehege kommt. Ein obszön geformter Spender an der Wand sorgt für genügend Flüssigkeit, und nur den Sklavinnen kann die Aufgabe übertragen werden, eine Schüssel Brei oder andere Grundnahrungsmittel für uns zu tragen. Diese Frauen tragen jetzt den begehrten roten Sklavenschal. Für eine unbestimmte Zeit waren wir alle nackt.
Sklavinnen kommen unbewacht und unbeaufsichtigt herein, aber keiner von uns verletzt sie oder versucht, ihre Kleidung zu stehlen, und keiner von uns versucht zu fliehen, selbst wenn die Brandschutztür offen bleibt. Uns wurde gesagt, wir sollten nicht gehen und die Kontrolle über die Bestellung ist absolut. Darüber hinaus ? Gibt es einen Ort, an den implantierte Frauen wie wir entkommen können?
Häusliche Pflichten wie uns zu ernähren, können Sklaven übertragen und vergessen werden. Wenn Männer kommen müssen, dann deshalb, weil sie eine Frau zur Vergewaltigung auswählen wollen. Und wir helfen demütig, indem wir aufstehen, um an ihrem kränklichen und perversen Schönheitswettbewerb teilzunehmen. Ein- oder zweimal wird der unglückliche Verlierer auf den schmutzigen Betonboden der Scheune gebracht, während die anderen zusehen, zuhören und riechen müssen. Normalerweise bringen sie jedoch einen oder mehrere von uns in ein Zimmer, wo der Mann uns bequem in einem Bett und in etwas mehr Privatsphäre unterhalten kann.
Ich bin der Favorit der Männer. Mein Gesicht ist klassisch schön; Ich war mit großen Brüsten, dünner Taille und langen Beinen verflucht, die Männer attraktiv finden; Ich bin einer der jungen Ohoron. Aber keine Frau trifft den Geschmack jedes Mannes. Bekommen sie manchmal Khaleena? Er ist älter, aber seine Brust ist noch größer als meine. Manchmal Uteena? lang, beweglich und stark. Ziemlich oft? Waran? wie eine Weide und nicht so stark wie die meisten von uns, aber der kleinste von uns und fast göttlich schön.
Wer auch immer ausgewählt wird, dem Opfer bleibt keine andere Wahl, als es zu ertragen. Uns bleibt nichts anderes übrig, als abzuwarten und auf unsere nächste Rückkehr zu warten. Wurden wir von den Wärtern zur Vergewaltigung mitgenommen? Anal, vaginal oder oral, aber wir kommen immer später zurück, um stundenlang herumzulungern, Angst zu haben und zu warten. Aber für was?
Toscano, der Mann von Charax, sagte, Okhoron sei in Gewahrsam und bereit, an einem sogenannten Cum Race teilzunehmen. Aber ich merkte bald, dass die anderen Frauen hier nicht so viel darüber wussten wie ich. Tatsächlich erhalten wir nahezu keine Informationen über die Ereignisse außerhalb der Wände dieses Raums, und wir sind in unserem fensterlosen Gefängnis mit nur künstlichem Licht verloren und verstehen nicht, wie die Zeit vergeht. Ich fühle mich schnell völlig von meinem alten Leben getrennt.
Ich kann mich nicht einmal daran erinnern, wie viel Zeit ich mit Sloar in der Grube verbracht habe. Sein anfängliches Eindringen bereitete mir solche Qualen und Schäden, dass es mir fast gelang, dem Universum für immer zu entkommen, und es bleiben nur wenige Erinnerungen, bis ich mich vollständig erholt habe und in einem Bacta-Tank wieder auferstanden bin, bereit, erneut zu sterben.
Seltsamerweise erinnere ich mich deutlich an mein Leben, bis ich erwischt wurde, aber bei Sloar geraten meine Erinnerungen immer in eine ungewisse Zeit. Es gab große Lücken, bis ich mich hier im selben Gehege wie die anderen Ohoron wiederfand. Ich weiß nicht, warum Charax seinen Hass auf mich beiseite legte und mich hier zu den anderen steckte. Wenn ich versuche, mich zu erinnern, entgehen mir Momente, als würde ich versuchen, Wasser in meinen Händen zu halten, und ich werde so wütend über mein Versagen, dass es mich davon abhält, es noch einmal zu versuchen.
Die Vergangenheit ist nicht so wichtig, wenn man ein Sexsklave ist. Es gibt viele Probleme, die mich im Moment beschäftigen. Bringen Sklaven ihren Gefangenen gerne bei, dass Frauen nichts wert sind? wir sind weniger als nichts. Unsere Wünsche und Gefühle sind schlimmer als ignoriert zu werden. Die Gefühle der Frauen sind dazu da, sie gegen uns auszunutzen, wenn Männer das wollen. Einer der Sklavenmänner muss einige Nachforschungen über die Sekte angestellt haben, und ihre unsensible Sympathie für uns inspirierte zu einem weiteren brutalen Spaß. Am Tag nach meiner Ankunft besuchte ein Arzt das Gehege und gab jedem Ohoron-Gefangenen eine Injektion eines Biochips unter unseren linken Arm, gefolgt von einer kleineren Injektion in jede Brustwarze. Sie schienen bis zum nächsten Morgen harmlos zu sein. Ich sage Morgen, aber ich meine eigentlich nur die helle Zeit, die Zeit, die kommt, nachdem sie unsere Gefängniszelle in Dunkelheit getaucht haben.
An diesem Morgen erwachte ich durch die Schreie eines meiner Kameraden. Entsetzt starrte sie auf ihre Brüste, aus denen über Nacht Milch austrat. Eine andere Frau schrie entsetzt auf, dann noch eine, dann hysterisch. Ich habe mich schnell selbst überprüft und natürlich waren auch meine Brustwarzen undicht. Ich wischte mich mit der Fingerspitze ab und starrte ungläubig auf die Flüssigkeit.
Wir haben erfahren, dass Dgenerion Milch eklig findet, sagte er. Als uns später am Tag lachende Männer besuchten, sagten sie: Aber ihr seid doch nur Sklaven und ihr könnt Milch trinken, wenn wir wollen. Biochips in Ihrem Körper setzen ein Hormon frei, das die Milchproduktion anregt. Für jede von Ihnen sind genügend Hormone vorhanden, um mehrere Jahre lang stillen zu können.
Ich hielt meine Brust mit meinen Händen, als ob meine Brüste mir fremd wären. Sie fühlten sich schwerer als am Vortag. Die anderen Frauen in den Pferchen sahen ähnlich benommen aus.
Außerdem, um Ihre Milchladung loszuwerden, sagte er. Der Mann fuhr fort: Sie werden nicht in der Lage sein, Ihre eigenen Brüste zu stimulieren oder eine Pumpe zu verwenden. Die Nanotechnologie in Ihren Brustwarzen sorgt dafür, dass sie nur als Reaktion auf die Lippen einer anderen Frau funktionieren.
Er rührte sich bereits vor Vorfreude.
?Das ist wahr? Sklaven, willkommen in eurem neuen Leben, in dem ihr euch jeden Tag gegenseitig stillen müsst. Unser neues Gebot besteht darin, einander jeden Tag zu trösten, und jedes Mal, wenn Sie dies tun, erinnern Sie sich daran, wie stolz Sie einst waren. Denken Sie daran, wie Sie einst geglaubt haben, Sie seien besser als Männer, aber jetzt sind Sie nichts weiter als unsere Sexsklaven. Und jetzt ist es Zeit für den ersten Tag, an dem ihr euch gegenseitig melkt. Anfangen?
Eine Ablehnung war nicht zulässig. Weinend schüttelte ich beruhigend die Hand von Uteena, der Frau, die mir am nächsten stand, und sie führte mich zu ihrem Körper. Ich habe einmal darüber nachgedacht, wie stolz ich war, aber jetzt war ich nur noch eine Sexsklavin und bekam meinen Job.
In dieser endlosen Hölle der Stifte spielt unsere Vergangenheit keine Rolle mehr, außer dass sie uns daran erinnert, wie weit wir gekommen sind, und es ist am besten, sich unsere Zukunft nicht nur aus Angst vorzustellen. Wir existieren nur im Elend der Gegenwart. Die Sklaven, die sich um uns kümmern, verbreiten gelegentlich aktuelle Klatschgeschichten, aber das ist keine große Sache. Der Rape Run ist für dieses Jahr zu Ende. Na und? Ein neuer Fraktionsführer empörte sich und gliederte die meisten Fraktionen des beklagenswerten Jackran-ad-aktar und Lotho-Etsarra ein, wobei die Reste nach Salarin und Cronorgan verschleppt wurden. Sein Name ist Monad. Frauen flüstern, dass er schlimmer ist als andere. Er nimmt sich mit Gewalt, was er will, und tötet oft Sklaven aus Vergnügen. Sie nannten ihn bereits The Brute. Na und? Ein schneller Tod ist möglicherweise besser als das Leben eines Sexsklaven.
Wir haben nur eine offizielle Pressemitteilung erhalten. Streams haben mich selten verärgert, aber dieser hier schon, weil er Informationen persönlicher Natur enthielt. Wagner öffnete den Bericht und informierte das Universum darüber, dass ein Team verrückter, bigotter Frauen der Dgenerion-Sekte als Männer verkleidet die Oberfläche des Planeten erreicht hatte, um ihren Anführer zu retten. Während des Aufstands erlebten die beiden Fraktionsführer einen heldenhaften Tod und das Ziel des Teams, Läuferin Tisya. Die Frauen wurden jedoch schnell gefasst und die Galaxis konnte sicher sein, dass die Ordnung wiederhergestellt war.
Aghara-Penthay ist stärker als je zuvor.
Lasst ihre Bestrafung eine Warnung für die Frauen in der Galaxis sein, vor dem Schicksal, das sie erwartet, wenn ihr uns herausfordert, hatte Wagner gewarnt. Und dann habe ich sie gesehen. Wagner sagte, er sei Elmek geschenkt worden, der Frauen als unbewegliche und unbewegliche Sexpuppen fetischisierte.
Diese Sexpuppen Ich sah es zum ersten Mal und schrie. Jedem Mitglied meines Teams wurden Gliedmaßen amputiert und bis zu den Knöcheln abgeschnitten, so dass ihre Unterkörper jetzt in Genitalien endeten und ihre Arme kaum noch zuckten. Hat Wagner gesagt, dass sie auch zum Schweigen gebracht wurden? Sie wurde in jeder Hinsicht zum Schweigen gebracht, also nutzte sie ihren Gesichtsausdruck? Ja? oder Nein?. Und so sah es aus. Wäre da nicht die Bewegung ihrer Köpfe und das gelegentliche Herunterfallen der Kinnlade gewesen, hätte ich gedacht, dass es sich um Puppen handelte, die auf dem Rücken lagen.
Die arme blasse Morine, ihr stummes Gesicht umrahmt von ihrem schwarzen Haar; Beana wurde schlanker und ihre Haut klärte sich im Laufe der Zeit; winziger sommersprossiger Illyri? die Stümpfe seiner Gliedmaßen bewegen sich leicht, er war der Schlaue, aber er wird nie wieder seinen Verstand zeigen; Ak-Mancheen, dessen mutige Kraft nicht mehr funktioniert; Der dunkelhäutige Ko schaut hinaus, seine Gedanken sind für immer darin eingeschlossen. Norendas große Brüste sind hilflos; und Diaz wurde um zehn Jahre gealtert, um ihn attraktiver zu machen.
Jede meiner unglücklichen Frauen ist hilflos. Die Augen eines jeden wirbeln in unerträglicher, stiller Angst und suchen nach Erlösung, die niemals kommen wird. Jeder von ihnen schreit lautlos.
Dann sah ich Elmek.
Sie sehen humanoid aus, aber sind sie winzig im Vergleich zu den Frauen in meinem Team? bis zu 15 cm groß. Wurde einer von ihnen gezeigt, wie er neben Illyris Genitalien posierte? Wo war früher das Ende Ihrer Beine und jetzt das Ende Ihres Körpers? und sie kann die Falten ihrer Vulva wie einen Vorhang trennen. Er vergräbt seinen ganzen Arm darin und kostet ihn, wenn er sich zurückzieht.
Für einen Moment dachte ich, das sei Strafe genug. Sie verwandeln diese armen Kreaturen in Gemüse, um die perversen Freuden riesiger Frauen zu befriedigen.
Aber nein.
Der kleine Mann hob plötzlich eine Waffe – so etwas wie eine Machete, in meinen Augen kaum so groß wie ein Streichholz – und riss ohne Vorwarnung ein faustgroßes Stück Fleisch von Illyris Unterlippen. Er ignorierte das Blut, das aus seinem Organ sickerte, drehte sich um und warf das Fleisch auf eine helle Kohlenpfanne, wo es brutzelte und rauchte.
Wagner sagte, dass Elmek nur erogene Zonen frisst. Ist das ein Elmek-Fetisch? ermutigt sie, die erogenen Zonen riesiger Frauen zu fressen. Wie konnte sich das in der Kultur eines Planeten verankern?, kicherte er. Das Fleisch der Vulva ist am wertvollsten, gefolgt von den Brüsten und auch den Hüften. Es kann ein halbes galaktisches Jahr dauern, bis Tiny Elmek ein normalgroßes Weibchen Stück für Stück schrumpft, wobei jeder kleine Schnitt leidet, bis zu dem Punkt, an dem die gewünschten Teile verschwunden sind, und dann wird das Opfer ausgestoßen.
Ich weiß nicht, wann ich die Kontrolle verlor, aber am Ende meiner Übertragung schrie ich so laut, dass ich kaum hörte, wie Wagner seine Warnung an die Fotzen der Galaxie wiederholte. Dass das Schicksal der nächsten Frau, die versucht, sich Aghara-Penthay entgegenzustellen, schlimmer sein wird.
Es dauerte dreißig Minuten, bis mich meine Ochoron-Priesterinnen an meinem Pferch beruhigt hatten. Seitdem ist es mir nur gelungen, meine geistige Gesundheit zu kontrollieren, indem ich mich in der Benommenheit der Depression versteckte, nur auf Befehl aß, meine Freunde zwang, ihre abstoßenden milchigen Sekrete zu trinken, und den Lauf der Zeit kaum wahrnahm.
Erst wenn ich zum Dienst ausgewählt werde, sollte ich mich voll und ganz mit der Wahrheit befassen. Ich wünschte, ich wäre nicht dabei gewesen, als ich den Penis eines Mannes auf meinem Rücken oder Bauch und in meinem Körper hatte, aber nein. Ich bin verflucht. Dann bin ich gezwungen zu existieren. Dann kann ich jeden Nerv im Körper spüren, den viele als perfekt bezeichnen, während sie schwitzen und stöhnen und noch mehr ihrer ekelhaften Samen in mir freisetzen.
Meine Gedanken drehen sich immer im gleichen Kreislauf. Ich hätte der Elmek-Fetisch sein sollen. Werde ich das sein? Kommt mir Charax unerbittlich vor? oder es wäre unerbittlich gewesen, wenn er mich nicht dem mysteriösen Cum Race ausgeliefert hätte. Es fühlt sich an, als ob ich nur eine vorübergehende Erleichterung verspüre. Würde ich es trotzdem vorziehen, bei ihnen zu sein? Ich verdiene eine Strafe dafür, dass ich sie hierher gebracht habe. Ich hätte der Elmek-Fetisch sein sollen.
Ich drehe mich um, ich drehe mich um, aber jedes Mal, wenn ein Fremder in mir seinen schrecklichen Höhepunkt erreicht, stirbt ein weiteres kleines Stück meiner Seele, als würde ich verschluckt. Und ich bin mir der richtigen Antworten immer weniger sicher.
13 – Sport
Der Rape Run findet nur einmal in jedem galaktischen Jahr statt, aber es ist natürlich nicht die einzige Sportart in der Aghara-Penthay-Welt. Die meisten Sportarten vereinen die Freuden, die Männer genießen – Wettkampf, Leid beobachten und begehrenswerte Frauen. Frauen sind oft motiviert, für ihr Versagen eine schreckliche Strafe zu ertragen.
Fünf-, vielleicht zehntausend Männer füllen dieses Amphitheater? Die Männer suchen bequem Schutz unter dem breiten Baldachin, wir brennen auf dem Arenaboden in der heftigen Mittagssonne von Aghara-Penthay.
In einer so großen Gruppe agieren Männer nicht mehr individuell. Es ist, als wären wir von Tieren umgeben, einer Menschenmenge, die schreit und nach Blut bellt. Wir knien für sie im Sand der Arena – jeder von uns ein Mitglied des Okhoron, nackt und gleichermaßen bereit für den Sport, positioniert gegenüber einer VIP-Kabine. Während wir Frauen schwindelig vor Hitze warten und die Herrscher von Aghara-Penthay unter einem breiten Sonnenschirm ruhen, werden erfrischend aussehende Getränke von einigen der besten Sklavinnen der Welt serviert.
Meine Kameraden und ich fuhren jeweils auf einem Gerät, das einem Sattel sehr ähnlich sah, nur mit modifizierten Sätteln und zwei zusätzlichen Griffen aus Gummimaterial, die an unseren Sitzen befestigt waren. Einer dieser Stiele ist an meiner Vagina befestigt und ich warte, während der andere meinen Anus füllt. Meine Ochoron-Brüder stecken in der gleichen misslichen Lage. Beide Hähne sind groß, aber die Füllung hinter meinem Rücken ist besonders irritierend und löst bei jeder Bewegung einen stechenden Schmerz aus, als wäre sie zu groß für meine inneren Organe. Es wäre eine einfache Sache, aufzustehen und mich von diesen phallischen Eindringlingen zu befreien, wenn ich nicht gezügelt wäre, aber meine kniende Position – meine Beine sind so weit nach hinten gebeugt, dass meine Fersen gegen meine Hüften drücken? Das bedeutet, dass ich mein Becken nicht auf die erforderliche Höhe heben kann. Die Sklavenhändler haben jeden von uns an den Sattel gefesselt, sodass uns keine andere Wahl bleibt, als abzuwarten und das Gefühl zu ertragen, von dieser Position aus doppelt auf dem Spiel zu stehen. Diese Bänder beugen meine Knie sowohl nach oben als auch nach unten, was bedeutet, dass ich mit gespreizten Oberschenkeln warten muss. Es wäre unerträglich genug, wenn vor Männern nur meine unteren Teile entblößt wären, aber ich habe auch einen Oberkörper.
Jeder Ohoron-Sattel ist auf beiden Seiten mit zwei vertikalen Pfosten ausgestattet, die Pfosten sind 2,5 cm dick und bestehen aus einer Metalllegierung. Die Fesseln fesseln meine Handgelenke an diese Pfosten. Wie die Schnüre, die meine Knie öffnen, lassen sich die Stöcke nicht verbergen, sie sind weit genug entfernt, dass ich meine Arme ausstrecken muss, und meine Körperform ähnelt einem großen T. Da ich meine Ellbogen nicht einziehen konnte, ging ich auf die Knie, um meine Brüste vollständig zu zeigen. In meinem früheren Leben habe ich meinen Körper immer lieber versteckt, aber jetzt haben Tausende von Menschen jedes intime Detail meiner Nacktheit gesehen. Das weiß ich ganz genau, weil man mich schon aus nächster Nähe auf den Großbildschirmen in den Ecken des Stadions gesehen hat. Die obszöne Ganz-Front-Pose zeigt sogar, wie sich meine Vulva um den gummiartigen Schwanz biegt.
Es gibt noch eine letzte Ergänzung, die ich noch nicht verstehe. Jeder von uns hat kleine, fingerhutgroße Metallgefäße, die an seinen erogenen Zonen befestigt sind. Es gibt eine, die sich um jede meiner Brustwarzen legt und vorübergehend das ständige Auslaufen verbirgt, und die dritte befindet sich über dem empfindlichen Knopf meiner Klitoris. Ihre Technologie umfasst eine Art Vakuum, um die Verbindung sicherzustellen. Saugnäpfe scheinen alle meine Nerven zu berühren und schließen meine Brustwarzen fester als der Mund eines Liebhabers. Ich kenne ihren Zweck nicht, aber es ist unmöglich, sie zu verdrängen, also kann ich vor dem Publikum nicht verbergen, dass ich sie trage und keine andere Wahl habe, als ihre Fixierung auf mich zu ertragen. Salarin wird an der Veranstaltung Fri Race teilnehmen. gab seinen Namen an. Es besteht kein Zweifel, dass es bei Fingerhüten um Sport geht.
Ich wünschte, ich könnte sagen, dass die Teilnahme am Cum Race nicht so schlimm wäre wie die Angst, den unbekannten Sport zu erraten? Stundenlang in einer nackten Steinzelle mit diesen anderen nackten Ochoron-Frauen. Aber ich bin schon lange genug in Aghara-Penthay, um zu wissen, wie grausam Sklaven sein können. Ich werde den Ärger beseitigen.
Wir befürchten das Schlimmste, können aber nichts tun, um es zu verhindern, und warten. Es gibt keine Eile, um anzufangen – nicht, wenn es nackte Frauen gibt, an denen sich die Menge erfreuen kann, und ich glaube, dass uns bewusst Zeit gegeben wurde, unsere Bindungen auszuloten. Macht es den Kameras Spaß, uns zu beobachten? geht von Frau zu Frau. Ich sehe einige meiner Kameraden kämpfen, aber ich bleibe locker. Dort fülle ich wieder den Bildschirm, kniend, nackt, aber gewagt, meine Hüften geöffnet und zeige meine Vulva. Meine Brüste sind im Vergleich zu den Frauen um mich herum besonders groß, und vielleicht jubele ich deshalb jedes Mal, wenn ich auf die Leinwand gehe.
Die nächste Mädchenaufnahme zeigt eine Kämpferin, aber ihr Stoßen ist von hinten zu sehen. Alle Ochorons sind gesund und attraktiv, und es ist für das Publikum wahrscheinlich erfreulich zu sehen, wie sich die Muskeln in ihren weiblichen Hüften als Reaktion auf ihre Bewegungen hilflos anspannen und anspannen.
Ich befinde mich fast zentral im Amphitheaterkreis. Vielleicht ist es Glück, denn so kann ich das Jammern einzelner Männer nicht vom Lärm der Menge unterscheiden. Frauen in der Nähe des Randes können wahrscheinlich die persönlichsten und daher verletzendsten Beschimpfungen hören. Am Rande der Arena sehe ich einen zitternden Zahn, als würde er weinen.
Es gelang mir, eine Weile ruhig zu bleiben, aber als der Bewegungsinstinkt mich überkam, fing ich an, meine Hüften zu schütteln, um den Kontakt mit den Phallussen zu verringern. Das Gefühl, dass die beiden Eindringlinge so tief in mir vordrangen, wurde unerträglicher als die erzwungene Trägheit. Ich schaue mich besorgt um. Ich sehe Sklavinnen in der Menge, einige mit ihren Besitzern, andere laufen herum und bieten der Menge Leckereien an. Die meisten tragen die roten Umhänge der Aghara-Penthay-Weibchen, aber einige sind nackt.
Bin ich wieder auf dem Bildschirm? Ich sehe wirklich wie ein Favorit aus. Diesmal habe ich den Blick von hinten, aber ich erkenne meine Haare und die breiten Rundungen meiner Hüften. Ich sehe mich selbst und schäme mich. Okay, es sieht so aus, als könnten alle Zuschauer sehen, wie sich mein Anus beugt und versucht, sich an den Phallus hinter mir zu gewöhnen, der sich in mir hebt und senkt, während ich mein Becken schaukele.
Ich schaue noch einmal auf die Kiste und sehe, wie Salarin aufsteht, wodurch die Stimme der Menge plötzlich sinkt.
?Ohorons Muschi? Er ruft uns zu, seine Stimme erhebt sich in der Arena. Sie sind stolz auf Ihren Mut, Ihre Stärke und Ihre Ausdauer. Heute werden wir es bis an seine Grenzen testen. Willkommen beim Cum Race.?
Ich höre die Frau zu meiner Rechten, jemanden, den ich nicht sehen kann, aber den Kopf drehen und vor Angst stöhnen kann. Wir alle empfinden den gleichen Schrecken vor dem Unbekannten. Was ist Cum Racing?
?Die Regeln sind einfach? Salarin erklärt. Fassen Sie die Stangen auf beiden Seiten mit Ihren Händen und Sie werden mit der angenehmen Vibration der an Ihren Brustwarzen und Ihrer Klitoris befestigten Stimulanzien belohnt. Lassen Sie Ihren Griff los und die Stimulanzien werden als Schmerzauslöser wirken und Ihre erogenen Zonen quälen. Die Hähne, auf denen Sie reiten, verfügen ebenfalls über diese Funktion, sodass sie Sie entweder von innen aufwecken oder verletzen können?
In der Stille des Arenabodens um mich herum höre ich das Klirren von Ketten, wenn die Frauen ihre Stöcke ergreifen. Ich bin nicht stärker als sie, und ich drücke meine Finger auch um das Metall wie eine Rettungsleine. Gelächter bricht aus der Menge aus.
Einfach, nicht wahr? Salarin fährt fort. Nein, denn Sklaven, die sich dem Orgasmus ihres Stimulators hingeben, werden aus dem Rennen genommen und zur Freude der Menge ausgeliefert. Kann die Menschenmenge Sie bis zum Sonnenuntergang nach etwa sieben Stunden immer wieder benutzen? Zeit. Wird die begehrteste Person deshalb mehrfach vergewaltigt? Vor allem Frauen, die zuerst ihren Höhepunkt erreichen und länger bei meinen Männern bleiben?
Ich lasse schnell meine Stöcke los, als wäre ich wütend.
Wie die meisten Menschen um mich herum rechne ich. Panik breitet sich unter den knienden Frauen aus. Die Atmosphäre verdichtet sich vor Angst. Neunundvierzig Frauen. Etwa zehntausend Männer. Eine Frau für zweihundert Männer? Das ist unmöglich. Wir werden vergewaltigt. Aber was ist die Alternative? Folter?
Einige von Ihnen werden durch die Gruppenexplosionen vor Ihnen an den Rand der Klippe gestoßen, aber keine Angst – Sie werden trotzdem erstochen und geheilt. Eine Vergewaltigung bietet Ihnen keinen Ausweg aus Ihrem wertlosen Leben. Dann wird jeder Verlierer zu einem Verkaufsgegenstand gebracht und versteigert, Sie kommen mit unseren anderen Gefangenen in den gemeinsamen Pool und beginnen, sich einen Platz in diesem Universum zu verdienen, indem Sie Ihren neuen Besitzern dienen.
Nein nein Nein Auch ich stöhne und versuche, aus dem Sattel aufzustehen, aber ich kann mich kaum bewegen. Während ich sinke, kehren die Phallusse in ihre volle Tiefe zurück.
Es ist bekannt, dass der weibliche Körper gegenüber Schmerzen desensibilisiert ist, aber für euch Fotzen werden sich während des Spiels sowohl die Lust- als auch die Schmerzstimulanzien verstärken, sodass ihr auf dem Höhepunkt des Schmerzes bleibt. Der letzte Dreckskerl, der seinen Höhepunkt erreicht, wird also wahrscheinlich die Frau mit einer außergewöhnlichen Schmerztoleranz sein. Diese Frau wird belohnt, wenn sie die Gruppenvergewaltigung loswird. Meine Vorliebe für diejenigen, die es aushalten können, ist bekannt und ich werde es als mein persönliches Spielzeug betrachten.
Er steht.
Möchte jemand von euch um Gnade bitten, bevor wir anfangen?
Nur ein Scherz, aber ich höre immer noch ein paar Frauen stöhnen. Salarin sitzt.
?Guten Morgen mein Baby.?
Wir haben noch einen letzten Moment, um vorherzusagen, was zu einem bestimmten Zeitpunkt passieren wird. Fühle ich mich meines Körpers übermäßig bewusst? Empfindungen meiner Nacktheit, der Phallus, der an meinem Arsch reibt, und der andere Phallus, der an den Wänden meiner Muschi reibt, die Körbchen, die meine Brustwarzen und meinen Sex umklammern. Es ist, als ob meine Organe mit mir kommunizieren wollen, als würden sie mich anbetteln, sie herauszuholen. Aber ich habe nicht die Kraft, ihnen zu helfen, und die Zukunft ist bereits entschieden.
Beim lautesten Gebrüll der Menge aller Zeiten hob Salarin seine Hand. Fangen Sie an, sagt sie, während sie die Stangen auf ihren ersten Lustausbruch vorbereitet.
14 – Rennen
Es ist eine der Phasen, in denen ich mich entscheide, die Metallstangen zu greifen und mich aufzuwecken. Die Sklaven nutzten unermüdlich ihr Wissen über den weiblichen Körper, um das Cum Race zu entwerfen, und das Vergnügen, das meine Genitalien auslösen, ob erzwungen oder erzwungen, ist unwiderstehlich.
Da die meisten Frauen um mich herum eine ähnliche Strategie wie ich verfolgt zu haben scheinen, kann ich mir den Genuss von Ecstasy nur für eine begrenzte Zeit erlauben. Verzögern Sie den Schmerz so lange wie möglich, indem Sie die Lustkurve erklimmen, bis Sie gefährlich nahe am Orgasmus sind, und wechseln Sie nur dann zum Schmerz, wenn es keine andere Wahl mehr gibt. Wenn der Schmerz unerträglich wird, wiederholen Sie den Vorgang. Wieder und wieder.
Die Folter ist viel schlimmer, als ich es mir hätte vorstellen können. Es ist, als wären meine empfindlichen Organe mit glühendem Metall verschmiert. Es ist unmöglich, vor solchem ​​Kummer nicht zu schreien. Halten die beiden Stimmen anderer die Tortur aus, die von überall um mich herum in der Arena kommt? Die Frauen stöhnen wie erhitzte Huren, und dann hört ihre Lust plötzlich auf und das Schreien beginnt.
Es gab einige unter uns, die früh explodierten. Frauen mit geringer Schmerztoleranz, die Gruppenvergewaltigungen der Folter vorziehen. Einige verstanden ihren eigenen Körper nicht ganz und ihre Orgasmen überkamen sie, ohne es zu merken. Bei jedem Verlierer befreien die Sklavenwächter, die dem Mädchen zahlenmäßig überlegen sind, sie von ihren Ketten, heben sie von den riesigen Phallussen hoch und tragen sie in die heulende Menge.
Von dort aus, wo wir im Sand knien, können wir die Opfer durch den Leichenhaufen sehen und ihre Schreie hören, es sei denn, wir schreien selbst. Es dauert nicht lange, bis diejenigen von uns, die noch im Wettbewerb stehen, zu dem Schluss kommen, dass Folter vielleicht besser ist.
Meine lieben Verwandten, diese Stimulation fühlt sich unglaublich an. Ich wünschte, es könnte ewig so weitergehen. Ich habe mich noch nie in meinem Leben so offen gefühlt. Meine Muschi ist glitschig mit ihrer eigenen Rutschigkeit. Sogar der Phallus, der meinen Anus füllt, ist nicht mehr unangenehm und verschmilzt mit dem überwältigenden Gefühl meines Unterkörpers. Im Zentrum von allem steht meine Klitoris, die summt wie ein Insekt, das flüssiges Vergnügen saugt. War es so einfach, sich ihm zu ergeben? Warum gibst du nicht auf, Ajeedie? Ich könnte mich an dem Orgasmus beteiligen und die Zukunft sich selbst überlassen.
Aber ich weiß, wohin das führt. Eines der hübschesten Mädchen gerät in einen Kampf mit rivalisierenden Jungsgruppen, um ihre Beine in verschiedene Richtungen zu spreizen, sodass ich glaube, dass sie zerschmettert wird.
Ich bin mir meines eigenen Körpers nicht so unwissend, dass ich die Welle des Orgasmus, die sich zu bilden beginnt, nicht bemerke. Ich muss handeln, bevor es zu spät ist. Es ist sinnlos, mich auf Schmerzen vorzubereiten. Es macht die Arbeit nicht einfacher und ich werde dieses Leid sowieso erstarren lassen. Ich halte verzweifelt die Stangen fest und werde in ein anderes Universum versetzt.
Es gibt nichts als Schmerz. Meine Klitoris, meine Vagina, mein Anus und meine Brustwarzen sind alles, woran ich denken kann. Ich habe keine Möglichkeit, den sadistischen Spaß der Menge zu mindern, indem ich meinen Schmerz verstecke. Das einzige Mal, dass ich aufhöre zu schreien, ist, wenn die Biologie mich zum Atmen zwingt. Und ist es überhaupt kaum möglich, diesen grundlegenden Überlebensprozess durchzuführen? Mein Körper war fest verschlossen, in dem Versuch, meine eigenen Genitalien auszustoßen. Unerträglich Unerträglich Unerträglich Und ich ergreife die Stangen.
Ich hatte gehofft, dass meine Erregung nach jeder Folterphase nachlassen würde und es genauso lange dauern würde, bis ich dem Höhepunkt gefährlich nahe kam. Aber extreme Folter trocknet meine Vagina nicht aus und jedes Mal, wenn ich stimuliert werde, erklimme ich die Orgasmuskurve schneller. Salarin sagte, die Reize würden immer intensiver werden, und das stimmte.
Ich mache den Fehler, auf den Bildschirm zu schauen, wenn ich konzentriert bin. Ich bin nackt. Mein Gesicht ist rot und zerknittert und hat den Ausdruck einer Frau in intensiver Lust. Ich bin schweißgebadet und mein blondes Haar klebt an meinem Schädel und meinen Schultern. In der ultrahohen Auflösung des großen Bildschirms sehe ich, wie meine Vulva den eindringenden Phallus umgibt, wie ein Mund, der gierig an einem Lutscher saugt.
Und es scheint, dass ich selbst in meinem Elend immer noch Scham empfinden kann.
Der Bildschirm rettet mich, indem ich zu einem anderen Ohoron wechsle. Seine Augen rollen in seinem Kopf nach hinten und er versucht, trotz der Polarität in seinem Inneren seine Hüften zu heben, das ist die Intensität seines Orgasmus. Wie alle Ochoronen ist sie wunderschön. Ihr Name ist Khaleena, ich erinnere mich. Es nähert sich dem Ende seiner Blüte, ist aber immer noch äußerst attraktiv und der Anblick seines sich windenden Anblicks erregt mich. Als sein Höhepunkt abklingt, wird er sich seiner selbst wieder bewusst und seine Augen weiten sich vor Angst. Er protestierte und schüttelte den Kopf, als die Wachen ihn abholten.
Die Ablenkung, sie zu beobachten, brachte mich fast zum Orgasmus, aber gerade noch rechtzeitig ließ ich die Stangen los und meine erogenen Zonen flammten auf. Ich habe noch nie in meinem Leben solche Schmerzen erlebt und es dauert Sekunden, sie zu ertragen. Auf der Suche nach einem mentalen Ausweg aus der glühenden Folter versuche ich, meine Dgenerion-Fähigkeiten zu nutzen und mich an alles in der Gegenwart zu klammern. Bitte Ajeedie, ignoriere deine eigenen Schreie. Dein Leiden ist nur ein Element von allem. Zähle die Anzahl der Steine ​​im Sand vor mir; Denken Sie an die Tausenden einzelner Stimmen um mich herum; kein Geruch außer Schweiß und Sex von meinem eigenen Körper in der Wüste; der Geschmack von Blut in meinem Mund, das von einer kleinen Schnittwunde an meiner Wange herrührt; sehe ich mich auf dem Bildschirm? starr vor Schmerz und unmenschlich in meinem Gesicht; Nein, ist es nicht der Sattel, auf dem ich sitze? das Material ist warm und besteht aus einer Art Leder; Polarität in mir? jetzt meine Körpertemperatur. Die Stöcke an meinen Seiten, die von der Sonne heiß werden und durch meinen Schweiß rutschig werden, wenn ich sie halte.
Es geht weiter und weiter. Schleife für Schleife. In der Ecke jedes riesigen Bildschirms befindet sich ein Timer. Das nächste Mal, wenn ich dem Orgasmus so nahe komme, wie ich es wage, ertönt Salarins ?Start? Ich habe die Tortur satt. Bei jedem Atemzug muss ich entweder aus meiner Lunge einatmen, die unter der Folter verhärtet ist, oder aus meinen Muskeln, die ohne Vorwarnung geschwächt wurden.
Ich umklammerte die Stöcke und mein Schmerz verschwand. Jetzt sind nicht mehr viele von uns übrig. Der Bildschirm dreht sich von Frau zu Frau, der Zyklus wiederholt sich, und ich kniee einfach im Sand und zähle siebenhundert.
Nach siebenundfünfzig Minuten, während eines weiteren Lustzyklus, bemerke ich zum ersten Mal etwas Seltsames. Salarin sagte, dass die Intensität der Reize mit der Zeit zunehmen würde. Und tatsächlich beweisen andere Frauen in meinem Umfeld dies, indem sie offenbar in der Lage zu sein scheinen, immer kürzere Folterphasen zu ertragen. Auch meine Folter wird schlimmer und doch bin ich das Gegenteil der anderen, bleibe immer länger im Schmerzbereich, als würde ich eine Art mentalen Bruch zwischen dem erhöhten Reiz und dem Drang, mich selbst zu retten, blockieren.
Um die Arena zu unterhalten, sollten Aufnahmen von erregten oder schreienden Frauen in ihren Sätteln mit Bildern von Frauen vermischt werden, die auf der Tribüne vergewaltigt werden. Der Kampf darum, die begehrteste Frau zuerst zu bekommen, ist erbittert, und einige der Frauen, die zwischen Rivalinnen gefangen sind, haben Prellungen am Körper und verletzte Gliedmaßen.
Ist das Summen an meiner Klitoris intensiv? pures Samtvergnügen. In lustvollen Momenten vergeht jetzt nur noch der Bruchteil einer Sekunde vom Einsetzen der Erregung, bis ich nach unten schaue und sehe, wie meine Bauchmuskeln vor dem Verlangen nach Hingabe pulsieren. Jeder Reiz ist erotisch, wenn ich erregt bin. Sogar das lustvolle Stöhnen der Mädchen, Bilder ihrer Körper sind auf dem Bildschirm zu sehen. Wenn einer seinen Höhepunkt erreicht, weckt mich die Vorstellung, wie sehr ich meinen Orgasmus genießen kann.
Ein anderes Mädchen ergibt sich. Andere. Andere. Und dann sind wir nur noch zu zweit.
Mein letzter Gegner sieht halb bewusstlos aus und mein Bewusstsein für alles außer Vergnügen/Schmerz lässt nach, aber in einer Phase des Vergnügens kann ich mich für einen Moment fragen, ob ich immer noch gewinnen möchte. Salarin hat mich vergewaltigt. Ich weiß, dass er ein Sadist ist, der grausamste aller Sklavenhäuptlinge. Er sagte, er würde das Spielzeug des Gewinners herstellen. Wer würde das wollen? Jetzt konnte ich mich dem Vergnügen zwischen meinen Beinen hingeben, eine unerbittliche Tortur bis zum Sonnenuntergang ertragen, dann aber in der Dunkelheit verschwinden. Dann, nach meinem ersten Mal, habe ich geschworen, dass ich niemals einem Mann etwas geben würde, wenn ich mich zurückhalten kann. Selbst unter den Zwängen eines Implantats habe ich immer noch die Möglichkeit, mein Schicksal zu kontrollieren.
Das andere Mädchen auf ihrem Sattel heißt Uteena. Er ist sehr groß und geschmeidig und einer der jungen Ohoron wie ich. Wir wurden gemeinsam Jünger. Seine von Natur aus leidenschaftliche Veranlagung wird ihn wahrscheinlich zu einem liebenswerten Liebhaber machen. Jetzt liegt er halb schlaff im Sattel, die Augen geschlossen, während er seine Stöcke umklammert.
Wenn ich etwas mehr Zeit gehabt hätte, über eine Zukunft als Salarins Folterspielzeug zu diskutieren und mich dann ergeben hätte, wäre mein Schicksal, wie das vieler anderer Ochorons, möglicherweise völlig anders verlaufen. Wiederholte Vergewaltigungen, Folter und endlose Misshandlungen wurden nur einem neuen Herrn überlassen. Aber das Schicksal der Planeten kann vom Zufall abhängen. Leben und Vermögen werden durch das Werfen einer einzigen Kreditmünze gewonnen oder verloren.
Uteena erscheint auf dem Bildschirm, als sie plötzlich aufwacht und ihre Stöcke locker umklammert. Ich sehe, wie sich seine Muskeln zusammenziehen, während er sich auf den Boden seines Sattels drückt, als würde er versuchen, sich in eine winzige Kugel zu verwandeln. Es schreit, das Geräusch unterscheidet sich fast vom Foltergeräusch. Und er lässt seine Spazierstöcke fallen und fällt erneut zu Boden, diesmal völlig reaktionslos.
Das Gebrüll der Menge erreichte ein ohrenbetäubendes Ausmaß und verschwand, sobald meine Tortur begann. Die Stimulation meiner Klitoris verschwindet und für einen Moment schaukele ich mein Becken nach vorne, ohne zu wissen, dass es vorbei ist, und warte darauf, dass die Stimulation zurückkommt, um meine Befriedigung zu vervollständigen.
Zwei Wachen kamen auf mich zugerannt. Der Größere streichelt bewusst meine Brust, um mich von meinen Fesseln zu befreien. Ich habe eine Erektion bekommen. Aber ich tue nichts, um es zu vertreiben. Tatsächlich kann ich kaum die Kraft aufbringen, mit dem Finger zu wackeln. Die Idioten packen mich an den Armen und heben mich hoch, aber sie stellen fest, dass ich überhaupt nicht in der Lage bin zu stehen. Einer der Wächter muss mich in seine Arme nehmen und zur königlichen Loge bringen. Ich bin kräftig gebaut, aber er ist ein größerer Mann und trägt mein Gewicht problemlos.
Als wir die Stufen hinaufstiegen, kam ein anderer Mann im Lastkahn zwischen uns, einer von ihnen rannte in die andere Richtung hinunter. Mein Träger verflucht ihn wütend.
Ich habe Salarin während der Gefangennahme von Donaya Oshanka gesehen, aber aus der Ferne. Auf dem Balkon bin ich plötzlich zum ersten Mal in unmittelbarer Nähe von ihm und den anderen Herrschern des Planeten. Salarin, Cronorgan und ein dritter Mann, dessen Namen ich nicht kenne. Dieser neue Typ ist das größte Monster, das ich je gesehen habe. Er ist grau und mit Narben und Narben übersät, als hätte er an tausend Schlachten teilgenommen. Der Große starrt mich kaum an, während er gerade eine arme Sklavin bumst, die auf seinem Schoß sitzt. Ich weiß es. Einer der diesjährigen Rape Runners? Eine Schönheit mit olivfarbener Haut, glühenden dunklen Augen und mitternachtsfarbenem Haar. Das Gesicht des Mädchens ist unnatürlich schief, weil ihr Kopf in eine durchsichtige Plastiktüte gewickelt ist und sie ihren Hals so fest umklammert, dass sie nicht atmen kann. Sein Gesicht hat eine hässliche violette Farbe und seine Augen quellen vor Entsetzen hervor.
Niemand mischt sich ein und ich bin nicht in der Lage, ihm zu helfen. Selbst wenn ich kein Implantat habe, bin ich nicht stark genug, um eine Fliege zu bekämpfen.
Vor Salarin fiel ich unhöflich auf die Knie. Limp, ich ertrage die Inspektion des Mannes, von dem ich weiß, dass er mein neuer Herr ist. Nach meinen Verfolgungen ist jede Machtdemonstration oder Revolte unmöglich. Ich versuche nicht einmal, meine Nacktheit vor ihm zu verbergen. Ich sitze einfach auf dem Boden und mein Brustkorb bebt vor Anstrengung. Es ist fast zu aufwändig, sich umzusehen, aber ich suche in der Schachtel nach einer Warnung, was sein Spielzeug ist. mein Schicksal
?Großartig? ruft Salarin entzückt aus. ?Du? Das ist das bestmögliche Ergebnis. Sie sind vielleicht das beste Beispiel, aber auch das widerstandsfähigste, und die Ähnlichkeit ist unheimlich. Du bist wirklich ein Geschenk der Götter. Wie werde ich deine Qualen genießen?
Neben dem Sadisten steht auch eine Frau. Cronorgan erscheint allein. Salarins Sklave kniet an der Leine. Ich bemerkte, dass ihr Körper eine anmutige Form hatte. Sie hält ihre Hüften weit, um ihre Genitalien zur Schau zu stellen, und verschränkt ihre Arme hinter dem Rücken in einer Pose, die ihre Wirbelsäule auf natürliche Weise krümmt und ihre Brüste freilegt. Ist Ihrem Körper etwas Seltsames passiert? Ihre Brustwarzen und ihre Klitoris haben eine silberne Farbe und schimmern, als würden wir eine Metallskulptur der Genitalien einer Frau anstelle von echtem Fleisch sehen.
Er hat eine Kapuze auf dem Kopf. Ich kann sein Gesicht nicht sehen, er kann mein Gesicht nicht sehen. Vielleicht hinderte ihn sein Entführer daran, den Sport als einen Akt der Grausamkeit zu betrachten.
Interessiert an den Accessoires meines Haustieres? fragt Salarin und ich stelle erschrocken fest, dass er mich untersucht. Silber ist eines der dauerhaften Schmerzmittel, die auf Ihre Organe wirken. Vielleicht mache ich das mit dir. Oder wäre es vielleicht eine größere Strafe, Sie zu jemandem zu machen, der gerne leidet?
Ich schüttle den Kopf. Werde ich ein sadistisches Monster sein? Lieber eine dieser Frauen sein, die Freude am Schmerz haben. Zumindest verzeihe ich anderen mein Leid. Ich wünsche dieser armen Kreatur mit den silbernen Brustwarzen keinen Schaden.
Dann zieht Salarin seinen Kapuzenpullover aus und ich schreie.
Es ist kein Zufall, dass Dgenerion neun Anführer hat. Der Orden glaubt, dass es für jeden von uns neun Schlüsselpersonen gibt, deren Leben mit unserem verflochten ist und die einen großen Einfluss auf unser Schicksal haben, sei es schlecht oder gut. Das Universum wird uns vor den Galaxien dazu aufrufen, einander zu treffen und uns dann weiterhin wieder zusammenzubringen. Wir müssen nicht einmal lange bei ihnen bleiben. Es braucht nur den richtigen Ort und die richtige Zeit, um alles zu ändern. Zwei von ihnen sind normalerweise unsere Eltern. Tisya, mir wurde gesagt, dass ein Drittel mir gehört. Sieht aus, als wäre diese Frau die vierte.
?NEIN NEIN? Ich stöhne, ohne es zu verstehen. Du hättest tot sein sollen?
Das ist unmöglich. Ich habe Aufnahmen seiner letzten Momente gesehen. Sie wurde durch Gruppenvergewaltigung in The Hub zum Tode verurteilt und ging über die Vergewaltigung hinaus, als eine selbstzerstörerische außerirdische weibliche Spezies alles zerstörte. Die Männer scheinen sich des Geheimnisses vollkommen bewusst zu sein, und nur eine weitere anwesende Person ist verwirrt. Jemand, dessen Kapuze ihn daran hindert, das Rennen zu verfolgen. Auch Ja-Alixxe, die mich zum ersten Mal kennengelernt hat, scheint Geister gesehen zu haben.
?NEIN,? Auch er hält den Atem an. Okhoron? Hättest du nicht nach Ochoron gehen sollen? das ist unmöglich.? Als Ja-Alixxe ihren Fehler erkennt, zögert sie mit ihrem letzten Wort, aber als wir uns beide entschieden haben, ist es zu spät.
?Ist die Ähnlichkeit nicht ein Zufall? Kennen Sie diese Frau? Fragt Salarin seinen Sklaven.
Ich flehe sie mit großen Augen an und versuche ihr zu signalisieren, dass sie ruhig sein soll. Es wäre nichts Gutes, wenn sie das wüsste – aber natürlich ist sie eingeflößt und muss die Wahrheit sagen.
?Das? Ja-Jedie, Sir. Er ist mein Cousin. Als ich sie das letzte Mal gesehen habe, waren ihre Haare dunkel und jetzt ist sie blond? aber es besteht kein Zweifel. Das ist es.?
?Wirklich? Was für ein glücklicher Zufall und wie berührend. Cousins ​​und bald ein Liebespaar. Ja-Jedie, oder? Das erklärt ein wenig. Vielleicht haben Sie ein gemeinsames Gen für das Aushalten von Schmerzen?
Ja-Alixxe und ich starren uns entsetzt an, während der Schrecken vor dem, was kommen wird, in mir versinkt. Er schüttelt ungläubig den Kopf.
Bevor irgendjemand mehr sagen kann, lenkt der riesige Mann alle auf dem Balkon ab, was in einem furchteinflößenden Grunzen gipfelt. Ich schaue ihn an und sehe, dass das arme Mädchen, das er vergewaltigt hat, hinkt. Sein Gesicht ist fast schwarz und besteht aus durchsichtigem Kunststoff. Gott, ich glaube, er ist tot. Der Mann steht auf und nimmt mühelos die Stoffpuppengestalt der Frau an. Ohne sich die Mühe zu machen, seine schreckliche Erektion zu verbergen, geht er zum Balkon und wirft sie seitlich auf den Boden der Arena. Nachdem er auf den Boden gespuckt hat, kehrt er zu seinem Stuhl zurück.
Ich habe von Aghara-Penthay aus einige barbarische Anblicke gesehen, aber dies ist ein neuer Herbst. Sogar die anderen beiden Fraktionsführer starren missbilligend. Als der Mann zu seinem Platz zurückkehrte, sah er mich direkt an und mir wurde klar, dass ich ihn anstarrte.
Willst du der Nächste sein? sagt der Riese sarkastisch zu mir. Es klingt wie grober Kies. Ich mag Schönheiten mit großen Brüsten.
Ich verkaufe es dir, Monad, Salarin zuckt mit den Schultern. Aber jetzt, wo ich den Zusammenhang kenne, wird es außerordentlich teuer.
Ich bin der reichste Mann in Aghara-Penthay? Die sogenannte Monade grinst. Ich könnte es mir sogar leisten, sagte er. und zeigt auf Ja-Alixxe.
Es steht nicht zum Verkauf, sagte er. Salarin antwortet kalt.
Bist du ein Schwanzpatient? Sagt Monad verächtlich. Er hat dich. Erinnern Sie sich an die Gesetze? zwei Jahre, dann geht es weiter. Jedes Weibchen kann schließlich gekauft werden. Dann kann ich es vor dir nutzen, um dir Demut beizubringen.
Ich frage mich, was? Schwanzkrank? Fahrzeug ? Cronorgan hatte diesen Satz benutzt, als ich zum ersten Mal erwischt wurde, und er kam mir wie eine Beleidigung vor. Doch dann greift Cronorgan ein und fordert meine Aufmerksamkeit zurück.
?Sklavenfreunde? Er sagt, lasst es uns zivilisiert halten. Es gibt mehr als genug Dreck auf diesem Planeten für uns alle. Lassen Sie uns herausfinden, was die Verbindung zwischen diesen beiden Frauen ist. Es könnte etwas sein, das wir gebrauchen können.
Immer gerne mit dir zu tun, edler Sklave? Salarin erzählt Cronorgan mit viel mehr Respekt als seinem Stil gegenüber der Monade.
Antworte mir, Ja-Alixxe, Sagt Salarin. Was ist so überraschend daran, dass Ihr Cousin hier ist?
Weil er nicht Ochoron sein kann. Das ist unmöglich.?
?Wovon?? Salarin-Pressen. Keine Geheimnisse mehr. Nicht, wenn wir alle so offen sind?
Entsetzt schaue ich meinen Cousin an. Bitte, nein, wenn Sie Willenskraft in sich haben, sagen Sie es ihm nicht. Aber er sagt immer noch die Wahrheit.
?Dgenerion akzeptiert nur Jungfrauen. Aber vor Jahren, bevor wir zur Sekte kamen, vergewaltigte jemand Ja-Jedie. Ich weiß es, weil es meine Schuld war. Ich wollte ihn daran hindern, sich Dgenerion anzuschließen. Ich hätte nie gedacht, dass du stur genug sein würdest, weiterzumachen. Es muss Ja-Jedie sehr peinlich gewesen sein, das Geheimnis für sich zu behalten. Aber wenn eine nicht-jungfräuliche Frau Nonne wird, werden sie von den Göttern bestraft. Sie nennen sie Dark Dgenerion. Diejenigen, die dazu verdammt sind, in den physischen Sinnen statt in den ewigen zu leben?
?NEIN? Ich flehe
Salarin lacht laut. Cronorgan hört ebenfalls aufmerksam zu, aber Monad scheint nicht sehr interessiert zu sein.
Das wird immer besser – A Dark Dgenerion? Du hast dein Leben nach dem Tod ruiniert, oder? Wahrscheinlich unzufrieden mit dir, Ja-Alixxe,? Salarin sagt und sagt dann zu mir: Ajeedie, sag mir, hasst du mein Haustier?
?Ich tat,? Ich gebe zu. Aber er wurde genug bestraft. Er tut mir jetzt leid.
Wir können dies jedoch leicht ändern, sagte er. sagt Salarin. Heute Nacht beginnt in meinem Schlafzimmer ein neuer Abschnitt deines Lebens. Ich werde dich zu meinem Liebhaber machen. Ich werde euch dazu bringen, einander zu begehren. Ich werde dafür sorgen, dass ihr euch gegenseitig hasst.
?NEIN? Ich flehe dich an, weil ich nicht glaubte, dass mein schlimmster Albtraum noch schlimmer werden könnte, aber der Folterer hat den Weg gefunden. Meister, erbarme dich Ich platze heraus und erniedrige mich damit.
Und um dein Leid zu maximieren, werde ich zuerst die ganze Wahrheit erfahren, sagte er. Salarin besteht darauf. Also unter euch beiden, erzähl mir alles?
Und da ich nichts mehr zu verlieren habe, tue ich es auch.
15 – Geschichte
Ich gebe vor allem Ja-Alixxe die Schuld, aber wenn der Kopfgeldjäger nicht gewesen wäre, hätten unsere beiden Leben völlig unterschiedliche Wege genommen.
Ich werde den Tag, an dem wir ihn trafen, nie vergessen. Als wir vor zehn Jahren mit dem Transport aufbrachen, der uns zur Sekte bringen sollte. Ja-Alixxe und ich waren kaum Frauen, aber wir waren bereits der Stolz unserer Familien. Jungfrauenmädchen für die Dgenerion-Sekte ausgewählt. In Zukunft würden wir als Nonnen in unsere Heimatwelt zurückkehren. Vielleicht einer der wenigen, die sich entschieden, an dem mysteriösen Ritual teilzunehmen und später ein Ochoron wurden, und vielleicht sogar ein Mitglied des inneren Kreises.
Uns als Jungfrauen zu beschreiben, die dazu bestimmt sind, Nonnen zu werden, mag wie zwei Mädchen erscheinen, die spirituell und würdevoll sind. Aber die Wahrheit ist, waren wir diese sinnlosere Art von kichernden Mädchen? Ständig klatschen und laut lachen. Ja-Alixxe und ich waren schon immer besondere Freunde gewesen – dick wie Diebe – und gemeinsam zwischen den Welten gereist, nur waren wir beide zum ersten Mal unbeaufsichtigt? hat uns noch mehr begeistert. Wir rannten wild in diesem Transport herum, ohne uns der Aufmerksamkeit bewusst zu sein, die wir hätten bekommen sollen, und ohne zu wissen, wie anfällig die beiden grünen Mädchen für die Übel des Universums waren.
Haben wir ihn zufällig getroffen? Ein weiterer Passagier sitzt auf dem Hocker neben uns an der Java-Bar des Transportmittels. Rückblickend bin ich mir ziemlich sicher, dass er uns bemerkt hat, bevor er ein Treffen vereinbart hat, und uns wahrscheinlich eine Weile beobachtet hat.
Sein Name war Gorac. Ich werde Gorack nie vergessen. In meiner Heimatwelt ist dies der Name eines grasenden, starken und unermüdlichen, aber dummen, dicken und hässlichen Tieres. Es passte zu ihm.
?Seid ihr Brüder?? fragte am Nebentisch und gesellte sich zu uns, ohne auf die Erlaubnis zu warten. Du siehst aus wie ein Bruder. Ähnliche hübsche Gesichter und gleiche schwarze Haare.?
Er streckte die Hand aus und ergriff, erneut ohne Erlaubnis, eine von Ja-Alixxes Mitternachtslocken und rollte sie zwischen seinen Fingern. Sie versuchte, es wie etwas Außergewöhnliches erscheinen zu lassen, lächelte und fühlte sich von der Aufmerksamkeit nicht geschmeichelt.
?Zwillinge, oder?? er machte weiter. ?Du,? und sie wandte sich an mich: Habe einen athletischeren Körper und größere Brüste. Was ist mit dir,? Es sieht eher wie ein Modell aus, was auf Ja-Alixxe hindeutet. Er lächelte. Ich bin wie ein Detektiv. Ich kann diese sehen.
Ich habe diese Kommentare nicht geschätzt. Vor allem meine Hooter Ein Fremder sollte nicht über die Größe meiner Brust sprechen.
?Und wer bist du?? Ich fragte ziemlich kühl.
?Garak,? antwortete Gorack. Erschieß den Kopfgeldjäger.
Also gingen wir auch, Kopfgeldjäger Gorack? Ich sagte es ihm, aber Ja-Alixxe unterbrach ihn: Warte, nach welchen Kopfgeldern jagst du? und dank des Antrittsgeschenks war auch er dabei. Im nächsten Moment lief er mit einer lächerlichen Geschichte über mehrere Mörder herum, von denen er behauptete, sie hätten die Welten aufgespürt. Ich wurde nicht genommen. Die Kopfgeldjäger in der Galaxie sind zweigeteilt. Diejenigen, die ein Gewissen haben, diejenigen, die im Rahmen des Gesetzes handeln? Jagd auf verurteilte Kriminelle, Mörder, Vergewaltiger und Sklavenhändler. Und wer dort aufholt, der hat einen Kunden, der bereit ist, genug zu zahlen. Der Abschaumtyp.
Für mich war klar, dass Gorack Zweiter war.
Dennoch war Ja-Alixxe von ihm fasziniert. Für ihn stellte jede von Goracks Geschichten ein Universum voller Möglichkeiten dar, das weitaus aufregender und gefährlicher sein könnte als eine Zukunft in der Sekte, und ich sah hilflos zu, wie er ein Feuer entfachte, das niemals gelöscht werden konnte. Ich liebte sie wie eine Schwester, war aber gegenüber ihren Fehlern nicht blind. Ich war der Harte in der Familie, der alles mit Standhaftigkeit meistern konnte, und Ja-Alixxe war der Wilde ohne Verantwortungsbewusstsein. Es schien mir ein Fehler zu sein, dass es vorgetragen wurde, um hilfreich zu sein. In Kombination mit Ja-Alixxes begrenztem Kontakt zum Universum und mangelnder Konzentration glaube ich, dass sie den Wünschen ihrer Familie nachgekommen ist. Bis Gorack ihm klar machte, was er wirklich tun wollte.
Natürlich tauchte es an diesem Tag endlich auf, als wir alleine in unserer Hütte waren.
?Wir laufen weg? eifrig vorgeschlagen. Da draußen warten unzählige Galaxien auf uns, Ja-Jedie. Wenn wir zusammenarbeiten, könnten wir ein Vermögen machen, indem wir das tun, was Gorack getan hat. Zwei Cousins, die jagen und aufeinander aufpassen. Wir wären nicht aufzuhalten?
Und das Leben dieses Verlierers zeigt dir nicht, was wirklich passieren wird? sagte ich verächtlich. Sie hat zwei Credits, die kaum aneinander reiben.
Jeder kann es schwer haben, sagte er. Er fuhr fort: Aber sie können wieder hochklettern. Und Gorack hat Fähigkeiten.
?Welche Fähigkeiten?? Ich habe sortiert. Die einzige Fähigkeit, die sie hat, ist, eine dreckige alte Hure zu sein? Ich schaue immer auf meine Brust und berühre uns ständig. Irgendwelche Ausreden? eine Hand auf unserem Rücken, um durch eine Tür zu gehen, ein Arm, der uns stützt, wenn wir aufstehen. Er ist der gruseligste Mann, den ich je getroffen habe.
Er spottete über den Kommentar.
Solange wir uns umeinander kümmern, können wir damit umgehen. Aber ohne diese Fähigkeiten können wir nicht auskommen. Wir wissen nicht, wie man ein Schiff benutzt. Wir wissen nicht, wie Kopfgeldjäger zahlungswillige Kunden finden. Wir wissen nicht, wie man jemanden im Weltraum verfolgt.
Wir wissen genug, was Männer wollen, sagte er. sagte ich kalt. Sie haben Glück, wenn Sie in Aghara-Penthay nicht in Ketten zum Verkauf angeboten werden.
Damit endete der Streit dieser Nacht, hoffentlich für immer, aber der Schneeball rollte bereits und sie verwandelten ihn in eine Lawine zwischen ihnen. Am nächsten Morgen wartete Gorack beim Frühstück auf uns und leckte uns danach wie ein Blutegel. Nichts, was ich tun oder sagen konnte, konnte ihn davon abbringen. Er wusste, dass Ja-Alixxe die Richtige war, und solange er sie an seiner Seite hatte, waren meine Einwände, dass ich ihnen in dem Moment, als Ja-Alixxe nicht hinschaute, entgangen, völlig umsonst.
Ist das nur ein Scherz? sagte er kühl. Nutzen Sie diese Gelegenheit und lernen Sie, mit dieser Art von Aufmerksamkeit umzugehen. Der Kult wird dich nicht für immer einsperren und du hast die Art von Körper, die Männer in den Wahnsinn treiben wird. Sie werden es immer versuchen. Es wird nicht das letzte Mal sein.
Während dieses Fluges sah Ja-Alixxe lebendiger aus, als ich sie jemals zuvor gesehen hatte, aber sie war auch launisch und unglücklich. Ich konnte sehen, wie Gorack und seine hungrigen Augen auf eine dieser kritischen Punktexplosionen zusteuerten, bei denen er entweder alles für die Sekte aufgeben oder alles beiseite legen würde, um einen neuen Weg einzuschlagen. Am letzten Abend der Reise spitzte sich natürlich alles zu. Am nächsten Tag würden wir auf einer zufälligen Welt landen, die unbedeutend war, außer als Transportknotenpunkt zu dienen und unseren endgültigen Zugang zur Welt von Dgenerion zu ermöglichen.
Im Laufe des Tages waren zwei seltsame Dinge passiert. Beide trugen zu der darauf folgenden Kette von Ereignissen bei. Gorack, der uns während der gesamten Reise Kredite verraten hatte, fand plötzlich eine Quelle von Reichtum, von wer weiß wo und als Geste des guten Willens Wir zahlten dafür, dass Ja-Alixxe und ich für unsere letzte Nacht ein Upgrade auf eine Luxushütte bekamen. Ich war sehr misstrauisch, und mit klopfendem Herzen erwartete ich, dass wir uns in einem Dreibettzimmer befanden, doch statt uns zu umarmen, wie er es seit Tagen getan hatte, zog er sich nach unserem Abendessen abrupt zurück.
Gib uns Zeit zum Reden, sagte er. Es war die Erklärung von Ja-Alixxe und ich stöhnte.
?Nochmal??
Es war wieder derselbe alte Streit.
Willst du nicht ein Leben in Djenerion, Ja-Jedie? er wiederholte. Das ist es, was die Familie will. Nicht deins.?
Nun, wenn du das glaubst, scheint es, als ob du mich nicht so gut kennst, wie du denkst?
Komm mit mir ins All und habe eine Zukunft, gedrückt. Lebe, bevor es zu spät ist.
Ich möchte nicht ins All fliegen. Ein Großteil des Weltraums ist dunkel und gefährlich und es wäre dumm, dorthin zu gehen. Mit mir zur Sekte kommen und eine Zukunft haben? Ich widersprach. Was Sie jagen, ist nichts weiter als eine kindische Abenteuerphantasie. Und selbst wenn ich ein lahmer Penner sein wollte, Gorack ist definitiv nicht der Weg, den ich gehen würde.
Du bist so stur, Ja-Jedie, sagte mein Cousin wütend. ?Gibt es irgendetwas, das Ihre Meinung ändert??
Und du fliegst und änderst ständig deine Flugweise auf der Suche nach dem nächsten Nervenkitzel. Machen Sie sich also Ärger mit diesem Reptil, wenn Sie wollen, aber ich schließe mich der Sekte an. Und wenn ich Nonne bin, dann komm nicht weinend zu mir, anstatt die reichsten Juwelen zu tragen, wenn du erfährst, dass sie dich verkauft hat und du in der Knechtschaft einer Sexsklavin bist.
Ja-Alixxe sprang auf. Ich hatte ihn noch nie in meinem Leben so wütend gesehen, und ich war auch sauer. Vielleicht, wenn unsere Worte zu einem altmodischen körperlichen Kampf führen würden, bei dem wir uns gegenseitig kratzen und zerren? Haare, wir könnten immer noch zurückgehen. Aber ich stand auf und ließ ihn zur Tür gehen. Es war der schlimmste Fehler meines Lebens.
Ich werde dich retten, Ja-Jeedie. Ich werde dich vor dir selbst retten. Zuerst wirst du mir nicht danken, aber eines Tages wirst du erkennen, dass ich dich gerettet habe.
Hol deine Sachen. Du musst nicht in unsere Hütte zurückkehren – nicht, wenn dein Freund Gorack ein Etagenbett hat. Ich rief zurück. Habe eine gute Zukunft, Sklavin.
Nachdem er gegangen war, saß ich lange Zeit still in der dunklen Kabine, spielte den Kampf immer und immer wieder und testete jede Linie auf ein immer besseres Comeback, das mir meine Punkte einbringen würde. Wie kann er es wagen zu behaupten, mich besser zu kennen als ich? Dieser Blödsinn hatte nichts mit mir zu tun. Der Grund für die Situation war, dass ihm die Disziplin fehlte, sich dem Weltraum zu widmen, also bat er mich, die Schuld zu teilen. Er ignorierte emotionslos das Unbehagen, das ich in Goracks Anwesenheit empfand, während ich seine eigenen Ziele verfolgte.
Ich habe versucht, die einführenden Dgenerion-Gedankenübungen zu praktizieren, die auch Laien lernen, aber ich war zu wütend, um mich zu konzentrieren. Ich habe versucht, es zu lesen, aber die Geschichte, die ich gerade zur Hälfte gelesen hatte, interessierte mich nicht genug. Ich öffnete den Videobildschirm, aber jede Übertragung schien den diesjährigen Rape Run zu zeigen. Die Sender prahlten entweder lustvoll mit dem Leiden und der Nacktheit von Frauen oder argumentierten, dass es für Run widerlich sei, in einer zivilisierten Galaxie zu existieren. Aber die Hater zeigten trotzdem so viel Nacktheit wie möglich. Und es war das Letzte, was ich wollte, dass mehr Männer Frauen anstupsen.
Ich ging zu Bett und lag lange Zeit im Dunkeln, bevor ich in einen unruhigen Schlaf fiel. Ich würde bei jedem realen oder imaginären Geräusch wach werden. Er muss zurückkommen, damit wir den Kampf beenden können. Es störte mich, dass er sich wahrscheinlich irgendwo auf dem Schiff vergnügte, während ich grübelnd im Dunkeln wartete.
Als ich durch die Geräusche von jemandem aus der Hütte aufwachte, dachte ich zunächst, Ja-Alixxe sei zurückgekehrt. Doch als ein Quietschen und ein Gewicht neben mir zu hören sind, werde ich aufmerksam, während die Matratze meiner Koje einsinkt. In meinem Kopf läuteten die Alarmglocken – ich war vernünftig genug zu wissen, dass die schwerere Last nicht Ja-Alixxe war. Aber ich war nicht schnell genug, um meine Augen zu öffnen, bis die Abdeckung zurückgezogen wurde, um mich zum Vorschein zu bringen.
?Du?? Sagte ich und setzte mich erschrocken auf. Trotz der Lektionen, die ich Ja-Alixxe gab, verstand ich es immer noch nicht ganz, aber ich zog mich immer noch instinktiv in die Ecke neben dem Bett zurück, zog meine Knie an, und sie kam näher.
?Garak? Wie bist du hierher gekommen?? Ich habe darauf gedrückt.
Er antwortete zunächst nicht. Er betrachtete meinen Körper einfach von oben bis unten. War meine Nachtschicht nur eine Angelegenheit von Weißem? Es ist ein lockerer Kampf, außer um meine gesamte Brust herum, aber er stand ziemlich hoch auf meinen Hüften. Ich hatte vorher nicht viel über das Kleid nachgedacht, aber etwas an der Art, wie ihre Augen darüber rollten, ließ mich wünschen, es wäre länger.
?Hör auf damit? Ich runzelte die Stirn.
Dennoch sagte er nichts. Stattdessen legte er seine Hand auf mein nacktes Gesäß, gegen meine Hüfte.
?Was machst du?? Ich konterte, indem ich automatisch meine Hand um sein breites Handgelenk schloss. Nimm deine Hand von mir
Es ist okay, Ja-Jedie, genannt. Kein Grund zur Angst.
Ich runzelte noch mehr die Stirn. Ich hatte keine Angst. Ich wollte einfach nicht, dass er mich berührte. Ich versuchte, meine Hand wegzudrücken, aber sie war stark und ihr Gewicht lastete langsam auf mir. Ich schaute mich ängstlich nach einem Fluchtweg um, aber der war so nah, dass ich in die Enge getrieben wurde, weil ich kaum Bewegungsfreiheit hatte. Seine Hand war warm und ich konnte den maskulinen Duft seines restlichen Körpers riechen.
Gorack sah wieder auf mich herab, mit demselben seltsamen Ausdruck zwischen Hunger und Ehrfurcht.
?Wie bist du in mein Zimmer gekommen?? Ich wiederholte.
?Haben Sie Cousins, denen Sie danken müssen? antwortete. Er hat mir einen Passierschein gegeben. Mach dir keine Sorge. Die Tür ist verschlossen. Niemand wird uns stören.
?Wovon?? Ich hatte die Hälfte geschafft, als seine Hand über meine Hüften glitt, bis sie meine Hüften und Taille erreichte. Gleichzeitig bewegte sich seine andere Hand auf mich zu und hielt mich unter meinem Brustkorb, als wären wir Partner in einem formellen Tanz.
Ich habe geschrien, denn meine Hand, die an meiner Hüfte hochrutschte, hatte meine Nachtschicht mit sich gebracht, ich hatte keine Unterwäsche und war daher unterhalb der Taille nackt. Nur meine fest geschlossenen Beine gaben mir Glaubwürdigkeit. Meine Priorität und mein Instinkt war es, zu schreien, um meine Privatsphäre zu schützen, also versuchte ich, mein Hemd mit beiden Händen herunterzulassen, aber das löste vorübergehend meine Abwehrkräfte im Oberkörper und dann umfasste seine Hand meine Brust. Seine Berührung war so intim, dass ich spüren konnte, wie meine Brustwarze gegen seine Handfläche drückte.
?NEIN? Sagte ich und versuchte, meiner Stimme Autorität zu verleihen, aber in einem hohen, zitternden, ängstlichen Ton. ?Hör auf damit?
Alle meine Befürchtungen waren wahr geworden. Da wusste ich, was er von mir erreichen wollte. Mir wurde klar, dass der Ausdruck in seinen Augen Lust war. Und ich wusste, dass ich in Schwierigkeiten war.
?Ja-Alixxe?? Ich schrie zur Tür. Meine Stimme war laut in der kleinen Hütte und ich hoffte, dass es ihn schockieren würde.
?Kommt es nicht? sagte er nachlässig. Ich sagte ihm, er solle uns ein paar Stunden geben. Und schreien wird dir nicht helfen. Die Schotte dieser Schiffe sind dick und im Luxusteil des Schiffes sind nicht viele Menschen. Es ist nicht wie jede andere Hütte, in der Sie bisher waren. Niemand hier wird dich hören, Ja-Jedie, selbst wenn dir die Lunge platzt. Wie wäre es, wenn du etwas freundlicher wärst und das Ding rausbringst?
Dann versuchte er, mein Unterhemd höher zu heben, als wollte er es mir über den Kopf ziehen. Natürlich wehrte ich mich dagegen, packte den Stoff mit beiden Händen und verließ vorübergehend meinen Körper, um meine Kleidung zu retten. Aber sie änderte schnell ihre Taktik, ließ den unteren Rock los, dann packte sie das Kleid an meinem Kragen und zog fest daran. Als meine Hände seinen folgten, war es zu spät. Es gab ein reißendes Geräusch und ich hatte das Gefühl, dass meine Schicht kaputt war.
?NEIN? Ich weinte. Es würde meine Schicht fast bis zum Bauchnabel öffnen. Ich versuchte, die beiden Hälften über meiner Brust zu schließen, aber der nächste Angriff hatte bereits begonnen und folgte ihm immer heftiger und schneller. Der Rest war unvermeidlich. Jedes Mal, wenn ich versuchte, einen Bereich zu schützen, machte ich einen anderen Bereich verwundbar. Wir kämpften minutenlang so, dieses Tasten, Reißen, Berühren und Reißen. Er schien keine Eile zu haben. Er genoss meine Angst, meine Schande.
Ich atmete tief durch, als er mich aufhören ließ. Während des Kampfes rutschte ich weiter auf den Rücken und lag dort in den Trümmern meiner Schicht. An meinen Oberarmen war noch etwas Stoff, aber der Rest um mich herum war ziemlich zerfetzt. Ich hatte eine Hand auf meinen Brüsten und die andere auf meiner Leistengegend. Es fühlte sich unerträglich an, fast nackt vor ihm zu stehen.
Ich hatte schon eine Weile keine Frau mehr? genannt. Er lächelte fast väterlich und saß immer noch mit beruhigender Stimme da, als wäre er gekommen, um gute Nacht zu sagen. Es ist nicht so, dass er gerade ein Mädchen sexuell angegriffen hätte. ?Aber dieses? im Begriff, sich zu ändern. Ihr zwei werdet gute Freunde sein, wenn ihr mein Bett teilt. Sie möchte ihr Leben nicht als Nonne verbringen. Er möchte Kopfgeldjäger werden. Und er möchte dich auch dabei haben.
Ich stöhnte. Tränen flossen aus meinen Augen und ich wandte meinen Blick ab. Natürlich wollte Ja-Alixxe es. Aber wirklich? Hat er mich verraten?
Sie waren der Preis, auf den ich mich geeinigt hatte. Zuerst du, dann er. Natürlich weiß er noch nicht, dass er Teil des Deals ist, aber wenn wir alleine sind, wird er genauso leicht zu besiegen sein wie du. Und Kopfgeldjäger tauschen Kriminelle nicht immer gegen Kredit ein. Wenn er seinen Platz nicht erfährt, wird Ihr Cousin ein sehr wertvoller Sklave.
Es hat mich damit erzogen. Er war bereits größer und stärker als ich, und jetzt, wo ich auf dem Rücken lag, war die Schwerkraft zu seinen Gunsten. Ich versuchte ihn wegzustoßen, aber er brach auf mir zusammen. Zum ersten Mal in meinem Leben spürte ich das Gewicht eines Mannes, der auf mir lag. Es war schwer. Ich konnte die Härte seiner Genitalien spüren. Sein Atem war auf meinem Gesicht, sein Mund war direkt neben meiner Wange. Es war widerlich. Seine Hand tastete in seine Leistengegend und bahnte sich einen Weg zwischen uns, und ich wusste, dass mir nur wenige Augenblicke blieben, um zu entkommen.
Ich glaube nicht, dass er dich verraten hätte, wenn er nicht geglaubt hätte, dass er dich vor dir selbst beschützt. Sobald Sie betrogen werden, müssen Sie mit uns kommen. Es macht keinen Sinn, Dgenerion beizutreten, wenn Sie keine Jungfrau sind. Aber Ihre Gründe sind mir egal. Ich will dich nur ficken, Ja-Jedie.?
Ich begann vor Angst, Enttäuschung und der Unvermeidlichkeit dessen, was kommen würde, zu weinen. Er befreite sich aus seiner Hose. Es war sein entblößter Schwanz, den ich gegen meinen Oberschenkel drücken konnte. Ja-Alixxe, Ja-Alixxe, ich weinte vor mich hin. Wie macht er mir das an?
Du bist ein Spitzenreiter der Rape-Run-Klasse, Ja-Jedie. Ich hätte nie geglaubt, dass ich dich ficken könnte, als ich in dieses Auto stieg.
?NEIN? Ich bettelte, aber als er seinen letzten Schritt machte, endete das Gespräch und ich unternahm einen letzten Versuch, mich zu retten.
Später, nachdem mir das Kämpfen und Töten beigebracht worden war, kannte ich ein Dutzend Möglichkeiten, wie ich verhindern konnte, was in dieser Nacht geschah. Zonen elf zu einem Angreifer oben. Nerven, Gelenke, Druckstellen. Aber damals war ich ungeschickt und er war viel stärker als ich. Ich habe gekämpft und ich habe gekämpft, aber es war nicht gut. In gewisser Weise wünschte ich, ich wäre zurückgehalten worden wie ein besiegter Rape Runner oder als wäre ich hilflos gewesen, als die Sklaven mich zum ersten Mal entführt haben. Würde mir das wenigstens etwas Selbstachtung ermöglichen? zurückgehen und den Anleihen die Schuld geben. Aber obwohl ich mich mit aller Kraft dagegen wehrte, war ich immer noch schwach, weil ich eine Frau war und leicht besiegt werden konnte. Ich musste es ertragen, dass seine verschwitzten, fleischigen Hände meine Brüste kratzten und meine Hüften drückten, und als er mich durchbohrte, schrie ich, weil es so weh tat.
Meine Niederlage hatte ihn bewegt, so dass es in Wirklichkeit nur wenige Minuten dauerte, bis die Vergewaltigung endete, für mich als Opfer fühlte es sich jedoch wie eine Ewigkeit an. Jedes Mal, wenn er gegen meinen Körper drückte, quietschte das Bettgestell. Ich musste es mir immer wieder anhören, mit seinem Quietschen, Quietschen, Quietschen, tierischen Grunzen und dann einem sterbenden Stöhnen, als es kam. Quietsch, quietsch. Seitdem schlafe ich immer auf dem Boden, wenn ein Bett dieses Geräusch macht. Der Sound bringt mich sofort zurück.
Auf dem Höhepunkt versteifte sich Gorack und legte sich keuchend auf mich. Eine weitere endlose Minute lang bewegte sich keiner von uns. Ich schrie erneut, als er sich zurückzog. Es war, als wäre etwas in mir zerbrochen und etwas Warmes und Nasses sickerte zwischen meinen Beinen hervor. Es kräuselte meine Brust, als würde ich ein Haustier streicheln.
?Ich werde dich melden,? Sagte ich leise. Sie werden in das Gefängnis für Sexualstraftäter in Cancis Rock gebracht.
Er kicherte, als er seine Hose wieder zuzog. Er streichelte meinen Oberschenkel und ich trat ihn, um seiner Berührung auszuweichen. Das amüsierte ihn.
Wir wissen beide, dass du das nicht tun wirst? genannt. Weil du es nicht kannst, nicht wenn du vorhast, deiner kleinen Sekte beizutreten. Da musst du deine Scham verbergen. Und wenn Sie sich zum Reden entschließen, wird Ihr Cousin auf meiner Seite stehen und sagen, dass es Ihre Idee war, sodass die Behörden davon ausgehen, dass Sie die ganze Geschichte erfunden haben, um zu vertuschen, dass Sie eine Schlampe sind. Du wirst in Ungnade zu deiner Familie zurückgeschickt, Ja-Jedie. Familienprostituierte. NEIN. Schweigen und Kult oder Ihre einzig mögliche Option – kommen Sie mit. Also lerne, wie ein braves Mädchen den Mund zu halten. Das heißt, bis ich dich gebeten habe, es zu nutzen, um mir Vergnügen zu bereiten?
Ich hasste es, dass er so überheblich und selbstbewusst war. Er hatte gewonnen und er wusste es. Ich war wütend, verlegen und verzweifelt daran interessiert, irgendwie einen Teil des Sieges zurückzugewinnen. Ich versuchte, in einen Tonfall, von dem ich dachte, dass er verführerisch klingen würde, unter seinen Schutz zu treten.
?Vielleicht hast du recht,? Der Weltraum kann aufregend sein, und der Sex war nicht so schlecht, sagte ich. Ich streckte die Hand aus und nahm sein Gesicht zärtlich in meine Hände, als wollte ich ihn küssen. Aber das war Nummer eins. Ich umklammerte es fest mit einer Hand und fuhr mit meinen messerscharfen Fingernägeln über seine Wange, wobei ich versuchte, es so tief und fest wie möglich einzuritzen.
Gorack schrie auf, und das freute mich, aber war ich mit ausgestreckten Armen zum Kratzen nicht schnell genug, um seine Vergeltung zu verhindern? Eine Faust, die einen Strohhalm formte, landete seitlich auf meinem Schädel. Mir war schwindelig, als die Wucht seines Schlags erneut das Bett traf.
Schlag mich, wenn du willst, aber ist das die Freude, die du von mir haben wirst, solange ich lebe? Sagte ich mit leiser und zitternder Stimme.
?Hündin,? sagte Gorack und wischte sich das Blut von der Wange. Er kicherte bösartig, nicht so verletzt, wie ich gehofft hatte. Nun ja, es hat sich gelohnt für so ein nettes Streicheln. Und wenn du mir gehörst, übernehme ich deinen Arsch. Sie werden diesen Schritt bereuen.
Ich werde mich umbringen, bevor er mich wieder berührt, sagte er. Ich sage.
Du hast bis morgen Zeit, dich fertig zu machen, und wenn du dann mit mir kommst, Schlampe?
Er stand von meinem Bett auf und der Mann, der mich entjungfert hatte, verließ das Zimmer, ohne sich umzusehen.
Dann drehte ich mein Gesicht zur Wand, rollte mich zusammen und lag etwa dreißig Minuten lang regungslos da. Mein Geist war zu taub, um zu weinen, aber meine Sinne schienen übersteuert zu sein. Ich konnte überall spüren, wo seine Hände auf mir waren. Muskeln, die es satt haben, verzweifelt zu kämpfen. Die Brustwarzen waren hart, einige der Brüste hasste ich jetzt. Schmerzende Schultern dort, wo meine Nachtschicht zerrissen war. Ich habe das Gefühl, am ganzen Körper schmutzig zu sein, als ob ich nie wieder sauber sein würde. Und ein brennender Schmerz zwischen meinen Beinen, als ob ich auseinandergerissen würde. Ich fühlte dort Nässe. Blut oder Sperma, ich wollte nicht hinsehen. Welchen Unterschied würde es machen, wenn ich bluten würde? Was sollte ich sonst noch tun?
Ich habe nicht einmal auf das Geräusch geachtet, als jemand den Raum betrat.
?Ja-Jedie?? Ich hörte meinen Cousin vorsichtig sagen.
Es herrschte langes Schweigen. Er setzte sich auf die Kante meines Bettes und versuchte, seine Hand auf meine Hüfte zu legen, aber ich fegte ihn wütend weg. Ich wollte nie wieder, dass er mich berührte. Ich glaube, ich hasste ihn genauso wie Gorack. Er war der Vergewaltiger, aber zu seinem eigenen Vorteil hatte er mich gefühllos an ihn verkauft.
?Wovon?? Ich fragte schließlich. ?Warum hast du mich ihm gegeben??
Es war die einzige Möglichkeit, die ich mir vorstellen konnte, um unsere Zukunft zu verändern, sagte er. sagte er unglücklich. ?Ich kenne Sie. Streite es nicht ab. Du bist nicht dazu geschaffen, Nonne zu sein und deine Tage eingesperrt zu verbringen. Das ist der Wunsch der Familie. Nicht deins.?
Hast du das für dich selbst getan? Sagte ich mit zitternder Stimme. Versuchen Sie nicht, Ihre Schuld zu beschönigen, indem Sie sagen, es sei zu meinem Vorteil. Du kennst mich nicht. Wenn du es gewusst hättest, hättest du mich das nicht ertragen lassen. Schau mich an. in meinem Körper Schau, wohin mich unser erstes Abenteuer im Weltraum gebracht hat?
Ich drehte mich um, damit er sehen konnte, was er tat. Ich schlief immer noch mit dem kleinen Ding, das von meinem Nachthemd übrig war. Ich konnte nicht verstehen, was mit mir geschah. Ich hatte die Handabdrücke eines Mannes auf meinen Armen und Hüften. Ich würde morgen blaue Flecken haben. Ich habe mich zum ersten Mal gesehen. Ein noch abscheulicheres Durcheinander zwischen Blut und meinen Beinen.
Ja-Alixxe schaute verlegen weg, während sie zwanghaft meinen Schritt mit einem Stück Stoff rieb.
Es tut mir leid, dass du das durchmachen musstest, aber das hat dich aus der Sekte herausgeholt. Jetzt komm mit mir, Ja-Alixxe. Wenn Sie nicht die Ehre der Rache haben wollen, werde ich ihn persönlich für das töten, was er Ihnen angetan hat. Ich schwöre. Und dann denken? Wir können überall im Universum hingehen.
Nein, wir können nirgendwo hingehen. Sind wir Frauen? Ich war nicht einverstanden. Was mit mir passiert ist, hat dir nichts beigebracht? Wir sollten auf diesem Transport in Sicherheit sein und ich wurde trotzdem vergewaltigt. Wenn Sie so frei und gleich sind, beweisen Sie es, indem Sie nach Aghara-Penthay gehen.
Du bist jetzt albern. Es gibt Tausende andere Welten, in denen Frauen völlig sicher sind.
?Und wie lernen wir diese Navigation? Welchen Preis zahlen wir? Lernst du fliegen, während ich auf dem Rücken übergehe?
Das war eine einmalige Sache? Ja-Alixxe errötete und erzwang eine Verpflichtung. Komm mit, ich sorge dafür, dass er dich nie wieder berührt.
Kennst du keine Männer? Ich antworte. Es wird warten, bis wir schutzlos dastehen. wir beide. Gorack will dich auch, weißt du. Er kann dich sogar in die Sklaverei verkaufen.
?Ich kann uns beide ansehen? Er bestand darauf.
Wenn du auf mich aufpassen könntest, wäre ich immer noch Jungfrau?
Dann seufzte sie, als wäre ich langsam. Ich sprach kalt.
Ich wusste, dass du egoistisch bist, aber du bist darüber hinaus. Bist du ein Psycho, Ja-Alixxe? Ich sagte. Es ist dir egal, was ich gerade durchgemacht habe. Es ist ihm egal, ob ich den Penis dieses ekelhaften Mannes in mir spüren muss. Du denkst immer noch, dass du mir einen Gefallen tust. Hau ab. Raus aus meiner Kabine. Ich hoffe, dass ich dich nie wieder sehe.
Endlich wirkte er einigermaßen gereinigt.
?Ich werde meine Sachen abholen? sagte sie und begann, ihre Sachen in einen Rucksack zu packen. Er schwieg, bis er die Hüttentür erreichte. Aber Ja-Alixxe wollte immer das letzte Wort haben.
?Was werden Sie tun?? frag