Tina 3 Huren

0 Aufrufe
0%


Am nächsten Morgen war sich Phip nicht sicher, wie er sich fühlte. Sie hatte den Schwanz ihrer Cousine gelutscht und ihr Vater hatte ihren auch gelutscht, aber sie liebte es auch, ihre Mutter und ihre Schwester zu ficken. Er ging in Julias Schlafzimmer, nur ihre Schnitte darauf. Sie legte die Decke um ihre Taille und drehte sich um, um ihn verschlafen anzusehen. Phip beobachtete mit Freude, wie ihre Brüste unter ihrer dünnen Bluse deutlich sichtbar waren.
Was ist los? sagte sie und überprüfte frühmorgens ihre Leistengegend, um zu sehen, ob sie sich verhärtet hatte. Er war ein wenig enttäuscht, als er es nicht tat, aber er hatte das Gefühl, dass er das ohne allzu große Anstrengung ändern könnte.
Kann ich mit Ihnen sprechen? sagte.
Sicher, aber gib mir zuerst einen Kuss, sagte sie träge.
Phip saß neben dem Bett seiner Schwester und beugte sich hinunter, um sie zu küssen. Er streckte die Hand aus und schlang beide Arme um ihren Hals, zog sie tief in seinen Mund und ließ seine Zunge in bösartiger Hingabe durch sie gleiten. Wirst du mich heute morgen ficken? fragte er träumerisch.
Ich möchte zuerst über etwas reden.
Etwas sexy?
Nun ja.
Ich zittere, sagte er. Schieß. Also, mach weiter, na ja, du weißt schon.
Phip begann ihre Geschichte damit, ihre Mutter und ihren Vater zu schlagen, wo mein Vater eine Art Sexsklave war und seinen Schwanz lutschte, und dann sein Abenteuer mit Brad.
Du denkst, ich bin schwul, Schwester?
Nicht mehr als ich, sagte sie und begann dann, ihre eigenen Erfahrungen mit Mom, Dad und Cindy zu erzählen. Ich denke, es bedeutet nur, dass deine sexuelle Energie erwacht ist und du bereit bist, sie in jeder Form zu erforschen, einschließlich Bisexualität. Ich denke, das ist normal.
Phip mochte die Art und Weise, wie seine Schwester offen über alles Sexuelle sprach, und ihre Eltern waren sicherlich nicht schüchtern. Vielleicht war es nur seine eigene persönliche Besessenheit. Übrigens, wo sind meine Mom und mein Dad? Sie fragte.
In ihrem Zimmer, nehme ich an. Willst du sie dir ansehen? Vielleicht sind sie in rasender Stimmung.
Hast du ihnen schon mal beim Ficken zugesehen? , fragte Phip und erinnerte sich an die sexy Sitzung, die er mit ihnen hatte, und seine Erektion begann in seiner Hose.
Beobachtet und mehr. sagte sie grinsend und fuhr sich mit der Zunge über die Lippen. Ich habe sie beide gefickt. Gott, es war großartig, den Schwanz meines Vaters zu lutschen, während meine Mutter mich mit den Fingern fickte. Und als Papa in meinen Mund kam. Ähm. Apropos lecker.
Phips Strenge sprießt bis zur Stange, als er den Dirty Talk seiner Schwester hört. Er genoss den sexuellen Akt und Phip wusste, dass er einige Lektionen daraus lernen konnte. Er starrte auf ihre anschwellende Brust und beobachtete lustvoll, wie sich ihre Brüste mit jedem Atemzug hoben. Er streckte die Hand aus, um sie zu berühren, und spürte, wie sich das weiche Fleisch unter seinen starken Fingern bog. Julia tauchte aus der Betäubung ihrer lustvollen Erinnerungen auf und streckte die Hand aus, um den Schwanz ihres Bruders zu massieren.
Oh, das hat dich angepisst, oder? Jetzt sag es mir. Hast du einen von beiden gefickt?
Ja, sagte Phip, ich habe beide gleichzeitig gefickt. Ich glaube, sie müssen das Trio gemocht haben.
Und vielleicht, fügte Julia mit einem Grinsen hinzu, die vier. Da wir alle miteinander vögeln, warum sehen wir nicht mal, ob wir mit ihnen ins Bett gehen können. Sie sprang aus dem Bett, nahm Phip an der Hand, ihre Hand feucht vor Erwartung, zitternd vor Verlangen.
Sie gingen schweigend den Korridor entlang. Direkt vor der Schlafzimmertür drehte sich Julia um und drückte ihre Brüste an die Brust ihres Bruders, was ihn noch mehr entzündete. Er zog ihr Gesicht nach unten, um ihn innig zu küssen, und zog sie an ihre offenen Lippen, die Zungen verschlungen, Blut in Phips Schläfen fließen lassen. »Nur um sicherzugehen, dass Sie bereit sind«, sagte er, und mit Phips Hand in seiner trat er ein und drückte sanft die Tür auf.
Ihre Eltern lagen kuschelnd im Bett. Marks Hand spielte mit einer von Josies Brüsten und sie streichelte die Brustwarze der anderen. Nun, hallo Leute, sagte Josie, ohne ihre Brüste davon abzuhalten, herumzuzappeln. Komm schon und gib uns einen guten Morgen.
Julia führte Phip zum Bett, ließ dann ihre Hand los und tätschelte ihren Hintern, als sie von ihm weg auf die Seite ihrer Mutter ging. Julia bückte sich, setzte ihre Brüste dem anerkennenden Blick ihres Vaters aus und küsste ihn auf die Lippen, schob träge ihre Zunge in ihren Mund und umklammerte ihre herausstehende Zunge, um ihre zu treffen.
Er schnippte die Zunge seines Vaters und leckte sich feierlich die Innenseite seines Mundes. Ihr Bruder hielt die Augen offen und starrte sie an, spürte, wie sich ihr Mund öffnete und ihre Zungen fast verschmolzen, als er die dicken Lippen seiner Mutter küsste. Er spürte, wie die Lust in seiner Katze aufstieg, als er sich in die Arme seines Vaters rollte, seine Arme um seinen Rücken schlang, sein Arsch sich nach unten bewegte, um seine Wangen zu kneifen und ihn zu sich heranzuziehen.
Phip hatte seine Lippen auf die entblößte Brust seiner Mutter gleiten lassen und an ihrer gesaugt, so wie er es als Kind getan hatte. Zufriedenes Schluchzen ertönte aus der Tiefe seiner Kehle. Josie stieß einen tiefen, dröhnenden Seufzer aus, als ihr Sohn heißes Tittenfleisch in ihren erwachsenen Mund schluckte. Seine Augen huschten zu denen seiner verträumten Tochter. Also, ihr zwei habt euch heute Morgen schon geliebt? Ihr habt euch gegenseitig gefickt, nicht wahr?
Mmmm hmmm, murmelte Julia, die Zunge immer noch im Mund ihres Vaters. Er öffnete seine Lippen, aber drückte ihre Zungen aus ihren Mündern, sodass seine Mutter den Beweis des leidenschaftlichen Vater-Tochter-Kusses deutlich sehen konnte. Dann trat sie zurück und drehte sich um, um ihrer Mutter direkt ins Gesicht zu sehen. Ja, Phip ist großartig, aber wir hatten heute Morgen keinen Sex.
Wir haben auch an ein nettes Familienfrühstück gedacht. Weißt du, ein Frühstück, bei dem alle zusammen kommen und essen.
Oh, Mama, sagte Julia, das klingt toll. Ich kann es kaum erwarten, anzufangen. Kann ich zuerst Papa essen?
Nein, noch nicht. Wir wollen dich und deinen Bruder beim Ficken sehen. Warum isst du ihn nicht als Vorspeise, während wir zuschauen? sagte sie und bewegte ihre Hände, um Phips Jeans aufzuknöpfen, bevor sie ihre Hüften zum Bett führte. Ähm. Es sieht köstlich aus, nicht wahr? fügte sie hinzu und tauchte aus Phips engen Shorts auf.
Julia zog ihren Morgenmantel über ihren Kopf, streckte ihre Arme träge aus, schwankte mit der Bewegung nach oben und gab jedem einen Blick auf ihre festen Brüste, während ihre Brustwarzen einen dunklen Kontrast zu den blassen Kugeln bildeten. Dann krabbelte er am Fußende des Bettes zum gefederten Hemd seines Bruders. Auf dem Rücken liegend spreizte sie ihre Beine, um ihr Gesicht freizulegen.
Er konnte den Kragen seiner Schwester über seinem Gesicht sehen, ein paar Feuchtigkeitstropfen glänzen bereits durch das verführerisch lockige dunkle Haar. Phip atmete den starken weiblichen Duft seiner Schwester ein und beobachtete, wie sie ihren Mund auf ihre Gurke senkte, ihre Lippen den schmerzenden Schwanzkopf umschlossen und ihre Brüste scheinbar wie weiche Zwillingskämme schwankten. Er stieß leise ein Stöhnen der Lust aus und fühlte, wie ihm das Blut in den Kopf stieg, als sie ihn geräuschvoll in seinen Mund zog.
Langsam und ohne Eile begann sie daran zu saugen, ohne Eile, und erlaubte ihrem Penis, seine volle Größe in ihrem stechenden Mund zu erreichen. Er spürte, wie ihn eine Woge der Leidenschaft überkam, als sich seine Hüften vernünftig direkt über ihm bewegten. Er schlang seine Arme um ihren Arsch, zog sie zu sich und hob seinen Kopf, bis er ihre Fotze erreichte. Er streckte seine Zunge heraus, streifte seine Spalte und brachte ein zusätzliches Stöhnen aus seinem Mund, als er weiter seinen geschwollenen Schwanz auf und ab schluckte. Er schmeckte ihren Duft an ihr und tauchte seine Zunge in sie ein, leckte ihre Schamlippen, als er sich in ihrem hungrigen Lecken teilte. Sie saugte die Säfte tief in ihre heiße Fotze und drückte ihre Hüften, um ihren Schwanz tiefer in den Mund ihrer Schwester zu zwingen.
Er schnappte ein wenig nach Luft, als sein Schwanzkopf gegen seinen Halsmuskel drückte. Phip fand Julias Klitoris und saugte sie vollständig in ihren Mund, bewegte die Zunge hin und her und machte ihre Schwester verrückt. Sein Mund kam in einem ungleichmäßigen Atemzug aus seinem Penis, als er energisch an ihrer Klitoris saugte. Sie schaffte es, ihre Hand vor ihn zu bringen und steckte zwei Finger in ihre klaffende Muschi, drückte sie hinein und heraus, während sie mit ihrer erigierten Klitoris spielte.
Julia setzte sich wieder auf den harten Schwanz ihres Bruders und trieb ihren Mund fast bis zum Grund. Er schob einen eingefetteten Finger in ihren Arsch, umkreiste ihren geschrumpften Anus, trieb ihn über die Schwelle, dann, als sie herunterkam, stieß sie ihren Finger ganz in ihr heißes Arschloch und beugte gleichzeitig ihre Hüften nach oben. Zeit.
Julia starb fast vor Lust vor Schock, als der Finger ihres Bruders sie in ihr Arschloch schob, ihre Zunge in ihre Klitoris saugte und ihre Lippen gegen seine engen Eier drückten und ihren Mund öffneten, um seinen ganzen großen Schwanz aufzunehmen. Er hielt es dort, während er mit kurzen Stößen in seine Kehle ein- und ausging, bis er atmen musste.
Er und Phip sahen ihre Eltern an, um zu sehen, was sie taten, während sie mit neunundsechzig eingesperrt waren. Sie sah, wie ihre Mutter ihre Finger in ihrer eigenen Fotze bearbeitete und ihr Vater sich langsam selbst betrog. Geht es uns gut? fragte sie, ihre Stimme leise und gedämpft von ihrem kehligen Mund.
Es ist heißer als am 4. Juli, sagte ihre Mutter. Lass es in deinem Mund ejakulieren. Es ist das süßeste Gefühl, wenn diese männliche Ejakulation dich ausfüllt. Aber lass uns einen Vorgeschmack. Schluck nicht alles.
Julia drehte sich zu Phips geilem Schwanz um, drückte ihre Finger auf den Boden, drückte ihn fest und spürte, wie der Schwanz in ihrer Hand anschwoll. Er fühlte ein unbeschreibliches Gefühl der Macht bei den Worten seiner Mutter und begann, seinen Mund in den pochenden Schwanz seines Bruders zu schieben, ihn in seinen Mund zu schieben, seine Lippen schlugen auf seine eigenen, als er sie zu sich zog. Er spürte ein Wackeln an Phips Hüften, sah ihn zittern und spürte, wie sich sein Mund von seiner Fotze löste, als es auf sein Gesicht tropfte. Ihre Eier spannten sich an und sie spürte den Beginn ihres Orgasmus tief.
Mit einem Knurren und einem lauten Saugen trieb er Phip komplett in die Explosion. Sein heißer Schwanz explodierte in seinem klebrigen Mund. Er saugte alles auf und schluckte tief, als er es nicht mehr zurückhalten konnte. Schließlich ließ sein Pochen nach und er trat von seinem Schwanz weg, tropfte mit dem Sperma seines Bruders aus seinem Mund, seine Augen schwammen vor einem schwindelerregenden Geschmack.
Josie war da und sie bedeckte den Mund ihrer Tochter mit ihrem eigenen, saugte den Samen aus ihrem Mund und fuhr hungrig mit ihrer Zunge, um den Samen seines Sohnes im Mund ihrer Tochter zu schmecken. Julia stöhnte vor Freude, fühlte ihre weichen weiblichen Lippen auf ihren und untersuchte gierig, wie sie das heiße Sperma teilte, das ihren Mund füllte.
Josie hielt inne, um sich über die Lippen zu lecken, und sagte dann gebieterisch: Worauf wartest du? Weißt du, ich mag einen sauberen Penis. Und Mark kniete gehorsam nieder, um den Schwanz seines Sohnes in seinen Mund zu nehmen, die letzten Stücke von seinem Kopf zu bürsten und den Schaft von Ende zu Ende zu lecken. Julia hatte noch nie einen Schwanzlutscher gesehen und war begeistert zu sehen, wie ihr Vater seinen Bruder lutschte, nachdem er sein Sperma in seinen eigenen Hals geschluckt hatte.
Tut er alles, was Sie von ihm verlangen? fragte er seine Mutter.
Sicher. Normalerweise ist er ein guter Junge. Außer manchmal muss ich ihn bestrafen. Mark blickte auf, begegnete aber Josies Blick nicht, sein Kopf war immer noch in Phips Schwanz vergraben.
Okay, das reicht, sagte Josie zu Mark, dann mit sanfterer Stimme zu Julia, willst du jetzt meine Fotze probieren? Schwanzejakulation und Fotze ergeben ein perfektes Frühstück.
Klingt nach einem ganz besonderen Leckerbissen, stimmte Julia zu und erinnerte sich daran, wie Cindys Fotze in ihrem Mund geschmeckt hatte. Und die souveräne Präsenz seiner Mutter, wie er die Männer kontrollierte, aber das sanfte Murmeln einer Frau in seinen Armen ließ ihn sie essen wollen, bis er die weiblichen Säfte schmecken konnte, die sich tief in seinem Bauch vereinigt hatten.
Sie zitterte leicht vor Erwartung und begann, den Körper ihrer Mutter zu küssen, saugte an den prall gefüllten Brüsten, drückte ihre Brustwarzen zu einer steinharten Erektion und rollte mit ihrer Zunge über ihren einladenden Bauch. Aber sein eigentliches Ziel war die süße Fotze seiner Mutter. Er wollte, dass seine Mutter in seinem Mund ejakuliert, genau wie sein älterer Bruder, aber anders, süßer, weicher. Sie wollte ihrer Mutter auf eine Weise gefallen, wie es nur jede andere Frau konnte.
Julia leckte den saftigen Schlitz vor ihrem Gesicht, atmete ihr köstliches Aroma ein und genoss die zufriedenen Seufzer, die aus dem Mund ihrer Mutter kamen, als sich ihre Schamlippen für Küsse von ihrer Tochter öffneten. Julia nahm die Knospe der Klitoris ihrer Mutter zwischen ihre Lippen und ließ ihre Zunge sanft über die empfindliche Spitze gleiten, was Lustbomben in Josies Schoß schickte. Julia griff nach den fleischigen Schenkeln ihrer Mutter und saugte das süße weibliche Fleisch in ihren hektischen Mund.
Josie fuhr mit den Fingern durch das kurze schwarze Haar ihrer Tochter und drückte ihre Hüften in ihren wild saugenden Mund. Seine Augen füllten sich mit Lust, als er beharrlich ihre empfindliche Fotze studierte. Komm her und fick sie. schrie sie Mark an, und ihr Mann machte schnell eine Bewegung, um in den nassen Kragen ihrer Tochter zu kommen, und sie schwankte vor ihm. Sie stieg hinter ihm ein und knetete ihren schönen Arsch, während sie sich auf und ab beugte und die Muschi ihrer Mutter aß und zwischen den Runden vor Freude stöhnte. Er steckte zwei Finger in seine Muschi und hörte, wie Julia seufzte und ihren Hintern gegen ihn senkte und ihre Finger tief in ihre saugende Fotze zog.
Er erhob sich noch einmal, erfüllt von dem Wunsch, dieses schöne Loch zu ficken und es mit seinem männlichen Schwanz zu füllen. Er hoffte, Josie würde seine Tochter auf seine Muschi kommen lassen. Der Gedanke daran ließ sie in Flammen aufgehen und den Kopf ihrer gebratenen Gurke gegen ihre eifrige Fotze erhellen. Er kuschelte mit seiner Mutter, als sein Vater hinter ihm hereinkam.
Oh, ja. Fick mich Daddy, schrie er, sein Mund öffnete sich, als er eintauchte.
Hmm, stimmt. Fick ihre enge kleine Fotze. Und du, sagte er zu Phip, komm her. Lass mich deinen Schwanz lecken … Gib meiner Mutter eine Kostprobe zum Frühstück.
Phip massierte ihren schlaffen Penis, aber die Worte ihrer Mutter und zu sehen, wie ihre Schwester ihre Mutter aß, während ihr Vater sie bumste, brachten Frische in sie. Sie kroch auf Händen und Knien zu ihrer Mutter, ihr Schwanz schoss heraus und sie steuerte direkt auf ihre rotglühenden Lippen zu.
Er richtete sich auf, als er näher zu ihr kam, hüpfte direkt über seinem Mund, als sein Schwanz ihn winkte. Er drückte die Spitze an seine Lippen und fühlte, wie sie saugte, das warme Innere seines Mundes wärmte ihn und zog seinen Schwanz zur vollen Erektion. Phip spürte, wie seine Mutter in seinen Mund anschwoll und begann rein und raus zu ficken.
Es war für Phip zu viel für seinen Vater, seine Schwester zu ficken, während er seine Mutter aß und ihren Schwanz lutschte. Er nahm das Visier, spürte die Empfindungen und versuchte, sich festzuhalten. Sie packte sie an den Ohren, als ihre Mutter ihre Arme um sie schlang, ihren pochenden Arsch knetete und sie noch tiefer in ihren aufgewühlten Mund zog.
Sie wusste, dass sie bald ejakulieren würde, aber als sie seinen bevorstehenden Orgasmus als Zittern in sich spürte, ließ ihre Mutter ihren Schwanz mit einem nassen Trick gleiten, packte sie an den Haaren und zog sie von ihrem Muschi-Essen hoch. Julia blickte auf, ihre Augen leidenschaftlich gefilmt, ihre Lippen und Wangen rot von ihren Muschiübungen. Josie drehte Phip zu ihrer Schwester um. Jetzt fick deinen Mund. Fick den Mund deiner Schwester.
Als Phip auf den Schaft sprang, den er gerade geschluckt hatte, schickte er seinen Schwanz sofort zurück zu seiner Schwester. Er liebte den Geschmack ihres Spermas und hoffte, dass seine Mutter eine weitere Belastung für ihn sein würde. Als Phip und Julia hinzukamen, kam ihr Hintern Josies Gesicht nahe. Er steckte seine Zunge in ihr rosa Arschloch und entlockte ihr ein Schluchzen unerwarteter Lust. Als sie ihn einölte, ersetzte er seine Zunge durch einen prüfenden Finger und ließ die Figur in ihren Arsch gleiten, während sie in Julias saugenden Mund ein- und ausging.
Okay, Mark, geh eine Stufe nach oben. Schlag ihn ins Loch. Ihr Mann leckte schnell Julias Fotze und fing an, ihren Arsch an ihrem Arsch zu reiben, ölte das kleine Loch und versetzte sie in einen Zustand der Erregung, um ihren großen Schwanz zu akzeptieren. Julia kreischte, als sie die Spitze in ihr Loch schob und um den Schwanz ihres Bruders herum schluchzte.
Er sah zu, wie seine Mutter Phip in den Arsch fickte, er spürte, wie sein harter Schwanz seine Kehle traf, und er spürte, wie der Schwanz seines Vaters in sein heißes Arschloch glitt. Als Mark sich mit aller Kraft gegen sie drückte, zitterte er an seinen angespannten Pomuskeln vorbei und die erste Welle seines Orgasmus setzte ein.
Ich komme, murmelte er und wollte den Hahn, der ihm in die Kehle stach, nicht loslassen. Josie sah die Warnzeichen und befahl Mark, sie härter zu ficken, ihr Mund schwang von dem geschwollenen Schwanz, den sie geschluckt hatte. Genau in diesem Moment begann Phip von sich aus zu krampfen, und Josie spürte, wie die heißen Tropfen gegen ihre glühenden Brüste spritzten, und zog ihn näher. Sie schloss schnell ihre Lippen auf seinem kitzelnden Kerl, züngelte den Rest ihrer warmen Ladung, ließ große Tropfen der Wichse ihres Sohnes fallen und schluckte ihre Sexsäfte.
Mark pumpte immer noch wie wild in den Arsch seiner Tochter, und als er sich von Phips Schwanz löste, sah er Josies Zustimmung fragend in die Augen. Sie nickte ihm zu und fing fast sofort an, auf Julias Arsch zu ejakulieren, ihr Sperma floss an den Seiten ihres engen, sich windenden Lochs heraus. Spritz etwas auf deine Arschbacken, damit ich es sehen kann, sagte Josie, und Mark spritzte liebevoll heiße, milchige Tropfen auf seine Wangen, während er beobachtete, wie die glänzende Flüssigkeit auf seinem zitternden Arsch hervortrat. Er sah köstlich aus, wie er auf seinem jungen, harten Arsch saß. Er leckte sich über die Lippen und hoffte, dass er es genießen würde.
Julia zitterte immer noch vor ihrem Orgasmus, als Josie ihren Kopf zu ihren Brüsten hob. Hier, hier sind ein paar Tropfen. Ich möchte keinen davon verschwenden. Leck sie für mich auf und füttere sie dann. Julia fuhr mit ihrer Zunge über die klebrigen Flecken, die ihr Bruder auf den Brüsten ihrer Mutter hinterlassen hatte, neckte ihre Brustwarzen und vergrub ihr Gesicht in der wässrigen Wölbung der Brüste ihrer Mutter. Er stand auf, errötete und stieß seine Zunge hinein, er küsste seine Mutter und fütterte die Ejakulation, die seine Zunge bedeckte. Er spürte die antwortende Zunge seiner Mutter und schmeckte dort die Ejakulation von Phips sprudelndem Schwanz.
Josie sagte: Ähm. Ymmm. Das köstliche Sperma schmeckt so gut. Berühre mich einfach noch einmal und ich komme in deinen warmen süßen kleinen Mund. Ihre Stimme klang in Kiestönen, als ihr Orgasmus in der Tiefe begann. Julia fiel hin, um ihre Fotze zu essen, steckte ihre Zunge in ihre offene Fotze und drehte ihre knubbelige Klitoris in ihren Fingern.
Josie spritzte sofort in den Mund ihrer Tochter und stieß einen leidenschaftlichen Schrei der Zustimmung aus, als sie Julias Fotze aß. Sie drückte den Kopf ihrer Tochter fest an ihre Fotze, bis ihr Puls stehen blieb. Du bist so eine gute Fotze, sagte sie liebevoll und sah ihm in die Augen, und was für eine tolle Schwuchtel.
Julia sank in die Arme ihrer Mutter, ihre Brüste prallten aufeinander. Du bist die erstaunlichste, sexieste Mutter der Welt, seufzte sie glücklich.
Mark stand immer noch hinter ihm. Darf ich jetzt ihre Arschwarze lecken? fragte er mit einem leichten Zittern in seiner Stimme.
Ja. Phip, geh und hilf deinem Vater, sagte Josie und küsste Julia noch einmal fest auf die Lippen, als die beiden Männer sich vorbeugten, um ihr den Arsch zu lecken. Ihre Zungen schnappten für einen kurzen Moment, als sie beide demselben Ejakulat nachjagten, und sie tauschten einen Blick aus, der besagte, dass sie beide Josies freiwillige Sexsklaven sein würden, solange sie wollte, tun, was immer sie sagte, einschließlich gegenseitiges Blasen. Hähne.
Jetzt sag mir, was du dieses Wochenende auf der großen Party anziehen wirst, flüsterte Josie Julia ins Ohr. Mach etwas ultra-sexy.
Nun, Cindy hat mir gesagt, dass sie und Tante Sara Morgenmäntel zum Vorzeigen haben, was ist mit dir? Was wirst du und Dad anziehen?
Oh, wir haben kleine Outfits, aber wir überraschen sie. Es ist Teil des geplanten Spaßes. Es wird eine sehr heiße Party, wenn es heute Abend so etwas wie eine Vorschau ist. Nun zu deinem Outfit. Wie wäre es mit einem schönen durchsichtigen Oberteil? natürlich ohne BH darunter und dann, nun ja: Ich weiß, dass du dir alles aussuchen kannst. Vielleicht kannst du es für Phip oder Cindy modellieren.
Julia blickte mit einer neuen Aufregung auf ihrem Gesicht auf, als ihre Mutter dies sagte. Ich dachte, du hättest sie wahrscheinlich gefickt, sagte Josie. Vielleicht kannst du das Geburtstagskind mit deiner Mutter probieren.
Ich kann mir nichts Besseres vorstellen. sagte Julia.
[email protected]ягоо.чом~~~

Hinzufügt von:
Datum: September 23, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert